Schlechter Geruch im Trockner?

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich die Abschwitzdecken meines Pferdes wasche und in den Trockner stecke (sind aus Fleece), habe ich immer das Problem, dass die Teile so stark nach Pferd und Mist müffeln, dass nicht mal 60°C plus Hygiene-Spüler plus Weichspüler diesen Geruch vertreiben und hinterher sogar der Trockner und die nächste Ladung Wäsche, die ich darin trockne, extrem (trotz Weichspüler!) danach müffelt.
(Die Waschmaschine riecht komischerweise nicht, sofern ich alle Haare und Strohreste entfernt habe, trotzdem wasche ich danach nur noch eine Ladung 60°C Wäsche, wegen den Keimen, und danach die "normale" Wäsche.)

Da ich hier leider überhaupt keinen Tipp für diese Situation (ist wohl zu ungewöhnlich..) gefunden habe, habe ich heute mal folgendes versucht, und war damit recht erfolgreich:

Ich habe ein altes Baumwoll-Handtuch (eines, das also ruhig stinken kann ;-) ) nass gemacht und in den muffigen Trockner gesteckt. Vorher habe ich natürlich das Kondenswasser und das Flusensieb geleert und gespült. Und siehe da: nach dieser Aktion war der Pferde-Mief am alten Handtuch und nicht mehr bzw. kaum noch im Trockner. Die Ladung (frische) Handtücher, die ich danach getrocknet habe, stinkt nicht (ist zwar noch nicht super frühlingsfrisch, aber hat einen neutralen Geruch)!

Evtl. kann man das Ganze noch verfeinern, indem man das alte Handtuch mit Duftspray, Weichspüler o.ä. behandelt. Ich werde das evtl. beim nächsten Mal versuchen und hier das Ergebnis posten.

Verratet mir doch, ob das bei euch auch geklappt hat bzw. wie ihr mit sowas umgeht (falls ihr das schon mal hattet...)

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1 knuffelzacht
5.11.08, 08:56
Hatte ich noch nie, klingt aber logisch. Allerdings würde ich die Pferdedecken, wenn es so ein Heckmeck ist, den Trockner wieder "stinkfrei" zu kriegen, auf der Leine trocknen. Wenn sie aus Fleece sind, wie du schreibst, sind sie auch da in kürzester Zeit trocken.
#2 Brinarina
5.11.08, 08:57
Der Tipp ist wirklich gut und klappt auch. Was ich dir zusätzlich für Pferdieswäsche empfehlen kann: ein paar Tropfen Teebaumöl oder Duftöl in den Flusensieb vom Trockner. Dann duftet die Wäsche auch
#3 Horsy
5.11.08, 14:28
Häng das Ding über die Leine und lass es im Wind trocknen, spart auch Energiel Wer eine empfindliche Nase hat, sollte gar kein Pferd halten.
#4
5.11.08, 15:00
Wie wärs, wenn du mit deinen Pferdefreunde darüber redest. Vielleicht weiß einer von denen eine Lösung für dein Problem?!
#5
5.11.08, 15:52
Gut gegen Gerüche ist Essig, vielleicht das Handtuch in Essigwasser trängen, bevor du es in den Trockner schmeißt.
Der penetrante Essigduft verfliegt auch.
Allerdings weiß ich nicht wo dein Trockner steht, könnte sonst in der Wohnung vielleicht auch etwas nach essich müffeln.
Mich störts z.B. beim entkalken vom Wasserkocher allerdings nicht.
#6 jürgen
5.11.08, 17:18
wozu eine pferdedecke im trockner?? 2 tag an der frischen luft und das teil ist auch trocken und der trockner ist wie immer
#7
5.11.08, 21:53
Also, ich weiß ja nicht, wer sich schon mal Gedanken über die Dimensionen einer Pferdedecke gemacht hat... aber ich hab nun mal nicht genug Platz um die Dinger auf der Leine auszubreiten. Außerdem brauch ich die im Winter täglich, hab also nicht unbedingt Zeit, sie a) sehr oft zu waschen b) tagelang zu trocknen.

Und zu Horsy:Nein, eine empfindliche Nase habe ich nicht. Aber den abgestandenen Geruch von Pferdeschweiß und Mist (das Pferd legt sich damit ja auch schon mal in Dreck) möchte ich dann doch nicht den ganzen Tag am Körper tragen... und ich glaub, meine Kollegen im Büro fänden das auch nicht so toll... Das riecht wirklich eklig, nicht zu vergleichen, mit dem normalen Stallgeruch, den man nach dem Reiten in der Kleidung hat!

@Brinarina: Danke für den Tipp, werd ich ausprobieren!
#8 Sivana
7.11.08, 05:16
Ich züchte Rassekaninchen und kenne das Stallgeruch Problem. Wäsche wasche ich mit den "Sport-Produkten", die es als Flüssigwasch oder Zusatz von Oxipulvern gibt. Das killt schon mal jeden strengen Geruch. Zusatzlich gibt es noch Weichspüler mir Febreze oder sog Touch Effect. Die Fleece-Decke würde ich doppelt Schleudern und einfach aufhängen...
Spartip: Wenn Du viel Hygienespäler benutzt kannst Du alternativ Waschpulver für Pflegebedürftige (was auch Krankenhäuser verwenden) nutzen. Da hast Du gleich alles zusammen und mit höherem Effekt. Nachteil, gibt es nicht überall zu kaufen.
#9 SpookyAngie
8.11.08, 00:31
@Sivana: Da muss ich mich mal umsehen, ob ich so nen Febreze-Spüler finde. Ich befürchte aber, dass der bei dem Dreck auch nix mehr hilft.
Wo gäbe es denn z.B. dieses Hygiene-Waschmittel, von dem du schreibst? Aber normal wasche ich nur die richtig dreckigen Pferdesachen damit, und die Sportkleidung, die keine 60° verträgt, also jetzt nicht sooo viel.
#10 Jens
11.5.09, 13:27
muß ich mal ausprobieren ...

bei mir ist allerdings die geruchsurschae eine andere, vielleicht gibt's dafür ja noch einen besseren tip.

es kommt doch mal vor, dass man den Trockner abends anstellt und in abwesenehit laufen läßt - dann dauert der auswärtstermin länger, man kommt mitten ind er nacht heim und fä#llt direkt ins bett - und am nächsten tag hat man den salat ...
die Wäsche (besonders handtücher) hat mit ein wenig restfeuchte im trockner gelegene und riecht "muffig" (anders kann ich das nciht beschreiben - ein bißchen nach feuchtem Kellermoder).

Der Geruch verfliegt auch nicht, wenn man so ein T-Shirt über den Kopf zieht, hat man direkt die nase voll mit dem Geruch und so ein Handtuch setzt beim nächsten Kontakt mit Feuchtigkeit eien riesenduftwolke frei - wenn man sowas zum abtrockenen beim duschen verwendet, hat man den mief danach komplett in den haaren hängen.

Der logische gedankle wäre, einfach nochmal waschen und diesmal direkt aus dem Trockner nehmen - aber pustekuchen, der mief hängt im trockkner und infiziert inzwischen jede wäche, die man macht; auch bei frisch gereinigtem Flusensieb udn Kondensator - ich habe das gefühl, der hat sich schon in die Isolierungsmatten gesetzt und hängt in jeder unzugänglichen Ecke des Gerätes.

Was man also bräuchte wäre ein Mittel, das bei einem (simulierten) Trockenvorgang durch den Luftstrom ebenso in jede ecke verteilt wird, wie das mal mit dem mief der Fall war, und diesen abtötet.
Da setze ich die größten Hoffnungen auf ein Essig-Handtuch; aber vielleicht fällt jemandem noch was effektiveres ein?

LG
#11 barbie
23.8.09, 08:57
Zitrone halbieren, die beiden Schnitthälften mit Gewürznelken bestücken und für ca. 2-3 Tage in denTrockner legen. Tür einen Spalt geöffnet lassen.... hat einwandfrei geklappt, Wäsche duftet wieder wunderbar...
#12 hundezucht
16.10.09, 02:35
ich würde bei soviel tierwäsche eine 3. waschmaschine holen. hab ich auch wegen der vielen haare. und gerüche entstehen immer durch bakterien. offenbar sind deine pferdedecken nicht richtig sauber. sagrotan in wäsche und ins weichspülerfach geben. weichspüler verklebt die wäsche und braucht man nicht wenn man einen trockner benutzt.
1
#13
10.11.10, 12:39
@hundezucht: Öhm... ich hab doch geschrieben, dass ich Hygiene-Spüler verwende und 60°, hab auch schon 90°C versucht, ohne besseres Ergebnis... da sind nach dem Waschen sihcer keine Bakterien mehr in den Decken!!! Aber jeder der Tiere hat weiß, dass Urin-Geruch wahnsinnig schlecht raus geht, und wenn dem Pferd die Decke runter rutscht (ist eine, die nur drüber geworfen wird, ohne Schnallen), dann kanns schon mal passieren, dass es drauf pinkelt und die Decke bis zum nächsten Morgen in der Kacke liegt...
Und zum Thema Weichspüler hat wohl jeder selber seine Meinung, ich mag den Geruch gerne und damit basta.
Außerdem, wo soll ich bitte eine zweite Waschmaschine aufstellen, wenn ich schon zum trocknen von den Decken keinen Platz habe?? Erst lesen... dann schreiben bitte!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen