Salzataler Brotauflauf

Salzataler Brotauflauf

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Salzataler Brotauflauf, ein deftiger Auflauf, der schnell zubereitet ist und der sich auch sehr gut vorbereiten lässt.           

Diesen leckeren Auflauf kann man sehr gut vorbereiten, wenn Besuch erwartet wird. Ein ähnliches Rezept (allerdings vegetarisch) hat meine Tochter unlängst mal von ihrer Freundin erhalten und ich habe es für uns wie folgt verändert.

Zutaten für etwa 4-5 Portionen

  • 8 Scheiben Bauernbrot
  • 500 g Hackfleisch
  • Salz, Pfeffer, Kümmel
  • 3 säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)
  • 3-4 rote Zwiebeln
  • 400 g Bergkäse (am Stück)
  • 400 g frische Champignons (oder auch aus der Dose)
  • 200 ml Sahne
  • 1 Ei
  • etwas Milch
  • 1 TL Fenchelsamen
  • ½ TL Kümmel
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g gehackte Walnüsse oder Sonnenblumenkerne
  • 1 Bund Schnittlauch oder Petersilie

Zubereitung

  1. Der Backofen wird auf 200 Grad vorgeheizt.
  2. Zuerst die Äpfel waschen und das Kerngehäuse ausstechen. Nun schneidet man sie quer in dünne Scheiben.
  3. Dann schält man die Zwiebeln und schneidet diese in dünne Scheiben; von dem Bergkäse werden 16 Scheiben abgeschnitten.
  4. Das Hackfleisch würzt man kräftig mit Pfeffer, Salz und Kümmel, bestreicht die Brotscheiben damit und halbiert diese.
  5. Die geputzten, in Scheiben geschnittenen Champignons werden gleichmäßig auf dem Boden einer großen gefetteten Auflaufform verteilt.
  6. Dann legt man jeweils zwei von den Brothälften nebeneinander (wie auf den Fotos zu sehen) in die Auflaufform und auf jede Hälfte nacheinander je eine Zwiebelscheibe, eine Apfelscheibe und eine Scheibe Bergkäse. Die Brothälften sollen dachziegelartig in die Form geschichtet werden.
  7. Dann wird der Rest vom Käse fein gerieben und Fenchelsamen und Kümmel im Mörser etwas zerstoßen.
  8. Die Sahne verquirlt man mit dem Ei und dem geriebenen Käse, eventuell noch etwas Milch dazugeben, dann rührt man die Gewürze unter.
  9. Die Sauce wird dann über den Auflauf gegossen und zum Schluss streut man noch die Walnüsse und/oder Sonnenblumenkerne darüber.
  10. Nun wird der Auflauf etwa 25-30 Minuten auf der unteren Schiene im vorgeheizten Backofen goldbraun gebacken. Eventuell muss man ihn vor dem Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken, die Brotrinden sollten knusprig, aber nicht zu dunkel werden.
  11. Vor dem Servieren dann mit Schnittlauchröllchen oder gehackter Petersilie bestreuen.

Dieser Auflauf ist super lecker und kommt immer wieder gut an!

Ich wünsche recht guten Appetit!

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


4
#1
25.9.14, 21:00
Hört sich mega lecker an und ist mal was Anderes! Danke, dass du das Rezept mit uns teilst.
3
#2
25.9.14, 21:15
Doch, das kann ich mir auch sehr gut ohne Hackfleisch vorstellen, also vegetarisch. Bestimmt lecker, wird probiert!
3
#3
25.9.14, 21:25
@Happy_Fanny:

Gerne! Ist auch wirklich superlecker!!
1
#4
25.9.14, 23:02
Daumen hoch. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Einfach, deftig, günstig und mit Sicherheit lecker. Was will man mehr?
#5 Upsi
26.9.14, 08:47
Ist abgespeichert , wird nachgemacht und meine hüfte und taille dh wo sie mal existierten, sagen schon mal dankeschön.
2
#6 jb70
26.9.14, 09:21
Das Foto mach richtig Appetit !
So "bodenständige" Gerichte kommen immer gut .
Ein Hoch auf deftige Hausmannskost!
#7
26.9.14, 19:29
Das kommt mir wie gerufen, ich habe gerade jede Menge altes Brot und werde es gleich morgen ausprobieren!
#8
26.9.14, 23:57
Ich mache diesen Auflauf auch, aber ohne Fleisch. Er wird jedes mal etwas anders. Wir lieben das Gericht.
1
#9
27.9.14, 15:02
Liebe Backfee: Der Auflauf war superlecker und hat der ganzen Familie geschmeckt. Wird bei uns unter "Lieblingsrezepte" aufgenommen.
#10
29.9.14, 09:46
Sehr leckerer Auflauf! ! Habe nur statt der Äpfel Tomaten genommen.
#11
29.9.14, 21:12
Liest sich sehr lecker und scheint mir auch wunderbar variierbar zu sein - solche Rezepte liebe ich! Vielen Dank dafür!
#12
3.5.15, 09:51
Gab´s bei uns jetzt schon öfter. Ich lege immer noch je eine Scheibe Tomate mit drauf.
Bis jetzt war jeder der es probiert hat total begeistert.
Vielen Dank für dieses tolle Rezept. :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen