Salbei(öl) gegen Schweißfüße

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mich haben jahrelang Schweißfüße geplagt. Und vor zwei Monaten habe ich den absoluten Tipp bekommen:

3ml Salbeiöl auf 50ml Jojoba-Öl, beides gibt es u.a. bei "Duft und Schönheit", kostet ca. 7 Euro und ist in der Wirkung fantastisch.

Morgens die Füße damit eincremen und einige Minuten einziehen lassen. Das Ergebnis ist eine erheblich reduzierte Schweißbildung und die Gerüche sind auch weg. Der schöne Nebeneffekt: Die Haut wird weich und fast wie ein Babypopo.

Jetzt nach zwei Monaten Anwendung, sind meine Füße wie neu und ich habe die Anwendung auf drei Tage die Woche reduziert.

Achtung: Salbeiöl wirkt in zu hoher Dosierung giftig - daher bitte unbedingt die Dosierung beachten.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 elmo
20.12.06, 19:10
man kann auch jew einen tropfen methol eukalyptus und teebaum nehmen

oder nur von einer sorte 3 tropfen
die öle gehen auch
1
#2 Omilein
20.12.06, 21:53
Salberblättertee hilft gegen Schweißausbrüche. Man kann diesen Tee auch für Fußbäder benutzen (dann alerdings nicht mehr trinken, grins) Dafür empfehlen sich die benutzten Teebeutel hervorragend.
#3
23.1.07, 17:34
Ein super Tip!

Habs ausprobiert und bin begeistert. Die Füße sind wirklich trockener, nichts stinkt und die Zehnägel sehen auch immer besser aus.

Kann es nur jedem empfehlen. Danke dafür

- Greta
#4 Morpheus
4.9.08, 08:54
Wahnsinn!
Welch ein super Tipp. Ich verwende dieses Rezept aus 50ml Jojoba-Öl und 3ml Salbeiöl seit den 04.08.2008 und bis dato kann ich nur sagen: "Es funktioniert!"
Meine Schuhe riechen nicht mehr nach einer 'Schweißfabrik", die Füsse sind trocken, selbst an den heißesten Tagen... allerdings muss ich eine Nebenwirkung erwähnen: wer auf seine Hornhaut steht und sie abgöttisch liebt, sollte dieses Rezept nicht anwenden, denn selbst diese verschwindet. Das ist der Hamma! Meine Füsse sind - wie versprochen - weich wie ein 'Babypopo'!
Mein Dank dafür! ^^
#5
6.4.09, 14:47
Hätte ich nicht gedacht. Öl gegen Schweissfüsse, das klingt wie Benzin gegen Feuer ;-) Aber es hilft, mit allen Nebenwirkungen wie schon beschrieben. Danke, ein toller Tip

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen