Wraps mit Avocado-Ziegenkäse-Füllung
5

Wraps mit Avocado-Ziegenkäse-Füllung

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Gesamt

Wraps sind saftig gefüllte und gerollte Tortillas. Man kann sie prima vorbereiten und sie eignen sich besonders gut für unterwegs. Die Variationsmöglichkeiten sind groß. Dieses Rezept ist vegetarisch und die Wraps schmecken besonders lecker, wenn sie einige Stunden in Folie gewickelt, im Kühlschrank durchgezogen sind.

Zutaten

Für 8 Wraps:

  • 2 Avocados
  • 2 Tomaten
  • 2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 5 EL Limettensaft (ich hatte den Saft von 1 Limette)
  • 2 TL Sambal Oelek (nach Geschmack mehr oder weniger)
  • Salz
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 TL Koriander (gemahlen)
  • 150 g Schafskäse (Feta)
  • 8 Salatblätter
  • 8 Tortillas (ich nehme immer Vollkorn)
  • 50 g Joghurt (Natur)
  • 1 kleine oder ½ große Gurke
  • Frischhaltefolie

Zubereitung

  1. Die Tomaten werden gewaschen, halbiert und entkernt, dann in kleine Würfel geschnitten. Die Avocados vom Kern lösen, das Fleisch mit einem Löffel entnehmen, in einen tiefen Teller geben und fein zerdrücken. (Gabel oder Kartoffelstampfer). Nun die Frühlingszwiebel waschen und putzen und in sehr feine Ringe schneiden.
  2. Nun rührt man zu dem Avocadopüree den Limettensaft, das Olivenöl und Sambal Oelek. Dazu die Zwiebelringe und die Tomatenstückchen, dann die Creme mit Koriander und Salz abschmecken.
  3. Als nächstes werden die Salatblätter gewaschen und trocken geschleudert und die dicken Rippen von den Blättern etwas flacher geschnitten. Der Ziegenkäse (Feta) wird fein zerkrümelt und dann mit dem Joghurt in einer kleineren Schüssel vermischt. Die Gurke wird geschält und die Kerne entfernt. Das sollte gemacht werden, damit der Wrap später nicht zu weich und „suppig“ wird. Die Gurke nun in kleine Würfel schneiden und zu der Ziegenkäse-Joghurt-Mischung geben.
  4. Nun braucht man eine . Darin werden die Tortillas nacheinander kurz angebraten. Vorsicht, nicht zu lange, sonst werden sie zu hart und brechen beim Rollen. Die Tortillas nacheinander auf die Arbeitsfläche legen, darunter je ein großes Stück Frischhaltefolie, und nun geht es ans Füllen und Rollen. Zuerst mit etwas Avocado-Creme bestreichen, mit je einem Salatblatt belegen und darauf etwas von der Ziegenkäse-Joghurt-Mischung geben. Der untere Rand wird etwa 3 cm nach oben geklappt, die seitlichen Ränder ein kleines bisschen einschlagen und die Tortillas mit der Folie straff aufgerollt. Wenn man den ersten Wrap gerollt hat, weiß man schon ganz gut, wie es funktioniert. Dann zum Schluss an beiden Enden mit der Folie gut verschließen und ab in den Kühlschrank für mindestens ein paar Stunden, besser über Nacht.

Tipps

Die Wraps sind sehr gut geeignet für ein Picknick oder als „Pausenbrot“.

Sie sind gut vorzubereiten, eignen sich gut für Partys und machen sich prima auf dem Buffet.

Wer nicht auf Fleisch verzichten möchte, kann gegrillte/gebratene mit Curry und Salz gewürzte Hühnchenbrust in kleinen Stückchen dazugeben.

Man kann anstatt Tortillas auch indisches Fladenbrot verwenden.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

19 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter