Schals verhaken sich nicht am Klettband
2

Schals verhaken nicht am Klettband

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zu einem Anorak habe ich mir einen toll passenden Schal gekauft, aber nicht an das Hakenband/Klettband gedacht, das auf dem Übertritt festgenäht war, der zusammen mit Druckverschlüssen den Reißverschluss abdeckt. Da ich diesen Übertritt im ganz oberen Bereich meist nicht schließe, blieb der Schal immer dort hängen und bekam sofort Ziehfäden :-(

Ich hätte hier das Klettband einfach entfernen, dann aber bei S...wetter den Anorak niemals ganz schließen können. Um mir diese Möglichkeit zu erhalten, drückte ich einfach ein gesondertes Stück Flausch-Seite (F) direkt auf das nervige Klettseitenstück (K), sodass dieses unauffällig bedeckt ist, kein "Unheil" mehr anrichten, aber jederzeit mit einem Griff wieder seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt werden kann. Das neue Flausch-Teil habe ich an den Ecken minimal abgerundet, damit hier das Tuch auch nicht hinterhaken kann.

Hier noch ein Hinweis zu Hakenband/Klettband im Allgemeinen

Es gibt seit Jahren auch Selbstklebendes. Es ist hervorragend geeignet für Textilien, die man zwar waschen will, aber an denen man nicht nähen darf (jeder Einstich der Nähmaschinennadel verursacht ja ein winziges Loch ...). Bei teuren absolut wasserundurchlässigen Materialien sollte man das beachten, wenn man nicht hinterher doch Wasser im Innern des Textils haben will ... Die eigentlichen Nähte an solchen Materialien wiederum (mit dann ganz vielen kleinen Einstichlöchern), werden ja anschließend immer mit einer besonderen wasserundurchlässigen Schicht versehen, die online im Fachhandel erworben werden kann.

Wer von euch Interesse an der Internetseite der Vertreiberfirma für alle Materialien und auch Zutaten für das Nähen von Textilien im Outdoor/Extrembereich hat, wende sich bitte an mich: Die Inhaberin bietet einen Newsletter an, in dem sie alle neuen Materialien vorstellt, aber zusätzlich auch immer noch Fotos einstellt von Textilien, die sie selbst, aus genau diesen neuen Materialien genäht hat! Die Anleitung und ggf. das Schnittmuster dazu erstellt sie auch selbst und gibt beides frei. Darüber hinaus vertreibt sie selbstverständlich alle notwendigen Zutaten wie Bänder, Verschlüsse ... So kann man alles aus einer Hand beziehen und braucht nur drauf los zu nähen - einfach geeeeenial! Sie antwortet auch auf persönlich Nachfragen und ist ihrem "Hobby" mit mehr als Herz verbunden! Das macht Mut zupersönlichen Experimenten und regt die Kreativität an!

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


1
#1
8.10.14, 20:14
Gute Idee!!
Klettverschlüsse die man nicht immer braucht,
nerven wirklich manchmal! :-)
2
#2
8.10.14, 20:21
Guter Tipp, denn nicht nur der Schal stört wenn er sich wieder dran festhängt, mich stört am meisten, dass Fussel und besonders meine Haare sich darin immer verfangen und das dann wieder sauber zu machen........
1
#3
8.10.14, 21:15
Gute Idee!
Und das mit dem Selbstklebenden wusste ich auch noch nicht. Gut zu wissen!
#4 trom4schu
8.10.14, 22:11
@zumselchen: Selbstklebendes Hakenband benutze ich, wenn ich es auf einem Material festnähen (!) will, auf dem das Hakenband sehr rutscht und man es eigentlich mit Stecknadeln zwecks Festnähens befestigen müsste (Löcher!). Das Selbstklebende kann man dann also erst festkleben und zusätzlich noch fest-nähen. Es ist zwar etwas teurer, aber die paar Cent lohnen sich.
#5
8.10.14, 22:19
trom4schu: Also nähen muss man schon, wenn ich Dich recht verstehe?
#6
9.10.14, 06:13
Gute Idee.

Das mit dem Schal und dem Klettverschluss ist mir natürlich auch schon passiert.
Das ist echt ärgerlich, wenn es bei einem schönen Schal dann Fäden zieht.
Dein Tipp ist super und ich werde ihn umsetzen.
Vielen Dank.
1
#7 trom4schu
9.10.14, 06:31
@zumselchen: Hey, zumselchen, das aufzunähende (=normale, herkömmliche) Hakenband muss (!) aufgenäht werden, das selbstklebende aber brauchst du nicht aufzunähen - es hält auch so! Wenn du es aber als einziges im Hause hast, dann erst aufkleben und anschließend gern drübernähen. Wann aber benutze ich das selbstklebende? Für z.B. Kleinteile, die mal schnell verschlossen werden sollen und bei denen Nähen fummelig wird. Ich nutze es auch für Teile, bei denen das Trägermaterial sehr empfindlich ist oder wasserabweisend ist, es auch bleiben und daher keine zusätzlichen Löcher durch die Nähmaschinennadel erhalten soll.
In 99% aller Fälle jedoch reicht das normale Hakenband:-) Wenn du unsicher bist, die Fachverkäuferin fragen. Habe ich dir weiter helfen können? Schönen Tag!
#8
9.10.14, 08:08
trom4schu: Ja, das hast Du, danke. Schönen Tag auch Dir!
1
#9 trom4schu
9.10.14, 11:53
Mir fällt gerade ein:
Falls euer Hakenband weder schwarz noch weiß ist, bitte nicht verzweifeln, weil es vermutlich schwierig sein wird, ein solches in genau der Farbe zu bekommen: Von einer Stelle am Textil, an der ihr den Klettverschluss selten benutzt, hier das Flauschteil vorsichtig abtrennen (Fadentrenner-Trennmesser?!) und an der gewünschten Stelle wie im Tipp beschrieben drauflegen!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen