Schmerzen beim Fersensporn schnell lindern

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe nun schon zum 2. Mal mit einem Fersensporn zu kämpfen. Beim 1. Mal war es nicht ganz so schlimm, da hat mich meine Heilpraktikerin ostheopatisch behandelt und gut wars.

Nach 2 Jahren kam er aber wieder und diesmal mit richtig starken Schmerzen (natürlich über Monate-vielleicht geht es ja wieder von alleine?!) Nachdem ich mir wirklich dicke, bequeme Einlagen machen ließ, diese aber nach 2 Wochen immer noch keinerlei Besserung (die schon nach 1 Woche spürbar sein sollte - lt. Schuhtechniker) brachten, und ich nur noch stundenweise humpeln konnte, erfuhr ich durch eine andere Betroffene von einer Salbe.

Sie stinkt, ist schwarz und färbt natürlich die Wäsche, aber sie half sofort!! Ich hab sie dick aufgetragen und den Verband 3 Tage dran gelassen. Schon nach wenigen Stunden konnte ich den Fuß etwas besser belasten. Und nach 3 Tagen hatte ich schon fast keine Schmerzen mehr. Sie hat den Wirkstoff Ammoniumbituminosulfonat und wird bei Haut- u. Muskelschmerzen angewandt. Ob ich den Namen hier nennen darf, weiß ich nicht, aber sie geht mit "Ichth...." an. Nicht ganz billig aber wirksam!

Natürlich gehe ich jetzt trotzdem zum Orthopäden und lasse ein Röntgenbild machen. Vielleicht müssen die Einlagen ja noch etwas geändert werden. Und um alles andere auszuschließen. Aber diese Salbe ist echt ne Wucht!

Außerdem werde ich auch diese Übung auf der Treppe zum Dehnen der Wadenmuskulatur machen.

Von
Eingestellt am

101 Kommentare


4
#1 Dora
5.11.13, 07:30
Ich habe auch unter Fersensporn gelitten und mir hat das ständige Tragen von Einlagen geholfen. Aber mich würde die Salbe schon interessieren und ich denke, du kannst sie hier nennen.

Die Treppenübungen interessieren mich auch. Wo kann ich darüber lesen?
12
#2 mayan
5.11.13, 07:59
Ich nehme aml an, es ist Ichtholan? Das ist eine fantastische Salbe, wenn man z.B. Nagelbettentzündungen hat, hat mir schon 2mal den Fingernagel gerettet. Die Salbe zieht Eiter an die Oberfläche, so dass er abfließen kann und die Entzündung abklingt. Dass sie auch bei Fersensporn hilft, wusste ich gar nicht. Der Geruch ist wirklich... na, wie frisch geteerte Straße halt, aber man gewöhnt sich dran.
5
#3 Dora
5.11.13, 08:13
@mayan: ich kenne diese schwarze Salbe auch von früher, von meiner Mutti her, weiß aber den Namen nicht mehr.
Wir nannten sie nur "Schwarze Salbe", das war eine Zugsalbe, die für Vereiterungen sehr gut war, wie du schon geschrieben hast.
Dem Fersensporn hätte ich sie aber auch nicht zugeordnet.
2
#4 mayan
5.11.13, 09:02
@Dora: Ichtholan heißt sie, hab ich doch geschrieben! Ja, die gibt es schon lange.
8
#5
5.11.13, 10:13
Da so ein Fersensporn niemals mehr verschwindet, solltest du immer die Einlagen tragen. Was dir wehtut, ist nicht der Sporn, sondern das Gewebe drumherum (z.B. die Fascie) Durch das Ichtholan (im Volksmund Zugsalbe)ziehst die die Entzündung
raus. Somit auch weniger Schmerzen. Schuhe mit leichtem Absatz helfen auch langfristig gesehen.
1
#6
5.11.13, 11:23
Mir hat als Einziges eine Stoßwellen-Therapie beim Orthopäden geholfen.- Mußte ich zwar selbst bezahlen, aber das war mir die Sache wert.
Einlagen hatte ich mir vorab machen lassen; die haben jedoch nur noch mehr Schmerzen verursacht.- Sicherlich, weil ich zu lange gewartet hatte, und der Fuß hochgradig entzündet war.- Als ich fast garnicht mehr auftreten konnte, bin ich dann zum Arzt gegangen.
Falls sich nochmal so'was bei mir einschleicht, werde ich erneut zur erfolgreichen Behandlung greifen.- Die Entzündung läßt sich auch durch oral verabreichte Medikamente eindämmen.- "Schwarze Salbe" (=Zugsalbe) ist für mich 'was gegen Eiterbeulen, oder sonstige stark entzündete, eitrige "Objekte"
1
#7
5.11.13, 13:16
Ich hatte auch damit zu kämpfen. Mir eine Physiotherapie geholfen, bei der u. a. auch die schmerzenden Ansätze der Fersen massiv massiert wurden. Seitdem keine Probleme mehr. Bekannte bei der gleichen Therapeutin hatten auch diesen Erfolg.
Zur schwarzen Zugsalbe: Kenne ich aus meiner Jugend vom Boxverein. Da wurden auch Prellungen mit behandelt, die dann schneller nicht mehr (blau) verfärbt waren oder erst sich gar nicht (weniger) anliefen. Wenn es die gleiche Salbe ist, hilft sie sie also nicht nur bei infizierten "Schäden".
2
#8
5.11.13, 14:02
Ichtholan gibt als/mit 20 und 50 %. Eine tolle Salbe!
5
#9 peggy
5.11.13, 15:44
Wir haben damals schlichtweg Teersalbe dazu gesagt und sie hieß Ichthyolsalbe, aber das ist lange her , es war der Name den man zur DDR-Zeit kannte.
Keiner mochte sie, aber sie half, wenn nichts mehr half :-))
4
#10
5.11.13, 20:06
Klingt alles etwas unwahrscheinlich, dennoch werde ich es einfach mal ausprobieren. leide seit einem Jahr am Fersensporn. Einlagen und Stoßwellentherapie haben nichts gebracht.
ich kenne die Salbe auch unter Teersalbe ,und wurde für Eitrige entzündete Stellen genommen.
Dennoch werde ich es versuchen, und Euch später über Erfolg oder auch nicht berichten.
2
#11
6.11.13, 17:25
Ich kenne die Salbe auch aus meiner Kindheit - Ziehsalbe sagten wir. Hatte sie aber total vergessen. Werde sie jetzt Mal bei meinem schon seit zig Jahren immer wieder mal entzündeten Nagelbett am großen Zeh anwenden. Danke für die Erinnerung
5
#12
6.11.13, 17:39
Habe schon viele Jahre mit Fersensporn zu tun. Für die Sporne unter der Ferse habe ich entspr. Einlagen und das klappt gut. Aber ich bekam noch Sporne hinten an der Ferse und da gab es keine Hilfe. Auch Stoßwellen halfen nicht. Zusätzlich noch eine Haglund Exostose, ich konnte nicht mehr laufen. Es wollte auch niemand operieren, hatten alle Angst wegen der Achillessehne. Bis auf einen Superguten Prof., Chefarzt an einem hiesigen Krankenhaus. Vorher intensive Aufklärung wie es sein sollte (ich sie bei div. OPs aber noch nie erfahren hatte).
Das war eine sehr gute Sache und verlief glatt. Heute weiß ich, dass es schon mit "Schlüssellochops" gemacht wird. Da kann man auch schneller wieder "auf" die Hufe.
Jederzeit wieder, ich würde mich nicht mehr damit quälen.
Solange für die Sporne unter den Fersen allerdings die Einlagen ausreichen, langt mir das.
Diese Sporne sind Kalkspitzen, die von allein nicht wieder weggehen. Nur die von ihnen verursachten Entzündungen kann man behandeln.
2
#13
6.11.13, 18:40
hallo ..ich bin daran operiert worden ..ist aber wiedergekommen ...mein orthopäde sagte er hat ein stosswellengerät ..und wenn ich da 3 - 4 mal das in anspruch nehmen würde wäre der fersensporn schmerzfrei weg ...aber ...natürlich zahlt die krankenkasse dieses nicht ..
ich konnte es leider nicht machen lassen ..weil ich das geld dafür nicht zur verfügung hatte ..
ich hab den fersensporn an der ferse ...ja die entzündungen sind durch spritzen weggegangen ..und ich trage nur offene schuhe ..
1
#14
6.11.13, 18:48
Bei mir sind die Schmerzen auch erst durch die Spritzen weggegangen. Beim nächsten mal warte ich nicht mehr so lange und hole mir gleich eine Spritze beim Arzt ab. Die Schmerzen vorher sind fürchterlich.
2
#15
6.11.13, 18:50
Ich hattet vor zehn Jahren auch einen Fersensporn und mir wurden Röntgenreizstrahlen verschrieben. Das hat die Krankenkasse bezahlt.
Der Fersensporn verschwindet dadurch nicht, aber man merkt ihn nicht mehr. Seit 10 Jahren bin ich schmerzfrei.
Einfach mal den Arzt danach fragen. Kennt allerdings nicht jeder Arzt.
#16
6.11.13, 19:04
Hatte im Sommer so starke Schmerzen, dass ich kaum noch laufen konnte.Da ich in dieser Zeit eine Chemobehandlung hatte, sagten alle Ärzte - 4 - das gleiche.Kommt von der Chemo.Erst in der Reha wurde Fersensporn diagnostiziert. Mir halfen zu diesem Zeitpunkt nur noch die Stoßwellenbehandlung, die ich auch selbst zahlen musste.Auch Einlagen, die ich nicht mehr missen möchte, halfen und helfen noch.Bis die Entzündung weg ist kann Monate dauern, wie mein Arzt mir sagte.
Morgen werde ich mir sofort diese Salbe besorgen und auftragen.Hatte sie schon öfters für andere "Wehwehchen" benutzt und immer hat sie geholfen.
DANKE, für diesen Tipp, ich wäre nicht auf diese Idee gekommen.
#17
6.11.13, 19:07
@mayan: Ja die Salbe ist echt klasse. Die Zieht auch kleine Splitter ruck zuck raus. Ich habe eine kleione Tube immer zu Haus, aber das mit dem Fersenn probiere ich aus. das hab ich auch noch nicht gehört.
1
#18
6.11.13, 19:13
@Dora: Habt ihr schon mal Rhododendronsalbe brobiert - die hat mir sofort geholfen!!!
2
#19 Dora
6.11.13, 19:18
@sandhase: noch nie davon gehört!
1
#20
6.11.13, 19:29
@Dora: Nachdem mir meine Mutter und meine Schwester mir damals Schauergeschichten über schmerzstillende Spritzen und sonstwas erzählt haben, hab ich einfach mal gegoogelt und hab von Rhododendronsalbe gelesen, dann bin ich in meine Hausapotheke und hab sie bestellt - und nach einer Tube war der Fersensporn weg!!!
1
#21
6.11.13, 19:52
Das Röntgenbild bestätigt: Fersensporn.
Mein Othopäde: das haben viele Menschen, den einen bereitet es Schmerzen, den anderen nicht.
Behandlung: Einlagen, Spritzen, Fußgymnasik nach Kopie vom Orthopäden
Erfolg: Spritze kurzzeitig Erleichterung - auf Dauer Null

Als ich dann vom Hausarzt wieder eine Überweisung zum Orthopäden für die nächste Spritze abholen wollte, war eine junge Ärztin in Ausbildung dort und empfahl mir einen Osteopath. Das musste ich zwar selbst bezahlen und hat nach der 1. Behandlung auch starke Schmerzen im Rücken verursacht, aber nach 5 Behandlungen war ich beschwerdenfrei und das seit über 5 Jahren. Die Schmerzen im Rücken kamen wohl von einem eingeklemmten Nerv, der vom Halswirbel bis zur Ferse geht und nach der "Befreiung" so eine Art Muskelkater erlitten hat.

Ich wünsch dir gute Besserung.
#22
6.11.13, 19:58
@neckarnixe: Wo findet man so einen erfahrenen Osteopath.? Ich würde auch sofort hingehen!!
#23 luckybeer
6.11.13, 20:15
in Nederland die name ist teerzalf oder ziesalbe was hier genannt wird !stinkt aber !!!
4
#24
6.11.13, 20:58
Die Ichtholan Salbe wirkt nicht nur bei Eiterherden wie Abszessen, Furunkeln und Fisteln, auch zieht sie Fremdkörper wie Stacheln usw aus der Haut.
Sie wirkt grundsätzlich entzündungshemmend, z. B. Sehnenscheidenentzündung, usw... kann mir gut vorstellen, dass sie auch einen entzündeten Fersensporn besänftigt.
Am besten und schnellsten wirkt die mit 50%.

Zum Preis: Gibt es auch als Generika, z.B. "Schwarze Salbe Lichtenstein N" 40g um die 6,50 Euro!
3
#25
6.11.13, 21:08
Vor zwei Jahren habe ich neben Fersenpolstern auch Spritzen in die Ferse bekommen. Die taten zwar höllisch weh, haben aber geholfen. In diesem Frühjahr half gar nichts. Ich sollte zur Röntgentiefenbestrahlung, war aber nicht wirklich überzeugt davon. Meine Ärztin fragte mich, ob ich denn schon die gängigen Hausmittel versucht hätte, Quark- bzw Kohlwickel? Ich habe über beides angewandt, eine Nacht Quark, eine Nacht Kohl. Es hat 14 Tage gedauert und ich war beschwerdefrei. Erleichterung hatte ich schon nach 3 Tagen.
1
#26
6.11.13, 21:28
Probiert mal die Rhododendrodsalbe.
1
#27
6.11.13, 21:29
Ich hatte vor ca5 jahren einen fersensporn,ich arbeitete im service ,es war die hőlle wenn ich morgens aufstand musste ich mich am bettrand entlang festhalten, und es dauerte ca 3min bis ich enigermassen aufrecht stand.ich bekam leichte bestrahlungen , einlagen u stosswellenterapie.nach 1jahr war er weg.seither geniesse ich mein leben viel bewusster.will nur sagen wenn die salbe wirklich hilft,dann vielen vielen dank fùr den tip mit der salbe liebe grùsse.Daniela
3
#28 twingo1912
6.11.13, 21:33
Ich habe auch seid ca. 1 Jahr einen Fersensporn. Habe Einlagen bekommen, die haben aber wenig geholfen. Ich hab im Internet rumgestöbert und bin auf Hekla Lava Tabletten gekommen. Dann hatte ich einen Termin bei meiner Zahnärztin, die will mir Implantate machen und sie meinte sie müsse wohl noch einen Knochenaufbau machen, darauf sagte ich ihr das ich schon Hekla Lava nehme wegen des Fersensporn (das auch gut für Knochenaufbau ist) darauf meinte meine Zahnärztin ich solle Hekla Lava LM (2 mal die Woche 2 Tropfen) nehmen. Mein Fersensporn wurde mit der Zeit besser. Er ist noch nicht ganz weg aber ich kann wieder fast normal laufen.
1
#29
6.11.13, 21:36
Die Salbe werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Habe schon 2 Jahre unter der Ferse einen Sporn.
Die Einlagen und Spritze haben bei mir
nicht viel gebracht.
Hab mal bei Apotheken Umschau nachgelesen. Die 20%ige Salbe
ist nur für oberflächige Entzündungen. Die 50%ige auch für tiefere
(Reifung von Furunkeln und abszedierenden Prozessen, Arthrose, Arthritis (Gelenk­entzündung), Tendovaginitis (Sehnenscheidenentzündung), Epikondylitis (z.B. Tennisarm), Periarthritis (gelenknahe Gewebsentzündung), Bursitis (Schleimbeutelentzündung), stumpfe Gelenktraumata.
Vielen Dank für den Tipp :)
#30
6.11.13, 21:37
@Chaosdaisy: hohe Schuhe kann ich leider nicht tragen, da ich Fersensporn mit Senk und Spreizfuß habe. Durch den Fersensporn hab ich Schmerzen am Knöchel. Also ist dann da die Entzündung ???
#31
6.11.13, 21:48
@radi: Glaube an die Wirksamkeit der Ichtholan-Salbe! Diese ist seit Generationen bekannt. Sie hilft tatsächlich.
#32
6.11.13, 21:59
meine Fersenspornschmerzen habe ich schon seit März .
Doc.1 es liegt am Gewicht, Doc.2 Einlagen, dann Cortisonspritzen. Ich kann zwar gehen aber nicht Schmerzfrei und nur 200-700 m dann kurz stehen bleiben und weiter.
Nun werde ich es morgen mit der Zugsalbe probieren .
1
#33
6.11.13, 22:08
Noch ein Hinweis:
Brennende Fusssohlen -> Mangel an Vitamin B -> Hilfe: Jeden Tag zwei gehäufte Eßlöffel "Bierhefe" (erhältlich in Drogerieläden!) in Milch oder sonst etwas auflösen und trinken. Hilft rasch! (Ich habe mich selbst gewundert).
Diesen Tipp gab mir eine betagte Oberschlesierin nach dem ich nicht mehr ein und aus wusste.
-1
#34
6.11.13, 22:10
Mein Fersensporn ging durch einen Plastikschuh komplett weg und ich schwöre auf diese "Latschen" ;)
duxschuhe.de/ Da sie nicht gerade billig sind, sucht nach dem billigsten Anbieter. Sie sind im Fersenbereich so weich, wie es keine Einlage sein kann und daher kann man komplett schmerzfrei damit laufen, bis die Plage vorbei ist.
#35
6.11.13, 22:24
Wieviel %ig wäre perfekt? Na wenn das klappt, würde man etwas Lebensqualität zurück bekommen.
-1
#36
6.11.13, 22:24
Ich selber hatte einen Fersensporn, der durch Cortison, das ich wegen einer Kopfgrippe nehmen mußte, verschwand. (Einlagen lehne ich ab.)

Ein weiterer Tipp: Durch einseitg vermehrte Muskelspannung wird oft ein Bein mehr belastet und es kann ein Fersensporn entstehen. Da hilft die Therapie "Vitametik", die die vermehrte Anspannung ENTspannt.
1
#37 Brigitte49
6.11.13, 22:28
@twingo1912, Rea, delphin55 und Ursula
Ich habe mir einen Fersensporn im Frühjahr 2008 geholt bei Tai Chi-Übungen - so richtig schön schwer und geerdet!
Fast alles probiert, vor Stoßwellen, Injektionen und OP aber zurückgeschreckt. Der rettende Tip waren Röntgenschwachbestrahlungen, 3x/Woche 15 sec, 3 Wochen lang, nach 1 Monat wiederholen. Seither habe ich Ruhe, obwohl man ihn im Röntgenbild natürlich schön sieht.
Oben wollte jemand 2 Turnübungen:
1. mit dem Vorderfuß auf eine Treppenstufe (oder ein Bankerl) und Ferse nach unten drücken
2. im Liegen Ferse in die Matratze drücken und ganz wenig herziehen.
1
#38
6.11.13, 22:30
Vor 10 Jahren litt ich ein enem Fersensporn, er war auf dem Röntgenbild gut sichtbar, Spritzen, Einlagen und Stoßwellentherapie haben nicht geholfen. Mein Hausartz ( war vorher in Urlaub) hat mir Globolis gegeben und mir Übungen gezeigt um die Sehne zu dehnen. Nach zwei Wochen waren die Beschwerden weg und sind seit dem auch nicht wider gekommen.
#39
6.11.13, 22:44
mir haben ultraschallbehandlungen unter wasser geholfen,
die ferse öfter mal auf kühlakkus stellen (vorher in ein handtuch wickeln) und nicht zuletzt gewichtsabnahme .
#40 Schnuff
6.11.13, 23:14
Ich habe jetzt nicht alle Kommentare gelesen,leide auch nicht an einem Fersensporn.Aber in der neuen Apothekenzeitschrift ist ein Bericht darüber.
#41
6.11.13, 23:40
@eloy: Gewichtabnahme das ich nicht lache ! ich habe Untergewicht soll ich noch mehr abnehmen ?
#42
7.11.13, 01:04
Habe auch jahrelang Schmerzen damit gehabt. Dann habe ich ihn mir rausschneiden lassen. Das war vor 47 Jahren. Seitdem ist Ruhe.
#43
7.11.13, 02:38
Ich muss wohl ungeheures Glück haben mit dem Fersensporn. Dass der nie mehr weggeht, kann aber wirklich nicht stimmen.
Ich hab erst an dem einen, dann an dem andere Fuss einen Fersensporn gehabt und auch Hecla Lava genommen. Wirklich geholfen hat mir das Tragen von Schuhen mit hohen Absätzen. Als ich das meinem Orthopäden sagte, meinte er, dass er mir das auch gerade raten wollte. War aber meine eigene Idee. Beim zweiten Mal hab ich das sofort gemacht und alles war innerhalb von ein paar Tagen in Ordnung.
nun was zum Lachen: mein Freund hat (auch mit Erfolg) Stoßwellentherapie gemacht, denn er meinte, in hohen Absätzen könne er nun wirklich nicht gehen.
ich wünsch euch allen viel Erfolg bei euren verschiedenen Therapien.
2
#44
7.11.13, 06:58
Ich hatte 2x einen Fersensporn. Beim ersten Mal, da war ich noch sehr jung, ging er von alleine weg, beim 2. Mal hielt er sich so hartnäckig, daß ich zum Doktor bin - geröntgt und natürlich sollte ich Einlagen tragen, welche ja nicht die Ursache bekämpfen. Durch Zufall hörte ich -wie auch hier schon twingo1912 schrieb- von Hekla Lava, das ist ein homöopathisches Mittel. Habe mir die Kügelchen bestellt, Dosierung aus dem Internet erfragt und es war wie vorausgesagt: Zuerst wird es schlimmer, dann habe ich gar nicht gemerkt, wie die Schmerzen weggingen, plötzlich waren sie nicht mehr da!!! Eigentlich wollte ich nochmal zum Doktor hin und wieder röntgen lassen, ob noch was zu sehen ist. Ich glaube, ich habe die Kügelchen alle aufgebraucht. Sind auch nicht so teuer und schaden tun sie auf gar keinen Fall. Ich habe sie eben erst einem Bekannten empfohlen; bin gespannt, ob sie auch bei ihm helfen.
1
#45
7.11.13, 09:12
Ichthyolsalbe ist ein uraltes Mittel gegen Entzündungen aller Art, früher auch als Zugsalbe bei Furunkeln angewendet. Das macht man auch heute noch.

Natürlich ist der Geruch nach Teer nicht sehr erquicklich, aber was macht man nicht alles, wenn es hilft...

Der Fersensporn entsteht, wenn der Ansatz der Plantarsehne (Fußsohle) durch Absinken des Längsgewölbes dauernd gereizt wird. Es kommt dann zu einer örtlichen Entzündung und es können sich auch kleine Knochenanbauten (durch den Dauerzug der Sehne) bilden.

Heilung gibt es nur, wenn die Ursache beseitigt wird.
Dann können auch die Knochenanbauten sich wieder zurückbilden.

Theraoie der Entzündung wie geschehen oder auch durch Cortisoninjektionen am Ort des Geschehens. Das hilft aber nur kurzfristig.

Physiotherapie mit Dehnungsübungen sind das Einzige, was ursächlich hilft. D. h. SELBST aktiv werden. Die Dehnungsübungen auf der Treppe sind sehr gut.

Deine Physiotherapeutin sollte dir auch Haltungskorrekturübungen zeigen, die du unbedingt täglich machen sollst.
Bei mir geht kein Patient aus der Praxis, ohne ein paar Übungen für zuhause gezeigt bekommen zu haben.
Nur ein gutes Fundament (Füße) hilft weitere Beschwerden in der Statik zu vermeiden.
Auf gutes Schuhwerk achten !
High Heels verkürzen die Wadenmuskultur und bauen Spannung auf und sind nicht zu empfehlen. Ebensowenig Ballerinas. Die dehnen zwar die Wadenmuskulatur, flachen aber das Fußgewölbe zu sehr ab.

Einlagen können erleichtern für einige Zeit. Sie sollten aber vom Orthopädieschuhmacher nach einem Fußabdruck für BEIDE Füße gemacht werden.

Ich mache z. B. auch Tok Sen-Therapie (Stoßwellen) bei meinen Patienten. Googelt es mal.
1
#46 Brigitte49
7.11.13, 09:48
@Schleiereule51
Im Röntgen würdest du ihn nach wie vor sehen, es ist nur die Entzündung außenrum, die abklingt.
Laut Röntgen habe ich sogar einen dorsal, aber der hat sich noch nie gerührt.
Die Einlagen, die ich bekommen habe (beidseitig mit Trittschaum-Modell), habe ich nie getragen, dick, viel härter als die Geleinlagen und sie paßten in keine Schuhe, weder solche, die ich hatte noch im normalen Schuhgeschäft.
Alle haben immer geklagt, daß Stoßwellen, Injektionen sehr schmerzhaft sind und die Reha nach der OP sehr lange dauert. Daher kam das nicht für mich infrage.
#47
7.11.13, 10:53
An alle:
Ausführliche Abhandlung bei Wikipedia. Besonders hilfreich :
Einzelnachweis,
Weblinks: (Album mit Bildern und Videos)
Fersensporn Ursache und Wirkung,
Die fünf häufigsten Irrtümer.

Allen gute Besserung! Ich leide nicht unter der Krankheit, wollte mich aber mal informieren. Vielleicht konnte ich mit meinem Hinweis helfen.
#48
7.11.13, 11:23
Nachtrag:

Für die chronische Entzündung der Plantarsehne, die letztlich zur Kalkablagerung im Sehnenbereich führt, ist als Ursache sehr häufig
ein Vitamin-D Mangel verantwortlich. (Nachweis durch Blutuntersuchung, ist keine Kassenleistung).
#49
7.11.13, 12:12
@altmodisch:
wo habe ich geschrieben, dass das was mir geholfen hat allgemeingültig ist?
meine formulierung war: "mir haben...."
wenn du das bällchen auffängst - dein problem!
#50
7.11.13, 13:50
Nachdem mich der Fersensporn jetzt auch schon fast 1 Jahr mal wieder plagt, interessiert mich die Salbe natürlich. Hab dazu einen Beitrag in der Apotheken-Umschau gefunden:
"Ichtholan 50% Salbe" wird angewendet zur
- Reifung von Furunkeln und abszedierenden Prozessen, Arthrose, Arthritis (Gelenk­entzündung), Tendovaginitis (Sehnenscheidenentzündung), Epikondylitis (z.B. Tennisarm), Periarthritis (gelenknahe Gewebsentzündung), Bursitis (Schleimbeutelentzündung), stumpfe Gelenktraumata.
Männe bekommt seine Schleimbeutelentzündung nicht in den Griff, da werden wir doch jetzt mal ne Tube Salbe kaufen und gemeinsam aufbrauchen.
Im Frühjahr hatte ich mal Umschläge mit Giersch gemacht und war der Meinung, es wäre besser geworden, aber so langsam finde ich keinen mehr im Garten. Müsste damit also bis zum nächsten Frühjahr warten, und das ist mir eindeutig zu lang.
Vor ca. 5-6 Jahren hatte ich schon mal das Problem mit dem Fersensporn, da bekam ich Spritzen in die Fußsohle, die tierisch schmerzten. Mit dem anderen Fuß wartete ich dann so lange, bis ich es nimmer aushielt, wehrte mich aber sofort gegen Spritzen und bekam dann Stoßwellen (selbst bezahlt) und dann hörte es auch auf.
Aktuell hatte ich im Sommer die Röntgenbestrahlung (Anfahrt einfach 25 Min, 45 Sec. Bestrahlung und das 8 mal). Hatte im Sommer durchs viele Barfußlaufen auch kaum Probleme, nur wenn ich länger "wandermäßig" unterwegs bin. Dann bringt mich mein Fuß fast um.
#51
7.11.13, 14:41
@Brigitte49:
Hm, da frage ich mich natürlich, WIE das Hekla Lava genau einwirkt. Geholfen hat es jedenfalls, sogar ohne Doktor. Es soll ja irgendwie Einfluß auf das Knochenwachstum haben. Das hat aber nix mit einer Entzündung zu tun. Egal, ich freue mich, seit langem -toi, toi, toi- wieder schmerzfrei herumtigern zu können;-)
#52
7.11.13, 15:36
@eloy:

Ich habe immer eine kleine Plastikflasche mit Wasser gefüllt im Eisfach liegen.Am Abend vor dem Fernseher oder beim Lesen stelle ich meinen wehen Fuß darauf und rolle "lustig" hin und her.
Hilft enorm.
#53
7.11.13, 17:02
Auch ich hatte unter dem Fersensporn zu leiden.Ein Orthopädiehaus in MA verkaufte mir einen Hackenkeil (für jeden Fuß einen),den ich als Einlage benutzen
sollte.Dieser Keil besteht aus weicher Plastik mit einem noch weicherem Mittelteil.
Nach einem Tag waren die Schmerzen weg.Kosten ca.40.-Euro,Name des Geschäftes leider vergessen.Gute Besserung!
#54
7.11.13, 21:00
Mein Mann hatte auch heftige Schmerzen und hat seine Sporne in beiden Füßen mit Stosswellen behandeln lassen. Ist auch nicht sehr billig, aber hilft am besten, die Sporne sind nie wieder zurück gekommen.
Irgendwann hatte er einen Tennisellenbogen, den er auch mit Erfolg mit Stosswellen behandeln ließ. Eine Behandlung kostet ca. 50-60 Euro. Drei muss man zahlen, zwei bekommt man geschenkt.
#55
7.11.13, 22:53
Habe meinen Fersensporn mit dem homöopathischen Mittel Hekla Lava D 12/3x täglich eine "Tablette" unter der Zunge zergehen lassen/sehr toll in den Griff bekommen. Nachdem zweimal Spritzen beim Orthopäden, Radon-Bestrahlung und Ultraschall überhaupt nicht geholfen haben. Das war vor sechs Jahren und bis heute habe ich überhaupt keine Beschwerden dieser Art gehabt.
#56
7.11.13, 22:58
@Schleiereule51: Kann ich bestätigen und finde Hekla Lava gegenüber Stoßwellen-Therapie unheimlich preiswert und wer kann sich denn eine teure Stoßellen-Behandlung leisten, wenn das Einkommen sehr schmal ist? LG Waltraud
#57
7.11.13, 23:03
@Schleiereule51: Dein Beitrag finde ich toll. Erst wurden für ca. 2-3 Tagen die Schmerzen bei mir schlimmer und plötzlich waren sie weg. Habe betreffs Hekla Lava von einer Bekannten eine Kopie seinerzeit aus der "Apotheken-Umschau" erhalten. Habe das Mittel auch schon weiterempfohlen und sehr positive Feedbacks bekommen, dass es geholfen hat.
LG Waltraud
#58 Brigitte49
7.11.13, 23:44
@raute
Beim Tennisellenbogen hilft die Röntgenschwachbestrahlung noch schneller - und die zahlt die Kasse.
-1
#59
8.11.13, 09:45
Beim zentrum-der-gesundheit . de wird dargelegt, wie man die Entstehung eines Fersensporns vermeiden kann und den evtl auf natürliche Weise wieder wegbekommt!

In die normale ZdG-Suchmaschine Dehydration eingeben und den 1. angezeigten Artikel lesen! Unter Harnsäurekristalle steht was zum Fersensporn!

Durch die Umsetzung von Tipps, die ich, u a, beim ZdG fand, ist es mir gelungen, eine massive Koronar-Erkrankung zu 75 % in den Griff und 20 kg Übergewicht weg zu bekommen (Reste in Arbeit)!

Grüsse und alles Gute!

Gerry S.
1
#60
8.11.13, 21:28
@ichfragmichi: das war echt guter Rat ich habe mir heute diese Salbe geholt und habe nach einmal benutzen schon ein gutes Gefühl. Wenn ich überlege wie lange ich mich mit diesen Schmerzen schon ärgern muß, nur weil ich kein Bock auf Arzt habe, aber das es so einfach sein kann. Echt super. Das war mal ein Tip der echt super war. Vielen Dank :-)
#61
8.11.13, 23:18
Habe auch heute mal die Rhododendronsalbe aufgetragen.
Frage, wie lange dauert es bis sie hilft ???
#62
10.11.13, 12:48
Hallo Lockenköpfchen!

Es freut mich sehr, dass Dir meine Info so geholfen hat! Weiterhin viel Erfolg damit!
LG
#63
15.1.14, 14:36
Bei meinem,schlimmen Fersensporn hat mir das Mittel : Hekla Lava D 6 geholfen.
#64
15.1.14, 16:51
@radi: aber die Spritzen sind auch nicht ganz ohne...hab es zweimal machen lassen, dann nie wieder, weil ich immer nur max einen Tag schmerzfrei war. Dafür lohnt der Zusatzschmerz nicht. Ich habe es erst mit Diclofenac-Schmerzgel versucht, dann, nach viel zu langer Zeit entschied ich mich für Einlagen...das erste Paar war super, die Belastung wurde verlagert. Das führte dann zu weiteren Entzündungen...super, wa? Meine Schwester hatte ihn auch, aber ich nahm sie gleich zu meine Ärztin mit, um es untersuchen zu lassen und somit konnte sie gleich behandelt werden. Ihr geht es heute besser. Aber nun weiß sie wenigstens, wie ich teilweise leide ;-)
1
#65 Brigitte49
15.1.14, 17:20
Ich kann nur die Röntgenschwachbestrahlung empfehlen - Erlösung nach 2 Jahren Qualen und vielen Versuchen anderer Therapien.
#66
15.1.14, 20:08
@Brigitte49: Bei mir kann leider nicht jede Behandlung angewandt werden. :-/ Deshalb finde ich es gut, wenn man sich, wie hier, austauschen kann. Danke Frag-Mutti.de :-) Ich werde demnächst mal diese Zugsalbe ausprobieren. Ich wünsche allen Gesundheit.
1
#67 Brigitte49
15.1.14, 20:18
Eine kleine Gym-Übung: ausgestreckt im Bett liegen und die Fersen ganz leicht Richtung Kopf ziehen, Beine aber gestreckt lassen und natürlich alle Dehnübungen an einem Schrank/einer Wand oder an der Treppe/einem Hocker.
#68
15.1.14, 21:03
@Brigitte49: Hallo ich hatte auch einen Fersensporn, den habe ich mit Eisbeutel wegbekommen .den Eisbeutel auf den Boden legen,
Ferse einige Minuten darauf stellen .ich hab's immer abends beim Fernsehen gemacht. Vielleicht hilft es auch bei Dir .
Viel Glück
1
#69 Brigitte49
15.1.14, 22:02
Ein Mißverständnis. Meine Beschwerden sind seit der Röntgenschwachbestrahlung völlig weg.
So wundersam, wie sie gekommen sind: durch ein Tai Chi-Wochenende, wo ich mich sehr intensiv "geerdet" habe.
#70
16.1.14, 02:11
@Brigitte49: Kenne ich schon und die Übung im Bett kann ich schon gar nicht machen, bzw. dann nur mit einem Fuß...der andere will nicht mehr mitmachen (Fußheberparese nach Bandscheidenvorfall hat sich bis heute nicht gegeben, weil KH zu lange warten musste, auf die MRT-Bilder. So etwas kann einem nur als Kassenpatient passieren :-/ egal, passiert ist passiert), aber Treppe oder Fußbänkel tuts auch ;-)
#71
16.1.14, 08:03
Lest bitte mal mein posting # 45.
#72
16.1.14, 10:56
Hallo
ich habe zu der Rhododendron-Salbe noch die Globuli Rhus tox C 30 genommen. Und nach einem Besuch bei meiner Heilpraktikerin wurde es schnell besser. Inzwischen habe ich keine Schmerzen mehr und kann auch mal in Schuhen ohne Einlagen laufen. Einfach herrlich! nach monatelangen Schmerzen.
Meine HP hat mich osteopatisch behandelt und darauf wurde es schlagartig besser.
Mußte halt nur recht lange auf einen Termin warten.
#73 Brigitte49
16.1.14, 10:59
@Joanni
Ich glaube nicht, daß das mit der Kasse zu tun hat.
Hätte mich mein Orthopäde als Nur-Kassenpatient gesehen und in eine Ambulanz überwiesen, müßte ich nicht seit fast 4 Jahren auf Krücken gehen. Es hat so getan, als sei er Oberarzt, was er seit 7 Jahren nicht mehr war. Ich hab ihm 500€ extra als Wahlarzt gezahlt, 2 ohne Klinikroutine danebengegangene Meniskusoperationen, 2fache Körperverletzung, erzwungene Infiltration in das Knie mit Erguß....Die Ärztekammer findet das lege artis und die Staatsanwaltschaft interessiert sich nicht dafür.
Alles Gute!
#74
16.1.14, 12:42
@Brigitte49: nee, nee, ich war auf die Bequemlichkeit des KH'es, das MRT wurde noch vor der Einweisung gemacht, das KH hatte es dann von der radiol. Praxis angefordert, das hatte sich dann um die 18Tage hingezogen, so lange war ich im KH, ohne dass irgendetwas gemacht wurde, außer Spritzen, schmerzlindernde Physio...und wenn ich vorher gewusst hätte, dass das so lange dauert, hätte ich es selbst geholt oder einer aus meinem Familien- oder Freundeskreis. Wie heißt es dann immer so schön? Hinterher ist man immer schlauer. ;-)
Danke, Dir auch alles Gute. :-) und das mit dem "Staatsanwalt einschalten" geht erst, glaube ich, wenn zivilrechtlich schon ein Urteil gesprochen wurde. (??? kann mich aber auch irren und das ist bei den Amis so)
1
#75 Brigitte49
16.1.14, 18:04
Wenn ein Straftatbestand vorliegt, ist der STA zuständig. Das war bei mir der Fall: Täuschung durch Titel, 2fache Körperverletzung, dann kam noch Abrechnungsbetrug dazu, weil er zahlreiche Diagnosen und Therapien an anderen Körperteilen erfunden und der Kasse verrechnet hat. Die STA ersparen sich aber gern die Arbeit, weil sie das lieber als Zivilprozeß wollen (erfahrungsgemäß teuer und langwierig). Ich wollte aber kein Schadenersatz, sondern Bestrafung. Er steht immer noch als OA im TelBuch.
#76
16.1.14, 21:24
@Brigitte49: Die Krankenkasse hätte doch auch Klage erheben können, Anzeige bei der Ärztekammer, dem gehört die Approbation entzogen :-( da läuft ja doch noch so viel verkehrt in diesem Millieu...eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus, wenn Du verstehst...tut mir echt leid für Dich und ich nehme mal ganz stark an auch für andere...Du kannst eben nur andere vor ihn warnen.
#77 Brigitte49
16.1.14, 21:46
Diese Krähen habe ich erlebt!
Es war genau die "Schieds"stelle der Ärztekammer, die meine Gehbehinderung lege artis erklärt hat (mit Verweigerung der Haftpflichtversicherungsdaten). Der Vorsitzende - ein alter Richter - hat ihn mit "Herr Oberarzt" angesprochen und so verlief die "Verhandlung". Ein noch älterer Orthopädieprofessor fand alles in Ordnung - Befunde wurden keine verlangt, keine Untersuchung, meinen Bericht haben sie nicht gelesen. Aus dem 2. Op-Bericht geht eindeutig der Riss des 2. Meniskus durch die rüde Mobilisation hervor, bei der 2. Op wurde wieder der erstoperierte beschädigt....
Na ja, lassen wir das. Warnen vor ihm kann ich nur, wenn man mich fragt. Er lockt ja immer noch mit dem "OA" im Telefonbuch mit großer Annonce - mittlerweile ist er das seit 11 Jahren nicht mehr. Die Verwaltungsstrafe ist offenbar viel geringer als das, was er dadurch verdient.
#78
27.2.14, 06:16
Hallo, habe vor ein paar Jahren auch mal nen Fersensporn gehabt, mir hat ein Tip gut geholfen. Man nimmt einen harten Ball, Golfball oder so, und rollt immer wieder mit dem Hacken darüber. Zuanfang ist es etwas schmerzhaft, hat aber Wunder vollbracht, habe seitdem keine Probleme mehr
#79
1.9.14, 19:33
@IsiLangmut: Ich leide gerade f?rchterlich und das schon 3 Monate!
6X sto?wellen therapie hat mal garnichts gebracht.Cortisonspritzen in die Ferse gleich 2 mal Ergebnis Noll . Treppentherapie mach ich t?glich unter schmerzen.
Nun werde ich die schwarze Salbe nehmen, irgendwie verst?ndlich, die Entz?ndung wird angesprochen. Mal sehen , bin gespannt
1
#80
1.9.14, 21:22
@geronimo007
versuche dir ganz weiche Plastikcrocks zu kaufen. Am besten im Sanitätshandel.
Kunststoffschuhe Marke "Duflex" . Die Dinger sind so weich, daß erst Mal der Druck von der Ferse genommen wird und damit der Schmerz. Sie sind besser als jede Art von Spezialeinlagen.
Ich bin den Sporn damit los geworden.
#81
18.9.14, 20:28
Hallo.Habe zum zweiten mal einen Fersen Sporn bekommen.War mal
wieder sehr schmerzhaft.Innerhalb
von einer Woche mit dieser tollen Salbe die komplette Endzündung beseitigt.Kann ich absolut empfehlen.mit freundlichen Grüßen
Dieter
#82
14.10.14, 11:53
Hallo,
ich w?re Ihnen sehr dankbar wenn Sie mir den Namen der stinkenden Salbe verraten w?rden. Habe auch gro?e Schmerzen und bin auf Salbe angewiesen. Mu? Macumar zur Blutverd?nnung nehmen da ich eine k?nstliche Herzklappe habe. Darf deshalb keine Spritzen bekommen die mir vielleicht helfen w?rden. Auch die Zertr?mmerung des Fersensporn darf ich nicht machen.
Bin auf Ihre Hilfe angewiesen und w?rde mich freuen wenn ich von Ihnen h?ren w?rde.
Meine Private E - mail Adresse lautet : h.bruzi@arcor.de
Mit freundlichen gr??en H.Bruzi
#83
4.11.14, 23:09
@geronimo007: Also : Wer glaubt hat wohl Recht...Ich habe ALLES was hier an Tips u.Ratschlägen stand durchprobiert...Schwarze Salbe : dreckige Socken u.Lacken...Voltaren,vom Apotheker empfohlen,Treppenübung,Geeleinlagen und oh Wunder,was hat geholfen : NIX
Bin dann heute,weil es immer schlimmer wurde zur Hausärztin und die hat nur gegrinst,bei meinen ganzen Selbstversuchen...Eine Entzündung an der Sehne bekommt man nicht mit Salben weg,sondern muss therapiert werden...Also,erstmal röntgen um zu sehen,wie schlimm die Entzündung fortgeschritten ist, dann mal sehen was mir hilft ? Glauben versetzt ja Berge :-) Wer das Glück hatte,dieses Ungeheuer das sich Fersensporn nennt ,mit den liebgemeinten Tips von euch hier loszuwerden,seid froh,denn die Schmerzen sind wirklich schlimm !
#84
4.11.14, 23:38
Die Schmerzen sind wirklich sehr schlimm wie war bei euch die stosswellentherapie auf welche stufe und wie lange ??? Bei mir auf niedrigste stufe und nur 5 Minuten nach 3 mal keine Besserung. Meine Freundin hat im Ausland stosswellentherapie bekommen was die kk auch übernimmt nach 6 mal fast beschwerdefrei bis 12 mal kriegt man die stosswelle 90 pro der Patienten schmerfrei
1
#85
22.11.14, 22:43
Hallo,
ich hatte vor 3 Jahren eine Fersensporn am rechten Fuß, den hab ich mit Einlagen wegbekommen.
Vor einem Jahr fing dann der linke Fuß an. Die Einlagen helfen einfach nicht. Bin jetzt vor einer Woche mit Hekla D4 angefangen. Der Fersensporn ist schlimmer geworden, ich nehme an, dass es sich um die Erstverschlechterung handelt!? Jetzt meine Frage: Mein Tennisellenbogen, eigentlich Ruhe, ist auch voll wieder da ;-(. Gibt es da einen Zusammenhang und wann sollte ich Hekla D4 absetzen ??
#86 MissChaos
23.11.14, 00:37
@geriet:
Wie oder wer hat Dir Hekla D4 empfohlen? Deine oben gestellten Fragen kann Dir nur Dein Homöopath oder Heilpraktiker beantworten.
Grundsätzlich ist Hekla D4 in der Tat bei Fersensporn angezeigt. Doch ob es auch genau bei Dir so wirkt wie es wirken soll, kann Dir wirklich nur ein erfahrener Homöopath oder eben der Heilpraktiker sagen. Oder glaubst Du dass hier Hellseher im Forum sind, die Dir mal eben übers Internet eine Ferndiagnose stellen können? ;)
#87
29.12.14, 21:39
Hab seit Monaten einen Fersensporn der von Tag zu Tag schmerzhafter wird beim Laufen. Nun gesellt sich der zweite Fuß auch noch dazu... beide Fußsohlen schmerzen brennen sehr. Stosswelle 5 mal nix geholfen. Nehme Globuli Vitamin B und Wechselbäder ..kalt auflegen usw..... ab heute probiere ich Murmeltierfett aufzulegen. Hat jemand Erfahrung damit? Mein Arzt sagt er ginge von alleine wieder weg. Verschiedene Einlagen probiert... mir kommt vor dadurch ist alles beleidigt worden. Nun krieg ich eine orthopaedische Einlage!!! Mein Arzt sagt er ginge von alleine wieder weg.???????
#88
9.1.15, 07:30
Lies bitte, was ich unter #45 geschrieben habe.
#89
9.1.15, 07:38
@tina2912:
Weichteilbeschwerden kannst du im Röntgenbild nicht sehen.

Die Achillessehne setzt am Fersenbein an und strahlt noch darüber hinaus.
Man muss durch Physiotherapie an die Ursache der Überlastung gehen und das geht eben nur durch spezielle Übungen.

Hilfreich ist eine sog. Achillotrainbandage (wird verschrieben). Da ist u. a. unter der Ferse ein Silikonpolster eingearbeitet.
Um den Höhenunterschied zum andern Fuß auszugleichen, liegt der Packung ein Polster extra für den andern Fuß bei, das in den andern Schuh kommt. Unbedingt einlegen, sonst bist du schief und bekommst Schmerzen im Lenden- und Hüftbereich.
#90
9.1.15, 07:40
@12bruzi34:

Ich habe nach deinem posting an dich privat geschrieben.

Für alle, die es wissen wollen: Die Salbe heißt Ichthoöan, enthält Teer und ist auch unter dem Namen Zugsalbe bekannt. Siehe auch mein posting Nr. 45.
#91
22.1.15, 12:36
Ich habe auch seit Monaten einen Fersensporn,habe Gelkissen bekommen und sollte den Fuß schonen und dann sehen wir weiter.Ich habe dann im Netz recherchiert und bin auf Rohdodendron-Salbe und Hekla Lava D12 gestoßen.Benutze Beides seit ca einer Woche und muß sagen,die Schmerzen sind seit dem Tag für Tag weniger geworden.Da ich im Job täglich stehen und laufen muß,war mir noch ein geeigneter Schuh wichtig.Als erstes die schon erwähnten Plasteschuhe(Crocs),waren ein Reinfall.Also weiter gesucht.Nun bin ich fündig geworden.Joya-Schuhe von Karl Müller Junior.Sein Vater erfand MBT-Schuhe.ich bin überglücklich,es ist wie schweben auf Wolken,die Einlagen brauche ich nicht in diesem Schuh.Sie sind jeden Cent wert,kann ich sehr empfehlen.Ich denke das Zusammenspiel von Dehnübung,Physio,Ultraschall und den genannten Hilfsmitteln führen zum Erfolg.
#92 Upsi
22.1.15, 13:02
@annamywong:ich trage MBT und auch Joya Schuhe und kann bestätigen das das Laufgefühl wie auf Wolken ist, möchte aber auch sein bei den Preisen. Ich habe MBT Sandalen seit zehn Jahren und Turnschuhe von Joya. Jeder kann diese abgerundeten Sohlen aber nicht tragen, man muss schon ein Weilchen üben. Da ich im Fuß versteifte Gelenke und Arthrose habe, sind diese Qualitätsschuhe fur mich genau richtig, vor allem man hat viele Jahre etwas davon.
1
#93
15.2.15, 00:03
Vielen vielen Dank, für den Tip mit der Zugsalbe!
Hatte fast 1 Jahr Schmerzen ohne Ende.Kältetherapie
hat nix gebracht.Bin dann auf diese Seite gestoßen.
Da ich die Salbe zu Hause hatte, hab ich mir gleich nen Verband gemacht.
Es ist kaum zu glauben, nach ner halben Stunde hat die
Wirkung eingesetzt und nach 3 Stunden war ich schmerfrei!
Hab den Verband 3 Tage getragen, zwei Mal täglich gewechselt.
Nun bin ich seit 6 Wochen schmerzfrei und kann wieder
mit Schwung umherrennen!

Nur zu empfehlen!


Ich bin so glücklich! !!!
Herzlichen Dank!

Viele Grüße Nicole
#94
17.4.15, 10:06
Mein Name ist Edmundo Aban und hier, um Zeugnis darüber, wie ich war krank oder 22 Jahren, und ich ging von Pontius zu Pilatus suchen und Suche nach Hilfe von einem Ort zum anderen zu teilen. Es kam der Tag, i Online kam und ich fand einen Arzt der Homöopathie und ich kontaktierte ihn und sagte ihm alle meine Probleme bin vor. Er erzählte mir alles, was ich tun sollte, und gab mir ein Heilmittel, das ich nahm ein wenig period.am nicht nur glücklich, dass er behandelte mich und hat mich geheilt und auch glücklich, hier zu sagen, dass, nachdem alle seine Behandlung all meine Krankheit Ängste und schlaflose Nacht sind über und eine starke und gesunde einmal again.Dr Alex Kelly tat dies für mich und ich bin für immer dankbar, dass er alles, was er hat done.You können ihn auf zu kontaktieren (HOMEO_DRALEX@YAHOO.COM) auch seine Zahl ist (18655127583) er will, helfen Ihnen bei Ihrer schwierigen Situation Wenn Sie mich, bevor Sie denken, dass ich werde nicht in der Lage sein, hierher zu kommen und meine Aussage aber alles dank Dr. für mich bringt wieder zum Leben.
#95
27.11.15, 19:57
Gaaanz herzlichen Dank für diesen Tipp. Mein Mann leidet seit einem 1/2 unter diesem schmerzenden Sporn. Erst Einlagen. Die lindern die Schmerzen auch, aber nur kurzfristig. Gestern habe ich mir diese schwarze Salbe besorgt und sofort bei ihm angewendet. Heute die Wickel erneuert. Was soll ich sagen. Schon heute morgen sagte er das eine spürbare Linderung da wäre. Wir werden das nun drei Tage durchziehen aber ich bin ganz optimistisch. Mein Mann konnte vor Schmerzen nicht mehr. Nur noch mit Schmerzmittel zur Arbeit er ist Postbote und somit läuft er natürlich ettliche Kilometer. Ich kann mich nur bedanken für so einen super Tipp.
#96
17.1.16, 19:05
Leide seit mehreren Monaten unter einem Fersensporn, gleichzeitig an beiden Füssen. Es ist einfach ein Gefühl von unmöglich. Werde jetzt mal die Ichtholan Salbe ausprobieren. Werde dann wieder berichten wie es ausgegangen ist. Nehme seit 2 Tagen auch Hekla Lava. Bin gespannt.
#97
18.3.16, 16:25
Hatte 2015 schlimme Fersen am linken Fuß. Fersensporn wurde diagnostiziert. Habe mir Einlagen verschreiben lassen. Die linderten, beseitigten aber den Schmerz nicht.
Dann las ich diesen Tip. Hatte noch Ichtholan Sabe 10 % zu Hause und schmierte diese dick drauf und deckte das ab. Die Schmerzen ließen nach, gingen aber nicht weg.
Dann bestellte ich mir Ammoniumbituminosulfonat in 50 %iger Konzentration beim Apotheker, trug das einige Male auf, zog eine doppelte Socke darüber und nach einer Woche war ich schmerzfrei und bin es heute, vier Monate danach, immer noch. Die Einlagen verwende ch vorsichtshalber nach wie vor.
Danke!
#98
11.4.16, 12:48
Hallo habe solche Schmerzen bitte kann mir jemand Tipps geben bitte 
#99
11.4.16, 14:41
@Weichei: ab zum Arzt und/oder Apotheker
#100
5.6.16, 06:58
Habe mir gegen die Entzündung an der Plantarfaszie auch die schwarze Salbe Ichtholan 50% besorgt.
Wie wendet ihr sie an? 1 mal täglich und dann nur nachts den Verband drauflassen?
Habt ihr auch mit dem normalen "Gehen" pausiert? Man muss ja mal einkaufen etc.
#101
26.8.16, 09:07
@Brigitte49: Röntgenstrahlung hat mir nicht geholfen... (2x6 Bestrahlungen), anderen, die zeitgleich behandelt wurden aber schon - Achtung: musste wegen erhöhter Krebsgefahr unterschreiben: würde ich nicht mehr machen...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen