Nacktschnecken langfristig bekämpfen

Nacktschnecken langfristig bekämpfen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In habe meinem Garten seit 3 Jahren und es waren anfangs sehr viele Nacktschnecken da. Jetzt fast keine mehr. Ich habe mit Hilfe von Nützlingen fast alle langfristig bekämpft. So sammle ich immer wieder Weinbergschnecken, wenn deren Zeit ist und gebe sie in meinen Garten. Sie fressen gerne Nacktschneckeneier.

Zusätzlich habe ich Stein- und Schotterplätze angelegt. Darunter sind jetzt haufenweise Blindschleichen und Eidechsen. Zum Überwintern gibt es mehrere kleine Komposthaufen im Garten (350 qm), auf denen ich im Sommer dann Melonen pflanze.

Manche Pflanzen (z.B. Melonen, Zucchini, Salat...) musste ich anfangs noch mit Schneckenkorn umgeben. Aber jetzt passiert fast nichts mehr.

Zwischen die Erdbeeren pflanze ich Zwiebeln und Knoblauch. Schneckenfraß ist schon seit zwei Jahren keiner mehr gewesen.

Schneckenkorn benutze ich zwar, aber nur, da ich nicht oft genug in den Garten gehen kann. Man könnte die paar Schnecken, die aus anderen Gärten zuwandern, leicht absammeln, so wenige sind es.

Nachwuchs hat vor allem wegen der Weinbergschnecken kaum Chancen. Die fressen am liebsten verrottende Pflanzen und so lege ich immer wieder kleine Häufen an, damit sie gut zu fressen haben. Sie wandern sonst schnell wieder ab...

Von
Eingestellt am

109 Kommentare


9
#1 giannanini
2.4.13, 23:30
Heuer wird es keine Nacktschnecken geben - alle erfroren! :-D
17
#2
2.4.13, 23:32
Ich habe Respekt vor Menschen die so mit Nacktschnecken umgehen - ich renne immer kreischend weg ^^ Haha. Nee, im Ernst, Schnecken, egal ob mit oder ohne Haus finde ich so ekelhaft und allein der begriff "absammeln" in diesem Zusammenhang bereitet mir negative Erpelpelle ... bäääh =DDD

Mein Opa ging früher täglich bevor es dunkel wurde und schon leicht feucht draußen war durch den Garten und hat die Nacktschnecken mit einer Grillzange abgesammelt und diese in einen mit Salzwasser gefüllten Eimer getan - ekelhaft. meine oma sagte immer opa sammelt die pilze fürs gulasch ^^ gulasch kann ich bis heute nicht essen wenn pilze drin sind, auch wenn ich die wahrheit längst kenne. und wenn die großeltern gegrillt haben habe ich immer aufgepasst welche grillzange benutzt worden war ... ^^
Das nur mal als kleine Ekelanekdote ... :)
2
#3 hungerhaken
2.4.13, 23:52
Der war gut!
1
#4
2.4.13, 23:56
@giannanini: da muß ich dich enttäuschen, schneckeneier halten ziemlich viel frost aus.
3
#5
3.4.13, 00:36
@Schwester_Uschi: ich schmeiß mich weg vor lachen. Da hätte ich aber auch aufgepasst, welche Grillzange genommen wird. ;-)
1
#6
3.4.13, 07:55
Heuer wird es viele Nacktschnecken geben. Der Winter war zwar lang, aber nicht besonders kalt. Das mögen die Viecher...
In meinem Garten ist das kein Problem. Die Nützlinge sind auch nicht erfroren
4
#7
3.4.13, 17:28
Nicht besonders kalt? Wo war das denn? ;)

Den Tipp finde ich super, auch wenn ich leider keinen Garten und somit auch kein Schneckenproblem habe. Toll, wenn Natur mit Natur "bekämpft" wird und dafür ein paar Komposthaufen mehr nicht stören!
1
#8
3.4.13, 18:56
@anzweifler.Eine kleine Frage und was fressen die Weinbergschnecken ??
Bei mir alles, was grün ist im Garten.
1
#9
3.4.13, 19:46
Wir kommen an einem Abend locker auf 250- 300 Nacktschnecken. Nein das ist leider kein Witz. Unser Garten liegt zum einen in einer Ökokleingartenanlage (www.oekokleingarten.de) zum anderen direkt am Wald. Diese .... Viecher treiben mich in den Wahnsinn. Habe die oben genannten Tipps (bis auf den Knofi zwischen den Erdbeeren) schon durch, das werde ich auf jeden Fall versuchen.
3
#10
3.4.13, 20:06
Vielleicht wandern die Weinbergschnecken gar nicht ab, sondern verenden am Schneckenkorn?
#11
3.4.13, 20:53
@giannanini: es ei denn, die haben alle noch eine Flasche guten Wein mit Glycol zum letzten Herbstabendessen getrunken, lach......
1
#12
3.4.13, 20:57
Leider fressen bei mir die Weinbergschnecken so gut wie alles ab, auch wenn ich Salat oder sowas anpflanze. Oder kann mir jemand einen guten Tip geben womit ich die füttern kann (ausser Schneckenkorn) damit die mein Grünzeug in Ruhe lassen?
Nacktschnecken gibt es bei uns eigentlich sehr wenige.
Die Plagen sind die Weinbergschnecken.
#13
3.4.13, 21:02
Ich gehe immer abends nach Einbruch der Dunkelheit mit Taschenlampe und Salzstreuer bewaffnet in den Garten.
Mitleid kenne ich nicht, die haben auch kein Mitleid mit meinem Salat.
#14
3.4.13, 21:07
guggst du hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Weinbergschnecke :
Die Weinbergschnecke ernährt sich von weichen, welken Pflanzenteilen und Algenbewüchsen, die sie mit ihrer Raspelzunge, der Radula, auf der sich rund 40.000 Zähnchen befinden, abweidet.

Die Annahme, dass Weinbergschnecken die Gelege anderer Schnecken fressen würden, beruht möglicherweise auf Beobachtungen von Kannibalismus, der manchmal zwischen den Jungschnecken in der Bruthöhle auftritt. Bei erwachsenen Weinbergschnecken kommt weder Kannibalismus noch Fraß von anderen Schneckeneiern vor.
1
#15
3.4.13, 21:18
Es war u.a. ein Artikel im Internet, das die Durchschnittstemperatur der Wintermonate über dem langjährigen Durchschnitt lag.
Bei mir im Vogtland sind im Februar 2012 die Feigensträucher im Gartenhaus abgefroren und dieses Jahr haben sie sehr gut überstanden.
1
#16 kahalla
3.4.13, 21:32
Jo, Vogtland kann richtig kalt sein im Winter...
Im Garten meiner Eltern gab es in den letzten Jahren so gut wie nie Schnecken, weder Nacktschnecken noch andere, aber auch keine Blindschleichen, Maulwürfe und selbst Igel waren selten. Dabei liegt der Garten von anderen Hausgärten umgeben und war der wahrscheinlich paradiesischste weil meine Eltern schon zu alt waren ihn so richtig "ordentlich" zu bewirtschaften.
Es gab früher schon mal Schneckenkorn und andere Sachen und da hatten wir noch Hpühner die ganz heiß darauf waren Mäuse manche Nacktschnecken udn Würmer zu fressen. leioder konnte man die aber schlecht ins Salatbeet lassen weil die dann eben nicht nur die Schnecken raus gepickt haben. In diesem Garten hatte ich immer den Eindruck, je weniger man dort tut umso weniger "Schädlinge" tauchen auf. ich möchte das jetzt aber nicht als heißen Tipp weiter geben, sondern allenfalls als Beobachtung am Rande.
1
#17
3.4.13, 21:37
Hühner sind okay, Schneckenkorn und alle möglichen chemischen Keulen finde ich schrecklich. Mal abgesehen von der Ekelsache sind Schnecken auch Lebewesen und Tiere sollte man nicht auf diese Art und Weise töten. Meine Oma ist morgens immer mit einer Schere durch den Garten gegangen, ratet man was sie damit gemacht hat. Ich hätte sie als Kind erwürgen können, wie kann man nur sowas machen, ich finde sowas schlimm.
1
#18
3.4.13, 22:13
da mein Hund alles frisst, was ihm vor die Schnauze kommt, habe ich Bedenken mit dem Schneckenkorn. Ich habe gelesen, dass Kaffeesatz die Schnecken fern hält und außerdem auch noch den Boden düngt. Die Schnecken haben sich tatsächlich verabschiedet und das mit dem düngen kann ich nicht behaupten - aber schaden tut es auch nicht und die Erde sieht immer schön dunkel aus.
#19
3.4.13, 22:15
da mein Hund alles frisst, was ihm vor die Schnauze kommt, habe ich Bedenken mit dem Schneckenkorn. Ich habe gelesen, dass Kaffeesatz die Schnecken fern hält und außerdem auch noch den Boden düngt. Die Schnecken haben sich tatsächlich verabschiedet und das mit dem düngen kann ich nicht behaupten - aber schaden tut es auch nicht und die Erde sieht immer schön dunkel aus.
#20
3.4.13, 22:16
da mein Hund alles frisst, was ihm vor die Schnauze kommt, habe ich Bedenken mit dem Schneckenkorn. Ich habe gelesen, dass Kaffeesatz die Schnecken fern hält und außerdem auch noch den Boden düngt. Die Schnecken haben sich tatsächlich verabschiedet und das mit dem düngen kann ich nicht behaupten - aber schaden tut es auch nicht und die Erde sieht immer schön dunkel aus.
#21
3.4.13, 22:18
hallo Ihr lieben Schneckengeplagten, ich mach es so, daß ich Ende Februar bis März, großflächig Schneckenkorn streue. Hängt etwas von der Witterung ab. Wenn dann die Schnecken aus den Eiern schlüpfen fressen sie das Korn und der Kreislauf ist unterbrochen. Und es heißt im Sommer keine Schnecken außer ein paar eingewanderte. Und glaubt bloß nicht an den Tipp mit den Bierschalen. Dann hat nur der Nachbar keine Schnecken mehr. Gruß Karin
3
#22
3.4.13, 22:28
Ich "bekämpfe" auch das Unkraut nicht so sehr...(die Nachbarn -so richtige, alte Vogtländer aus der alten Zeit mit kurzgeschnittenen Rasen und gezupften Blumenbeeten - finden das nicht so gut) und sehe bei denen Mengen an Schneckenkorn. Alles ist viel ordentlicher wie bei mir, da bei mir hier ein kleiner Haufen verrottende Zweige, dort einige Steine, unter der Hecke etwas Abbruch und Bauschutt herumliegen. Unkraut habe ich sehr wenig, da es meist ein Kraut ist und meine "Sucht" nach Durcheinander lebe ich in einer Vielfalt an Obstbäumen, Rosen, Beerensträuchern, Stauden, Blumen und Gemüse(vor allem Tomaten) aus. Das ganze ist ein ziemliches Chaos, aber es funktioniert...
#23
3.4.13, 22:34
@susa247: Weinbergschnecken lassen sich gut selbst verfüttern- falls man auf so was steht
1
#24
3.4.13, 22:35
@Lenchen:Ich mache aus den abgeräumten und gesammelten Zweigen und Pflanzenteilen mehrere kleine Haufen (etwa 30 cm hoch). Wenn die dann verrotten, ist das das ideale Futter für die Weinbergschnecken. Ein großer Komposthaufen ist da nicht so günstig, weil da das Grünzeug eher schnell "vergärt" und nicht langsam abwelkt und rottet. Bei mir sind viele junge Weinbergschnecken im Garten (schwer zu finden) und es scheint, so behagt es ihnen sehr
1
#25
3.4.13, 22:37
@Kamilla: Meine Weinbergschnecken sind meine Gartenwächter. Die werden nicht gegessen (jedenfalls nicht von Menschen). Was die Eidechsen und Blindschleichen da tun, weiß ich nicht...
1
#26
3.4.13, 22:39
@herrnifelteng: das mit dem Kaffeesatz hat bei mir nicht funktioniert. Aber vielleicht war es auch zu wenig Kaffeesatz...
#27
3.4.13, 23:23
@Freeling: Ich habe hin und wieder mal eine verendete Weinbergschnecke gehabt. Schneckenkorn benutze ich sehr sparsam (nur ein paar Körner). Meist ist die Pflanze (besonders lieben sie Melonen und Tagetes) nicht berührt. Letztes Jahr hatte ich im Frühjahr einige Nacktschnecken und dann bis zum Herbst fast keine mehr
1
#28 Gaikana
3.4.13, 23:26
@herrnifelteng: bei mir siehts auch schön dunkel aus, ob der Kaffee düngt hab ich noch nicht raus, Schneckenanzahl schien mir aber nicht vermindert, hatte hier im Forum diesen Tipp gelesen, funktioniert nicht, zumindest im Vogtland nicht
1
#29
3.4.13, 23:27
@susa247: guggst Du ob das wirklich Weinbergschnecken sind. Die mögen eigentlich kaum frische Pflanzenteile, sondern leben von verrottendem Zeugs. Was andere Gehäuseschnecken betrifft, denen schmeckt die Frischware
#30
3.4.13, 23:30
@Gaikana: bei mir auch nicht. Bier auch nicht. Erdbeeren und Salat und vor allem Melonen schmecken ihnen viel besser.
Das hat mich auf Nützlinge gebracht.
1
#31
4.4.13, 02:07
Wenn es geregnet hat bzw. einige Zeit nach dem Sprengen gehe ich immer auf Schneckenjagd,denn sie lieben die Feuchtigkeit zur Fortbewegung.
Statt Schneckenkorn ist es günstiger um das Beet etwas anderes Körniges zu streuen,da sie das unbequem finden,aber auch Salz tut sein übriges.
Aber ich hab auch schon gelesen,daß die großen Weinbergschnecken die Nacktschnecken fressen sollen,aber die lassen sich auch nicht so rasch blicken,wie die normalen Hausschnecken.
Kaffeegrund landet mir übrigens auf dem Kompost und dient somit später auch der Düngung.
1
#32
4.4.13, 06:47
@karin197: WENN die Schnecken dann in Bier ertrinken, haben sie wenigstens einen schönen Tod... Aber es ist wirklich so, ich habe das mal versucht mit Bierschalen, UNMENGEN Schnecken, aber trotzdem waren meine Sommerblumen abgenagt, Salat und Gemüse pflanze ich schon nicht mehr an, und Bierschalen gibt es auch nicht mehr, ich lebe mit den Schnecken. Wenn der liebe Gott nicht gewollt hätte, dass es Schnecken gibt, wären sie nicht da, und so lasse ich sie leben...
#33
4.4.13, 07:24
@Hellalein: das mit dem Bier habe ich auch versucht mit sehr ähnlichen Erfahrungen. Die haben dann zu Saalt und Erdbeeren noch ein Bierchen getrunken und sind so eines glücklichen Tades gestorben. Und es kamen immer mehr. Ich hätte eine Gartenkneipe eröffnen können.
Aber als "Henkersmahlzeit" haben sie nochmals so richtig alles kahl gefressen
1
#34 Gaikana
4.4.13, 10:01
@anzweifler: ich habe letztes Jahr einen 10 Liter Eimer zur Halfte mit Bier gefüllt, da sind sehr sehr viele bierselig ertrunken, der zweite Eimer war schon nicht mehr so voll, vielleicht hilfts doch, wenn man lange genug dranbleibt. Eigentlich mag ich die Tiere ja nicht gerne vernichten, aber man will schliesslich nicht umsonst im Garten pflanzen. Ich möchte so gerne mein eigenes Gemüse essen und da heisst es dann, die Schnecken oder ich. Wenn eine Hundertschaft von Nacktschnecken anrückt, bleiben die Pflänzchen keine Nacht am Leben. Ich probier aber jeden Rat aus und hoffe immer, das mal was nützt ohne das die Schneckchen dabei vernichtet werden, bis jetzt hat aber noch nichts richtig gefruchtet.
2
#35
4.4.13, 10:04
sorry, das war mein erster Kommentar hier. Als unten immer "bearbeiten" erschien, dachte ich, ich hätte etwas falsch gemacht. Man wird so alt wie ne Kuh und lernt immer noch dazu.
1
#36
4.4.13, 10:51
Danke für eure guten Tips, werde mich durcharbeiten. Am schlimmsten finde ich die Schnecken immer auf den Gräbern auf dem Friedhof, da bleibt mir auch keine andere Möglichkeit als Schneckenkorn (die sind ja nie da wenn ich komme).
Trotzdem bin ich immer noch für eine Methode ohne Gift. Weiß einer von euch ob Katzen das Schneckenkorn fressen im Garten?
#37
4.4.13, 10:53
@Kamilla: Nein, zum selber essen mag ich die Weinbergschnecken nicht, ich finde sie trotzdem sie eigentlich schön aussehen zum essen ecklig. Aber jedes Tier ist auf seine Art und Weise eben schön.
#38
4.4.13, 11:21
Leider konnte ich meine beiden Fressmaschinen (Labradordamen) noch nicht dazu bewegen, sich über die in meinem Garten massenhaft auftretenden Nacktschnecken herzumachen - also wie bisher Schere in die Hand genommen und Rübe ab. Ist kurz und schmerzlos. Die Verwendung von Salz ist reine Tierquälerei!
#39
4.4.13, 12:14
Es gibt verschiedene Sorten Schneckenkorn. Ungefährlich für Haustiere ist z.B. Ferramol mit dem Wirkstoff Eisen-III-phosphat. Das wird von Ökotest mit "sehr gut" bewertet.

Danke für den sehr interessanten Bericht.
#40 Gaikana
4.4.13, 12:46
Echt jetzt?
#41 peggy
4.4.13, 14:12
Auch ich gehe mit Waffe und Stöckchen durch den Garten,sammel sie in einem kleinen Eimerchen ein und dann bekommen sie Erdbegräbnis 15x15 ;-)
#42
4.4.13, 16:23
@anniedonna: ECht, nein du ich finde das auch wenn es ein schneller Tod ist ekelhaft. Warum nicht einsammeln und sonstwo loswerden, warum muss man immer alles töten? Die Kröten die bei mir im Gartenteich laichen wollen bringe ich auch nicht um, die sammel ich ein und setze die sonstwo aus.
#43
4.4.13, 17:31
@susa247: Ich töte ganz und gar nicht alles, im Gegenteil, ich bin aktiver Tier- und Umweltschützer. Allerdings gibt es zwei Tierarten denen ich mit Freude den Garaus mache: Nacktschnecken und Stechmücken. Das sehe ich als erlaubte Notwehr!
Übrigens habe ich in meinem Biotop ebenfalls Kröten. Die dürfen natürlich bleiben, gernauso wie die streng geschützten Kammolche, die sich sichtlich wohl fühlen und brav vermehren.
#44 Gaikana
4.4.13, 17:34
@susa247: ja da sind sie auch tot, soviel ich weiss sterben sie wenn sie umgesiedelt werden,es sei denn sie finden zurück. Glaub ich jedenfalls hat man mir das erzählt
#45
4.4.13, 17:55
@susa247: Soweit ich weiß, fressen Katzen und Hunde kein Schneckenkorn.
Mein Gartennachbar hat 2 Katzen und ich 2 gefrässige Hunde, aber Schneckenkorn ist nicht "fein, fein..."
Unsere Tierchen mögen lieber Wurst, Käse und feines Gebäck...
#46
4.4.13, 17:57
@anniedonna: Mücken sind zum Totschlagen zu viele.
Ich töte zusätzlich erbarmungslos Zecken und Lilienhähnchen (Feuerkäfer), da ich "der Stärkere" bin.
Vae Victis!
#47
4.4.13, 18:00
@susa247: am besten die Nacktschnecken in einen anderen Garten weiter weg, von jemand, den man nicht leiden kann...
#48
4.4.13, 18:06
@anzweifler: Habe ganz vergessen, die Zecken, die sich bei meinen Hunden einnisten ziehe ich natürlich auch heraus und entsorge sie mittels WC-Spülung. Feuerkäfer kenne ich nicht.
2
#49
4.4.13, 18:07
@Gaikana: In meinem Garten herrscht zeitweise reges Treiben. Eidechsen, Blindschleichen, Weinbergschnecken u.s.w. sind so ziemlich überall, wenn sie genug Nahrung finden. Sollten die Weinbergschnecken tatsächlich keine anderen Schneckeneier fressen, so wie in Wikipedia steht, ist bei mir im Garten ein kleines Wunder geschehen. Ich habe letztes Jahr viele kleine (junge) Schnecken gehabt, aber eben fast keine Nacktschnecken.
Vielleicht ist es ja (der nicht existierende) Zufall...
#50
4.4.13, 18:11
Das mit dem Weitertragen in einen anderen Garten habe ich schon versucht. Die Biester sind alle wieder zurückgekommen und haben zudem eine Menge neuer Freunde mitgebracht.
#51 Gaikana
4.4.13, 18:47
@anzweifler: ja wahrscheinlich sind die im eigenen Garten auch von einem lieben Nachbarn so gleicht sichs wieder aus
#52
4.4.13, 18:49
Also, Weinbergschnecken gehn bei mir auch´an Salat. Mit Ihren 40.000 Radulas (123rina) raspeln die auch schon mal ne Rucola wech.
Aber....diese miesen sowie die Nackten welchen werden von meinem LaufEntenErpel und seinen 2 Komplizinnen verspeist. Eine Freude denen dabei zu zu schauen. Harte GehäuseSchnecken werden eiskalt in den "Pool" geschmissen und wenn se dann aus dem Häusle kommen unter Wasser.....zensiert.
Aber echt; Die Enten sind genügsam,machen Spaß und brüten fast jedes Jahr neue Laufenten aus.
Haupsache aber.... Keine Schnecken im Garten. Allerdings sollte man auch Frösche, Blindschleichen Mäuse, Kröten etc. in Sicherheit bringen.
#53
4.4.13, 19:18
@Gaikana: Die lieben Tierchen wandern in einer Nacht angeblich ohne weiteres an die 20 m und mehr. Da gibt es viele Möglichkeiten...
#54
4.4.13, 20:21
In meinem Garten sind sehr viele Schnecken mit Haus. Wie kann ich die vertreiben. Schneckenkorn hatte in den vergangenen Jahren wenig Erfolg.
#55 peggy
4.4.13, 20:27
@schodo: also die mit Haus würde ich wirklich absammeln und weit weg werfen oder aussetzen.. Sie lassen sich doch gut am Haus anfassen ohne dass es gleich schleimt.

lg
#56
4.4.13, 20:37
@anzweifler: Gut, werde meinen liebsten Nachbarn diesees Jahr beglücken indem ich ihm die Tierchen über die Grenze schiebe. Da gleicht es sich aus dass es meine Katzen nicht mag :-) Man soll ja nicht gehässig sein, aber dem gönne ich sogar eimerweise Schnecken.
#57
4.4.13, 20:38
@schodo: Ich würde immer zuerst Platz für die Nützlinge schaffen (siehe oben). Ich habe zwar auch etliche von den Garten(schnirkel)schnecken im Garten gehabt, aber auch die sind weniger geworden.
Für den "Notfall" gibt es heftiges Schneckenkorn von ...(einem sehr großen Hersteller).
Habe ich zwar mal gekauft, brauche es aber nicht anwenden. Ich mag dieses Giftzeug nicht.
#58
4.4.13, 20:39
@anniedonna: Das ist mit dem Wiederkommen und den vielen Freunden ähnlich wie bei Stechmücken. Erschlägst du eine kommen hundert auf die Beerdigung :-)
#59
4.4.13, 20:41
@susa247: Bitte denk dran! Wenn es "Nachbars Garten" ist, dann gehen die lieben Tierchen auch bald wieder nach Hause und bringen evtl. neue Freunde mit, die sich dann alle wieder bei Dir gütlich tun...
#60
4.4.13, 20:44
@susa247: Und da geht es dann noch viel mehr zu.
Ich komme ursprünglich aus Niederbayern und da war früher der Leichentrunk eine hohe Tradition und fast immer lustiger wie eine Hochzeit...
#61
4.4.13, 20:56
Ich wohne auf dem Land und es gibt auf jeder Seite jede Menge Nachbarn:-)
War ja auch nicht ernst gemeint, wer will es sich wegen sowas schon mit den Nachbarn verderben.
#62
4.4.13, 21:26
@anniedonna: gib mal im google ein Lilienhähnchen. Die fressen die Lilien kahl. Dagegen hilft am besten absammeln. Leider ist unser Beet hoch, d.h. ich muß erst auf einen Tritt steigen. Deshalb habe ich meine Lilien im topf woanders hingestellt. Diese Käfer kommen scheinbar nicht überall hin. Es gibt auch Feuerwanzen, aber die sind meiner Meinung nach harmlos.
#63 Gaikana
4.4.13, 21:50
@schodo: Frag doch mal in guten Restaurants, ob sie welche abnehmen
#64
4.4.13, 22:21
@katzestephanie: Meine Lilien stehen alle im Wasser. Da müßten diese Hähnchen fliegen können, das ist offensichtlich nicht der Fall. Die Feuerwanzen kenne ich, davon tummeln sich jährlich einige Millionen in meinem Garten. Aber die sind lieb und tun keinem was.
#65
4.4.13, 22:27
Stimmt, nur konsequentes absammeln und gnadenloses abmetzeln hilft.

Bis vor ca. fünf Jahren hatten wir mit Schnecken kaum Probleme und dachten auch nie über eine allzu große Bekämpfung nach Doch dann veränderten sich die Biester. Die mit den niedlichen teilweise recht schönen Gehäuse verschwanden, auch die ekeligen schwarzen Nackten waren weg, statt dessen waren nur noch so orange-beige-braune Schnecken zu erspähen. Erst ein paar, dann die Invasion. Nichts verschonten sie in ihrer Fressgier.
Okay, die spanische Wegschnecke hatte unseren Garten erobert und dieser unangenehme Einwanderer haben hier keine natürlichen Feinde. Unsere Tierwelt mag sie auch nicht. Leider :(
Absammel und töten, das hilft und hält die Population in Grenzen. Bierfallen sind nur gut für die Nachbarn, denn diese Anlockfallen, locken nur die Nachbarsschnecken in den eigenen Garten (meine Erfahrung). Auch hier und da eine Tangetes im Gemüsebeet hat sich bewährt, da die Schnecken sich tatsächlich erst auf diese Opferpflanzen stürzen und ich dann rechtzeitig sehe, ob die Biester da sind und ich sie dann abends oder morgens auflauern kann^^
Seit dem letztdem Jahr kann ich wieder andere Schneckenarten in meinem Garten entdecken und freue mich für deren natürliche Fressfeinde.
Ob die Weinbergschnecken, die wir vor drei Jahren in unseren Garten aussetzten, uns wirklich bei der Abwehr der Invasoren geholfen haben, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, aber sie sind zu meiner Freude immer noch da. Irgendwie können sie sich wohl gegen die Spaniern behaupten^^
LG
#66
5.4.13, 10:35
Aber wo um alles in der Welt bekomme ich richtige Weinbergschnecken her um sie in meinem Garten auszusetzen? Weinberge gibt es hier bei mir keine. Aber einen Hersteller von Tiefkühlkost der bekannt ist für seine Schnecken, die werden hier sogar in Handarbeit hergestellt, aber die nutzen mich ja auch nichts wenn sie schon tot sind.
#67 Gaikana
5.4.13, 12:37
@susa247: frag doch mal schodo, der hat anscheinend zuviele, vielleicht klappts, dann hol ich mir auch welche
#68 Gaikana
5.4.13, 12:42
@KeinKunststoff: die Bierfalle funktioniert schon, es dauert halt nur ein paar Tage bis alle im gesamten Umfeld im Eimer sind, bis auf die Antialkoholiker unter den Schnecken, die leben weiter und sorgen für gemässigten Nachwuchs. Ich glaub es hängt von der Menge der Tierchen ab, ob man sie ignorieren kann und ihnen ein paar Stengel gönnt, oder ob sie wochenlang, wie bei mir im letzten Jahr gnadenlos in einer Nacht verspeisten, was mal mein Gemüse werden sollte.
#69
5.4.13, 12:53
Ich finde hier im Vogtland oft Weinbergschnecken, wenn ich früh mit meinen zwei Hundchen spazieren gehe. Vor allem, wenn es in der Nacht geregnet hat, sind sie auf den Grashalmen und am Straßenrand. Ich nehme dann einige in einer kleinen Plastiktüte mit und bringe sie so schnell wie möglich in meinen Garten.
Dieses Jahr, denke ich, mache ich das nur noch, um meinen Weinbergschnecken "Frischfleisch" mitzubringen, damit keine "Inzucht" entsteht und sie sich fleißig vermehren.
Es macht mir einen Heidenspaß, all dieses Leben zu beobachten. Ich sitze oft nur auf meiner Terrasse und gucke dem Treiben zu.
#70
5.4.13, 14:27
@anzweifler: Beim zu schaun vor lauter Spass aber nicht vergessen Herr Voyeur : "Beim SchneckenSex gehts Immer langsaaam, schön langsaaaam zur Sache". Lms & lol sowieso
#71
5.4.13, 15:37
@Jubelbube: Dank meiner wilden Fauna scheint das mit dem Schneckensex in aller Öffentlichkeit zu gefährlich geworden zu sein. Da lauern schon die "bösen" Blindschleichen und Eidechsen. Aber wahrscheinlich schauen die nicht nur zu...
#72 Gaikana
5.4.13, 15:51
@anzweifler: ich wohn seit einem Jahr auch im Vogtland. Mir scheint du hast alle Weinbergschnecken zu dir genommen ich hab noch keine gefunden, nur Unmengen Rübchenfarbige, also lass bitte noch ein paar übrig.
#73
5.4.13, 17:47
Achso im Vogtland. Ich dachte immer Schnecken sind Zwitter, gibt es da eigentlich sowas wie Inzucht :-) lol das Thema wird ja immer amüsanter.
Will auch Weinbergschnecken haben.......
#74
5.4.13, 22:49
da musst Du halt mal ab Mitte Mai morgens gegen 7 Uhr spazieren gehen und nicht so lang in der Kiste lirgen.
Schnecken lieben die Morgenstund... vor allem nach dem Regen und dann hast Du Schnecken...nicht "im Mund"...sondern in der Hand.
Hattu Schnecken...
#75
6.4.13, 18:09
@Gaikana: Natürlich funktionieren die Bierfallen :)
Das Freibier lud zum kleinen Gartenfest ein, das dann aber schnell ausartete und zum Stadtfest für alle Schnecken der Umgebung ausartete. Ich sah nur noch Flamingo tanzende Nacktschnecken in meinem Garten. Sicherlich, es ersoffen auch viele an der Biertheke, aber .... es wurden trotzdem immer mehr, mehr und noch viel mehr...
Nun ja, ich habe halt bessere Erfahrungen gemacht, wenn ich meine Jagt- und Killerinstinkte mobilisierte und nicht die nette Gastgeberin spiele.^^
LG
#76 frangenpedra
7.4.13, 23:14
@susa247:

nur ne kleine anekdote am rande-

ich hab (leider) keinen garten, aber meine mami. weil die wg "noteinsätzen" im ganzen familienkreis nicht zu maßnahmen gegen schnecken kam, frassen die ihr den salat zimlich ab. dann war aber ne trockenzeit, wo sie auch nicht gießen konnte, und wg geringerer verdunstung erholte sich der salat besser und schmeckte dann sehr gut. fand ich nett, die geschichte.
#77
15.4.13, 12:00
darf ich mal fragen, in welcher Region Du wohnst? Ich habe noch nie gehört, dass es irgendwo in Deutschland Eidecksen gibt, ich kenne die nur aus Italien und dem früheren Jugoslawien. Und noch eine Frage: wo finde ich denn Schnecken mit Haus? Gibt es da bestimmte Stellen? - Der Tipp ist nämlich klasse, ich gehöre zu denjenigen, die die ekligen Viecher in ein altes Glas schieben
#78
15.4.13, 16:07
@ollski: ich wohne in Plauen im sächsischen Vogtland.
Garteneidechsen gibt es in ganz Deutschland, allerdings brauchen sie einen Lebensraum. Bei mir wurden sie erst sichtbar und dann immer mehr, wie ich Schotter und Schieferplatten an einigen Stellen im Garten angehäuft habe. Ich fahre prinzipiell keinen Schutt und keine Steine ab, sondern "verbaue" das irgendwie. Da mein Garten ein terrassierter Südhang ist, ist das ziemlich leicht. Das ist für Eidechsen und Blindschleichen ein Paradies. Gehäuseschnecken sind nicht alle Nützlinge. Hier in der Gegend gibt es jedoch stellenweise recht viele Weinbergschnecken und sie bleiben, wenn man ihnen Futterplätze anlegt. Dies ist abwelkendes und dann faulendes Grünzeug, weniger Rasenschnitt.
Wo es in Deiner Nähe Weinbergschnecken gibt, weiß ich nicht. Aber frühmorgens nach einer Regennacht an Feldrainen, Feuchtbiotopen u.s.w. findet man oft welche
1
#79
15.4.13, 17:14
@kahalla: Um die Nacktschnecken im Zaum zu halten gibt es statt den umgrabenden Hühnern noch andere Tiere die Nacktschnecken gerne auf dem Speiseplan haben. Es sind Laufenten die nicht gerne alleine leben (wir haben 3) und den ganzen Tag durch den Garten stromern und sozusagen bei Tisch sind. Die Laufenten fressen nur sie Schnecken und lassen jegliches Gemüse in Ruhe. Wenn es unseren Enten im Garten zu langweilig wird gehen sie auch gerne mal aus und schauen im Vorgarten bzw. auf dem Grünstreifen zum Nachbarn nach was essbarem. Nach einiger Zeit kommen sie von alleine wieder zurück. Also das wäre doch mal eine Alternative zu allem anderen, oder? Und irgendwie sind sie auch ganz süss und lustig wenn sie so durch die Gegend watscheln. Was haltet ihr von unseren Gartengenossen?
1
#80
15.4.13, 18:21
Joh, susant@kahalla wie in Kom.52 beschrieben lieben auch meine 3 laufenden Enten in schwarz diese nackten Tiere. Sie haben diese nicht nur zum fressen gerne sondern laden Schnecken mit dickem schwer zu knackenden Gehäuse auch gern mal zum baden ein. Sollten diese dann zum Luft holen ihre häusliche Umgebung verlassen, müssen sie leider ausziehen und das Haus wird frei.
Ich rate aus Erfahrung davon ab seine tiere zu "vermieten". Die Enten sind sehr Ortstreu. In neuer Umgebung brauchen Sie zeit um sich ein zu gewöhnen. Und diesen Stress öfter durchstehen möchte ich meinen oder auch anderen Tieren nicht zumuten.
1
#81
15.4.13, 20:44
Finde ich toll. Allerdings habe ich früher auf dem Land gewohnt und die Nachbarin hatte auch Laufenten (auf einem riesigen Grundstück). Irgendwie gingen ihnen die Nacktschnecken aus und da haben sie sich an allem einschließlich Salat vergriffen. Mein Stadtgarten ist da viel zu klein.
Aber ich bin immer für Getier aller Art. Viel besser wie Chemie und macht soviel Spaß, ihnen zuzuschauen
#82
15.4.13, 20:52
@anzweifler

gibt es in Plauen noch das rosa Cafehaus?
#83
16.4.13, 09:15
@Lichtfeder: Bin zwar schon seit 2006 in Plauen, aber so ist es mir nicht bekannt. Hier haben bei allem Möglichen oft die Eigentümer gewechselt. Wo war das denn?
#84
16.4.13, 09:46
@anzweifler

dann bist Du kein einheimisch Plauener ...;-)) ich war kurz nach dem Mauerfall in diesem Cafehaus, mein einziger Kontakt mit Ost-Deutschland, wohne ganz am anderen Ende .... war nur eine neugierige Frage ... Gruß nach Plauen von der franz. Grenze.
#85
16.4.13, 11:28
@Lichtfeder: ich bin ein "Heimatloser" und hier hängengeblieben. Normalerweise ziehe ich alle 5-8 Jahre woandershin.
Hier kann man sehr ruhig und gemütlich leben. Es ist zwar "fast" nichts los, aber das passt mir seit längerem gerade gut.
Früher konnte mir der "Trubel" nicht viel genug sein...
Vor dem Vogtland war mein Schwerpunkt München (kleine Wohnung) und Kairo (große Wohnung)
#86
16.4.13, 13:59
@anzweifler

so geht es mir auch, finde Ruhe in der Natur, die Hektik bleibt mir vom Laib und aus dem Leben, das ist eine Reise .... Plauen hat damals sehr trist und grau ausgesehen, die meisten Fenster waren verschlossen, nur das Cafehaus war voller Westler behangen mit allem was sie hatten...;-) wir sind dann gleich weiter ... die Leute meide ich schon immer gerne .... heute ist Plauen sicher ein schönes Städtchen zum ankommen ....
#87
16.4.13, 17:58
@Lichtfeder: es gibt hier eine Reihe von Häusern, die einfach sehr schön sind und die Mieten sind extrem billig. Plauen hat die niedrigsten Mieten Deutschlands. Die Leute hier verdienen leider ziemlich schlecht und so ist Abends nicht allzu viel los. Aber für mich ideal. Ich liebe meinen Garten, habe eine hübsche Wohnung, alles gleich in der Nähe und habe sehr viel Zeit. Plauen war vor dem Krieg eine tolle Stadt, ist aber zu 75 % zerstört worden. Das haben sie in der DDR nicht geschafft, das wieder aufzubauen. Es gibt immer noch "böse" Ecken, aber die "blühenden Landschaften" von Helmut Kohl sind hier nicht angekommen. Da waren zuviel "Hände" dazwischen...
#88
16.4.13, 18:24
@anzweifler .... lach, ist das eine Einladung? ist suche eine Wohnung ;-)))
... für die Hände dazwischen kann Helmut Kohl auch nix, er konnte ja nicht alles machen DD ..... das ist so bei den (Zwischen)-Händlern, heute noch, egal bei welchen Gütern .... hörst Du fast täglich in den Nachrichten ....

waren in Plauen keine Gruben oder ähnliche Industrie, habe damals so viele aufgehäufte Hügel gesehen, vielleicht auch nur Schutthalden ... die schönen Häuser sind mir auch aufgefallen.
#89
16.4.13, 18:26
@anzweifler

ein Glück das wir in Deinem Tipp sind, sonst hätten wir schon eins auf die Mütze bekommen ... lach
#90
17.4.13, 08:31
@Lichtfeder: Wohnungen in Plauen sind dann super, wenn man keine gute Arbeit braucht. Also wenn Du eine Zweitwohnung oder einen Ruhesitz brauchst, bist Du hier im ganzen Vogtland richtig. Oder wenn Du "Businessman" bist, kannst Du Dir hier tolle alte (unrestaurierte) Häuser für annähernd nichts kaufen.
Die Leute hier sind meist fleißig und würden für jemand, dem sie vertrauen, überall arbeiten gehen. Allerdings allein wollen viele nicht weg. Da nehmen sie lieber das "Elend" hier hin. Wenn man, so wie ich, aus dem Raum München kommt, kann man nur staunen, wie schlecht die "deutsche Strukturpolitik" hier läuft. Und wenn man dann erfährt, das dies vor der DDR eine der reichsten Gegenden Deutschlands war...
#91
20.4.13, 03:06
.
Der Nabu meint:
Mit Bohnenkaffee gegen Schneckenfraß. Tipps zur Schneckenbekämpfung im Garten
.
http://www.nabu.de/oekologischleben/balkonundgarten/gartentipps/00546.html
.
vllt will das jemand zusammenfassen.^^
#92
21.4.13, 08:49
@Clemens Ratte-Polle: in Auszügen!
Nützlinge fördern: für sie Lebensräume anlegen.
Auch nach Bund-Naturschutz fressen Weinbergschnecken sehr gerne die Gelege von Nacktschnecken
Schädliche Schnecken absammeln.
Kaffee(spritzungen) und Kaffeesatz sollen auch helfen. Da ich nicht so viel Kaffee trinke, hat es bei mir bisher nichts gebracht.
Ich glaube, das wäre das Wichtigste. Bierfallen u.s.w. sind nicht wirklich so sinnvoll...
#93
21.4.13, 08:55
@123Rina: Gestern kam ein Kommentar mit einenm Link zum Nabu: http://www.nabu.de/oekologischleben/balkonundgarten/gartentipps/00546.html
Die behaupten auch, das Weinbergschnecken sehr gern die Gelege von Nacktschnecken fressen. Vielleicht sollten wir die dazu mal anschreiben, ob es nun jetzt so ist oder nicht.
#94
21.4.13, 10:50
Habe zusätzlich gefunden, das Koffeinspritzungen in so hohen Dosen notwendig wären, das mit Nebenwirkungen zu rechnen ist.
Eine 2% Koffeinlösung würde bedeuten, das man aus einem Pfund Kaffee etwa 0,5 l Spritzlösung kriegt. Das führt bei manchen Nutzpflanzen zu Gelbfärbung (Vergiftungserscheinungen). Ist sicher nicht gerade ein Mittel der Wahl...
Spritzen mit (alkoholischen) Lebermoosauszügen soll die Schnecken sehr zuverlässig vom Fressen abhalten. Das hätte den Vorteil, das man sie damit vertreiben könnte und nicht umbringen muss.
Ich bin weiterhin für Nützlinge, besonders Blindschleichen, Eidechsen, Spitzmäuse und Nacktschnecken und baue neue Lebensräume. Heuer einen neuen Schotterhügel... auch für garteneigenen Huflattich.
2
#95
21.4.13, 15:24
Also ich habe vor vielen Jahren einen prima Tipp von meinem Vater erhalten, den ich heute noch anwende:
Da ich viel backe und somit Eier verbrauche, sammle ich die anfallenden Eierschalen in einer kleinen Tüte, lasse die Schalen darin trocknen und dann werden diese in der Tüte zerbröselt. Das Zerbröselte verstreue ich dann im Garten bzw. um die entsprechenden Beete und somit habe ich so gut wie keine Schneckenplage mehr und der Boden wird gleichzeitig gedüngt ...
1
#96
27.7.13, 13:11
bin auch grad rein zufällig über Eierschalen-Methode gestolpert:
"I regularly distribute crunched egg shells under the tomato plants to repel slugs, they hate the abrasive little daggers."
Aber sie kriechen dann ja nur woanders hin und vermehren sich trotzdem...^^
#97
27.7.13, 13:21
Wenn man einen entsprechenden Eierkonsum hat, kann man es ja probieren. Die Schalen sind sicher auch düngend. Ob es gut ist, weiß ich nicht.
Nach den letzten Starkregenfällen war ich mal im Garten und habe haufenweise Weinbergschnecken gesehen, geradezu Hunderte, aber keine Nacktschnecken. Ich mache fleißig Haufen von frischem Unkraut, mal hier, mal da und es scheint ihnen zu schmecken.
Zeitweise finde ich schon mal Nacktschnecken, aber nie viele und niemals mehr Junge. Sie scheinen "eingewandert" zu sein, aber so richtig zum Zug sind sie auch diese Jahr nicht gekommen.
Meine Erdbeeren waren nicht angefressen und die Monatserdbeeren auch nicht.
#98
21.8.13, 15:01
nur ein witziger Wahlwerbespot der Grünen 2013. Dies soll keine Wahlwerbung sein! Ich musste nur an Empfehlungen zur ekelhaften Schneckentötung hier denken, als ich den Spot sah ;>>
.
https://www.youtube.com/watch?v=gRpJF84byXo&feature=youtu.be&html5=1
.
Darf gelöscht werden, falls FM will oder zu viele UnionistInnen sich endlich mal empörten ;)
#99
22.9.13, 11:46
Wenn es geregnet hat, sitzen die Nacktschnecken immer auf dem Rasen oben !
Ich sammele sie ein, leere Sie auf einen freuen Platz, an einem Traßenhang,
wo nichts wächst. und sprühe 3 bis 4 X von dem Essigreiniger darauf.
Und Du wirst sehen, die kommen nicht mehr !
So mache ich es auch mit dem Unkraut, wo überall dort wächst,
wo es nicht sein soll ! (aber nicht bei bei Regen und immer pur.)
#100
3.9.14, 11:02
@kahalla@123Rina: @kahalla@r123Rina: Da die Weinbergschnecken und die Garten_Bänderschnecken welke Nahrung, Flechten, feuchte Borke u. ä. bevorzugen,fühlen sie sich in dem Naturgarten deiner Eltern richtig wohl und pflegen ihn sogar indem sie alte und kranke Pflanzen und kleine Pilze beseitigen und Humus produzieren.

Wenn man allerdings jedes Unkraut und andere Gartenabfälle wegwirft, zwingt man sie praktisch die frischen Pflanzen abuweiden.....

Tipp: Gartenabfälle (ausgen. Baumschnitt) im Garten lassen, z. B. in einer Ecke. Wieweit dies für Nacktschnecken zutrifft, weiß ich nicht. Auch nicht die Sache mit den Eiern. Auch wikipedia kann irren.
#101
28.10.14, 17:24
Hilfe, hilfe!!!!!
wow, habe gestern meine Rabatten teilweise bereinigt, tausende Schneckeneier gefunden auf 2m²!! war sehr mühselig sie aufzusammeln, da ja die Stauden stehen bleiben, wenn ich das im ganzen Garten mache, 1000m², binn ich platt!! Die Vögel und Igel haben hier noch nie obenliegende Eier gefressen, warscheinlich schon satt! Habt Ihr ne bessere Lösung??? Bei uns waren in diesem Jahr die Nacktschnecken sogar im Nussbaum! Weinbergschnecken habe ich auch schon Massenweise gesammelt und eingesetzt aber die anderen sind in Überzahl. Bitte, bitte helft mir!!!!
1
#102
1.1.15, 11:26
Hallo ihr Nacktschnecken - Anti - Fans ! Wir mögen die Nackten auch nicht, aber mögen sie auch nicht so gerne in den Schneckenhimmel schicken. Deshalb sammeln wir sie und schicken sie auf die Kanalreise, das heißt: sie kommen ins Klo. Sie sterben ja nicht im Wasser, schwimmen an den Ratten flink vorbei, und kommen im Klärwerk wieder an Land, sozusagen im Schneckenparadies :
Wunderbar gedüngtes Gras keine Entenfeinde, kein Bier, keine scharfen Scheren, kein Salz auf den Puckel, alles prima !! Nur : in der Regionalzeitung stand im Herbst, daß sich die Leute im Klärwerk nicht erklären können, wieso es zu dem besonders hohen Befall von Nacktschnecken gekommen
sein könnte...
( W ir machen weiter so, aufdaß sich der Befall im Klärwerk als normal angesehen wird. )
Schleimige Grüße an alle Anti - Fans !
1
#103
30.9.15, 02:48
Der Tigerschnegel frisst Nacktschnecken! :)
Und was genau ist dieses Tier? Eine Nacktschnecke! Der Bruder der schwarzen Nacktschnecke: Brudermord! ;)
www.schnegel.at/arten/limax_maximus.html
Also auch diese Art schön am leben lassen! :)
Vllt lohnt sich sogar eine Zucht mit Postversand: Brudermord Inc. ;)
1
#104
30.9.15, 09:49
Danke für diese Information. Ich habe bisher diese
Tiere genauso bekämpft wie die lästigen Nacktschnecken. Das werde ich künftig natürlich nicht mehr tun.
#105
17.5.16, 16:39
Schnexagon - ökologischer Lack gegen Schnecken 
www.solvoluta.de
vorgestellt heute:
http://www.mdr.de/einfach-genial/eg-schnexagon-100.html
#106
10.6.16, 21:22
Rechtzeitig Vorsorge treffen
Am besten ist es natürlich, wenn die
Schnecken erst gar nicht an die Gartenpflanzen gelangen. Bewährt hat
sich die Kombination folgender Methoden:
- Gemüsebeeten grundsätzlich einen offenen, sonnigen Platz im Garten geben
- Versteckmöglichkeiten wie hohes Gras in der Nähe gefährdeter Beete beseitigen
- Nur den Wurzelbereich der Pflanzen gießen und den Boden feinkrümelig und trocken halten
- Schneckenzaun (erhältlich im Fachhandel) um besonders gefährdete Beete ziehen
- Natürliche Hemmschwellen um Beete ausbringen: Kalk, Sägespäne, Rindenmulch und Kaffeesatz mögen Nacktschnecken nicht 
www.ndr.de/ratgeber/garten/schaedlinge/Hilfe-bei-Nacktschnecken-im-Garten,schneckenplage101.html
#107 SylviaG
13.6.16, 05:03
Hallo,weinbergschnecken gehen aber auch an den Salat :(
#108 SylviaG
13.6.16, 05:05
@anzweifler: Habe das mit den Eierschalen auch probiert :( Leider hat es nicht geklappt.
#109
3.8.16, 19:00
Fetthenne dazwischen gepflanzt soll Schnecken u.a. vertreiben:
http://www1.wdr.de/verbraucher/wohnen/mission-garten-moers-100.html
Ringelblume auch

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen