Schnellster Abzieher für die Dusche

Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dass man nach dem Duschen die Glaswände und Fliesen mit einem Abzieher trocknen kann/soll, wissen wir alle. Ich habe nun eine Möglichkeit gefunden, wie es für mich noch schneller klappt!

Anstatt des regulären Abziehers benutze ich nun einen 43-cm breiten, royalblauen Glasabzieher aus der Haushaltsabteilung, vorne mit schmalem Schaumstoffanteil oder mit Gummilippe erhältlich, der eigentlich als Abzieher für große Terrassenfenster auf einen Schrubberstiel gehört. Super, wie schnell das jetzt geht. Für mich ist dies eine echte Bereicherung! Jetzt nutze ich diesen nicht nur, wenn die Fenster dran sind, sondern täglich.

PS: ich würde gerne ein Foto dazu einstellen, die beiden im Vergleich, aber dieser ist genau auf die Kante gefallen, wo man das Batteriefach öffnet - Plastikteilchen, ein Haken, 4 mm, ist abgesprungen, kaputt! Hat da vielleicht Jemand einen Tipp? Das Handy macht keine guten Bilder.

Wer mit seinem/ihrem Abzieher zufrieden ist, braucht natürlich keinen neuen zu kaufen. 

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


5
#1 Stormanus
7.1.15, 20:07
ich benutze gar keinen abzieher. 1-2 mal im Jahr mit autopolitur behandeln. nach dem duschen mit richtig heissem Wasser abbrausen. evtl die Ecken mit einem Tuch trocknen fertig. keine
kalkränder trotz hartem Wassers.
#2
7.1.15, 20:32
So einen breiten Fensterabzieher habe ich mir in den 90igern schon gekauft für dieses lästige Abziehen der Duschwände.

Funzt gut.
1
#3 xldeluxe
8.1.15, 00:26
Wo ist jetzt aber der Unterschied?

Der eine hat noch einen Schwamm auf der anderen Seite, der andere hat lediglich eine Gummilippe....oder geht es hier jetzt um die Breite?

Für meine ebenerdige Dusche habe ich einen Wischer mit Gummilippe, der ist 60 cm breit, ist aber wohl nicht gemeint, oder?
1
#4
8.1.15, 09:16
Ja, natürlich geht es um die Breite des Wischers : )
Geht viel schneller als mit 20 cm. Einen mit 60 cm habe ich leider noch nirgendwo gesehen, klingt gut! Wo gibt's denn den? Ob Gummilippe oder Schaumstoff ist dabei egal. Stornamus, schon oft gelesen, aber noch nicht probiert. Vielleicht sollte ich es mal probieren?!
#5 trom4schu
8.1.15, 14:50
Ziehe meine Duschkabine und den Boden seit dem (glücklichen!) Besitz eines Kärcher Fenstersaugers mit eben selbigem ab: Weg ist sämtliche Feuchtigkeit im Duschbereich.
#6
8.1.15, 15:28
Trom4schu: ja, der ist super, den hab ich auch! Aber mit dem breiten Wischer, der auch nur ganz schmal ist, geht es am schnellsten für mich. Und der liegt ganz unauffällig auf der hohen Trennmauer. Aber danke fürs Erinnern! :)
1
#7
8.1.15, 18:32
Die Idee gefällt mir, vor allem der Teil mit dem Schrubberstiel.
Dann brauchte ich nicht immer auf den Wannenrand klettern, um oben an die Fliesen zu kommen.
Ich ziehe die Fliesen nach dem duschen auch immer ab, obwohl ich sie in regelmäßigen Abständen mit Autopolitur behandele.
Hat das Teil auch einen Namen oder ist der Hersteller egal?
#8 trom4schu
8.1.15, 18:47
@Putzwutz: Den sog. Fensterwischer gibt es z.B. von Leifheit ("Fensterwischer 3 in 1") oder Vileda - eine "Wischfläche" mit einem Microfaserbezug (waschbar), an dem zusätzlich vorn eine stabile Gummilippe ist, Dieses Teil kann man entweder von Hand zum Abziehen und dann Nachwischen der Flächen benutzen oder für hohe Wände... an einen dazu passenen Teleskopstiel anklicken - super genial, weil man in Neubau-Zimmern überall ran kommt! Das Wischteil kann an seinem unteren Ende stufenlos abgeknickt werden...
#9
8.1.15, 20:10
Genau, trom4schu, super, gell? Ist sein Geld wert. Bei mir steht der Stiel in der Putzkammer und ich wische nur mit dem abgenommenen "Kopfteil" die Dusche trocken.
#10 trom4schu
9.1.15, 07:29
@MissLola: Genau so machte ich es auch (vor dem Kärcher). Mehr als zuempfehlen!
#11
9.1.15, 14:25
Trom4schu,
Du bringst mich auf Ideen! Ich stelle jetzt zur Abwechslung mal den Kärcher daneben, mal sehen, nach was die Jungs nach dem Duschen greifen, Hauptsache sie greifen!! :)
#12
18.1.15, 10:04
Hallo MissLola:
Habe mit meinem DigiFotoapparat das Gleiche gehabt:
Man nehme einen (nicht zu großen) Kabelbinder und lege um das Batteriefach einen solchen. Anschließend mit dem Feuerzeug die Biegekanten erwärmen und so dem Gehäuse anpassen. Den Kabelbinder nicht zu locker an das Gehäuse anpassen, damit er beim entgültigen Festziehe nicht von alleine lösen kann.
Abschliessend nach der `Anpassung`so fest ziehen, dass er (fast) perfekt sitzt. Den überstehenden Rest abschneiden und heruntergenommenen Zustand den Clip mit dem Feuerzeug so lange erwämen, bis er annähernd auf der Oberfläche flüssig wird. (Alles mit sehr viel Gefühl)
Zum Abschluss mit einer Messerklinge die schmelzende Oberfläche glatt streichen. Somit kann man sich beim Gebrauch auch nicht mehr verletzen.
Ich weiß noch nicht, wie man hier Bilder einstellt, dann wäre es anschaulicher.

Grüße von harryteltow

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen