Schrauben in bröseliger Wand befestigen

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie man Schrauben in eine bröselige Wand mit Weißleim und Klopapier befestigt, zeigt dieser Tipp:

Wenn man Schrauben in einen bröseligen Untergrund (wie z.B. Lehmputz) drehen will, kann man das Schraubenloch mit Klopapier und Weißleim (Ponal) stabilisieren.

Einfach ein Loch bohren, Klopapier mit Leim befeuchten, ins Loch stopfen und Schraube ein Stück eindrehen. Wenn das Papier getrocknet ist Schraube ganz eindrehen, hält sogar unseren Heizkörper an der Wand!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1 heimwerkerkönig
2.10.06, 14:13
na da habt ihr aber glück gehabt...im fachhandel gibts doch genug dübel für alle wände
#2
10.11.06, 22:10
Ich habe es ausprobiert und hätte es besser lassen sollen..
#3
29.8.07, 23:28
....für solche fälle nehme ich immer ne heissklebepistole. funtzt prima. man muss nur schnell genug sein und den dübel(ich verwende nur TOX-Dübel) in den noch heissen kleber schlagen.

lg Dirk...
#4 Lule
10.9.07, 13:22
guter Tipp... bringt nur leider nichts, wenn die Wand zuerst total bröckelig ist und man dann mit dem Bohrer nicht mehr weiterkommt??
#5
1.12.07, 19:32
@ dirk:
DAnn kannste das ja gleich anne Wand kleben...
was soll bitte eine Heißklebekugel in einem sandigen Bohrloch halten???
G ausL.beiH.
#6 manforter
23.1.11, 17:22
Früher............hat man ein Stück Holz an der Stelle eingegibst und dann die Schraube in das Holz gedreht. Hat super gehalten!!
1
#7 OnkelUlli
10.5.15, 09:05
@manforter:
Stimmt, aber früher hatten wir auch einen Kaiser!
Aber mal im Ernst, vor der Erfindung der Plastikdübel durch Herrn Fischer haben wir doch solche verwendet, die einen Strang Hanf in einer Metallummantelung hatten oder aber eben den guten alten Holzdübel, der in ein entsprechend großes Loch eingegipst wurde. Meist hielt er dann, wenn die Wand das zugelassen hat. Zu der Zeit gab es eben auch Wände die nicht bröselten oder in Leichtbauweise erstellt wurden.
#8 brainstuff
10.5.15, 15:57
@OnkelUlli "früher" hatten wir auch einen Kaiser? Willst Du mir damit sagen, dass der inzwischen "abgekratzt" ist? Das tut mir aber dann aufrichtig leid .. der sah doch noch ganz putz munter und voll krass rüstg aus ? ...

Also, mein Freund, der alte Fischer, von den gleichnamigen Dübeln .. der hatte damals zwar ne ganz gute Idee ... aber er hat ein wenig, um die Ecke gedacht ... Plastik verbindet sich enorm schlecht, mit anderen Materialien ... so ein Plastik-Dübel hällt nur durch "Druck" und wenn die Wand "bröselt" ... wird da nichts draus.

Und das mit dem Klopapier ... verteilt die Last, auch nur auf eine etwas grössere Fläche ... irgendwie optimal ist das bestimmt nicht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen