Schnelle Milka-Cake-Balls

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo zusammen! Dies ist mein erster Tipp hier und ich freue mich auf (konstruktive) Kritik, Kommentare und Vorschläge. Ich möchte Euch gern meine Lieblings-Milka-Cake-Balls vorstellen, die mehr aus einem Zufall entstanden sind.

Zutaten:

Ca. 500 g Rührkuchenreste (oder backt oder kauft entsprechend einen), zerbrösele ihn in einer Schüssel und vermenge ihn mit einem Paket Philadelphia mit Milka.

So gehts:

Den Teig zu kleinen Kugeln formen und für ca. 30 MInuten kalt stellen. Anschließend in flüssige Schokolade oder Kuvertüre (je nach Geschmack) tauchen, mit 2 Gabeln wenden und auf einem Backpapier trocknen lassen.

Bei mir war es Zufall, weil ich nicht genug Frischkäse Natur im Kühlschrank hatte, aber wir machen die Cake-Balls seitdem nur noch so. Ist wirklich super lecker!

Von
Eingestellt am

38 Kommentare


1
#1
20.5.13, 20:59
Das hört sich echt gut an... Haben meine Cake Pop's immer mit Frischkäse "Natur" gemacht... Das wird demnächst ausprobiert :)
1
#2 xldeluxe
20.5.13, 21:01
Ich kenne gar keine Cake Pop`s aber das hört sich leicht zu machen und lecker an. Ginge es auch mit Naturfrischkäse und Kakaopulver oder geschmolzener Schokolade? Ich hab noch so viele und esse kaum noch Schokolade.
4
#3
21.5.13, 00:52
Tolle Idee wenn sich kurzfristg Besuch ankündigt!! Aber schmeckt bestimmt auch super ohne Besuch ;-) !!Werd ich ausprobieren!!Danke!!
#4
21.5.13, 06:56
@ xldeluxe
Das geht bestimmt auch! Ich habe das sonst auch immer mit Frischkäse Natur gemacht, aber meiner Familie schmeckt das "Zufallsprodukt" mit dem Schokogeschmack noch besser!
1
#5
21.5.13, 06:58
@ Suerprice
Ja, das geht schnell und einfach und ist mal etwas anderes als der "normale" Kuchen. Meine Kids und ihre Freunde lieben die Bällchen.
Schmeckt aber natürlich auch ohne Besuch :-)
#6 peggy
21.5.13, 09:50
Hallo Kiddie ,
ich kenne diese Balls auch noch nicht, klingt aber wirklich interessant und ich bin für Neues immer offen. Ich traue mich da ran :-)

Philadelphia mit Milka - ist das ein Fertigprodukt?
#7
21.5.13, 10:43
@peggy: Ja, das gibt es seit einer Weile fertig zu kaufen.

Ich habe jetzt erst einmal Cakepops gemacht, da allerdings die Kuchenreste mit einem Frosting (also nicht bloß purem Frischkäse) vermengt. Bin gespannt, wie diese einfach Variante schmeckt. :-)
11
#8 mayan
21.5.13, 11:43
Kritik: fällt mir nix ein...
Kommentar: super Idee!
Vorschläge: statt mit flüssiger Schokolade umhüllen in Schokoraspeln oder -streuseln wälzen, geht noch schneller
oder statt Milka-Frischkäse Ananas-Frischkäse nehmen und die Bällchen in Kokosraspeln wälzen
oder die Bällchen in den Gefrierschrank legen und im Sommer als Eispralinchen servieren!
Danke für die gute Idee.
1
#9 peggy
21.5.13, 13:40
@vanita: lieben Dank für die Antwort.
Das mit dem Ananasfrischkäse gefällt mir auch sehr gut, den kenne ich auch schon und weiß wo ich ihn kaufen kann :-)
Fruchtig und frisch und dann mit Schokolade umhüllt, mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen.
Ich mach,s ganz einfach!
#10
21.5.13, 14:43
ich kenne diese cake-pops mit gelee statt mit frischkäse und dann in couverture und deko getaucht.
#11
21.5.13, 21:37
@ Mayan
Super Variationen! Vielen dank! Besonders das mit dem einfrieren gefällt mir super! Wird probiert! :-)
3
#12
21.5.13, 21:42
Dekotip: die Bällchen auf Holzstiehle oder Schaschlikspiesse spiessen ... so lassen sie sich zum einen schön in Schokolade tunken (aber aufpassen, dass sie nicht runterfallen) und nach dem Trocknen schön servieren ... man kann sie z.B. wie einen Blumenstrauss in ein Glas stellen :o)


btw ... Frischkäse mit Schoko gibts auch von brunch
1
#13 xldeluxe
21.5.13, 21:59
....ach genau: Die Dinger sind das. Ich habe schon mal Ständer dafür gesehen. Da werden sie mit Spießen reingestellt. Stimmt! Jetzt dämmert mir langsam, was Cake Pops sind. Nun ja mit Backen habe ich es ja nicht so aber das fällt ja nicht unter diese Rubrik und die Dinger kriege selbst ich noch hin.

Ich habe noch jede Menge Kekse und werde damit auch mal rumexperimentieren. Geht ja auch bei Philadelphia Torte, warum also nicht auch hier bei den Cake Pops.

Es könnte schmecken mit Ananasfrischkäse und Kokosraspeln - oder geschmolzener Kokosschokolade......mal sehen.
#14
22.5.13, 06:43
Vielen dank für die tollen Vorschläge! :-)
#15
22.5.13, 20:51
Bei mir steht demnächst ein Kindergeburtstag vor der Türe, da weiss ich jetzt was ich mit all den übbriggebliebenen Osterhasen mache...vielen Dank für den Tipp und die all die guten Ideen dazu!
#16
22.5.13, 22:49
Ich finde deinen Tip auch super .. Wird am we gleich ausprobiert ... Lg Simone
#17
23.5.13, 10:03
Mjam, das hört sich legga an.
Ich habe noch nie Cake-Pops gemacht - und das mit drei Kindern im Haus.

Vielleicht sollte ich das jetzt echt mal ausprobieren.

Backt man dafür eigens einen Kuchen? Ist ein "ganzer" nciht zu viel?

Übriggebliebene Schokolade (Weihnachtsmänner und Osterhasen) werde bei mir immer zu Brownies verarbeitet. Ansich kommt da dunkle Schokolade rein, aber mit Vollmilch geht das durchaus auch.
#18
23.5.13, 10:12
@egandema: Ein ganzer Kuchen gibt schon so einige Cake Pops. Es kommt natürlich immer noch drau an, wie groß du sie machst.
Ich hatte vor einer Weile Reste von gebackenem Teig, weil ich Gebäck gerade schneiden musste, damit es schön steht. Für solche Reste ist es die ideale Verwertung, finde ich.
#19
23.5.13, 11:21
@ vanita - dann ist das zum Testen vielleicht zu viel.
Reste habe ich nie. Wenn mal doch, dann sind die immer schneller weg als ich gucken kann.
Vielleicht mache ich einfach einen Rührkuchen und mache aus der hälfte Teig muffins (das geht auch prima mit einfachem Rührkuchenteig) und den rest in eine Kinderform, die ich dann für die Cake Pops nehme.
Oder ich kaufe zum testen erst mal einen fertigen. Fahre nachher einkaufen, mal sehen was sich finden lässt.
1
#20
23.5.13, 13:55
Wenn´s schnell gehen muss und keine Teigreste vorhanden sind, schnell einen Bisquit auf Backbleck/Backpapier backen. 100 g Zucker, 100 g Mehl, 25 g Speisestärke, 1-2 TL Backin, 1 Vanilin Zucker, 3 Eigelb, 3 Eiweiss, 3 EL warmes Wasser. (Teig lässt sich auch als Bisquitrolle verwenden). Bei 180 - 200 Grad ca. 10-15 Min. backen. Ist wirklich nicht viel Arbeit und der "Geschmack" schon des Teiges wird euch belohnen.
#21
23.5.13, 17:51
Warum schreibt man das Rezept nicht in Deutsch?
Man könnte doch zu den Rührkuchenreste sagen Rührcakereste.
Klinkt doch viel lecker.
Ich möchte nicht kritisieren,nichts das Rezept verunstalten. Ich bin ein
Deutscher und das Rezept wird durch die Wortwahl nicht besser.
#22
24.5.13, 00:06
@maxundotto: Weil die Dinger nunmal allgemein Cakeballs genannt werden, auch in Deutschland.
So ist das meistens, wenn etwas aus dem Ausland übernommen wird. Das deutsche Wort dafür kommt erst später, wenn sich die Sache mehr durchgesetzt hat - wenn überhaupt.
#23 xldeluxe
24.5.13, 10:12
# 21: maxundotto:

Wie deutsch wäre denn Rührcakereste?

Verstehe ich jetzt nicht so ganz......

Ich bin auch Deutsche, habe ein Sideboard, ein Handy, einen Flatscreen, verschicke SMS und fahre einen SUV ;o))))
(nur Spaß, aber an der englischen Sprache kommen wir nicht mehr vorbei)
#24
24.5.13, 10:14
@xldeluxe: Das Wort "Handy" ist immerhin eine deutsche Erfindung. ;-D
#25 xldeluxe
24.5.13, 10:18
Ich dachte, das heißt Handy weil es "praktisch, nützlich, handlich" ist. So in etwa wie "handy" eben......

Aber stimmt schon, amerikanisch heißt es cellphone, englisch mobile
#26
24.5.13, 10:19
@xldeluxe: Aber kein Mensch, dessen Muttersprache Englisch ist, nennt so ein Gerät so. Das haben wir uns ausgedacht.
1
#27
24.5.13, 14:03
@mayan:
Das ist ein super Rezept, Keks Krümel die manchmal übrig bleiben eignen sich gut.
lg.
Giesa
2
#28
25.5.13, 14:48
Ein tolles Rezept, das ich bereits ausprobiert habe und: spitze gelungen und unkompliziert. Für unverhofft vorbeischauende Gäste einfach nur die Zutaten im Haus haben, mischen, fertig. Mit der Beigabe von div. Likörchen oder anderen Aromen immer wieder ein anderer Geschmack, denke ich mir. Danke für diesen tollen "Verlegenheitstipp"!
1
#29
26.5.13, 17:35
Wow, klasse Rezept! Morgen wird direkt Philadelphia gekauft, der mit Milka ist eh so lecker, dass ich davon auch gerne mal so genascht habe ;)
Und mal gucken, welche anderen Marken und Sorten es sonst noch so gibt.
Dazu kauf ich dann noch fertigen Biskuitboden oder so. Und dann werden mal ein paar Test-Balls gerollt :)
Und die friere ich dann ein und kann mir immer mal ein lecker Bällchen rausnehmen.
Genial, ich weiß schon jetzt, dass die zu meinem "Back"-Standardprogramm gehören werden!
Supergroßes Dankeschön dafür!!

:D
#30
26.5.13, 17:47
Hallo Phaedra, Dein Tipp mit dem Biskuitboden ist genial - habe schon überlegt, selbst einen Sandkuchen zu backen, weil die gekauften Billigheimer das schöne Philadelphia-Milka-Aroma doch stark verfremden. Aber Bisquitboden --- eine echte Alternative, Danke!
Mausepaul1946
1
#31
27.5.13, 06:35
@mausepaul1946: Gern geschehen! :)

Aber mal gucken, wie viele Böden ich kaufen muss, um auf 500g zu kommen... :)

Ich seh mir auch mal die anderen Kuchen an, was es da so gibt.
Oder beim Bäcker, die haben doch auch immer mal was Trockenes, das weg muss und billig ist. Und wenn man den eh kleinkrümelt und Phil. reinmengt, dann ist ja egal.

Philadelphie Milka ist etwas säuerlich, sehr erfrischend!

Hach Mensch, wann machen endlich die Läden auf? Kanns kaum erwarten!!! :)
#32
27.5.13, 19:49
Hallo Phaedra,
die Balls sind so köstlich - gingen bei uns in kürzester Zeit weg, vor allem von meimem Mann, der ursprünglich "nie nascht" ;-D, und "mache ich bald wieder" mit "aber nicht vor Weihnachten" kommentiert hat. Na ja...
lG mp
#33
1.6.13, 11:16
@maxundotto: Eigentlich hast Du ja recht Ich finde es wird auch zu viel "Eingeenschlischt" aber Rührcakereste hört sich nicht besser an und welche Sprache ist denn cake? Da ist dann ja auch bei Dir Englisch dabei oder?
#34
1.6.13, 11:17
Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren ob Englisch oder nicht
#35
31.12.13, 00:48
Habs probiert..
DANKE! einfach herrlich!
Kann es nur empfehlen es hat wirklich was:)
#36
31.12.13, 05:37
@mausepaul1946:

Oh je, jetzt hab ich versehentlich einen roten Daumen bei deinem Kommentar #32 gedrückt. Auf dem Handy kommt, beim Scrollen, seit einer Weile immer ganz kurz dieser Balken mit den Daumen und dem Antworten-Button, dabei bin ich anscheinend drauf gekommen. Kann den bitte jemand ausgleichen? Vielen Dank und sorry!
1
#37
31.12.13, 07:08
Die lecker Cake-Balls sind zu einem meiner Standard-"Kuchen" geworden.
Ich backe recht oft Kuchen, allerdings nie in einer Kuchenform, sondern immer als Blechkuchen. Da kann man nämlich die einzelnen Stücke von der Größe her besser variieren, kleine, größere, ganz kleine... So ist für jeden Geschmack und Appetit was dabei.
Den Rand schneide ich dann an allen 4 Seiten ab und sammele diesen in einer "Krümel-Dose". So kommt immer ganz schön was zusammen an Krümeln.

Die Cake-Balls werden immer dann gemacht, wenn ich genügend Reste an Kuchenkrümeln gesammelt habe. Das muss ja nicht immer so viel sein, man kann ja auch mal zwischendurch ein paar Cake-Balls rollen, grad wenn man noch Philadelphiareste hat.
Die frier ich dann meistens direkt ein, so hab ich Vorrat für spontanen Besuch und außerdem nasch ich die Dinger auch gerne tiefgefroren direkt aus dem Froster ��

Wünsche allen einen guten Rutsch!
LG, Phaedra
#38
2.1.14, 17:02
Das ist eine sehr gute Idee - backe selbst auch viel, da sind immer mal wieder Ränder übrig. Danke für diesen tollen Tipp!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen