Schnecken bekämpfen mit Melone

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe vor einigen Tagen ein größeres Stück Melonenschale im Garten vergessen. Es lag nachts auf dem Rasen. Morgens saßen da ca. 20 rote Schnecken drauf. Prima, so konnte ich diese sofort entsorgen. Das mache ich jetzt öfters, funktioniert prima. Die werden richtig angelockt und vermeiden die anderen Pflanzen. Der Basilikum bleibt jetzt auch verschont.

KeinKunststoff: @saarbmw1921:
Per Zufall entdecke ich gerade deinen Kommentar und kann dir nicht wirklich zustimmen. Im Prinzip gebe ich dir schon recht, sofern es sich um die einheimischen Schnecken handelt, da sie auch Nahrungsquelle für viele unserer heimischen Tierwelt sind. Doch....
... seit einiger Zeit wird unser Land von der "Spanischen Wegschnecke" überrollt. Dieser Einwanderer verdrängt die einheimischen Schnecken, sind äußerst gefräßig und haben KEINE natürlichen Fressfeinde. Ihre Existenz hier entzieht Igel, Blindschleichen, Drosseln und Co. eine natürliche Nahrungsquelle.
LG
Von
Eingestellt am

34 Kommentare


#1 MissChaos
18.7.10, 10:29
Ich werde gleich mal meine Melonenschalen von gestern, vom Kompost holen und zwischen meine Beete legen. Wenn das funktionieren sollte,- SUPER!
#2 Knautschlack
18.7.10, 13:13
oder einen Unterteller voll Bier hinstellen - geht auch wunderbar.
1
#3
18.7.10, 23:30
Das mit dem Bier geht schon, aber dann sind die früh wieder verschwunden und liegen betrunken irgendwo rum. Dann kann ich sie ja nicht in die Mülltonne stecken.
#4 engelmetatron1960
14.8.10, 12:10
Hallo,
der Tipp mit dem Bier funzt gut!
Bei Regen habe ich aber wieder die doofen Viecher im Beet :-(

Ich werd`s mal mit der Melonenschale probieren ...
Danke für den Tipp!
1
#5
14.8.10, 14:13
DieSschnecken kommen in der Dämmerung aus dem Unterholz , dann gehen die zuerst richtung Melone. Es ist günstig sie um ca. 21.00 einzusammeln, die Schale weiter liegen lassen. Früh morgens ist die Schnecke schon oft wieder satt gefressen verschwunden. Ich habe dieses Jahr damit ca 250 erledigt.
4
#6 Gourmet
14.8.10, 14:46
Da würde es sich doch lohnen, wenn man ein Rezept zur Zubereitung der Schnecken hätte. Honigmelone mit Schnecken.
3
#7 engelmetatron1960
15.8.10, 00:52
Gourmet...
Daumen hoch....*hihi

u. an Aquarellina :Du wirst wird dann zum Schneckenessen eingeladen! *lol

Das ist ja Wahnsinn was Du gesammelt hast- echt so viele?
3
#8 Dora
10.4.13, 07:17
Super-Tipp, die nächste Schneckenplage kommt bestimmt :-(
Also, alle Gartenbesitzer merken und vorher fleißig Melone essen.

Das muss ich unbedingt an meine Kinder weiter geben und stolz sagen, dass ich das bei FM gelernt habe :-)
#9
10.4.13, 07:19


hallo,

sind damit die nacktschnecken gemeint?

das wäre ja der wahnsinn, wenn das funktioniert!!!
1
#10
10.4.13, 08:09
Da hab ich doch glatt noch ne Frage. War das eine Honigmelone oder eine Wassermelone??
1
#11
10.4.13, 08:14
Das probiere ich aus, sobald die Saison beginnt. Ist doppelt gut, denn dann esse ich mehr Obst. ;-)
4
#12
10.4.13, 08:36
Tolle Idee mit den Melonenschalen! Nur eine Frage habe ich noch dazu, wie "entsorgst" Du die eingesammelten Schnecken? Die mir bisher bekannten Methoden - ertränken, zerschneiden usw. - sind mir doch etwas zu martialisch.
2
#13
10.4.13, 09:00
@omahelene: meine Nachbarn haben mir immer eimerweise Schnecken in den Garten gekippt, die meine Laufenten auf der Stelle vertilgt haben. Such dir jemanden mit (Lauf)enten, die fressen die Schnecken mit Genuss (die Enten natürlich, nicht die Besitzer). Sie müssen aber gleichzeitig genügend Wasser zur Verfügung haben, damit die Schnecken gut runterrutschen :-)
#14
10.4.13, 09:05
Melone muß ich extra kaufen, wird bei uns nicht so viel gegessen. Genauso gut geht es mit einer Scheibe Wurst. Meine Kinder haben mal eine ins Beet geworfen. Wie Sonnenstrahen hingen die Schnecken an dieser Scheibe.
Schnecken sind Kanibalen, wenn Schnecken zertreten werden kommen die anderen zum "Lunch".
2
#15
10.4.13, 10:07
guten morgen. wie entsorgen....wie 250 in mülltonne....das kann ja wohl nicht war sein!!!!!
richtig ist es doch wenn man die schnecken sammelt, und sie dann in eine freie wiese, im wald oder so aussetzt. jeder fährt am tag so oft mit einem fahrzeug (auto, rad, roller usw.), dass es doch kein problem ist, das leben der schnecken zu erhalten, statt sie umzubringen. jedes tier hat in der natur seinen sinn und zweck. sicher ist der gärtner sauer, wenn die schnecken die beete zerstören, aber der tipp mit der melone find ich klasse. anlogen, einsammeln und wegbringen. das mache ich auch.
den trick mit dem bier finde ich sehr grausam, da die schnecken, wenn sie ihren rausch ausgeschlafen haben, eh wieder kommen.
gegen schnecken schlachten und zubereiten habe ich gar nicht. das hat wenigstens sinn.
bevor jetzt übereilige kommentare kommen, und die werden kommen, zuerst mal überlegen, und sich fragen, warum nicht einsammeln..........!?!?.
schönen tag noch.
berthold aus saarbrücken
6
#16
10.4.13, 10:19
@saarbmw1921:
Per Zufall entdecke ich gerade deinen Kommentar und kann dir nicht wirklich zustimmen. Im Prinzip gebe ich dir schon recht, sofern es sich um die einheimischen Schnecken handelt, da sie auch Nahrungsquelle für viele unserer heimischen Tierwelt sind. Doch....
... seit einiger Zeit wird unser Land von der "Spanischen Wegschnecke" überrollt. Dieser Einwanderer verdrängt die einheimischen Schnecken, sind äußerst gefräßig und haben KEINE natürlichen Fressfeinde. Ihre Existenz hier entzieht Igel, Blindschleichen, Drosseln und Co. eine natürliche Nahrungsquelle.
LG
2
#17
10.4.13, 10:20
@saarbmw1921: Ich stimme dir vollkommen zu und mache es auch so. Warum immer alles umbringen? Auch ich sammel die Schnecken ein und bring sie sonstwo hin genauso wie die Kröten aus meinem Gartenteich-wer zeigt da den roten Daumen?
Der ist kein Tierfreund.
Woher sollen die Schnecken denn wissen dass sie unseren Salat nicht fressen dürfen oder sollen, auch das sind Lebewesen.
#18
10.4.13, 10:24
@saarbmw1921: Stimme dir auch zu. Nur weil sie für mich vielleicht lästig sind bringe ich sie auch nicht gleich um. Wobei ich zugeben muss, bei Stechmücken bin ich da nicht ganz so großzügig! ;-)

Hab dir dafür einen roten Daumen weg gemacht. Wofür war der denn?

@KeinKunststoff: Ließe sich unsere heimische Nacktschnecke denn von ihrem spanischen Pendant leicht unterscheiden?

Viele Grüße ins schöne Saarland,
Schneefalke
3
#19
10.4.13, 10:30
ich hab hier gerade bei völlig neutralen, harmlosen beiträgen rote daumen gesehen - muss sich da jemand abreagieren? soweit möglich hab ich die roten daumen beseitigt - nix gegen kritik, aber es muss doch wenigstens irgendein sinn dabei erkennbar sein!

von mir aus soll jeder seine meinung haben und wenn er/sie will und kann - auch vertreten!
#20
10.4.13, 10:39
@Schneefalke: Ich bin vor Jahren auf die Spanier gestoßen, als im meinem Garten die schwarzen Nacktschnecken und die mit ihrem Haus verschwanden, dafür aber in Massen die beige-orange Nacktschnecken da waren.

Hier der Link zu Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Spanische_Wegschnecke

Ich überlasse es jeden selbst, wie er mit seinen Schnecken umgeht. Die Spanier töte ich und jetzt sehe ich wieder andere Schnecken in meinem Garten und über diese freue ich mich dann auch^^

@ All: Ich achte fremde Meinungen und Ansichten und vergebe, nur weil ich andere Meinung bin keine roten Daumen. Auch mit den grünen Daumen gehe ich recht sparsam um. Daumendrücken überlasse ich den anderen.

LG
1
#21
10.4.13, 10:42
@Schneefalke: Antwort komm, wird aber noch wg. den Wiki-Link gefiltert^^
Keine Ahnung, wann der Frei geschaltete wird.
LG
#22
10.4.13, 10:52
@KeinKunststoff: :-D Dann schon mal vielen Dank im Voraus! ;-)
2
#23
10.4.13, 12:14
Wenn ich etwas in den Garten lege, um Schnecken anzulocken, kommen dann nicht auch die Schnecken aus Nachbars Garten? Locke ich dadurch nicht unnötig viele Schnecken an?
#24
10.4.13, 12:20
@Susas1000Schoenchen: das kommt tatsächlich darauf an, wie weitreichend das lockmittel für die schnecken wahrnehmbar ist - zumindest von bier ist schon berichtet worden, dass es auch gäste jenseits der eigenen grenzen anlocken kann!
#25
10.4.13, 14:03
@KeinKunststoff: Jetzt ist der Beitrag da. Vielen Dank für die Infos! :-)

VG,
Schneefalke
4
#26
10.4.13, 16:10
Die Bierfallen sollten so aufgestellt werden, dass die Schnecke reinfallen und ertrinken. Nachteil ist jedoch: das Bier zieht alle nachbarlichen Schnecken an. Und auf dem Weg zum Bier nehmen sie erstmal Salat und anderes mit, weil: hihi...man soll ja nicht auf nüchternen Magen Alkohol usw.
Aber ehrlich, das Bier zieht alle Schnecken an.
Ich kann diese unangenehmen Tierchen auch nicht vernichten... Vielleicht hätte Noah auch die 2 Schnecken, ebso wie die zwei Mücken damals nicht mitnehmen sollen. ;-)
#27
10.4.13, 17:30
@ursula:

hallo,

danke für diesen charmanten beitrag, das ist mal wieder was

richtig nettes zum schmunzeln.

l.g.
#28
10.4.13, 17:42
Man kann die Schnecken ja auch biologisch entsorgen, ganz ohne Tierqälerei.
Einfach in Nachbars Garten werfen. Grins :-))
#29
10.4.13, 18:02
Hihihi! Und auf dem Weg zurück, zu meiner ausgelegten Melone in meinem Garten, fressen sie noch alles mögliche an...
#30
10.4.13, 18:33
@megusta: aber nur, wenn der indische Laufenten hält. Die lieeeeben Schnecken! :-)
#31
10.4.13, 18:51
@priroda: ich wollte mir echt mal ne Laufente kaufen. Letztes Jahr bot unser Raiffeisenlagerhaus ( verkauft hauptsächlich Ware für Bauern) junge Laufenten für 10 Euro an. Der freundliche Verkäufer sagte mir, dass die Enten dann alles fressen, was auch Schnecken gerne fressen, wenn diese vertilgt sind. Hmm, eine wäre ja auch nix, die wäre ja dann einsam. Habe dann Schneckenkorn um meine Zucchini- und Gurkenpflanzen gestreut. Aber dieses Jahr werden Melonenschalenfallen ausgelegt. :-)
#32
10.4.13, 21:36
Find ich eine klasse Idee. Wohn direkt neben ein kleines Waldstück und werde von den "Lieben" Nacktschnecken nur so überschwemmt. Muß ich direkt mal ausprobieren. Rann an die Melonen!
#33
10.4.13, 21:51
@koetzi: Dann ist der Wald bald schneckenfrei, weil alle zu Dir in den Garten zum lecker Melone naschen kommen :o)
1
#34
11.4.13, 11:12
Um meine Gemüsebeete etc schneckenfrei zu halten, habe ich rund ums Beet einen Rand aus Blech (von ca 15cm Höhe ab Oberfläche) eingesetzt, dessen Rand nach außen unten gebogen ist: dies ist eine unüberwindliche Barriere für die Schnecken. ( So was ähnliches gibt es auch in Plastik zu kaufen - aber kann teuer sein, wenn man viel Fläche zu umrunden hat...) Aber ehrlich gestehe ich, dass ich zweimal im Jahr relativ kurz hintereinander zu Schneckenkorn im übrigen Gelände greife :ich versuche noch bevor Eier gelegt werden, soviele wie möglich zu töten - der Rest an Schnecken ist marginal: Igel etc haben dann auch noch was.Tierfreunde hören das ja gar nicht gerne - aber ich komme vom Land und habe alles mögliche ( auch Schneckenbarriere) vom Großvater bereits gelernt...........und da gab es kein falsches Mitleid. Vom Aussetzen halte ich nicht viel, denn ich will nicht nach dem St. Florians-Prinzip handeln. Schnecken vermehren sich auch auf der Wiese "draußen" ...es muß nicht sein, dass ich in der Erntezeit ständig auf Schnecken trete..........

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen