Sauerbraten in Gemüsesoße - einfach und lecker

Sauerbraten in Gemüsesoße - einfach und lecker
2
Fertig in 

Ich muss zugeben, dass ich schon immer ein Faible für Gerichte hatte, die schnell zubereitet und ebenso schnell gekocht und auf dem Tisch sind. Wer eine große Familie zu versorgen hat oder hatte, weiß, dass es zwischen Arbeit und Haushalt schnell gehen muss, wenn die hungrigen "Mäuler" schon mit knurrendem Magen am Tisch sitzen.

Da meine "Kinder" zwischenzeitlich aus dem Haus sind und ihr eigenes Süppchen kochen müssen, lassen mein Mann und ich es deutlich langsamer angehen. Dazu gehört aber auch, dass wir nach und nach unsere Lieblingsrezepte wieder kochen und manchmal einfach nach Geschmack abwandeln.

Zutaten

5 Portionen
  • 1 kg Sauerbraten (fertig eingelegt)
  • 1 Tüte/n Suppengemüse
  • 250 ml Sauerbraten-Flüssigkeit
  • 400 ml Brühe (Gemüse oder Fleisch)
  • 2 EL Öl
  • 1 Paket Bratensaft (für 1 L Flüssigkeit)
  • 1 TL Salz (nach Belieben)
  • 1 Msp. Pfeffer (aus der Mühle)
  • 1 Bund Liebstöckl oder Maggi (nach Belieben)

Zubereitung

So bereitete ich letzte Woche einen Sauerbraten zu, der so gar nichts mit der klassischen Machart zu tun hatte, und siehe da, die ungewöhnliche Zusammenstellung überzeugte uns. Der Braten mit der Gemüse-Soße war vorzüglich. Deshalb hier für alle, die das Rezept nachkochen möchten, die einzelnen Schritte:

  1. Den eingelegten Sauerbraten aus der Flüssigkeit nehmen, die Flüssigkeit bitte unbedingt auffangen.
  2. Das abgetrocknete Fleisch in heißes Öl in einen größeren Bräter geben und von allen Seiten kräftig anbraten.
  3. Wenn alle Seiten angebraten und braun sind, das tiefgefrorene Suppengemüse in die geben.
  4. Gleich danach die aufgefangene Sauerbraten-Flüssigkeit in den Topf schütten.
  5. Alles zusammen etwa 30 Minuten köcheln lassen.
  6. Jetzt Bratensaft (Menge für 1 Liter Flüssigkeit) in den Topf mit dem Gemüse geben und noch mit 400 ml Brühe nach Wahl auffüllen.
  7. Der Sauerbraten bleibt jetzt geschlossen circa 1 Stunde 50 Minuten auf dem Herd. Das Fleisch sollte leicht zu schneiden sein.
  8. Am Schluss noch - falls überhaupt nötig - die Gemüse-Soße mit Salz, Pfeffer, Liebstöckl oder Maggi nachwürzen. Falls sie zu dünn sein sollte, etwas andicken.

Zu dem Gericht passen Rotkraut und Knödel. Guten Appetit!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Sauerbraten
Nächstes Rezept
Putenrollbraten in Schwarzbiersoße
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
3 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!