Diese Salat-Wraps sind lecker, schnell gemacht und reich an Proteinen. Sie enthalten durch die Kidneybohnen und Kichererbsen pflanzliche Proteine und durch den Magerquark und Schafskäse ebenfalls tierische Proteine.
7

Salat-Wraps mit Kidneybohnen und Kichererbsen

Voriger Tipp Nächster Tipp
22×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dieses Rezept ist schnell gemacht und reich an Proteinen. Es enthält durch die Kidneybohnen und Kichererbsen pflanzliche Proteine und durch den Magerquark und Schafskäse ebenfalls tierische Proteine. Fleisch hat mir in den Wraps gar nicht gefehlt, da sie mit den unten aufgelisteten Zutaten bereits sehr schmackhaft und sättigend waren.

Zutaten für 4-5 PersonenAuf diesem Bild sind die Zutaten aufgelistet, die man für die Salat-Wraps braucht. Je nach Belieben und Geschmack, kann man natürlich auch noch andere hinzufügen.

  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • 2 kleine Dosen Kichererbsen
  • 1 Avocado
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Eisbergsalat
  • 1 Packung Magerquark (250 g)
  • 1 Packung Schafskäse (180 g)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden.
  2. Die Avocado zu einer Avocadocreme verarbeiten (ich habe die Avocado einfach mit der Gabel zerkleinert, mit Salz und Pfeffer gewürzt und einen Spritzer Zitronensaft dazugegeben).
  3. Den Eisbergsalat waschen und die Blätter vorsichtig lösen, sodass man sie später einfach befüllen kann.
  4. Eine große mit etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin anbraten.
  5. Nach etwa fünf Minuten den Mais, die Bohnen und die Kichererbsen in die Pfanne dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Nach weiteren fünf Minuten den Schafskäse in kleinen Stücken zu den Zutaten mischen.
  7. Wenn der Schafskäse etwas verlaufen ist, kann man die Pfanne vom Herd nehmen und die Wrap-Füllung ist fast fertig.
  8. Nun kann man die Salatblätter füllen und obendrauf die Avocadocreme und den Magerquark streichen.
  9. Die Salatblätter lassen sich super schließen und wie ein „normaler“ Wrap essen. Guten Appetit!
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

8 Kommentare

3
#1
12.6.19, 20:39
Mein Freund, der Eisbergsalat!
Eisbergsalat ist mehr schon ein nützliches "Küchengeschirr/-Utensil" als nur ein Salat 😂

Ich habe diese Zubereitungsart für Wraps vor vielen Jahren durch türkische und ägyptische/marokkanische Freunden kennen- und schätzen gelernt.

Toller Tipp, gerade jetzt für den Sommer: Leicht und lecker!
1
#2
14.6.19, 11:13
Tolle Idee! Als Salat mag ich Eisbergsalat eigentlich überhaupt nicht. Das ist für mich im Grunde nur verfestigtes Wasser und schmeckt nach nichts, aber als Umhüllung für Wraps ist das eine super Sache.

Die Füllung liest sich auch sehr lecker.

Viele Dank dafür!
1
#3
25.6.19, 20:32
Ja, das ist mal was anderes, Eisberg Salat, lecker und hat noch vitamine... werde ich mal ausprobieren, Danke!
#4
30.6.19, 18:40
Hört sich sich lecker an, aber was könnte man statt einer Avokado nehmen?
#5
30.6.19, 19:38
@majka: Erbsenpüree (aus gekochten TK-Erbsen) vielleicht? Oder Hummus?
Oder einen dieser fertigen vegetarischen Brotaufstriche auf Basis von Süßlupinen. Wenn es zu cremig wird, eventuell verdünnen (Magerquark ist ja als Zutat schon vorgesehen).
Nur so als Idee.
#6
5.7.19, 11:33
Ja, danke, werde ich mal versuchen, Hummus kenne ich gar nicht, aber Erbsenpürre könnte ich mal versuchen, da ich den auch noch nicht probiert habe. Versuche ich also demnächst zu probieren, Danke. LG
#7
11.7.19, 11:07
das hört sich so lecker an, ich als Eisbergsalatfan, werde das heute noch nachkochen. 
Danke für das Rezept👍😃  
#8
14.8.19, 14:49
Das Rezept klingt sehr lecker, das merke ich mir für mein nächstes Büfett!

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti