Rührei im Becher aus der Mikrowelle
5

Rührei im Becher aus der Mikrowelle

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hallo zusammen, ich hab den Tipp, für Rührei im Becher aus der Mikrowelle, so ähnlich auf YouTube gesehen und heute mal ausprobiert. Allerdings halte ich mich selten an Rezepte, deshalb kommt hier meine Kreation:

Zutaten

  • 2 Eier
  • 1 kleine Paprika
  • ca. 2 EL Schinkenwürfel
  • geriebener Käse
  • Kräuter nach Geschmack

Zubereitung

  1. Paprika klein schnippeln und mit den anderen Zutaten außer dem Käse in den Becher geben und mit eine Gabel verquirlen.
  2. Dann kommt der Becher in die Mikrowelle für eine Minute, die Watt Leistung weiß ich nicht, müsst ihr gucken.
  3. Dann noch mal alles verrühren, wenn es noch nicht komplett gestockt ist, noch mal für eine Minute in die Mikrowelle.
  4. Zum Schluss noch mal verrühren und jetzt kommt der Käse dazu. Ich hab es dann noch mal 30 Sekunden in die Mikrowelle getan. Das Ergebnis war perfektes buntes Rührei :-)

Man kann das natürlich beliebig variieren, z. B. mit Tomaten, Zwiebeln und Oliven. Werde ich morgen probieren und dann schick ich auch ein Foto mit.

Guten Appetit

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


1
#1 mayan
13.11.15, 09:31
Ich habe das auch schon gemacht - mit Paprika und jeder Menge Kräuter aus dem Garten. Geht schnell und schmeckt wirklich gut.
#2
13.11.15, 10:04
Sehr praktisch, besonders in der Hinsicht, dass man keine Pfanne schmutzig machen muss.
1
#3
13.11.15, 18:27
Sehr lecker und superschnell zubereitet. Hatte ich gestern :) Man muss allerdings die Tasse danach gut einweichen ...
#4
13.11.15, 19:40
Sehr interessant. Wird nachgemacht. Danke!!
5
#5
13.11.15, 19:52
@henrike: richtig Henrike, klappt wunderbar, schmeckt auch, aber das Spülgut ist einer Pfanne gleich.
Geht schnell, Arbeitserleichterung gleich NULL
4
#6
13.11.15, 22:05
Danke für eure Kommentare ?
für mich ist es schon eine Aufwand -Ersparnis,wenn auch nur gefühlt. Wenn ich für mich alleine eine Portion Rührei mache,möchte ich nicht jedesmal eine Pfanne einsauen und da ich aus der Pfanne nicht esse,brauche ich dann noch einen Teller usw. Zum Spülen kann ich nichts sagen,bei mir kommt der Becher hinterher in die Spülmaschiene und fertig ?
1
#7
13.11.15, 22:06
Die? Sollten eigentlich smileys sein :-)
2
#8
13.11.15, 23:52
In der Spülmaschine wird der Becher nicht sauber - zumindest nicht bei mir.

Es gibt von Tupper extra eine Schüssel für Mikrowellen-Rührei und da gibt es zwar keine Reinigungsprobleme, aber ich bin schon immer Anti-Tupper.

Was aber sehr gut klappt, sind Kunststoffdosen, bei denen man den Eindruck hat, sie sind innen leicht fettig. Kennt ihr die? Ich kann es nicht anders erklären: Sie sind einfach glatter als andere....

So ein schnelles Rührei ist etwas herrliches und kann mit Salami, gekochtem Schinken, Röstzwiebeln, Paprika und Kräutern aufgepimpt werden.
3
#9
14.11.15, 17:57
Das mach ich manchmal für meinen Hund. Ich persönlich mag es lieber aus der Pfanne. Dauert auch nicht länger.
#10
14.1.16, 13:09
klingt super, das probier ich heute gleich mal aus!
#11
26.10.16, 07:39
Wo ist denn auf Henrikes Fotos der Käse? ;-) (Richtig, Eier, Schinken, Gemüse und auch noch Käse ist vielleicht etwas überdimensioniert ;-)
1
#12
26.10.16, 09:21
Na ja, wenn man es  furchtbar eilig hat und hungrig ist..
Aus der Pfanne schmeckt es wesentlich besser, und die reibe ich hinterher einfach mit einem Blatt Küchenpapier aus. Die Tasse muss ich einweichen und vorspülen, bevor die Spülmachine damit fertig wird. Da muss ich dann auch noch das Spülbecken putzen...
Ne, Arbeitsersparnis  sehe ich da keine. Es geht nur ( immerhin
#13
26.10.16, 10:39
Trotz Eurer kritischen Kommentare werde ich das Rezept mal ausprobieren! Ich bin gespannt, wie es mir gefällt.
#14
26.10.16, 12:00
Ich möchte gerne wissen um welche Becher es sich handelt. Möchte es ausprobieren. LG H.Bruzi
2
#15
26.10.16, 12:38
ich bin da altmodisch, mein Rührei muss aus der Pfanne kommen.
Ei mischen mit etwas Milch und Mineralwasser, Tabasco dazu, diverse Kräuter, bisschen Muskatnuss reinreiben, Butter in die Pfanne und dann ganz langsam die Masse nicht rühren, sondern schieben.
Parallel eine Scheibe dunkles Brot warm machen, Rührei drauf und dann nur noch kauen und geniessen😄
1
#16
26.10.16, 15:13
@idun: 😐 Ja, ich habe -mit Absicht - keine Mikrowelleund bereite mein Rührei in einer mit Keramik beschichteten Pfanne und etwas Olivenöz zu. Da ich gerne Currypulver verwende (vor allem sehr gesund für Diabetiker), verquirle ich (manchmal mit etwas Mineralwasser) die Eier mit dem Currypulver, etwas Schwarzem Pfeffer oder Chilipulver (auch wenn nicht vorhanden mit etwas Rosenpaprikapulver) und natürlich etwa Meersalz. Manchmal gebe ich noch einige kleine Ringe Frühlingszwiebeln drunter. Dazu dann ähnlich eine leicht angeröstete Scheibe Dinkelbrot dazu manchmal mit einer Scheibe Schwarzwälder Schinken. TIPP: Küchenpapier brauche ich nicht zum Reinigen der Pfanne, da ich stets dreilagiges Toilettenpapier zu Hause habe. Damit wische ich nach dem Braten die Pfanne sauber (ähnlich wie bei einer Eisenpfanne) und brauche auch kein Spülmittel. 
1
#17
27.10.16, 09:22
@GertK: 
bei mir steht eine Mikrowelle im Keller, zusammen  mit so einem Frittenpod (Friteuse) beides Geschenke meiner Eltern, beides 1x benutzt.
Wenn ich koche will ich geniessenund dazu gehört auch achon die Vorbereitung und weder Frittenpod noch MIkrowelle geben mir so ein AHA-Gefühl
#18
27.10.16, 09:23
Welche Wattzahl ?
2
#19
27.10.16, 16:17
@idun: Ja, gut so! Eine Friteuse habe ich noch nie besessen, auch nie gebraucht, da ich mir keine Fritten mache. Ich habe da etwas viel besseres, nämlich Kartoffel Wedges. Ich viertele die geschälten rohen Kartoffeln, schwenke sie in ein wenig Olivenöl, salze sie und bestreue sie mit Pfeffer oder Paprikapulver (am besten Rosenpaprika) und dann auf den Rost im Backofen auf Backpapier. In etwa 20 Minuten sind sie dann schön gar und etwas knusprig außen bei 220°C mittlere Schiene, Ober- und Unterhitze. Habe sie mir gestern gemacht mit gedünsteten Paprika in einer Curry-Sahnesauce und dazu dann gebackenes Fischfilet. Alles war dann in 25 Minuten fertig.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen