Schimmel im Halloween-Kürbis vermeiden

Schimmel im Halloween-Kürbis

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man den Kürbis nach dem Aushöhlen mit Essigwasser gründlich ausspült, kann man das Verschimmeln des Kürbisses zwar nicht stoppen, aber wesentlich herauszögern.

Das Essig-Wasser-Gemisch wirkt leicht desinfizierend und wirkt so der Schimmelbildung vor.


Eingestellt am


12 Kommentare


1
#1 Sallysun
27.10.04, 14:45
Funktioniert noch besser mit Haarspray, einfach aussprühen und es kommt kein Schimmel!!
#2 Chrissy
29.10.04, 22:12
Wie lange hebt Ihr denn den Kürbis auf??? HW geht doch nur 2 Tage?
#3
30.10.04, 17:48
Hab den Kürbis ausgehüllt und mit Essigwasser ausgewaschen.
Kann mir vielleicht auch jemand verraten ob und wie ich die Kürbiskerne weiter verwenden kann??

Molly
#4 Peiper
25.1.05, 21:07
Kürbiskerne (keine Zierkürbisse) trocknen aufbrechen (etwas mühselig) und essen schmecken nussig
#5 Heidi
26.1.05, 17:42
Kürbiskerne (Schale kann dran bleiben) mit etwas Salz in einer Pfanne anrösten.
Schmeckt lecker und die fitzelige Schälerei bleibt einem erspart
#6
22.6.05, 15:20
haarspray? damits schön laut bum macht, wenn man die kerze drin anmacht?!
#7
28.8.05, 22:24
Also das mit dem Haarspray funktioniert nicht so gut. Mein Kürbkis ist nach einer Woche voll Schimmelig!!!!!
#8 Franzi
11.9.05, 18:46
Das mit dem Essig werde ich mal ausprobieren. Hat jemand einen Tip, wie man das faserige Zeug von den Kernen sauber abkriegt, bevor man sie röstet?
#9 Jessica
11.10.05, 13:09
Vielleicht war`s reine Zufall, aber ich habe die Kerne mit diesen faserige Zeug übers Nacht in gesalzene Wasser gelassen. Dann Waschbecken voll mit kaltem Wasser gefüllt, alles drin, und die Kerne schwommen aufs Wasseroberfläche. Ich war sehr überrascht, weil am Tag zuvor hatte ich mir dieselbe Frage gestellt: Wie kriege ich dieses Zeug von den Kerne raus?
#10 Biggi
16.10.05, 19:39
den Schmodder von den Kernen haben wir einfach mit Salzwasser weggewaschen.
Dann haben wir die Kerne auf einem Backblech ausgelegt (mit Backpapier) und im Backofen geröstet (niedrige Temperaturen; soll ja nur son bisschen rösten; vielleicht so bei 50-90 Grad).
Kanns leider nicht ganz genau sagen, weil wir das "früher" immer so gemacht haben und da hatten wir keinen Elektroofen, sondern einen Holzofen. Die Kürbiskerne kamen immer nach dem Kuchen oder Brotbacken rein und wurden von der Restwärme geröstet
#11
29.9.06, 09:57
dANKE;GUTER TIPP
1
#12
17.10.13, 13:12
Nie Mals Essig verwenden ,Essig fördert die Bildung von Schimmel ,Haarspray brennt gut auch wenn es eingetrocknet ist .
Wichtig ,das weiche Faserfleisch sehr gut entfernen und anschließend mit hoch % Alkohol von innen einreiben , sollte der Kürbis zum schnitzen genutzt werden , dann auch diese Ränder mit Alkohol einreiben . Ein so bearbeiteter Kürbis lässt sich auch schön mit Herbstdekor bestücken ,dazu einfach Trockensteckmasse in den ausgehöhlten Kürbis geben und der Fantasie freien lauf lassen .

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen