Schmerzen beim Fersensporn schnell lindern

Die Salbe Ichtholan kann gegen Fersensporn helfen. Der Wirkstoff Ammoniumbituminosulfonat wirkt entzündungshemmend.

Ich habe nun schon zum zweiten Mal mit einem Fersensporn zu kämpfen. Beim ersten Mal war es nicht ganz so schlimm, da hat mich meine Heilpraktikerin osteopathisch behandelt und gut war's.

Nach zwei Jahren kam er aber wieder und diesmal mit richtig starken Schmerzen (natürlich über Monate - vielleicht geht es ja wieder von alleine?!) Nachdem ich mir wirklich dicke, bequeme Einlagen machen ließ, diese aber nach zwei Wochen immer noch keinerlei Besserung brachten (eigentlich sollten sie laut Schuhtechniker bereits nach einer Woche spürbar sein) und ich nur noch stundenweise humpeln konnte, erfuhr ich durch eine andere Betroffene von einer Salbe.

Sie stinkt, ist schwarz und färbt natürlich die Wäsche, aber sie half sofort! Sie heißt Ichtholan. Ich habe sie dick aufgetragen und den Verband drei Tage dran gelassen. Schon nach wenigen Stunden konnte ich den Fuß etwas besser belasten. Und nach drei Tagen hatte ich schon fast keine Schmerzen mehr. Ichtholan hat den Wirkstoff Ammoniumbituminosulfonat und wird bei Haut- und Muskelschmerzen angewandt. Nicht ganz billig aber wirksam!

Natürlich gehe ich jetzt trotzdem zum Orthopäden und lasse ein Röntgenbild machen. Vielleicht müssen die Einlagen ja noch etwas geändert werden. Und um alles andere auszuschließen. Aber diese Salbe ist echt eine Wucht!

Außerdem werde ich auch diese Übung auf der Treppe zum Dehnen der Wadenmuskulatur machen.

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

96 Kommentare