Schnelles "Apfelmus" - Äpfel raffeln und mit Zimt, Honig und Zitronensaft  verfeinern

Schnelles "Apfelmus" - geraffelte Äpfel

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Neulich hatte ich Lust auf Apfelmus zu meinen Pfannkuchen, jedoch keines mehr da. Nun hatte ich noch zwei Äpfel, aber keine Zeit mehr zum Kochen.

Ich habe die Äpfel fein geraffelt und mit gemahlenem Zimt, Honig und Zitronensaft verfeinern. Ob die Äpfel mit oder ohne Schale geraffelt werden, ist dabei Geschmacksache.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1
9.11.15, 21:12
Warum nicht!

Sie sind dann halt knackiger, aber mit Sicherheit nicht weniger schmackhaft!
2
#2
9.11.15, 21:16
Wer es dann doch noch gekocht braucht, (Allergie = ich), braucht sicher nur zwei Minuten Mikrowelle drüber zu schicken.
Ach was würde ich das gern roh essen....
1
#3
9.11.15, 21:24
@afina:

Genau! Auch eine gute Idee!

Man will immer das, was man nicht hat, haben kann oder darf:

Ich habe Kisten voll mit Äpfeln der diesjährigen Ernte und kann sie schon nicht mehr sehen (so lecker sie auch sind). Also koche und friere ich ein.
1
#4
9.11.15, 21:34
geraspelten Apfel bekam ich als Kind, wenn ich Durchfall hatte ... ich kann nicht sagen, ob das geholfen hat aber lecker war es immer
3
#5
9.11.15, 21:53
@Agnetha:

So lecker und noch Möhrchen dazu!

Ich habe das als Kind geliebt. Habe es nie selbst gemacht, sehe aber immer noch die alte Reibe vor meinem geistigen Auge...............
1
#6
11.11.15, 13:43
Das ist eine gute Idee!
2
#7
11.11.15, 13:47
Maeusel: mache ich auch manchmal so, blos ich lasse Zucker in der Pfanne karamelisieren und gebe dann etwas Butter und die geriebenen Äpfel dazu, etwas Zimt noch und eine Minute durchschwenken. sehr lecker
#8
11.11.15, 17:06
@Upsi:

Deine Variante gefällt mir auch gut!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen