Rückenschmerzen - eine mögliche Ursache

Rückenschmerzen - eine mögliche Ursache

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Viele Menschen haben Rückenschmerzen, aber wissen nicht warum! Mir ging es genauso. Ich habe vor langer Zeit irgendwo gelesen, dass ein Mann zu verschiedenen Ärzten gegangen ist, weil er oft Rückenschmerzen hat, aber keiner der Ärzte konnte ihm wirklich helfen.

Bis er durch Zufall einen Arzt gefunden hat, der ihn fragte, ob er sein Portemonnaie immer hinten in der Gesäßtasche tragen würde, auch beim Auto fahren. Er sagte "ja". Der Arzt darauf hin zu ihm, nimm es bitte hinten aus der Gesäßtasche raus und tu es nie wieder dort hin, denn das Portemonnaie drückt, während man sitzt, egal wo auf die Gesäßknochen und deshalb haben sie Rückenschmerzen.

Ich habe, nachdem ich es gelesen habe, sofort mein Portemonnaie hinten aus der Gesäßtasche rausgenommen und mein Problem mit den Rückenschmerzen war Vergangenheit. Ich hoffe, das Viele sich diesen Rat zu Herzen nehmen und sie haben ein Problem weniger.

Von
Eingestellt am

87 Kommentare


12
#1 xldeluxe
8.1.15, 21:48
Wie dick ist denn Deine Patte gefüllt?!?!?!?!

;--)))))))
11
#2
8.1.15, 22:07
Es geht dabei nicht um die Gesäßknochen, sondern um den Muskel. Dieser wird durch den ständigen Druck des Portemonais einseitig massiert, gereitzt und gedrückt. Der Po ist ein großer Muskel und wird so nur einseitig stimmuliert ^^ Deshalb die Schmerzen
16
#3
9.1.15, 00:29
Ich muss sagen, guter Tipp für Männer!:-)) Aber wie hilft der Tipp für Frauen, die ihre Geldbörse in der Handtasche haben???:-)))
2
#4 xldeluxe
9.1.15, 00:36
@wollmaus:

Die haben auch Rückenprobleme, halt aber an einer anderen Körperstelle.....
3
#5
9.1.15, 06:21
Kann mir schon vorstellen, dass die Wirbelsäule bei einem dick gefülltem Portemonnaie in Schräglage kommt und dann Schmerzen bereiten kann.

Das wäre dann allerdings ein Männerproblem.
2
#6
9.1.15, 07:54
Ich kenne genügend Frauen, einschließlich ich, die statt Geldbörse ihr Handy in der Gesäßtasche haben. Also Tipp auch für Frauen geeignet. Solange ich keine Rückenschmerzen bekomme ist das für mich aber weiterhin der beste Aufbewahrungsort fürs Handy.
5
#7
9.1.15, 08:15
Der Ischiasnerv verläuft auch durch den Gesäßmuskel.
4
#8
9.1.15, 17:36
Ich habe seit fast 20 Jahren immer mal wieder Rückschmerzen im Bereich des 4., 5. und 6. Lendenwirbels. Die Schmerzen strahlen über den Ischias-Nerv bis ins Bein aus. Vor 10 Jahren hatte ich dann einen richtigen Bandscheibenvorfall. Folgendes konnte ich jedoch bei mir beobachten: Habe ich über mehrere Stunden oder Tage einen Gürtel getragen, traten die Schmerzen auf. Mein Masseur meint dazu, dass im Bereich dieser Wirbel Akupressur-/Akupunturpunkte verlaufen, die - vor allen Dingen im Sitzen - durch den Druck des Gürtel falsch angesprochen werden. Weiterhin verursacht das Anlehnen an Möbel o. ä. eine Fehlhaltung die die Bandscheiben verschieben können. Habe ich mich irgendwo über mehrere Minuten mit dem Po (bei mir ist es meist der Küchenschrank - Po an Arbeitsplatte), habe ich spätestens am nächsten Tag wieder Rückenschmerzen. Beobachtet doch mal, wie es bei euch ist. Würde mich sehr über eine Rück(en)meldung freuen.
8
#9 sweetcandy
9.1.15, 19:02
Es liegt nicht an der Muskulatur sondern am Ileoskralgelenk. Durch den ständigen Druck kann es sich verschieben, das führt natürlich zu Schmerzen. Aber es hat nichts mit der Wandstärke der Börse zu tun.
Mein Handy in der Potasche aufzubewahren wäre mir zu gefährlich. So kann ich es Taschendieben auch gleich in die Hand drücken und beim Setzen besteht auch Gefahr.
5
#10
9.1.15, 20:06
@wollmaus:
Statt Handtasche auf Rucksack umsteigen, denn oft ist eine Handtasche ja mehr ein Hankoffer vom Gewicht her und man zieht eindeutig auf die andere Seite um es auszugleichen ;)
2
#11
11.1.15, 08:31
Mein Mann hat sein Portemonnaie auch meistens in der Gesäßtasche - ich werde ihm diesen Tip weitergeben!
Aber bei uns Frauen müssen die Rückenschmerzen andere Ursachen haben. da sind die Gedanken in einigen dieser Kommentare vielleicht hilfreich (Gürtel, Handtasche, Anlehnen an Möbel).
Ich selbst bekomme leicht Rückenschmerzen, wenn mein Rücken kalt geworden ist.
5
#12
11.1.15, 08:41
@Maeusel:
Dann ist eine ärmellose Weste vielleicht die Lösung - wärmt den Rücken, und in die Tasche der Weste kann man seine Utensilien stecken...
Mach ich auch gerne so. Geht bei sportlicher Kleidung sowieso immer gut, aber es gibt ja bei Bedarf auch feinere Westen.
2
#13
11.1.15, 11:48
Das stimmt. Ein Arbeitsmediziner hat mir das auch gesagt.
Je nachdem wie voll die Brieftasche ist, sitzt man ziemlich lange schief, und daher kommen die Rückenschmerzen. Vor allem das Kleingeld drückt gewaltig.
4
#14
11.1.15, 11:57
Bei Frauen ist der Grund oft eine einseitig getragene schwere Handtasche. -

Eine einseitige Muskelanspannung kann durch einen Sturz kommen bei dem eine Verschiebung der beiden Körperhälften entsteht und im Laufe der Jahre ein Muskelungleichgewicht.
Eine einseitige Haltung - z.B. Geige spielen - kann auch Rückenschmerzen verursachen.

Ein Aufbautraining beseitigt die unterschiedliche Spannung nicht, sondern stabilisiert nur. Hört man auf, ist das alte Leid wieder da. Ich habe mit der Methode "Vitametik" (www.vitametik. de) beste Erfahrungen gemacht. Wenn man wieder gerade ist, kann man auch trainieren.

Eine Freundin verlor nach 14 Jahren ihre Schmerzen.

Viel Erfolg!
1
#15
11.1.15, 12:06
Für Ärzte nicht erklärbare Rückenschmerzen können sicher viele andere Erklärungen haben. Bei mir war es eine Autoimmunerkrankung namens Morbus Ormond (Retroperitonealfibrose), die schließlich nach ca. 3-4 Jahren heftiger Rückenschmerzen in dramatischer Weise akut und somit endlich diagnostiziert wurde. Die Erkrankung wird mit Kortison behandelt, das man ca. ein 3/4 Jahr oder länger einnemen muss.
Morbus Ormond ist "...eine langsam zunehmende Bindegewebsvermehrung zwischen dem hinteren Bauchfell und der Wirbelsäule mit Ummauerung der Gefäße, Nerven und Harnleiter." (Wikipedia)

Mein Vater hatte Rückenschmerzen durch Lungenkrebs.
3
#16
11.1.15, 12:30
das betrifft wohl nur diejenigen, die hosen anhaben, wo der arsch in den kniekehlen hängt, denn ansonsten kann die geldbörse nicht drücken, die tasche sitzt viel zu hoch.
1
#17
11.1.15, 12:48
@Ringelstrumpf
Danke, Ringestrumpf für den Topp! Seit 1989 (!!!!!) werde ich mehr oder weniger gegen Rückenschmerzen behandelt. Die Physiotherapeuten leben gut von mir. Ein Arzt stellte vor 2 Jahren Fibromyalgie fest und meinte, er könne auch nicht helfen. Die Spritzen kann ich schon gar nicht mehr zählen und auch nicht die vertilgte Menge von Ibu 850, die ich verschrieben bekomme. Ich werde mir mal diese Seite ansehen.
#18
11.1.15, 13:03
Hallo, Ringelstrumpf, natürlich gibt es viele Ursachen für Rückenschmerzen. "Der Rücken ist die Tümmelwiese der Seele" kann man lesen. Fibromyalgie kann man haben, ist aber oft eine Diagnose für die Ratlosigkeit der Ärzte.
Nochmal zur Muskelspannung: Wenn man EINseitig vermehrt angespannt ist, ist der Muskel immer dick und drückt auf Nerven und Gefäße und macht Schwindel, Schmerzen etc. Ich grüße!
1
#19
11.1.15, 13:50
@Gerdalein
Darf ich zaghaft widersprechen? Nicht, dass ich dort Börsen tragen würde - aber ich bin mal ganz fies gestürzt auf einer Treppe und habe danach 1 Woche im Krankenhaus gelegen mit einer Prellung des Kreuz-Darmbein-Gelenkes. Prellung = total harmlos, aber leider total schmerzhaft. Und das war ziemlich nah an der Stelle, wo bei mir früher auch gerne mal das Portemonnaie saß. Und das war deutlich vor der Rutschhosen-Zeit. ;-)
1
#20
11.1.15, 13:56
@Kringelchen:

Meinst Du "Hang-over" oder wirklich "Hankoffer"?
1
#21
11.1.15, 14:21
Ich vermute: Handkoffer ;-)
5
#22
11.1.15, 15:12
@xldeluxe: Dicke Patte ? Da müsste er aber sehr viele Scheine drin haben. Nein, das Kleingeld ist es, was drückt... ;-)
3
#23 xldeluxe
11.1.15, 15:49
@Gucky:

Ach so!

Wieder nicht der Richtige für mich :

Nur Kleingeld und dann auch noch Rückenschmerzen.........

;--)))))))))))))))))))))))))
3
#24
11.1.15, 16:02
Mein Mann hatte immer wieder Probleme mit dem Rücken bei der Fahrt in den Urlaub.
Vor Jahren kam er auf die Idee, den Geldbeutel aus der Gesässtasche zu entfernen.Und siehe da... die Rückenprobleme traten während und nach der Fahrt nicht mehr auf.
Toller Tipp, den ich nur bestätigen kann !!!!


Muss mich nur mal wieder über die blöden Kommentare wundern.
Immer nur meckern nutzt gar nichts ... dieser Tipp aber wohl.
1
#25
11.1.15, 17:05
Ich habe noch nie denn Geldbeutel in der Hosentasche Getragen und das seit fast 60 Jahren.
Warum tust du überhaupt denn Geldbeutel in die Hosentasche und wenn es sein muss würde ich nie darauf sitzen man kann es niemanden sagen (fast) alle würden lachen.
4
#26
11.1.15, 17:28
@Kringelchen:
Nicht nur das Gewicht - auch mit einer kleinen leichten Handtasche ist man verkrampft, weil man stets die Schulter hochzieht, damit der Riemen nicht runter rutscht.
1
#27
11.1.15, 17:29
@winski:
Ich lach mich schlapp : daran, dass der , der den Geldbeutel in der Hosentasche hat, sprichwörtlich auf dem Geld sitzt, habe ich noch nie gedacht XD
2
#28
11.1.15, 17:52
Bei dauernden Rückenschmerzen sollte man mal beim Zahnarzt vorsprechen, der gewillt ist, nach Fehlstellungen der Zähne, Kronen, Füllungen und des Kiefers zu suchen.

11.01.15 - 17.52 Uhr
1
#29
11.1.15, 18:01
@Teddy:

Das verstehe ich jetzt nicht so richtig.

Meinst du, dass Fehlstellungen der Zähne sich in Rückenschmerzen äussern können?
#30
11.1.15, 18:08
@bollina

Ja.
Kann's leider nicht erklären und Unterlagen habe ich zur Zeit nicht zur Hand :(

11.01.15 - 18.08 Uhr
8
#31
11.1.15, 18:46
Nochmal von Thera (bin vom Fach): Die Zähne haben über die Muskeln eine Verbindung zum ganzen Körper.
Andersherum: wenn Du einen krummen Fuß hast und schief stehst, kann Du Zahnschmerzen bekommen, weil der Kiefer sich durch ungünstige Muskelspannung verschieben kann.
Also immer den GANZEN Körper als Zusammenhang sehen.

Wenn Dein Vater oder Deine Mutter schlecht gelaunt ist, leidet auch die ganze Familie darunter.
3
#32
11.1.15, 18:52
@Teddy :Du warst schneller! an die Zähne denken die wenigsten!
Wie wichtig das ist habe ich schon einige male miterlebt.
3
#33 HeideB
11.1.15, 20:44
Der Körper ist ein komplexes Ding und dass alles zusammenhängt beweißt sich mal wieder beim Osteopathen, der meistens helfen kann.

Ich habe allerdings auch kräftige Rückschmerzen, aber nie eine Geldbörse in de Hosentasche. Bei mir kommen sie von der Fehlhaltung nach meinem letzten Beinbruch, seither halte ich mich unbewußt total schief.
#34
11.1.15, 22:08
Osteopathen können oft sehr gut helfen, da habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. Aber wenn die Ursache für die Rückenschmerzen z. B. in kranken Zähnen oder ganz einfach dem Portemonnaie in der Gesäßtasche liegt, sollte man die doch auch beseitigen.
2
#35
12.1.15, 09:59
@winski
Das ist natürlich ein Argument, dass du noch nie deine Börse in der Po-Tasche getragen hast. In meinem Haushalt leben 4 Männer und jeder von ihnen trägt seine Börse so. Was heißt da warum? Sollen die wie in den 80ern mit einem Handtäschchen rumlaufen? Oder mit Brustbeutel?
Die Gesäßtasche ist der bevorzugte Ort für Geldbörsen, vor allem wenn es wärmer wird. Und zu der Zeit, als ich noch nicht immer mit Handtasche draußen unterwegs war, habe ich meines auch dort befördert. Das war in den 70ern durchaus normal und ist es für viele Männer (zumindest für etwas sportlicher gekleidete, die nicht nur in Anzug und Krawatte anzutreffen sind) heute noch.

@engelshaar
muss dir Recht geben - wie so oft wird wieder mal bevorzugt Scherzhaftes geschrieben oder gemeckert, warum denn jemand sein Portemonnaie so trägt, wenn es doch Handkoffer gibt.
Auch Hinweise auf kranke Zähne, Bandscheibenvorfälle, Fehlstellungen, Einlagen für Schuhe, neue Matratzen, Lammfelleinlagen, Beckenschiefstand, Arthrose und Fibromyalgie sowie Rheuma sind sicher gut gemeint. Es geht aber hier doch nicht darum, was insgesamt alles Rückenschmerzen auslösen kann, sondern dass es eben auch ganz banal mal nur die Geldbörse am Hintern sein kann. Und dieser Tipp ist u. U. Gold wert, wenn jemand immer wieder Probleme in dem Bereich hat und vom Orthopäden über den Physiotherapeuten und den Osteopathen schon durch hat und nichts auf Dauer hilft - weil der Auslöser, das viele Geld, nicht beseitigt wurde ;-)
#36
12.1.15, 15:16
@CracklinRosie:
Ja, recht hast Du im Prinzip.
Wobei ein paar Ergänzungen, was man zusätzlich tun kann, ja nichts schaden.
Das wertet den Tipp ja nicht ab.
Und ein wenig Spaß darf auch sein, finde ich.
Nur dass manche eine seltsame Art von Humor haben. Das Gespöttel könnte man sich meinetwegen manchmal auch verkneifen....
1
#37
13.1.15, 06:09
@Teddy: Das kann auch ein eingeklemmter Nerv sein. Hatte eine Bekannte die Suizid gefährdet war weil sie die Schmerzen nicht mehr ertragen konnte, und ein zufälliger besuch beim Zahnarzt der eine Wurzel freilegte beendete das Problem auf der Stelle
#38
13.1.15, 08:55
@Thera: Das mit den Zähnen und ihren Auswirkungen habe ich selbst schon erlebt. Hatte fast ein Jahr lang widerliche Kopfschmerzen - impulsmäßig, also immer schubweise und nur für die Dauer von wenigen Minuten ein häßlicher, unerträglicher Schmerz. Arzt, Röntgen, CT, EEG und, und, und. Keiner fand die Ursache.
Nebenbei mußte ein Backenzahn gezogen werden. Alles war super betäubt, hat nicht weh getan. Aber als der Zahnarzt den Zahn rausgezogen hat, habe ich zum allerletzten Mal diesen Kopfschmerz verspürt - ein einziges und letztes Mal hat es ordentlich im Schädel weh getan.
Seither frage ich bei lang anhaltenden Kopfschmerzen etc. auch mal meinen Zahnarzt, ob die Ursache dafür in seinem Wirkungsbereich liegt.

Noch eine Frage zu Vitametik - habe mir die Homepage mal angeschaut:
Mit welchen Kosten ist das denn so ungefähr verbunden?
#39
13.1.15, 09:06
@Eisenhauer:
Auf der Seite kann man Therapeuten in seiner Umgebung anzeigen lassen.
Diese verraten manchmal auf ihrer Homepage ihre Preise.
Mein Eindruck : da es ja mit einer einzigen Behandlung nicht getan ist, muss man insgesamt schon ein paar Hunderter dafür parat haben.
Wobei die Erstbehandlung die teuerste ist - was mich ein wenig skeptisch macht, denn anderweitig ist ja oft der erste Versuch trotz Mehraufwand kostenlos, weil jemand, dessen Produkt wirklich gut ist, weiß, dass man dann gerne als zahlender Kunde wiederkommt. ( z. B. in Fitnessstudios)
#40
13.1.15, 09:21
@Ach: Ich vermute, die erste "Behandlung" ist deshalb teurer, weil Diagnose bzw. Ursachenfindung etc. dabei ist. Alle weiteren Termine sind "nur" eine Fortführung.

Aber ein-paar-hundert stehen mir leider nicht zur Verfügung. Ich schon sch...., jeder sagt, die Gesundheit ist das Wertvollste, was man hat, aber dass es viele Menschen gibt, die sich alles das, was die Gesundheit erhält oder wiederherstellt, nicht leisten können, wird gerne verschwiegen. Besonders die Gruppe der Rentner, die jeden Cent x-mal umdrehen müssen, bevor sie sich einen Joghurt kaufen, tun mir leid - die können froh sein, wenn sie von der Zuzahlung befreit sind.

Zurück zu den Rückenschmerzen: Leider bin ich kein Portemonnaie- oder Handy-Hosentaschenträger. Sonst wäre die Lösung herrlich einfach. Aber dennoch ist das ein schöner Tipp, der einen Daumen verdient hat.
1
#41
13.1.15, 10:14
Puuh, ist die Diskussion hier anstrengend!

Hallo, Eisenhauer, ich kann nur von Bremen sprechen, da die Kosten für die Vitametikanwendung regional unterschiedlich sind.
Die Anwendung ist einmal in der Woche und sollte 6x (also über sechs Wochen) gemacht werden. Dazu kommt noch "ausschleichen", das heißt nochmal nach 2 und dann nach 4 Wochen.

Mit jeweils einem speziellen Impuls wird die einseitige Muskelspannung, die den Druck auf Nerven und Gefäße bewirkt, zentral gelöst. Was sich lange aufgebaut hat, kann nicht so schnell geändert werden. Ein blauer Fleck braucht ja schon 3 Wochen bis er weg ist.

Kosten: Das 1.Mal: 35.- €, weil in der Tat Diagnose etc. erfaßt wird, was mehr Zeit braucht. Die Folgeanwendungen kosten (in Bremen) je 30.- €. Ich weiß von meiner Vitametikerin, daß sie bei Anfrage, bzw. Finzierungsschwierigkeiten Rabatt gibt.
Sie erzählte, daß "austherapierte" Patienten kommen , die noch Besserung erfahren.

Mir tut die Vitametik gut und hat meine Rückenschmerzen beseitigt.
Ich grüße, Thera.
#42
13.1.15, 12:02
Vitametik hört sich ja gar nicht mal uninteressant an. Hier in der Gegend ist jedoch nur eine einzige Praxis, wo das durchgeführt wird. Und der Typ ist nicht mal Heilpraktiker, Physiotherapeut o. ä., sondern offenbar Landwirt und macht sonst noch in Haus/Wohnungs-Magnetfeldmessungen (für bessere Nachtruhe) und Tierbehandlung. Kontaktaufnahme nur per Mail bzw. Mobile-Nr.
Was soll man von so einer Praxisempfehlung der offiziellen HP Vitametik halten?
#43
13.1.15, 12:50
@Elo: Wenn du schon so lange unter den Schmerzen leidest, glaube ich nicht, dass du Morbus Ormond hast. Morbus Ormond entwickelt sich schneller, nehme ich an.
Warst du schon in einer guten Klinik? Nach den Besuchen bei einem inkompetenten Orthopäden, der Arthrose in Fußgelenken nicht erkannt hatte, war ich kürzlich bei einem anderen, der sofort drei Fußgelenke versteifen wollte. Für eine Zweitmeinung war ich nun in HH in der Schön-Klinik, wo ich super beraten wurde. Keine OP sondern RSO ( Radiosynoviorthese). Einfach mal googeln.
#44
13.1.15, 13:58
Hallo, Cracklin Rosie!

Wenn man Vitametik durchführen will, muß man eine Ausbildung machen. Ein Vitametiker (in) muß regelmäßig zur Überprüfung, ob der Impuls gut ist. Er ist auch verpflichtet, im Berufsverband zu sein.
Ich glaube, die Güte hängt nicht nur von diversen Ausbildungen ab, sondern von menschlichen Qualitäten wie z. B. gute Wahrnehmung.

Ich würde den Vitametiker einmal ausprobieren und sehen, ob die Art Vertrauen schafft. Papier ist geduldig - besser persönlich kennenlernen und dann weiter sehen. Herzlichen Gruß.
#45
13.1.15, 14:50
CracklinRosie:
Was man von so einer Praxisempfehlung der offiziellen HP Vitametik halten soll ? Nichts, wie von jeder Quacksalberei!
3
#46
13.1.15, 15:59
@Spectator
Ich sag mal so: Nicht alles ist Quacksalberei, was die "Wissenschaft" (oder Leute, die sich dieser zugehörig betrachten) so bezeichnet. Und das ist ja schon was anderes als Handauflegen oder Besprechen.
Aber bei diesem Herrn kam mir auch sogleich der Verdacht, dass sich da jemand einen lukrativen Nebenverdienst an Land gezogen hat. Genau wie viele Ärzte, die meine, sie könnten homöopathisch behandeln, nur weil sie einen Prospekt der DHU gelesen haben. Das ist für mich auch Quacksalberei, obwohl es sogar richtige Ärzte sind.
#47
13.1.15, 15:59
@ Thera
Ehrlich gesagt bin ich immer sehr zurückhaltend, für teuer Geld "auszuprobieren", ob jemand vertrauenswürdig erscheint. Der soll mir keine Beichte abnehmen, sondern eine Behandlungsart durchführen, die zum Erfolg führt.
Wenn er zumindest eine annähernde Ausbildung hätte. Bei einem Physiotherapeuten bin ich zumindest relativ sicher, dass er weiß, wie es um die einzelnen Funktionen gewisser Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder bestellt ist.
Aber so ganz vom Beruf weg - und dann noch diese Magnetfeldmessungen (da liegt mir auch die Quacksalberei ganz vorne auf der Zunge)...
1
#48
13.1.15, 16:42
Hallo, Ihr Kritiker!

Wenn man einen Menschen nicht kennt und auch nicht seine Methoden, sollte man kein (Vor-)Urteil fällen. Worum geht es hier eigentlich? Um Macht und Rechthaberei?

Habe ich nicht seriös die Fragen beantwortet? Also , ich oute mich mal, was man in diesem Forum eigentlich nicht machen sollte, da es nach Werbung klingt.

Ich bin seit 40 (!) Jahren tätige Physiotherapeutin und habe die Vitametik vor 17 Jahren in Bremen eingeführt. Zu mir kommen Menschen, die einen Weg von teils 100 km haben und oft extrem verzweifelt sind.
Wenn Ihr die Logik, daß dauerhaft vermehrter Muskeldruck auf Nerven und Gefäße Schaden anrichten kann, nicht nachvollziehen könnt, dann ist es o.k., aber verteufeln ...?

Nebenbei: Der Berufsverband der Vitametiker mußte nachweisen, daß die Methode keinen Schaden anrichten kann. Es gibt sieben Gutachten, die jede Reaktion nachgemessen haben.

Aber: Jeder ist seines Glückes Schmied. Bitte seid fair. Ich grüße Euch.
1
#49
13.1.15, 17:15
@Thera:
Hier fällt doch keiner Urteile ( außer spectator vielleicht..?), sondern wir versuchen , uns schlau zu machen.
Von dieser Methode hat bisher noch keiner was gehört. Und da manch einer sich das Geld vom Mund absparen müßte, möchte man einfach mehr darüber wissen, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass einem dadurch geholfen würde.
Besonders wer schon länger leidet, hat schließlich oft schon so manchen Aufwand mit enttäuschendem Ergebnis hinter sich.
#50
13.1.15, 17:16
@Thera
Nicht, dass das falsch rüber gekommen ist: Das Verfahren empfinde ich überhaupt nicht als fragwürdig - sonst hätte ich mich nicht auf die Suche nach einem Therapeuten gemacht auf der HP ;-)
Lediglich der einzige, hier in der Nähe befindliche "Therapeut" lässt mich mit bangen Vorurteilen zurück, da der Mann nun mal außer der Suchfunktion auf der HP keinerlei beruflichen Zusammenhang mit dieser Behandlungsmethode zu haben scheint und auch keinerlei HP. Du bist ja auch Physiotherapeutin (was ja auch auf viele Osteopathen zutrifft).
Wenn ich nun aber Klempner bin, Bankkaufmann oder Landwirt und dann "nebenher" Vitametiker und Magnetfeldmesser, dann bin ich nicht verschwenderisch genug, um einfach mal ein paar Scheine hinzulegen und zu gucken, ob "seine Art Vertrauen schafft" - so leid es mir tut!
Aber schade, dass ich nicht in Bremen wohne - bei dir würde ich durchaus den Versuch wagen, da du vom Fach bist.
#51
13.1.15, 17:30
@CracklinRosie:
Na, wer weiß...
Mir hat ein mal ein einfacher Krankengymnast aus jahrelanger Verzweiflung herausgeholfen - mit einem chiropraktischem griff, welcher rein rechtlich seine Kompetenzen überschritt.
Mir egal - hat geholfen. Im Gegensatz zu den Doktoren....
Aber klar. Die rezeptgebühr für Gymnastik bezahlte ich ja sowieso. Das Experiment beim Landwirt ist schön teuer.
Geht mir ähnlich - mein Rücken ist zwar jetzt brauchbar . Aber dieses vitametik soll auch bei Tinitus helfen, las ich.

@Thera, was meinst du dazu?
#52
13.1.15, 17:38
Von Vitametik habe ich noch nie etwas gehört, das interessiert mich auch.
Von Homöopathie und Osteopathie bin ich aber überzeugt, wenigstens wenn sie gut gemacht werden. Bestimmt gibt es da auch weniger gute Fachleute, wie auf jedem Gebiet. Mir hat beides schon sehr geholfen, wenn die Ärzte nicht weiter wußten. Unser Osteopath ist allerdings gleichzeitig auch Orthopäde, der hat ein ganz fundiertes Wissen.
#53
13.1.15, 18:38
Liebe CracklinRosie, hallo Maeusel!

Eigentlich wollte ich gar nicht mehr reagieren, aber wenn ich so nett gefragt werde ....

Chiropraktik vom Fachmann ist im Notfall gut, aber es verändert nicht die Muskelspannung, so daß das Problem schnell wieder auftreten kann. (Habe ich selbst probiert)

Tinnitus kann unendlich viele Ursachen haben. Wenn Streß dahinter steht, kann die Vitametik helfen (Entspannung). Gleichzeitig muß man aber auch sehen, wie man mit Streß besser umgeht. Ich selber habe Tinnitus, wenn ein bestimmtes privates Problem verstärkt ist.

Da durch meine Arbeit als Physiotherapeutin (ich mache Hausbesuche - auch bei Demenzkranken) leicht eine einseitige Anspannung auftreten kann, gehe ich selbst zu einer Kollegin. Ich merke die Notwendigkeit der Anwendung u.a. am Kieferknacken.

Die Kosten: Jeder muß für sich selbst entscheiden, wie wichtig (auch langfristig gesehen) einem der Körper ist. Manche gehen lieber viel zum Essen oder kaufen teure Klamotten. Ich grüße Euch.
#54 Upsi
13.1.15, 18:55
Thera: Vitametik interessiert mich sehr, habe auch noch nie davon gehört. Bevor ich mir Pillen einwerfe, versuche ich es immer erst mit alternativen yMitteln, wie Ernährungsumstellung, Bewegung und Naturkräutern. Der Arzt ist natürlich immer der Ansprechpartner. Ich kann nichts als Kurpfuscherei bezeichnen, was ich selbst noch nie versucht habe. Persönlich leide ich auch unter einigen seltenen Krankheiten und es ärgert mich oft, das die Rente eine vernünftige Behandlung nicht hergibt. Ich habe TCM erfolgreich versucht, aber irgendwann überrennen einen die Kosten. Mich würde interessieren ob es die Vitametik auch hier in Meck Pomm gibt . Werde mich über diese Art der Behandlung auch noch ausführlich informieren. Danke schon für die Antwort.
1
#55
13.1.15, 19:33
Hallo Upsi!

Leider gibt es bisher nur wenige Vitametiker in Meck Pomm. Gib ein: "Vitametik Gesamtliste" und dann Deine Postleitzahl. Viel Erfolg! Thera.
1
#56
13.1.15, 19:34
Vielleicht hast du mehr Glück, Upsi!
Hier scheint ein Vitametik-armer Bezirk zu sein :-(

@Ach
Ich finde das auch extrem interessant - nicht zuletzt wegen Tinnitus und Hörsturz, vermutlich ausgelöst durch die HWS und extrem verspannter Nacken-/Schultermuskulatur.

@Thera
Weder gehe ich großartig Ausessen noch kaufe ich teure Klamotten. Es geht auch nicht um Zweifel an der Therapieform, sondern um Zweifel an den fachlichen Fähigkeiten eines Landwirtes und Magnetfeldtesters ohne berufliche Ausbildung in irgendeinem Heilberuf. Wäre es ein Physiotherapeut hätte ich heute Nachmittag schon angerufen.
#57 Upsi
13.1.15, 19:45
#CracklinRosie: #Thera, Dankeschön
1
#58
13.1.15, 19:53
In Bremen sagen wir: Buten un binnen, wagen un winnen. Kurz: Wer wagt, gewinnt.
Man kann im Leben nicht alles vorher abklären.

Ich wage viel, habe aber auch schon viele "blaue Flecken" bekommen und Schmerzensgeld bezahlt. Ich habe aber ebenso wunderbare Erlebnisse gehabt und viele hilfreiche Erfahrungen gesammelt. Nur Mut!!!
1
#59
13.1.15, 20:26
@Thera
Gut denn - ich habe den Herrn jetzt mal angeschrieben. Gucken wir mal, was an Infos kommt.

Wenn ich das richtig auf der offiziellen Vitametik-HP gelesen habe, dann beträgt die "Ausbildungszeit" 5 Wochenenden und man darf den Titel Vitametiker tragen - eine vorherige Ausbildung in irgendwelchen Heilberufen ist nicht vonnöten. Nach 5 Wochenenden darf man dann eine eigene Vitametik-Praxis eröffnen.
Ist das so einfach anzuwenden, dass man das in ein paar Stunden lernen kann, ohne irgendwelche anatomischen Vorkenntnisse zu besitzen? Mein Logiker-Hirn hat damit etwas Probleme, muss ich zugeben.
#60
13.1.15, 20:45
@CracklinRosie:
Das ist echt erstaunlich, finde ich.
Aber eventuell nicht ganz unmöglich.
Wenn es ja nur diese eine Stelle am Hals ist, kann man bei entsprechender Begabung sicher lernen, diese zu finden. Dazu muss man ja vielleicht nicht wissen, wie jeder einzelne Knochen am Fuß heißt...
#61
13.1.15, 21:32
@CracklinRosie:
Ich wäre jedenfalls sehr interessiert, zu lesen, wie das nun weitergeht.
#62
13.1.15, 22:40
Wie gut, daß ich mich eben beim Chor erholen konnte.

Ja, man erlernt die Vitametik an fünf Wochenenden, die im großen Abstand sind.
Selbstverständlich ist Anatomie dabei. Da der spezielle Impuls eine Entspannung über das Gehirn auslöst, also zentral ist, muß man in der Tat nicht die Fußmuskeln kennen.

Zwischen den Sequenzen muß sehr viel gelernt werden. Das Schwierigste ist, am Anfang sogar für mich (Fachfrau), der Impuls, der in bestimmter Stärke und Geschwindigkeit am richtigen Punkt sein muß und (ich schrieb es) regelmäßig vom Berufsverband überprüft werden muß.

Wenn wir das nicht machen, fliegen wir aus dem Verband heraus und dürfen uns nicht Vitametiker nennen.
Die Vitametik ist keine Heilbehandlung! Ich nenne die Methode "einfach und genial" - auf das Know How kommt es an. Am Rande: Wer hier genau gelesen hat, findet meine Homepage und kann direkt Fragen stellen.
So wird aus einer Rückenschmerzursache - Portemonnaie - vielleicht eine kriminalistische Suche.
Nächtliche Grüße, Thera.
#63
15.1.15, 10:40
@Ach
Ich werde berichten - aber vielleicht nicht in diesem Thread, sondern unter der entsprechenden Rubrik im Forum.
Bisher hat er jedenfalls noch nicht geantwortet.
#64
15.1.15, 16:01
@Thera: Ausbildung an fünf Wochenenden - das hört sich im ersten Augenblick wirklich nicht so vertrauenerweckend an. Wenn ich dann aber lese, wie es tatsächlich aussieht, habe ich ein viel besseres Gefühl!
In was für einem Chor singst Du denn? Ich bin schon sehr lange in einem großen Kirchenchor und singe da sehr gerne.
#65
15.1.15, 16:24
Hallo,liebe Maeusel!

Such´meine Homepage: In Bremen, 1. Vitametikerin, Physiotherapeutin seit 43 Jahren ... Denn nun wird es privat.
Ich singe im Kirchenchor und haben schon viele große Werke mitgestaltet. Singen ist nicht nur für die Seele gut, sondern auch für den Körper. Immer, wenn ich gesungen habe oder im Konzert war (z.B. Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen), haben ich keinen Tinnutus. Ich grüße, Thera.
#66
15.1.15, 18:38
@Thera: Die Erfahrung mache ich auch immer wieder, daß Singen auch gut für den Körper ist. Wir singen auch große Werke, zuletzt den Messias.
So, mehr Privates muß nicht sein. Ich glaube, ich habe Deine Homepage gefunden, aber in Bremen gibt es ja mehrere Vitametiker. Und ich habe die Erfahrung gemacht, daß die Reihenfoge der Einträge sich bei Google immer mal wieder ändert.
#67
15.1.15, 18:51
Homepage: ... und ich liebe das Meer.
#68
16.1.15, 09:48
@Thera: Ich auch!
#69
16.1.15, 09:57
@Thera

Warum so umständlich?
Du kannst doch in Deinem Profil Deine Homepage ganz offiziell eingeben.

16.01.15 - 09.57 Uhr
#70
16.1.15, 10:18
Da hatte ich auch schon geguckt, weil ich mir dachte, dass die da vielleicht stünde. Aber wahrscheinlich ist ja nicht unbedingt erwünscht, dass man bei jedem Thema weiß, wer hinter einem Nick steckt. Ich würde das auf einer solchen Plattform auch nicht angeben.
#71
16.1.15, 11:36
Rückmeldung ist jetzt gekommen und nach einem längeren Telefonat habe ich also einen ersten Termin für kommende Woche gemacht. Alles weitere dann im Forum, sobald der Termin stattgefunden hat.
#72
16.1.15, 13:42
@CracklinRosie:
Na, hoffentlich finde ich das...
Mit dem Forum kenne ich mich net aus :,(
#73
16.1.15, 16:31
Wenn es so weit ist, stelle ich einfach einen link hier ein ;-)
#74
25.1.15, 10:36
Das wäre sehr schön,wenn das so einfach klappen würde,ich bin Frau und trage meine Geldbörse in der Handtasche.
Aber wenn es hilft !!!??
Glaube eher nicht daran.
#75
28.1.15, 20:05
Klingt plausibel. Durch Fehlstellungen entstehen logischerweise Schmerzen.
Es hilft auch, sich mal so richtig einrenken zu lassen. Die ganze Wirbelsäule runter, tut ordentlich weh, aber danach fühlt man sich wie neu geboren.
#76
28.1.15, 22:30
Hallo sabl 135!

Im Notfall (bei Lähmungserscheinungen z.B.) ist Einrenken super hilfreich. Da aber dabei die unterschiedliche Muskelspannung nicht geändert wird, kommt meistens durch den Muskelzug die ursprüngliche Situation zurück.
Als neugierige Physiotherapeutin habe ich Vieles selbst ausprobiert. Mir hat - wie oben gesagt - die "Vitametik" geholfen, die die unterschiedliche Muskelspannung löst. Ich grüße!
#77 HeideB
29.1.15, 11:07
und was haltet Ihr von Osteopathen, die auch vor allem Muskeln und Fascien wieder lösen?
#78
29.1.15, 11:48
Die Osteopathie ist eine gute Methode. Manchmal reicht sie nicht aus, da sie die unterschiedliche Muskelspannung nicht verändert, die bei der Vitametik ZENTRAL (über´s Gehirn) gelöst wird. Thera.
1
#79
1.2.15, 17:56
Die einfachste Methode gegen Rückenschmerzen wie schon oben erwähnt, denn Geldbeutel aus der Hosentasche tuen. Darum habe ich ja nie Rückenschmerzen weil ich keinen Geldbeutel in der Hosentasche Truhe.
#80
30.4.15, 17:07
Zwar schon länger her die Diskussion, aber vielleicht hilfts ja wem. Hatte auch immer Rückenschmerzen und hab alles Mögliche versucht (bin nicht auf meinem Geldbeutel gesessen). Massagen, Physiotherapie, Sport... half alles nur zeitweise. Mein Arzt meinte dann irgendwann, wir könnten es zusätzlich noch mit der physikalischen Gefäßtherapie Bemer versuchen. Das ist eine Matte, da legt man sich zweimal am Tag 8 Minuten drauf. Die physikalische Gefäßtherapie arbeitet mit Stimulationssignalen, welche die Vasomotion (Motor für den Stoffwechsel) anregen, sodass die GEfäße sich wieder vermehrt bewegen und die Körperzellen besser versorgt werden können, der körpereigene Regulationsmechanismus wird so gestärkt. Mir hat das wirklich sehr gut geholfen, meine Schmerzen wurden nach wenigen Wochen schon besser, man fühlt sich auch generell einfach besser. Habe mir dieses Teil gekauft, war zwar etwas teurer, aber dafür verwendet es die ganze Familie (hilft nicht nur bei Rückenschmerzen)
#81
17.11.15, 14:07
@HeideB:

Da hilft am ehesten Krankengymnastik mit einem oder einer Therpeut(i)en. Vor allem dosierte Bewegung und dran bleiben damit es nicht chronisch wird.
Der eigentliche Tipp ist am ehesten für Leute die keine größeren Rückenprobleme haben.

LG
#82 HeideB
17.11.15, 18:24
@susant:
Na Krankengymnastik habe ich jeder Woche, gerade heute auch wieder. Chronisch ist das ganze wohl schon lange, da es in erster Linie von der Skoliose kommt. Aber es wechselt zum Glück auch und tut nicht immer genau gleich weh, wäre auch nicht auszuhalten. Durch die Fehlhaltung nach meiner Sprunggelenksfraktur ist es wohl auch wieder angeregt worden,
#83
18.11.15, 10:57
@HeideB:

Wenn du ohnehin schon mit Skoliose "gesegnet" bist dann hast du eigentlich schon genug Auslöser aber wenn dann noch eine Fehlhaltung dazu kommt ist das Maß im Grunde voll. Da hilft wirklich nur dran bleiben und hast du schon einmal Akupunktur probiert? Es kann sein, dass es hilft es kann aber auch sein, dass es nix bringt. Ausprobieren. Suche dir jemanden der TCM gut kann aber du musst das leider selbst bezahlen. Da übernehmen die Kassen null Komma nix. Wir haben alles auf dem Markt befindliche und erfolgversprechende ausprobiert. Tja, jetzt bin ich bei einer Morphinpumpe angelangt. Das ist zwar nicht des Rätsels Lösung aber es macht das Leben wenigstens erträglicher. Das ist aber wirklich nur wenn gar nichts anderes alleine mehr hilft und eben das Ende der Fahnenstange.
Was mir auch immer ganz gut tut ist Vojta-Gymnastik. Sie wurde von Vaclav Vojta eigentlich hauptsächlich für Babies entwickelt aber mir hilft es trotzdem. Veronika Vojta (die Tochter von Vaclav V.) hat das einfach mal bei mir ausprobiert. Frag doch mal deinen Physiotherapeuten danach. Diese Art der Gymnastik kann nämlich auch nicht jeder.
Viel Glück!

LG
#84
18.11.15, 12:04
Hallo,

Ich schrieb es unter Thera 14: Ich betreibe die "Vitametik", zu der ratlose, austherapierte Menschen kommen.
Da die Wirbelsäule nur mit Muskeln bewegt werden kann, muß man die Muskeln - oft EINseitig verspannt - ENTspannen. Es macht zufrieden, aussichtslosen "Fällen" helfen zu können.

Im Bio - Sonderheft 1 / 2016 "Rücken ohne Schmerz" kann man Anregungen bekommen.

Ich grüße Euch.
#85 HeideB
18.11.15, 12:10
@susant:
Danke für Deine ausführlichen Vorschläge. Da werde ich mich erst mal schlau machen, was das alles ist. Mit den Kurzbezeichnungen kann ich noch nichts anfangen.
@Thera,
auch Dir mein Dank, auch über Deinen Vorschlag werde ich mich informieren.

Jetzt habe ich dann einen Thermin bei der Osteopathin, mal sehen ob es hilft, etwas besser ist es schon geworden. Es wechselt sehr.
#86
18.11.15, 23:15
@Thera:

Hi,
ich werde mir jetzt ´Vitametík´ auch mal genauer zu Gemüte führen.
1. Interessiert mich diese Behandlungsmethode (ich habe mal Krankenschwester gelernt und
5 Semester Medizin und Sozialpädagogik komplett studiert aber leider bin ich seit ein paar
Jahren berentet) schon aus rein beruflicher Hinsicht.
2. Vielleicht wäre es ja auch eine Behandlung für mich.

Danke für die Darstellung und Info.

LG
#87
19.11.15, 17:38
Also ich habe ja tatsächlich einige Male den hiesigen Vitametiker aufgesucht und muss sagen: Es ist erstaunlich!
Nicht, dass sämtliche Rückenbeschwerden weg wären, aber es hat mir enorm geholfen! Ich habe vor allem seitdem das Gefühl, gleichmäßiger zu stehen und besser ausballanciert zu sein. Und mein Hörsturz hat sich seitdem tatsächlich gebessert - vom HNO gemessen. Der meinte nur "Ich weiß nicht, was Sie gemacht haben, aber machen Sie das weiter!" ;-)
Vermutlich ist es aber so, dass das wie so oft vom Therapeuten abhängt, ob es funkt oder nicht. Gibt wahrscheinlich da auch gute und weniger gute bis schlechte.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen