Schmutzige Toilette sauber mit Mundspülwasser

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn die Toilette nicht sauber ist und kein Putzmittel vorhanden ist, kann man einfach das Mundspülwasser benutzen. Das MSW einfach in die Toilette geben und 1-2 Minuten warten, etwas schrubben - nicht stark und Wasser laufen lassen.

So habe ich mal eine Toilette sauber bekommen, als ich in eine Wohnung eingezogen bin und die Toilette braun, statt weiß war!

Oma_Duck: Schon wieder eine dieser Zweckentfremdungen. Man kann einen Dieselmotor auch mit kaltgepresstem Olivenöl extra vergine betreiben!

Wenn das Klo mit einem kleinen Fläschchen Odol o.ä. wieder benutzbar gemacht werden konnte, kann es gar so versifft nicht gewesen sein. Und selbst wenn man am Wochenende umzieht - montags machen die Geschäfte wieder auf und man kann sich mit Putzmitteln eindecken.
Wenn die Schüssel wirklich unrettbar verkrustet und versifft ist, ist das Sache des Vermieters. Sie gehört zur Wohnung und muss bei Mietbeginn in einem ordentlichen Zustand sein.
MissChaos: @wurst: und was kostet Essig oder Essenz? ;-)

Ist kein Tip für mich.

Mal abgesehen davon, dass eine Toilette eigentlich nie wirklich so derart versifft sein sollte.
Als ich in meine jetzige Wohnung gezogen bin, habe ich eine neue Toilettenschüssel gekauft. Wäre der Vermieter nicht damit einverstanden gewesen, dann wäre ich dort nicht eingezogen. Beim Herd (in der vorhandenen Einbauküche) habe ich auch keine Kompromisse gemacht. Der Backofen war derart verkrustet, ich hätte darin nie, auch nur eine Pizza gebacken. Ebenso mit dem Kühlschrank. Der war veraltet (Energie) und versifft.
Ich verstehe nicht warum man dann in solch eine Wohnung zieht.

Es gibt natürlich auch Vermieter die wollen das nicht. (Kostenpunkt) Ich bin in meinem Leben schon ein paar Mal umgezogen. Es gab aber nie einen Vermieter der sich geweigert hätte eine versiffte Kloschüssel auszutauschen. Bei Kühlschrank und Herd habe ich immer meine eigenen Geräte eingebaut und bei Auszug, durch die alten wieder ersetzt. Ich hatte das Glück, dass meine Geräte, von den Maßen her, immer gepasst haben. Wäre das nicht gegangen, hätte ich die Wohnung nicht angemietet.
Ich weigere mich, den Dreck von anderen wegzuschrubben. Das finde ich eklig.

Ich putze fast alles mit Essig oder Essigreiniger. Damit beugt man solchen Verkrustungen und Verkalkungen vor. Ab und zu verwende ich Essig in Kombination mit Natron. Das war's. Mehr braucht man nicht.
Von
Eingestellt am

19 Kommentare


18
#1
4.9.12, 00:40
Teures Vergnügen
11
#2
4.9.12, 07:46
Das ist für mich kein Tipp, sondern pure Geldverschwendung!
1
#3
4.9.12, 08:35
Ich denke, wir reden über einmalige Behandlung bei Neueinzug und nicht über eine wöchentliche Geschichte.
1
#4
4.9.12, 08:52
Meinst Du die diversen Mundspülungen, die es zu kaufen gibt, oder das Wasser, das man nach dem Zähneputzen zum Spülen im Mund hat und anstatt ins Waschbecken ins Klo spucken soll?
#5
4.9.12, 09:01
Ich denke, wenn Du die Konzentration der Mundspülung, die ausreicht um so hartnäckige Verschmutzungen zu lösen, im Mund hättest, hast Du ganz andere Probleme als ein dreckiges Klo! :o)
Man spült doch mit ein paar Tröpfchen des Mundwassers pro Becher, oder?!
-3
#6 wurst
4.9.12, 09:23
@varicen: Warum Teures Vergnügen???

Gibt es schon unter 1 € ;-)))
2
#7
4.9.12, 10:04
Was soll das Gemecker hier wieder?
Finde den Tipp super. Es geht ja um einen NOTFALL Tipp. Gerade beim Einzug kann es vorkommen... die Wohnung wird angeblich 'professionell gereinigt' uebergeben, man zieht ein, hatzunaechst keine Putzmittel dabei und tadaaaa hat aber sein Mundwasser.
Und wenn es Abend/Sonntag ist dann ist das ja wohl allemal eine tolle Loesung!
6
#8
4.9.12, 10:12
Ist ja witzig, was manche Leute dabei haben wenn sie umziehen. An Mundwasser würde ich als letztes denken.
8
#9
4.9.12, 10:24
@pipelette:
Also, was mich mittlerweile wesentlich mehr nervt als jegliches Gemecker, sind die überempfindlichen Reaktionen auf potentielles Gemecker!!! Meine Güte, kann man denn noch nicht mal mehr seine Meinung sagen?!
Was genau war denn jetzt Gemecker? Der Einwand, dass das teuer ist? Der wurde doch sachlich widerlegt!
Legt nicht immer alles auf die Goldwaage!
5
#10 MissChaos
4.9.12, 10:30
@wurst: und was kostet Essig oder Essenz? ;-)

Ist kein Tip für mich.

Mal abgesehen davon, dass eine Toilette eigentlich nie wirklich so derart versifft sein sollte.
Als ich in meine jetzige Wohnung gezogen bin, habe ich eine neue Toilettenschüssel gekauft. Wäre der Vermieter nicht damit einverstanden gewesen, dann wäre ich dort nicht eingezogen. Beim Herd (in der vorhandenen Einbauküche) habe ich auch keine Kompromisse gemacht. Der Backofen war derart verkrustet, ich hätte darin nie, auch nur eine Pizza gebacken. Ebenso mit dem Kühlschrank. Der war veraltet (Energie) und versifft.
Ich verstehe nicht warum man dann in solch eine Wohnung zieht.

Es gibt natürlich auch Vermieter die wollen das nicht. (Kostenpunkt) Ich bin in meinem Leben schon ein paar Mal umgezogen. Es gab aber nie einen Vermieter der sich geweigert hätte eine versiffte Kloschüssel auszutauschen. Bei Kühlschrank und Herd habe ich immer meine eigenen Geräte eingebaut und bei Auszug, durch die alten wieder ersetzt. Ich hatte das Glück, dass meine Geräte, von den Maßen her, immer gepasst haben. Wäre das nicht gegangen, hätte ich die Wohnung nicht angemietet.
Ich weigere mich, den Dreck von anderen wegzuschrubben. Das finde ich eklig.

Ich putze fast alles mit Essig oder Essigreiniger. Damit beugt man solchen Verkrustungen und Verkalkungen vor. Ab und zu verwende ich Essig in Kombination mit Natron. Das war's. Mehr braucht man nicht.
9
#11 Oma_Duck
4.9.12, 12:38
Schon wieder eine dieser Zweckentfremdungen. Man kann einen Dieselmotor auch mit kaltgepresstem Olivenöl extra vergine betreiben!

Wenn das Klo mit einem kleinen Fläschchen Odol o.ä. wieder benutzbar gemacht werden konnte, kann es gar so versifft nicht gewesen sein. Und selbst wenn man am Wochenende umzieht - montags machen die Geschäfte wieder auf und man kann sich mit Putzmitteln eindecken.
Wenn die Schüssel wirklich unrettbar verkrustet und versifft ist, ist das Sache des Vermieters. Sie gehört zur Wohnung und muss bei Mietbeginn in einem ordentlichen Zustand sein.
2
#12
4.9.12, 14:07
@pipelette: Da hätte ich in der Situation aber - tadaa - eher Putzmittel dabei als ausgerechnet Mundwasser und wenn ich einen Tipp nicht gut finde, schreibe ich das auch so! :-(
1
#13 Oma_Duck
4.9.12, 14:57
@MissChaos: Alles richtig, bis auf dies: Essig (Säure = sauer) und Natron (Lauge = basisch) heben sich gegenseitig auf (Klugschei*modus aus)
3
#14
4.9.12, 14:59
wenn ihr ´ne saubere Toilette haben wollt, benutzt Waschmittel und lasst es ordentlich einwirken...nochmal mit der Klobürste hinterher und gut isses...könnste fast d´raus trinken ;-)
1
#15
4.9.12, 15:00
Bei mir steht so 'n Rest Mundwasser schon einige Zet nur rum. Jetzt weiss ich endlich, was ich damit mache!
#16
4.9.12, 15:01
wenn ihr ´ne saubere Toilette haben wollt benutzt Waschmittel und lasst es ordentlich einwirken...dann nochmal mit der Klobürste hinterher und gut isses...kannste fast d´raus trinken so glänzt die dann ;-)
#17 MissChaos
5.9.12, 09:02
@Oma_Duck: Du hast Recht. Aber trotzdem bilde ich mir ein, dass wenn ich Natron und Essig zusammen in ein leicht verstopftes Rohr schütte, besser wieder frei wird als nur mit Essig oder Natron. Ebenso bei angebackenen Töpfen und Pfannen. Meine Thermoskanne wird von mir auch so behandelt. Ich bilde mir ein, dass der Belag sich damit besser, leichter entfernen lässt.
4
#18
5.9.12, 10:06
Ich frage mich ernsthaft, warum ich für meine Frage zwei rote Daumen kriege?
In der Überschrift steht "Mundspülwasser" und nicht "Mundwasser".
Ist meines Erachtens also eine berechtigte Frage.

Aber was soll´s ... Kleingeister ... was soll man machen.
#19
10.9.12, 13:41
Ach so... du meinst das Wasser, mit dem man nach dem Zähne putzen seinen Mund ausspült? Da sieht die Sache ja wieder ganz anders aus. Ist aber ein wenig unklar geschrieben.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen