Schnelles Zitronenhähnchen

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Heute überlegte ich mal wieder was ich kochen könnte, wie immer vertrödelte ich dadurch viel Zeit (ihr kennt das bestimmt) also musste es schnell gehen. Ich fand noch zwei Hähnchenfilets im Kühlschrank und so entstand folgendes Rezept:

Zutaten

  • 2 Stücke Hähnchenfilets oder Putenfilets ohne Haut
  • Saft einer Zitrone
  • Eine Hand voll Kräuter gemischt (z.B. Basilikum, Rosmarin, Petersilie...)
  • 100 g Butter
  • 2-3 Knoblauchzehen

Zubereitung

100 g Butter mit der Hand voll Kräutern mischen und mit dem Mixer verrühren. Den Knoblauch mit Hilfe der Knoblauchpresse pressen und hinzugeben. Auch den Zitronensaft gut einrühren (nicht wundern kann komisch aussehen).

Die Filets halbieren. Ein Dreieck aus den Filets als Loch mit Boden heraus schneiden, Creme dick einfüllen und das herausgeschnittene Stück als Deckel wieder drauf setzen, dann die Filets dick bestreichen, bis die Creme leer ist.

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen und Auflaufform einfetten. Die Filets hineinlegen und 15 - 20 Minuten im Backofen garen.

Die herausgelaufene Butter ist auch gut als Sauce geeignet. Das Zitronenhähnen (oder Zitronenpute) heiß servieren und genießen! Über Rezeptverbesserungen freue ich mich immer!

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


1
#1
14.5.13, 23:10
Klingt lecker! Was habt Ihr dazu gegessen?
1
#2
14.5.13, 23:18
Reis und Salat!:)
#3 Dora
14.5.13, 23:19
Klingt wirklich gut, aber 100 g Butter ist wirklich heftig.
An solchen Leckereien kann ich mich, Dank meiner Galle, leider nicht mehr erfreuen :-(
#4
14.5.13, 23:20
Der Titel ist etwas irritierent.
Denn unter "schnelles Zitronen-Hähnchen", stellt man sich einen ganzen Hahn vor.
-Zitronen-Hähnchenfilet- passt dann besser.
Allerdings hört sich die Zubereitung sehr lecker an. Und im Backofen garen, ist für ein H-Filet genau richtig.
Könnte man zwischendurch immer mal mit der flüssigen Butter beschöpfen.
#5
14.5.13, 23:22
@Dora: lass dir das Teil rausnehmen und du lebst herrlich und in Freuden.
1
#6
14.5.13, 23:26
Hört sich ganz lecker an. Danke.
#7 Dora
14.5.13, 23:30
@lm66830: haben sie schon vor 7 Jahren, aber nur die Steine entfernt und nun hat sich wieder was gebildet.
#8
14.5.13, 23:38
@Dora: du wirst erst Ruhe haben, wenn du dieses Teil los bist.
Wenn die Steine wandern und sich im Gallengang festsetzen, dann gute Nacht, Marie. Das ist kein Vergnügen.
Ohne Galle lebt es sich ganz wunderbar!!!
#9 Dora
14.5.13, 23:41
Ja, da gebe ich dir vollkommen Recht, denn das habe ich mir bei meinen letzten Koliken auch so gedacht. Damals haben die mich gar nicht gefragt, sondern nur die Steine endoskopisch entfernt.
Nun bin ich schlauer, aber das nützt mir nichts im Nachhinein.
1
#10
15.5.13, 00:53
Klingt mega lecker und hat man vor allem immer im Haus! :) Super!
1
#11
15.5.13, 07:40
Ich hab das mit dem “Loch mit Boden“ noch nicht verstanden. Mag mich jemand erhellen?
1
#12
15.5.13, 15:52
Also, wenn du ein Stück Hähnchen hast. Und du schaust von oben drauf schneidest du 4 relativ Tiefe Ritzen rein doch nucht bis ganz zum boden! Sodass sich ein Viereck bildet. Dann drückst du von unten gegen das Hähnchen, sodass sich das Viereck hoch stülpt. Dann einfAch da das Viereck abschneiden wo die Ritzen enden und es später wieder draufsetzten:) bist du erleuchtet?;)
1
#13 Dora
15.5.13, 15:56
@lara2000: jetzt habe ich es auch verstanden :-)

Aber warum das viereckige Loch? Geht es nicht auch nur mit dick bestreichen?
1
#14
15.5.13, 16:02
@lara2000: Super, vielen Dank!
Aber kann man dieses Drei- oder Viereck dann wirklich wieder aufsetzen, wenn man da was reingeschmiert hat? Hält das?
Wäre es nicht vllt. leichter, eine Tasche ins Filet zu schneiden und da was reinzuschmieren?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen