Rotkohl-Orangen-Salat

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Im Winter esse ich lieber Kohlsalate als grünen Salat, der ist mir dann zu teuer und schmeckt auch nicht.

Der Rotkohl wird ganz fein gehobelt oder mit der Brotschneidemaschine fein geschnitten. Ein halber mittelgroßer Kopf reicht schon für 4-5 Personen, den Rest des Kohls kann man im Kühlschrank in Folie gewickelt noch ein paar Tage lagern. Schnittfläche mit Zitronensaft einreiben, dann wird sie nicht braun.

Den gehobelten Rotkohl übergieße ich mit frisch gepresstem Orangensaft (pro halbem Kohlkopf 2 Orangen). Dann schäle ich zwei bis drei Orangen, je nach Laune. Auch das Weiße muss weg und schneide sie klein. Das wird mit dem Kohl vermischt.

Dressing: Ein Becher Sauerrahm oder 20% Quark, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Je nach Geschmack kann man auch noch ein bisschen Honig zufügen.

Eine gesunde und leckere Vitaminbombe!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1
13.11.11, 11:36
Mal eine andere Variante, als immer nur gekochter Rotkohl. Liest sich gut wird probiert. Danke für das Rezept.
#2 Bonsai
13.11.11, 15:02
Das hört sich echt gut an! Auch wir essen sehr gern Rotkraut- oder Weißkrautsalat. Aber diese Variante kannte ich noch nicht.
Ich werd's demnächst mal testen!
Dankeschön! :o)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen