Das Zwiebelbrot eignet sich perfekt als Grillbeilage, bestrichen mit Knoblauchbutter.

Saftiges Zwiebelbrot ohne Hefe

81×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Die perfekte Grillbeilage: Selbst gemachtes Zwiebelbrot ohne Hefe. 

Zutaten

  • 2 Eier
  • 150 g Vollkornmehl
  • 250 g Weizenmehl
  • 400 g Speisequark
  • 2 Tütchen Backpulver
  • 1 EL Meersalz
  • 100 g Röstzwiebeln
  • etwas Margarine
  • etwas Paniermehl

Zubereitung

  1. Da der Teig ohne Hefe zubereitet wird, kann man ihn sozusagen last minute zubereiten. Dazu den Ofen (Umluft) auf 180 °C vorheizen.
  2. Die Eier in der Rührschüssel schaumig verquirlen und den Speisequark langsam unterheben, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
  3. In einer separaten Schüssel die beiden Mehlsorten mit dem Backpulver und dem Meersalz vermischen und anschließend in die Rührschüssel mit dem Ei-Quark-Gemisch geben.
  4. Mit der Hand die Zutaten langsam verrühren und sobald es anfingt sich ein Teig zu bilden, die Röstzwiebeln hinzugeben und anfangen zu kneten, bis nichts mehr an den Fingern kleben bleibt.
  5. Ihr könnt aus diesem Teig jetzt Baguettes oder einen Laib formen (wo die Backzeit aber variiert), ich mache das Brot immer in einer Kastenform. Die Kastenform mit Margarine oder Butter einreiben und anschließend mit etwas Paniermehl bestäuben, so dass die Wände und der Boden der Form bedeckt sind (so bleibt nichts in der Form kleben). Den Brotteig in den Händen halten und vorsichtig in die Länge ziehen, bis der Teig perfekt in die Kastenform passt. Dort den Teig noch leicht nach unten und an die Seiten drücken und für 45-50 Minuten (je nach Leistung des Ofens) auf ein Backblech in der mittleren Schiene stellen.
  6. Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob Teig daran kleben bleibt und falls nicht, das Brot herausholen, stürzen und vor dem Verzehr (versuchen) 5 Minuten warten. Das Brot eignet sich auch perfekt als Grillbeilage, beschmiert mit Knobibutter.

Auch lecker:

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

12 Kommentare

#1
24.4.18, 04:46
Das hört sich lecker an. Danke für das tolle Rezept.
1
#2 CaterineM
24.4.18, 12:20
Ich hab schon ewig kein Brot mehr gebacken. Hauptsächlich aus Zeitgründen, die meisten Rezepte sind ja doch recht aufwendig. Aber das läßt mich doch drüber nachdenken, es auch mal wieder zu probieren. Danke für's Rezept.
#3
24.4.18, 15:28
schönes Brotrezept, danke dafür
#4
24.4.18, 15:38
Schönes und schnelles Rezept, das gefällt mir. Ich werde es zum nächsten Grillfest backen.
#5
24.4.18, 17:38
Ein tolles Rezept, muss ich unbedingt ausprobieren - vielen Dank! 👍
Wie groß ist Deine Kastenform?
1
#6
24.4.18, 17:49
das ist genial ... quasi ein Käsekuchen mit Röstzwiebeln ... genau mein Geschmack, das backe ich auf jeden Fall für's Wochenende
1
#7
24.4.18, 18:28
Gefällt mir sehr gut, dein Brotrezept.Zum Grillen sicher toll! Muss ich mal ausprobieren! 👍
#8
24.4.18, 22:30
Schließe mich an. Hört sich selbst für mich Nichtbackfrau interessant an! 👍
#9
24.4.18, 22:52
Eigentlich backe ich mein Brot selbst. Der letzte Winter vereitelte mir jedoch das Vergnügen. Bei häuslichen Temperaturen von bis zu -3°C an Backen nicht zu denken. Dieses Brot werde ich in den nächsten Tagen garantiert nachbacken.
2
#10
25.4.18, 13:30
Ich kenne noch ein schnelleres rezept ohne hefe. Soll ich das hier mal einstellen?
3
#11 Selten dabei
25.4.18, 13:40
@ebenich: JA  !!  

immer her damit !
Aber bitte als eigenständigen Tipp, damit das Rezept nicht unter geht 😊
2
#12
25.4.18, 15:04
@ebenich: Ja, bitte. 

Rezept kommentieren

Emojis einfügen