Sauerkrautgerichte werden schmackhafter, wenn man eine geraffelte Kartoffel dazugibt.

Sauerkraut mit einer Kartoffel schmackhaft machen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man Sauerkraut macht, sollte man per 500g Kraut 1 rohe Kartoffel reinraffeln, damit es weniger sauer ist und zugleich auch die Sauce etwas bindet. Mach ich bei jedem Sauerkrautgericht so und alle loben diese Zubereitungsart. Immer den Saft des Krautes ausdrücken, bevor man es zum Kochen gebraucht; außer das Rezept verlangt ausdrücklich "mit Saft".

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


1
#1
15.3.06, 15:51
Saft muß drin bleiben, wegen der Vitamine. Deshalb ja auch die Kartoffel zum Binden!!!
1
#2 Profikoch
15.3.06, 15:59
WARUM nur heißt Sauerkraut Sauerkraut? Damit es nicht sauer ist oder hier noch vielleicht jemand darauf kommt, Zucker reinzutun? Und der Saft bleibt drinn!
#3 elno
15.3.06, 16:20
abtropfen lassen, lässt sich besser anrösten und dann kommt der saft wieder rein zum kochen und wegen der vitamine gell
#4
27.6.06, 00:45
Hallo Alfred,
alles OK was Du geschrieben hast! Nur versuche es mal mit einem 0,2 l. Apfelsaft. Einfach beim köcheln hinzugeben.
Gruß
Andre

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen