Einen Löffel mit der Mulde nach oben zwischen Deckel und Glas geklemmt und de Mulde bzw. den Stiel Richtung Glas gedrückt. Es macht kurz Pfff und danach lässt sich der Deckel ganz leicht öffnen.

Schraubgläser unfallfrei öffnen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es gibt ja schon viele Tipps hier, wie man Schraubgläser leicht öffnen kann. Meine Oma hat es immer so gemacht: Einen Löffel mit der Mulde nach oben zwischen Deckel und Glas geklemmt und de Mulde bzw. den Stiel Richtung Glas gedrückt. Es macht kurz Pfff und danach lässt sich der Deckel ganz leicht öffnen.

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


5
#1
30.4.16, 07:50
Wer die Gläser und Deckel weiterverwenden möchte, so wie ich, für den ist der Tipp nicht so gut. Die Gefahr besteht, dass sich der
Deckel verzieht und dann nicht mehr so dicht schließt. Ich weiß, dass
das viele so machen, aber ich habe eine sogenannte gute alte
"Fixe Anna" noch aus DDR-Zeiten, die mir dabei hilft, die Gläser einwandfrei zu öffnen.

So ein Teil gibt es mittlerweile auch wieder in Haushaltsabteilungen oder auf Märkten zu kaufen.
6
#2
30.4.16, 08:02
Ich drehe die Gläser immer um, halte sie in der Hand und schlage mit der flachen Hand feste auf den Glasboden, dann macht der Deckel auch meist *pfft*  und ich kann das Glas problemlos öffnen. Für den Fall, dass es sich trotzdem weigert, habe ich einen Glasöffner und gegen den hat kein Deckel eine Chance :-D
3
#3
30.4.16, 08:09
Den Tipp würde ich so auch nie wieder anwenden, wenn ich das Glas weiter verwenden will. Hab mir dadurch mal eine ganze Ladung Marmelade versaut, weil die Deckel nicht mehr dicht waren. Ich habe mir auf dem Markt einen dicken geriffelten Gummiöffner gekauft für zwei Euro, der ist Spitze.
1
#4
30.4.16, 09:03
Werde ich mal probieren und sehen ob der Deckel dann auch heil bleibt. Ich verwende die Gläser mit Deckel auch wieder zum einkochen.
2
#5
30.4.16, 09:10
Ich habe das bisher auch immer so gemacht, nur mit 'nem Messer. Löffel ist natürlich sicherer, falls man mal abrutscht (alles schon passiert).
Mich stört es nicht, wenn die Deckel kaputt gehen, bin kein "Einkocher" ;-)
1
#6 Konifere
30.4.16, 09:52
Ich schlage mit dem umgedrehten Glas vorsichtig in paar Mal auf den Boden (auf einen Aufnehmer oder Fußmatte), dann kann man den Deckel problemlos und ohne Macken aufmachen.
#7
30.4.16, 20:13
Hallo @Konifere, ja das ist auch eine wirksame Methode. Die Gefahr dabei ist aber das der Glasrand splittert und dann kannst du gleich alles schmeißen. Die meisten Deckel werden dabei auch beschädigt, so das sie beim Einkochen nicht mehr dicht schließen. Wer nicht einkocht dem kann`s ja egal sein. ;-)
3
#8
30.4.16, 20:22
Schräg auf den Boden schlagen hat bei mir auch immer geholfen und die Gläser blieben unbeschädigt.
Dann fand ich aber auf einem Wühltisch einen Deckelöffner, den man unter einem Hängeschrank anbringt. Wie soll ich ihn beschreiben:
Ein großes V aus Metall; die weite Öffnung ist vorne und man schieb das Glas ein, bis es nicht mehr weitergeht. Dann einmal kurz drehen und es ploppt.
Der Vorteil: Der Deckel bleibt ganz und das Gas kann weiter verwendet werden.
Kostet ca. 2 bis 3 Euro und ist Gold wert
#9
30.4.16, 20:41
@xldeluxe_reloaded: das ist die "Fixe Anna" 😘
#10
30.4.16, 20:44
@domalu: 
Danke! Die Fixe Anna ist ein sehr hilfreiches Familienmitglied! 👍
#11
30.4.16, 20:45
Kodi hat auch so einen Deckelöffner aus Kunststoff für 2,95 € am Montag im Angebot. Werde ich mir mal ansehen.
#12
30.4.16, 20:58
@viertelvorsieben: 
Hab ihn mir gerade angeschaut. Ja: das ist so ein Heber, der den Löffel im Tipp ersetzt.
#13
30.4.16, 20:58
@viertelvorsieben: ich habe mir den Deckelöffner aus Kunststoff mal angesehen. Das Teil hat mit der fixen Anna nichts zu tun, denn so wie es aussieht, hebelt es fast so den Deckel auf, wie man es mit dem Löffel macht.
 http://www.kodi.de/Deckeloeffner-JarKey.html
3
#14
30.4.16, 21:04
Im Prinzip mache ich den Druckausgleich zwischen Glasinnenvolumen und der Erdatmosphäre schon seit Ewigkeiten so. Allerdings verwende ich immer das Stielende von einem Kaffeelöffel als Hebel zur reversiblen Deformation des TwistOff-Deckels: das Stielende möglich tief zwischen 2 Gewindenasen vom Deckel einführen und dann eine kurze Hebelbewegung mit dem anderen Löffelende in Richtung Glas. Nicht jedes Löffelmodel ist dafür brauchbar, man muß halt seine Küchenschätze einmal auf Verwendbarkeit testen bis man das geeigneste Werkzeug hat.

Verglichen mit diesem Tipp ist mein Verfahren die Feinmechanikermethode, Noch nie wurde damit ein Deckel unbrauchbar, mit etwas Fingerspitzengefühl bleibt sogar die Deckellackierung unbeschädigt.

Bevor ich mir so diverse "Spezialzusätze" in die Küche lege, teste ich immer erst, was mit dem Vorhandenen geht. Und wenn dann mal eine Neuanschaffung ansteht, wird immer fünfmal verglichen und abgewägt, was wirklich eine sinnvolle und langlebige Lösung ist. So bleiben die Küchenschubladen schön übersichtlich "leer".
#15
30.4.16, 21:52
ich mache es so wie Dudelsack und kann seinem Kommentar nix mehr hinzufügen ... ausser evtl. einem weiteren Tip:  man kriegt die Gläser leichter auf, wenn man an der Hand, mit der man den Deckel aufdrehen möchte einen Gummihandschuh trägt (der Tip macht natürlich nur Sinn, wenn man solche Handschuhe in der Küche greifbar hat)
#16
30.4.16, 23:07
@domalu: Ich habe auch so eine Deckelaufschraubhilfe für alle Arten von Gläsern ,oder wie du sagst eine "Fixe Anna",nur meine ist aus dem Haushaltswarengeschäft.Ich wollte sie nicht mehr missen!
#17
1.5.16, 11:07
Glasdeckel kurz in heißes Wasser halten , schon ist erwiderte zu verwenden.
1
#18
1.5.16, 11:21
Mein Ofenhandschuh hat auf der Handfläche Silikonnoppen, damit kriege ich auch festsitzende Gläser auf.
#19
1.5.16, 23:00
Bei meiner Mutter - und ich merke es mittlerweile auch bei mir - war es ohne Hilfe gar nicht mehr möglich, ein Schraubglas ohne Hilfe zu öffnen.
Arthrose, Rheuma - keine Ahnung was noch daran hindert, "feste Zupacken" zu können.
Ich bin froh, dass ich mein V - also die Fixe Anna unter dem Hängeschrank habe.
#20
2.5.16, 09:35
Bei der genannten Methode hätte ich Angst um meine Löffel!
Ich habe Schraubdeckel noch nie gut aufbekommen, weil ich keine starken Handgelenke habe. Aber ich habe ja meine Gläserzange, mit der alle Deckel sich gut öffnen lassen. Einige machen manchmal noch Schwierigkeiten, aber dann kriegt das Glas ein paar Schläge auf den Boden, und es funktioniert.
#21
2.5.16, 12:57
das ist ein guter Tipp man darf allerdings nicht mit dem Löffel abrutschen, das ist mir leider shcon passiert.
#22
2.5.16, 21:01
@Sonnenschein58 - Schraubendreher versuchen... Warum "Werkzeug" (= Löffel) missbrauchen?
#23
2.5.16, 21:31
@xldeluxe_reloaded: Hab' mir das Ding heute gekauft und zu Hause sofort an einem Glas Sauerkirschen ausprobiert. Klasse! :)
#24
3.5.16, 06:08
Hat keiner das Video von Bernhard geguckt! Ich mache es, wie er es vorführt: Schraubdeckel vorsichtig rundum auf eine Holzunterlage klopfen. Bis jetzt hat das bei jedem Glas geklappt. Auch seine Knoblauch-Schäl-Methode ist einmalig, allerdings NUR mit Plastikschüsseln. Schaut Euch das Video mal an.
#25
3.5.16, 21:24
Jaaaaaaaaa, das hat meine Oma auch so gemacht.. 
Manchmal bekommt man die Gläser, ohne Hilfe gar nicht auf!!!
Das ist super Tipp, Dankeschön
Lg
#26
4.5.16, 10:04
Oder das Glas vorher umgedreht ,,verkloppen``so 2x und ein Löchlein im Deckel oben rein funktioniert todsicher
#27
5.5.16, 00:50
@Familyghost: Wenn mein Regal mal wieder vor lauter leeren gesammelten Gläsern überläuft(voll ist)und wenn ich dann ein Gläschen Marmelade nicht alleine auf bekomme weil es zu schwer aufgeht,dann mach ich aber auch öftersmal auch  nur ein kleines Löchlein in den Deckel und siehe da das Glas geht wie von selbst auf . 😇
#28
13.5.16, 15:39
Bei dieser Methode verbiegt sich weder der Löffel noch geht der Deckel kaputt. Sie stammt übrigens von meiner Oma. Man braucht doch nicht für jeden Handgriff ein Extrateil
#29
13.5.16, 18:05
@hughie: leider habe ich da andere Erfahrungen gemacht.
Bei dir mag es vielleicht so sein, aber bei mir war es so, dass ich nur mit großem Kraftaufwand das Glas aufbekommen habe und der Deckel war hinüber.
#30
13.5.16, 18:59
@domalu: Vielleicht ist das auch unterschiedlich von Glas zu Glas oder von Löffel zu Löffel. Manchmal geht es auch mit einem größeren Löffel/Esslöffel besser.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen