Orangenkuchen saftig

Saftiger Orangenkuchen aus Rührteig

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ein watscheneinfaches Rezept für einen saftigen Sonntagskuchen, der allen schmeckt, weil er so saftig ist.

Zutaten

  • 250 g Butter/Margarine
  • 250 g Zucker
  • 5 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 gehäuften TL Backpulver
  • Abrieb von einer Bio-Orange (ich nehme mind. 2 Orangen, da ich den intensiven Geschmack liebe)
  • Prise Salz
  • Saft von 2 Orangen
  • 50 g Zucker
  • Cointreau oder anderen Orangenlikör wenn keine Kinder mitessen

Zubereitung

  1. Butter schaumig schlagen, den Zucker einrühren, nach und nach die Eier unterrühren und dann Mehl mit Backpulver vermischt sieben und unterrühren. Den Abrieb der Orangenschalen und eine Prise Salz dazu.
  2. In eine Guglhupfform geben und Backen bei Ober/Unterhitze bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen.
  3. Inzwischen Orangen auspressen und mit dem Zucker und nach Wunsch dem Orangenlikör vermischen.
  4. Den noch heißen Kuchen von oben und unten mit einer Nadel oder einem Zahnstocher einstechen und mit dem mit Zucker und Cointreau vermischten Organgensaft beträufeln. Fertig.

Abwandlung: man kann auch Ingwerstückchen (kandierte) oder Orangeat hineingeben - das gibt noch mal einen besonderen Pfiff.

Beim nächsten Backen mach ich ein Foto!

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


1
#1
27.2.13, 21:01
Jaaaa, den kenn ich, der ist einfach saulecker!!!
Danke für's Rezept, den hatte ich ganz vergessen...Und er schmeckt nicht nur Sonntags :-)!
1
#2
27.2.13, 21:35
Dein Rezept kommt wie gerufen ! Super, herzlichen Dank.
#3
27.2.13, 23:17
klingt perfekt! für mich aber ohne Alkohol !;-)
1
#4
28.2.13, 08:40
Mjam mja, der hört sich wirklich sehr lecker an!!!! Ich mach den Kuchen auch ohne Alkohol, bei uns essen immer Kinder am Kuchen mit!!! Ich glaube, ich muss am Wochenende backen...
#5
28.2.13, 09:25
Hört sich wirklich sehr lecker an!

Lasst ihr dann einfach den Alkohol weg und macht alles andere wie beschrieben oder macht ihr dann einen Guss aus Orangensaft und Puderzucker oder wie?
1
#6
28.2.13, 09:32
Oh, ich erinnere mich an diesen leckeren Kuchen! Meine Großmutter fabrizierte ihn nur für besondere Tage, und wir Kinder konnten kaum erwarten, dass er angeschnitten wurde. Oma wendete übrigens den Trick mit dem aufgeträufelten Orangensaft auch bei Kuchen an, der trocken geworden war. Der schmeckte, nachdem er über Nacht durchgezogen war, fast noch besser als vorher. Danke für das Rezept, ich hatte diesen herrlichen Kuchen vergessen und sehe und rieche ihn jetzt förmlich!!
1
#7
28.2.13, 10:57
und wieder ein leckeres Rezept für meine Sammlung. Werde ich demnächst mal ausprobieren
Danke schön und Daumen hoch
1
#8
28.2.13, 11:13
Meine Mutter hat den Kuchen in einer runden Springform gebacken und wenn Gäste kamen, wurden dann noch Mandarinenscheiben aus der Dose oder Bananenscheiben drauf gelegt und dann kam noch Schlagsahne oben drauf. Saulecker!!! Aber leider natürlich auch ziemlich kalorienhaltig. :(
#9
28.2.13, 11:36
Jau, den Kuchen kenn ich! Oma hat ihn gern gebacken und auch mal abgewandelt: statt mit Saft mit Kaffee getränkt oder mal mit (verdünntem) Eierlikör... Mjamm!
Aber am besten war der Kuchen mit Osaft und Zitronensaft getränkt!
1
#10
28.2.13, 21:45
den orangengetränkten Kuchen mit dunkler Schokolade überziehen ... ein leckere Geschmackskombination
1
#11 Dora
21.8.13, 07:08
@Agnetha: mmmmh, wieder so ein leckeres Kuchenrezept :-)

Ich kann mir deine Variante auch sehr gut vorstellen und schmecke es förmlich schon :-)
1
#12 thulli
21.8.13, 11:33
Meine Oma hat den Guglhupf immer mit Wein getränkt - auch super lecker. (Weißwein)
1
#13
21.8.13, 13:30
Hört sich superlecker an.Danke für das Rezept und Daumen hoch!
-1
#14
21.8.13, 16:09
@Pompe: du scheinst auch so einen netten Freund/in zu haben.
Was ist an diesem Kommentar falsch, frage ich auch diesmal?
#15 xldeluxe
23.8.13, 00:15
Ich kann super gut kochen aber überhaupt nicht backen, aber diesen Kuchen traue ich mir zu!

Hört sich sehr lecker an!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen