Russische Quarkplätzchen
2

Russische Quarkplätzchen

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Nachgebacken und für lecker befunden.

Zutaten

  • 400 g Quark
  • 250 g weiche Butter
  • 300 g Mehl
  • 1 Messerspitze Salz
  • 1/2 Backpulver
  • etwas Zucker zum wälzen
  • etwas Zimtzucker zum bestreuen

Zubereitung

  1. Den Quark mit der Butter verrühren, die restlichen Zutaten außer dem Zucker reingeben und zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca 3 mm dick ausrollen.
  3. Mit einem Glas (etwa 7 cm Durchmesser) Kreise ausstechen.
  4. Die Kreise mit Zimtzucker bestreuen und zu einem Halbmond umklappen.
  5. Den Halbmond nochmal mit Zucker bestreuen und beide Ecken zusammenfalten.
  6. Jetzt noch einmal die Teigstücke in normalem Zucker wälzen.
  7. Ab in den Ofen und bei ca. 180 Grad ca. 15 min backen.

Die Plätzchen sind sehr lecker, aber da ich das Rezept nicht erfunden habe, kann ich keine Aussage über die Haltbarkeit treffen. Ich glaube lange halten tun sie eh nicht, sind in zwei Tagen aufgefuttert. Lasst es euch schmecken.

Von
Eingestellt am

76 Kommentare


#1
1.12.15, 14:09
Das hört sich sehr lecker an, werde ich demnächst ausprobieren. Danke für das Rezept!
1
#2
1.12.15, 14:18
Ich werde die auch demnächst mal backen....obwohl; gelingen die auch so toll, wenn man nicht so einen knuffigen Schneemann daneben stellt? ;-))))
2
#3
1.12.15, 14:20
Ein sehr schönes Rezept, die sehen richtig lecker aus und werden bald nachgebacken.
Der Quark macht sie nicht lange haltbar, finde ich aber nicht schlimm, denn die sind bald aufgefuttert.
#4
1.12.15, 14:43
Mir lief schon beim Lesen das Wasser im Munde zusammen. Die werden am WE auf jeden Fall nachgebacken. DANKE!!
#5
1.12.15, 14:45
So leckere Sachen halten bei uns nie lange, aber das ist ja gerade ein gutes Zeichen.
"Halten" ist eben kein eindeutiger Begriff.
7
#6
1.12.15, 15:56
Dankeschön an euch, ein Zusatz zum Rezept, ich habe immer mit Mehl nachhelfen müssen beim kneten und unterstreuen, es klebt doch sonst ganz schön. Also Mehltüte nicht wegstecken. Man kann auch auf die erste Fläche Marmelade streichen und statt Zimtzucker Vanillezucker nehmen. Das Rezept lässt sich vielseitig verändern.
1
#7
1.12.15, 16:08
@Upsi: Danke für Deine Hinweise. Das kann ich mir alles sehr gut vorstellen.
1
#8
1.12.15, 20:29
Hallo Upsi, danke für das schöne Rezept, ist schon gespeichert und wird demnächst garantiert ausprobiert!
Eine Frage noch: Der Backofen muss doch sicher vorgeheizt werden?
#9
1.12.15, 20:35
@backfee44: ja, ich heize bei Plätzchen immer vor, sonst nicht. Hab ich vergessen zu schreiben. Danke für den Hinweis.
#10
1.12.15, 21:51
liebe upsi, muss ich den Teig vor dem Ausrollen nochmal in den Kühlschrank tun oder kann ich den direkt weiterverarbeiten ?

die backe ich am Samstag, ich habe mich sofort in das Foto verliebt ... und das liegt nicht an dem Schneemann sondern einzig an den Keksen :o)
1
#11
1.12.15, 21:55
@Agnetha: ich habe sofort losgelegt mit kneten, aber wenn ich recht überlege, wäre es vielleicht besser gewesen ich hätte den Teig im KS ruhen lassen. Dann wäre e s vie lle icht nicht so eine Kle berei und hoher Mehlverbrauch. Ich würde es mal probieren, aber ohne Garantie :-)))
#12
1.12.15, 22:08
Danke, upsi ... ich backe die am Samstag und lasse dich/euch dann wissen, wie sie geworden sind ... werde dem Teig ein wenig Ruhe im Kühlschrank gönnen, schadet sicher nicht

Danke für das Rezept, das trifft genau meinen Geschmack :o)
#13
1.12.15, 22:32
Wieviele Plätzchen werden das denn ca mit den genannten mengenangaben und 7cm ausstechförmchen?
#14
1.12.15, 22:36
@Bado: ich kann nicht mehr nachzählen, lach, die Hälfte fehlt schon. Ich glaube es waren so an die 40 Stück.
2
#15
1.12.15, 22:48
Ich bin`s, die Backniete.
Wird sicherlich schmecken, aber muss für mich ein anderer backen ;o) (Obwohl ich russische Wurzeln habe)

ABER:
Was hat der Schneemann für süße Stulpen/Handschuhe und Schal an? Das sieht ja total süß aus!
#16
1.12.15, 22:59
@xldeluxe_reloaded: lach, danke, den Schneeman hab ich vor etlichen Jahren so wie er aussieht gekauft, denn alles was er anhat ist mit ihm verschmolzen und hart wie Stein, bis auf die Mütze, die hab ich ihm übergestülpt, da waren Pralinchen drin.
Was deine Wurzeln betrifft, da werd ich in Zukunft öfter was russisches einstellen, denn mein Opa war auch Russe.
2
#17
1.12.15, 23:10
@Upsi:

Ich habe es mütterlicherseits geerbt und muss sagen:
Bekam mir immer gut! Das sind die ganz Harten und davon profitiere ich ;o))))
1
#18
1.12.15, 23:22
und ich muss ehrlich sagen, auf den Schneemann habe ich dieses mal überhaupt nicht geachtet, ich konnte meine Augen nicht mehr von den leckeren Plätzchen lassen und ja der sieht echt süß aus.
Der Onkel meiner Mutter war auch Russe, also ich bin im Club ;)
3
#19
1.12.15, 23:44
Gratuliere dir zu diesem Rezept !
Das sieht ja richtig lecker aus und wenn man lange genug hinschaut ,bekommt man richtig lust ,sie nach zu backen .
Also ich werde die russischen Quarkplätzchen so schnell wie möglich nach backen .
Außerdem wird sich meine Freundin ,die gebührtig aus Russland kommt,freuen ein Gebäck aus ihrer Heimat !
Du hast volle fünf Sterne für diesen super Tipp.
1
#20
1.12.15, 23:50
Hahaha, schon drei Russen hier bei FM, vielleicht outen sich ja noch mehr, dann stell ich orginal Soljanka und Pelmeni hier rein.;-))))
1
#21
1.12.15, 23:52
Danke euch allen, ich muss sagen, am besten schmecken die Plätzchen frisch und warm vom Blech. Ich hab sie auch zum ersten mal gebacken.
2
#22
1.12.15, 23:57
@Upsi:

Kenn ich alles! Aber mach mal! Ich bin froh, russisches Blut zu haben, denn "uns" haut so gut wie nichts um ;o))
1
#23
2.12.15, 00:08
@xldeluxe_reloaded: für den Wodka bist aber du zuständig, ich trink nur Woda ;-))



Guts nächtle all gsam
2
#24
2.12.15, 00:20
@Upsi:

Ah ja: Der Wodka und ich: Eine Beziehung für die Ewigkeit ;o)))
1
#25
2.12.15, 08:58
Russische Wurzeln habe ich zwar nicht, aber deine Plätzchen sehen ja so lecker aus, dass ich die nachbacken will.

Gestern abend haben wir grad die letzten Lebkuchen Cookies gegessen, die ich gebacken hatte.
Der Zeitpunkt ist also perfekt ;-))
1
#26
2.12.15, 09:32
Ich liebe Rezepte mit wenigen einfachen Zutaten. Die kann man auch mal ganz spontan backen, ohne erst noch für viel Geld diverse Backzutaten einzukaufen. Werde ich gleich als nächstes ausprobieren. Ich habe früher, als mein Sohn noch klein war, oft auch im Sommer Plätzchen gebacken. Mit Vorliebe Spritzgebäck, viel günstiger und leckerer als gekaufte.
1
#27
2.12.15, 21:42
ich habe einen russischstämmigen Vornamen, gilt das auch ??
2
#28
2.12.15, 21:49
@Agnetha: klar, willkommen im Klub, kann dir leider keinen Wodka anbieten, dafür ein freundliches lächeln :-))))
#29
4.12.15, 08:28
@Upsi: hallo - bin zwar nicht russisch, aber soljanka und pelmeni schmecken mir garantiert. zumal sie im ORIGINAL gebracht werden. ich freu mich schon drauf
#30
4.12.15, 08:52
@sabinew58: ein wenig Geduld musst du damit noch haben, zur Zeit darf ich diese Dinge nicht essen und ohne Foto geht hier ja nichts mehr. Im neuen Jahr aber bestimmt.
#31 und sonst?
4.12.15, 21:34
lecker!
#32
5.12.15, 21:12
liebe upsi ... ich habe heute deine sensationellen Quarkplätzchen gebacken ... allerdings sind es unfreiwillig Erdbeerplätzchen geworden, ich hatte nämlich beim Griff ins Kühlregal Tomaten auf den Augen und habe aus Versehen Erdbeerquark gekauft ... aber was soll ich sagen, sie sind echt lecker ... allerdings ist der Teig auch nach einem halben Tag im Külschrank sch...klebrig :o)
#33
5.12.15, 21:43
@Agnetha: freut mich , wenn sie geschmeckt haben. Ich hatte ja geschrieben, man braucht viel Mehl so nebenbei. Hab da auch gekämpft, aber danach so frisch aus dem Ofen war der Kampf vergessen.
1
#34
5.12.15, 21:43
doppelt gepostet, tschuldigung :-((
#35
5.12.15, 21:47
ich nehme die "Erdbeerquarkplätzchen" morgen mit zur Arbeit und verteile sie grosszügig an meine Gäste und Kollegen ... und wenn mich wer nach dem Rezept fragt verweise ich auf dein Rezept hier, wenn dir das recht ist
1
#36
5.12.15, 22:23
@Agnetha: klar, mach nur, gerne. Ich habe das Rezept zwar auch irgendwo abgeluschert, aber man darf sich ruhig mal mit fremden Federn schmücken, gell.?
#37
6.12.15, 05:45
Moin!
Ich werd das auch backen! Und warte auf die Pelmeni und die Soljanka! (Wodka brauch ich keinen! :)))))
#38 DetN
6.12.15, 07:32
Guten Morgen, werde das Rezept mal zur Weihnachtszeit ausprobieren. Klingt einfach und denke mal diese werden lecker schmecken. Lg
9
#39
6.12.15, 07:42
Hallo, liebe Upsi,
dein Rezept hört sich richtig gut an und ich werde heute mal Probebacken - erstmal die halbe Menge.
Auf die Gefahr hin, einen Sturm der Entrüstung zu entfachen (hi,hi), hier mein Tipp bei klebrigen Teigen:
Eine Mülltüte aufschneiden und Teig auf die Folie legen... obendrauf auch Folie und los geht es mit dem Ausrollen. Mache ich schon seit Jahren so bei allen Arten von Teigen und es funktioniert prima.
Das die Mülltüte neu sein sollte muss ich wohl nicht anmerken, oder?
#40
6.12.15, 08:18
Laat euch die Plätzchen schmecken, ich habe jetzt bemerkt, da ich sie auch das erste mal gebacken habe, nach zwei Tagen schmecken sie zu trocken wie alte Quarktaschen. Also, frisch saulecker. Das nächste Mal backe ich auch eine kleinere Menge.
#41
6.12.15, 08:46
@neunmalklug: warum Sturm der Entrüstung ? Ich bin immer dankbar, wenn zu Tipps noch Zusätze kommen, die man gebrauchen kann. Also danke.
#42
6.12.15, 08:50
@schwarzetaste: lach, Wodka braucht keiner ? In Russland sind hundertausende wodkasüchtig. Warscheinlich erträgt sich manches Leben da nur im Suff. Mich schüttelts auch bei dem Gedanken an das Zeugs.
Die Rezepte dauern noch, ansonsten gibt es die massenhaft im Net wenn du die schnell brauchst. Lg
1
#43
6.12.15, 09:07
@Upsi

Naja, dass Mülltüten eben nicht so absolut lebensmitteltauglich sind- könnten jedenfalls einige einwenden.
Besonders bei Zimtsternen hat sich diese Methode bewährt...
2
#44
6.12.15, 09:52
@neunmalklug: mag ja sein, aber wer sich über jeden Pups aufregt, wird immer was finden. Früher wurden Lebensmittel in Zeitungen gewickelt und ich lebe immer noch.
#45 Beth
6.12.15, 11:00
Werde ich bestimmt mal machen.
1
#46
6.12.15, 14:19
Der Schneemann ist ja süüüß :)

-- 14:09
1
#47
6.12.15, 14:40
Schmecken sehr lecker :)
1
#48
6.12.15, 19:11
@Agnetha: ich kenn Deinen Namen nur als schwedischen :-) :-) :-) ...hier outet sich der Abba-Fan...
#49
6.12.15, 21:20
ich finde die Quarkplätzchen irre lecker aber meine Kollegen wollen wieder meine Butterplätzchen ... verwöhntes Pack :o)
#50
6.12.15, 21:29
@neunmalklug: Danke für deinen Tipp.
Mir passiert das auch oft und man will auch nicht ,das der teig zum ausrollen ,nicht so zäh wird durch das viele Mehl ,was man nebenbei alles braucht.
Wünsch dir eine schöne Woche .
#51
8.12.15, 19:14
Ich habe sie gleich gebacken und unsere ganze Familie ist begeistert. Sie sind schnell gemacht und leider genauso schnell aufgefuttert.
Meine eine Tochter hat mein Rezept gleich mitgenommen, so dass ich es mir nochmals ausdrucken musste. Der anderen habe ich per whatsapp davon berichtet. Da sie viele russische Freunde hat und das Essen liebt, wird auch sie die Plätzchen probieren.
Ich werde sie sicher öfter backen, nicht nur zu Weihnachten! Danke für das tolle Rezept.
PS: Bei mir hat es nicht geklebt. Ich habe 20 g Mehl zusätzlich genommen und statt Butter die flüssige Butella von aldi (weil ich eine Laktoseintoleranz habe), funktionierte problemlos.
1
#52
8.12.15, 19:32
@eve135: das freut mich sehr, ich hatte schon Komplexe, weil die Kollegen von Agnetha nicht so begeistert waren. Sie schmecken eben frisch am besten. Ich backe sie auch wieder, werde sie dann etwas füllen mit Pudding, Marmelade oder Schokocreme.
#53
8.12.15, 20:45
mach dir nix aus dem Urteil meiner Kollegen, liebe Upsi ... ich mag deine Quarkplätzchen und beim nächsten Mal esse ich alle selbst
#54
9.12.15, 09:13
Habe sie auch nachgebacken und sie schmecken ausgesprochen lecker. Werde sie sicher wieder einmal backen. Danke für das Rezept!
#55
10.12.15, 17:06
Die werde ich auch backen,ich habe sie mir gespeichert und von mir 5 Sterne.
#56
11.12.15, 16:58
@Upsi
Komplexe brauchst du wirklich nicht haben. Mein Mann hat heute auf Nachschub bestanden :-). also muss ich morgen wieder ran.
Ich habe die Plätzchen in einer Kunststoffdose aufbewahrt. Klar waren sie warm der absolute Traum, am 2. Tag dachte ich auch, dass sie etwas trocken sind, inzwischen sind sie wieder richtig gut ("durchgezogen" sagt mein Mann), leider seit heute nachmittag alle :-(
LG Eve
#57
11.12.15, 17:06
@eve135: ohhh man, das freut mich aber dolle. Dein Mann hat eben einen super Geschmack ;-))
1
#58
11.12.15, 20:29
Gestern Abend gebacken, heute Nachmittag meinen Gästen angeboten und schon ist kein Krümelchen mehr aufzufinden! ( drei Stück konnte ich ergattern )
Mein Mann mag "eigentlich" keine Plätzchen, die deinigen hingegen verzauberten ihn..sozusagen;-)
Ein wirklich leckeres Rezept. Ich wandelte die Plätzchen leicht ab, das Grundrezept beließ ich so, wie du es vorgabst.
So, und nun backe ich die zweite Rutsche deiner prima Plätzchen:-)
#59
11.12.15, 22:18
Ich hab noch nicht gebacken (also schon, aber noch nicht diese Plätzchen) und wollte mal fragen, wie alle so mit der beklagten Klebrigkeit des Teigs zurecht kommen...
Ich würde sie übrigens vielleicht in Hagelzucker wälzen...
#60
11.12.15, 22:26
@jerrytine: dankeschön, freut mich
#61
13.12.15, 15:28
Hallo Upsi! Habe gerade deine Topfenteilchen im Ofen, duftet schon mal herrlich. Glg :-)
1
#62
13.12.15, 15:44
@tarantino: na supi und denk dran, schnell auffuttern, am besten, wenn sie noch so leicht warm sind und der Zucker zwischen den Zähnen knistert----hmm ich könnt schon wieder
#63
13.12.15, 15:56
Hallo! Wir sind schon am Essen, ein Traum. Danke fürs Rezept liebe Upsi! Mega lecker. Tausend Daumen hoch! Glg tarantino :-)
1
#64
13.12.15, 16:01
@tarantino: ich freu mich mit, ganz ganz dolle :-)))))))))))))))))))))))
#65 Aquatouch
13.12.15, 20:15
Sooo, fertig gebacken und schon paar verspeist.
Schmecken Klasse.
Und nicht nur mir und nicht nur gebacken :DD
Als ich ein halbes Blech belegt hatte, musste ich kurz zum Telefon, danach waren nur noch zwei Reihen vorhanden. Der rumänische Ausreiser hat sich fein bedient :DD. Naja, ist ja für beide Seiten ein Kompliment, Rezepteinstellerin und "Bäckerin" :D
Das Rezept ergibt ganz schön viele Kekse, demnächst mache ich vielleicht ein Drittel weniger, ein Blech reicht aus. Ich habe jetzt den Rest des Teiges im Kühli und mache morgen weiter.
Ach übrigens, die Mehlangabe stimmt nicht, das müssen mindestens 100 g mehr sein.
Aber sonst, alles gut :))
#66
13.12.15, 21:53
Das mit dem Mehl hatte ich schon bemerkt und in # 6 geschrieben. Ich hab die Dinger auch zum ersten Mal gebacken und es war eine Kleberei am Anfang. Die nächste Ladung werd ich mal mit Marmelade bestreichen, vielleicht werden sie dann saftiger. Ich glaube mit diesem Teig läßt sich gut experimentieren. Freut mich , daß sie geschmeckt haben.
#67 Aquatouch
13.12.15, 22:00
Auf jeden Fall geht da noch was.
Ich kann mir den gut mit geriebenem Käse, Mohn, Kümmel, etc vorstellen.
#68
13.12.15, 22:04
Ich stimme Aquatouch zu, ich buk die Plätzchen gestern bereits das dritte Mal (!) und erhöhte die Mehlmenge auf 400 g. Dadurch benötigte ich wesentlich weniger Mehl um den Teig "gefügig" zu machen. Dennoch, das leckere Plätzchen - Rezept, welches wir in diesem Jahr buken!!!
#69
13.12.15, 23:00
Vielleicht braucht man ja den Teig innen mit gar nichts zu bestreichen, vielleicht reicht ja das Wälzen in Zucker? Ob auch Hagelzucker geht?
#70 Aquatouch
13.12.15, 23:12
Ja, ganz sicher. Ich finde nur das "draufkriegen" vom Hagelzucker immer etwas mühsam.
#71
16.12.15, 13:40
5 Sterne - allein schon dafür, dass mein Mann, der Quark hasst wie die Pest, diese leckeren Teilchen liebt :-))) Wirklich einfach und lecker. Vielen Dank, das wird eine unserer Lieblingsleckereien!
#72
16.12.15, 16:46
@Sammie001: freut mich sehr, siehste, so kann man die Burschen schnell umerziehen. ;-))))
#73
17.12.15, 15:45
Hallo Upsi,

danke für das schöne Rezept. Ich habe es am Samstag nachgebacken und alle waren begeistert.
Ich habe auch nicht das Problem gehabt, dass der Teig klebrig war, obwohl ich nur die im Rezept angegebenen 300g Mehl genommen habe. Ich habe den Teig nach dem ferigstellen kurz auf einer bemehlten Fläche durchgeknetet und dann ausgerollt. Aber 100g Mehl habe ich bestimmt nicht eingeknetet. Nichmal der Zucker wollte richtig gut dran klebenbleiben. Keine Ahnung, wie das kann?
Aber eine Frage habe ich noch: wie bewahrt man die Plätzchen auf. Eine Blechdose geht jedenfalls nicht , darin waren die Plätzchen am nächsten Tag schon klebrig. Jetzt hätte der Zucker prima gehaftet :)
Hat jemand eine Idee?
#74
17.12.15, 16:03
@Mutter_Abigail: freut mich das dir die Plätzchen so gut gelungen sind. Lange aufheben würd ich sie nicht, sie schmecken frisch am besten. Ich habe meine in einer Glasschüssel gelagert und einfach noch ein wenig Puderzucker rübergestreut. Die letzten Plätzchen hab ich in der Mikrowelle, Umluft kurz aufgebacken, sind dann wieder wie frisch.
#75
11.1.16, 21:26
Sehr Lecker,
wird nächstes Mal auch noch mit Füllung probiert.
Waren ratzeputz aufgefuttert, trotz umgerechneter Mengen mit 500g Quark. Der Teig war anfangs etwas klebrig, habe dann nach und nach noch etwas Mehl unter geknetet und dann ging es eigentlich prima.
LG
#76
11.1.16, 21:45
@lübbfrosch: freut mich, mit Füllung mache ich das nächste Mal auch, wird dann etwas saftiger

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen