Schneller Stollen

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von
  • 500 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 125 g weiche Butter
  • 250 g Magerquark
  • 1 P. Backpulver
  • 200 g Mandelstifte
  • 2 Eier
  • 1/2 Fläschchen Bittermandelöl (oder Rum oder Vanille oder Zitrone...)

Nach Belieben ca. 100 g Rosinen oder Zibebe wie wir Schwaben sagen (am besten in Rum eingeweichte).

Im übrigen kann man eigentlich alles mögliche reinmischen. Pistazien, Hasel- oder Walnüsse, Marzipan etc. Allerdings sollte man beachten, dass dann 1/2 P. Backpulver mehr rein muss, weil der Teig ja schwerer wird.

Alles zusammen ab in die Schüssel, gut durchkneten - geht am besten mit den Händen, dann wie einen Laib Brot formen, ab aufs Backblech und in den auf 175°C vorgeheizten Ofen schieben. Backzeit ca. 1 Stunde (Zahnstocherprobe). Gleich danach dick mit Puderzucker einstäuben, dann haftet der besser. Supereinfach, Superlecker! Hat schon meine Ex-Schwiegeromi zu hunderten gebacken :-)

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1
21.12.04, 08:50
besten dank für den tipp rechtzeitig zum fest,werde es gleich testen! allen schöne weihnachten. mfg cats-freak
#2 www.Backprofis.com
21.12.04, 12:01
Mal abgesehen davon, das der Stollen ein Hefegebäck ist und nicht chemisch mit Backpulver aufgebläht werden sollte klingt dieser Quarkstollen ganz lecker.
1
#3 -trampeltier-
21.12.04, 19:29
Also ich finde den Stollen lecker, hab ihn heute ausprobiert. Ich habe noch Orangeat und Zitronat hinein getan - sehr lecker!
#4
21.12.04, 20:11
Backe ich schon seit Jahren - immer mit Erfolg.
#5 gaby
27.1.06, 23:17
ich lebe in Peru und hier haben wir keinen Magerquark, was kann man anstatt nehmen?Mandelstifte, sind das einfach Mandeln?Wenn,s auch kein echter Stollen wird moechte ich es ausprobieren, danke
1
#6 Silke
14.11.06, 19:04
Ich hab's probiert und war begeistert. Wirklich superlecker. Den back ich dieses Jahr zu Weihnachten wieder.
#7 felljunge
29.11.10, 15:50
schubs...

passt gut in die Weihnachtszeit.
2
#8
22.12.11, 22:15
Sehr lecker!
#9
12.10.13, 10:51
Das Rezept werd' ich ausprobieren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen