Schnelle Erdbeermarmelade in der Mikrowelle

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zerquetsche 200 g Erdbeeren mit der Gabel, fülle dieses Mus in ein etwas größeres Marmeladenglas.

Jetzt gibst Du 100 g Gelierzucker (2:1) hinzu, umrühren und in die Mikrowelle, kochen lassen bis es aufsteigt, umrühren, letzteres zwei Mal wiederholen.

Fertig!

Vorsicht: steigt schnell hoch und darf nicht überlaufen.

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


#1
17.5.11, 20:43
das ist ja mal ne gute Idee.Das geht doch sicher auch mit anderem Obst, oder?
Muss ich unbedingt probieren.
#2
17.5.11, 21:39
so verfahre ich mit mehreren Gläsern, habe gro´ße Mikrowelle:-)
#3
17.5.11, 21:52
Mal eine dumme Frage: Wie lange dauert das bei der Menge ungefähr "bis es aufsteigt"? Muss man sich davor hocken, oder wie? Ich habe halt wenig Erfahrung mit Kochen in der Mikrowelle, daher die Unsicherheit.
#4
17.5.11, 21:53
Ja genau, steigt schnell hoch und kocht über.
So schnell kann man garnicht reagieren wie sich die Marmelade
in der Microwelle ausbreitet. Da spüle ich doch lieber einen Topf.
Für mich ist dieser Tipp nicht gut.
#5 Die_Nachtelfe
17.5.11, 23:33
Wuerde das auch mit TK-Fruechten gehen? Wenn ja ist das ein Tipp fuer mich, so eine Art Notrezept nur mit Zutaten aus dem Vorrat.
#6 paula2010
18.5.11, 06:59
Ich probiere das mal aus, hört sich gut an und einen Rest Erdbeeren habe ich immer mal über
#7
18.5.11, 08:24
Zu aufwändig, sehe keine Zeitersparnis gegenüber der Herstellung im Topf!
2
#8
18.5.11, 09:53
Ich schließe mich Teufelsweib1966 an; Zeit spart man kaum dabei, aber immerhin scheint es ein Tipp für Singles zu sein...mal eben schnell aus ´ner Packung Erdbeeren (evtl. Tiefkühlobst) und Gelierzucker ein Glas Marmelade herstellen. Andererseits finde ich aber die Erdbeermarmelade von "JA" sehr gut und preiswerter. Wenn ich nur ein bis drei Gläser haben will, lohnt der Aufwand nicht und bei Familien- Bedarf an Erdbeermarmelade ist die Mikrowelle wenig sinnvoll, weil zu klein....und ist nicht auch der "1:2" Gelierzucker recht teuer? Dazu noch die Packung Erdbeeren. Ansonsten tut´s für mich ein gekauftes Glas auch.
[Allerdings ein Spartippchen für die auf dem Lande Lebenden unter euch: Auf der Kreismülldeponie in unserer Gegend holen sich die Erntearbeiter (für was auch immer) abgegebene Elektrogeräte mit kleinen Defekten und revangieren sich dafür bei den Deponiearbeitern mit Resten von Ernten...oft so viel und großzügig, dass die ihre liebe Not haben, all das Obst und Gemüse zu verwenden. Einfach mal vorbeischauen, es lohnt sich! Ein Nachbar bringt mir seit Tagen von dort kistenweise Erdbeeren und Spargel mit. Da wird natürlich eingekocht, dass die Küche wackelt. lol]
1
#9
18.5.11, 13:12
das wäre mir zu riskant ... einmal kurz weggeschaut und genau in dem Moment ploppt die Marmelade aus dem Glas ... die Mikrowelle ist da unberechenbar ... und dann kann man die gute Marmelade (bei Erdbeeren heisst es übrigens Konfitüre, btw) bloss noch wegwischen

aber wenn das jemand hinkriegt ist der Tipp nicht verkehrt !!
1
#10
18.5.11, 17:30
Für das wenige, gute Obst, was ich ausm Garten hole (wir teilen uns den Hausgarten durch drei Parteien) nehme ich lieber den Herd und nen Topf. Soviel Zeit sollte man sich wirklich gönnen. Die Mikrowelle ist bei mir nur zum Auftauen und für Kaffee von gestern.
#11
19.5.11, 00:46
@Agnetha ;) Kleinerzeuger dürfen so etwas weiterhin Marmelade nennen.
-2
#12
19.5.11, 11:45
Immer diese Mikrowellen-Panscherei. Eine Mikrowelle ist in fast jedem Haushalt so überflüssig wie ein Kropf, im Jahr nutzen wir sie vielleicht 1-2 mal um ein Glas Milch zu erwärmen...
Das Zubereiten einer leckeren Erdbeer-Konfitüre ist doch nun wirklich etwas für den Herd! Liebevoll verpackt das ideale Mitbringsel zu Freunden, Bekannten, Verwandten. Sobald die Erdbeeren auf den Feldern richtig lecker sind, fahren wir raus, gehen pflücken und kochen dann ein. Dann lohnt es sich auch gegenüber der Industrie-Massenware und schmeckt um einiges besser.
Die süße Industriepampe will man doch nicht wirklich essen...
#13
19.5.11, 11:49
Ja also wenn man ständig dabei stehen muss um aufzupassen, dass es nicht überkocht find ich es auch eher unpraktisch. Sorry!
Ne gute Alternative find ich auch das Marmeladenfix von südzucker. Mit ungekochtem Obst. Einfach kleinschneiden, pürrieren und das Marmeladenfix dazu. Ich habs mir erst auch nicht vorstellen können aber hat echt super geschmeckt und man muss das Obst nicht vorher totkochen :-)
Im Kühlschrank hält sich diese Marmelade sogar einige Wochen (natürlich nicht so lange wie die gekochte)
#14 Die_Nachtelfe
19.5.11, 11:52
Finde es ja immer noch laecherlich, was fuer ein Theater es manchmal um etwas gibt, nur weil die Mikrowelle dafuer genutzt wird. Die Tipps sind doch allesammt in Kategorien eingeteilt, und wer ein Problem mit der Mikrowelle hat, kann sich doch genau so gut sparen, solche Tipps zu lesen. Und ich hab mal drueber nachgedacht, es ist durchaus ein Zeitersparnis. Die Mikrowelle steht bei mir so, dass ich sie fast immer im Blick habe, und wenn ich was reintue guck ich natuerlich auch drauf. Dauert ja nicht lang, und das ist meiner Meinung nach manchmal (nein, eigentlich immer) der Vorteil.
7
#15 Oma_Duck
19.5.11, 12:29
@Thouy: Wenn ihr die Mikrowelle nicht bestimmungsgemäß gebrauchen könnt - dann schenkt sie doch Jemandem, der wohl was damit anfangen kann.
1
#16
19.5.11, 13:04
@Die_Nachtelfe: Auch bei mir steht die MW auf Augenhöhe und genau das ist das Problem bei diesem Tipp: Tür auf - Glas rausnehmen - umrühren - Glas wieder rein - Tür zu! Und das ein paar mal, sorry, da muss ich kein Mathemeister sein um zu behaupten, dass eine Zeitersparniss nicht stattfindet!
#17 Die_Nachtelfe
19.5.11, 15:10
@Teufelsweib1966: Also bei mir dauert das meiste in der Mikrowelle vielleicht 5 Minute, manchmal etwas mehr. Sorry, aber fuer mich geht es so definitiv schneller. Beim kochen auf dem Herd dauert es erst mal ne halbe Ewigkeit, bis die Herdplatte heiss ist, in unserer aktuellen Wohnung gibt es nur einen Elektroherd. Weiss aber nicht, wie lange du brauchst um ne Mikrowelle aufzumachen, Glas raus, umruehren, wieder rein. Das dauert paar Sekunden, genau wie das erwaermen.
1
#18
23.5.11, 14:50
@Die_Nachtelfe: ich habe ja geschrieben, dass mir das rein und raus des Glases aus der MW nerven würde, bei 200 gramm erdbeeren lohnt die zeit nicht. Da ich ein Induktionsherd habe, geht das für mich auf dem herd schneller!
#19 Die_Nachtelfe
23.5.11, 15:57
@Teufelsweib1966: Ok, mit einem Induktionsherd ist sowas noch etwas anderes - ich habe sowas jedoch nicht und kenne auch niemanden, der so einen Herd hat. Da geht vieles mit der Mikro nunmal schneller ;)
3
#20 Mikro
31.8.11, 09:36
@Thouy: Wieso weisst DU eigentlich, wie ueberfluessig oder nicht eine Mikrowelle ist? Ob Du sie nur 1x oder 100x benutzt, ist doch egal. Wir benutzen sie z.B. fast jeden Tag. Warum hast Du denn ueberhaupt eine, wenn sie sooo ueberfluessig ist. Damit Du 2x im Jahr Deine Milch aufwaermen kannst?
#21
27.8.12, 12:38
hallo!

Ich benutze die MW auch sehr gerne.
Den Tipp find ich sehr gut und einfach.

Ich würde nur die Mamelade in einer Tasse mit Henkel kochen, und dann in das Glas umfüllen.

Kann mir gut vorstellen, dass das Glas in der MW ganz schön heiß wird.


Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen