Schrott-Bingo

Schrott-Bingo/Wichtel-Bingo

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jetzt fängt bald die Zeit der Weihnachts- oder Wichtel-Partys an, meist weiß man nicht was man den einzelnen schenken soll, ohne eine Enttäuschung in seinem Gesicht zu sehen. Um dieses zu umgehen, gibt es bei uns (unter Freunden) immer einen gemütlichen Schrott-Bingo-Abend, kurz vor Weihnachten.

So wird man sein Zeugs los, was man nicht mehr braucht ;-)

Nicht nur unter Freunden, sondern auch in der Familie oder in der Schule macht sich dieses Spiel sehr gut.

Nicht nur zur Weihnachtszeit kann man das spielen, wir im Freundschaftskreis haben es auch schon nach Weihnachten und Silvester gespielt, so ist man die "ungeliebten" Geschenke von Verwandten und Co. gleich wieder los *böse grins*

Das braucht ihr

Viel Zeitungspapier und durchsichtiges Klebeband - damit packt ihr euren "Schrott" ein, soll ja keiner erkennen, von wem was ist. Einen Würfel und die Spielregeln und natürlich den "Schrott", d.h. alles, was man so rumliegen hat, was ihr nicht mehr braucht, aber zu schade ist zum Wegzuschmeißen ist. Das kann sein Kerzen, Tassen, Tupper, Bücher, Deko-Figuren, alte CDs, Hygieneartikel usw.

Die Spielregeln

Der Eingepackte "Schrott" kommt auf die Mitte des Tisches und dann wird gewürfelt.

Wer eine
1 würfelt: Darf sich ein "Geschenk" raussuchen, aber noch nicht aufmachen!
2 würfelt: ein "Geschenk" an jemanden abgegeben (selber keins dafür bekommen)
3 würfelt: ein "Geschenk" wieder zurücklegen
4 würfelt: ein "Geschenk" mit jemand tauschen
5 würfelt: Darf sich ein "Geschenk" raussuchen, aber noch nicht aufmachen!
6 würfelt: das Geschenk mit seinem rechten Partner tauschen

Wenn alle Geschenke vom Tisch sind, oder, wenn es zu lange dauert, weil man viele Geschenke hat, macht man sich eine Zeit aus, wie lange man spielen will: Nach Ablauf der Zeit zählt die 5 und 6 so:

Wer eine
5 würfelt: immer eins seiner "Geschenke" aufmachen
6 würfelt: Nun darf/muss man ein bereits ausgepacktes "Geschenk" behalten und aus dem Spiel nehmen.

Während dieser "Endphase" zählen die Würfel Augen 1-4 trotzdem noch! Ist doch spannend, wenn man was ins Auge gefasst hat, was jemand ausgepackt hat, denn derjenige muss erst die 6 würfeln, um es sein eigen nennen zu können ;-)

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


2
#1
13.11.11, 14:48
Das ist eine witzige Angelegenheit. Sowas machen wir auch schon lange, nur mit etwas anderen Regeln:
1. Die Geschenke werden besonders aufwändig verpackt und schön dekoriert, z.B. mit kleinen Süßigkeiten. (Meistens gilt: je toller die Verpackung, desto schrottiger der Schrott!).
2. Alle Geschenke liegen im großen Sack und wer eine Sechs würfelt darf sich eins aussuchen, aber nicht auspacken.
Wenn jeder etwas hat (es gibt exakt soviel Geschenke wie Gäste, weil jeder genau ein Päckchen mitbringt.), setzen wir uns in einen Kreis und würfeln weiter: Wer eine 1 oder Sechs würfelt, darf sich jemand aussuchen, mit dem er tauschen will, ansonsten gilt: die Geschenke werden je nach gewürfelter Augenzahl bei geraden Zahlen nach rechts herum weitergegeben, bei ungeraden nach links. Der Riesenspaß ergibt sich durch die mitunter sperrigen Formen und Gewichte der Päckchen, durch die zahlreichen Versuche möglichst unauffällig die Verzierungssüßigkeiten zu stiebietzen, die Spannung, was man am Ende (es wird vorher eine Zeit festgelegt, z.B. ca. 15 min, und der Wecker gestellt) tatsächlich in der Hand hat und wo das selbst mitgebrachte Schrottteil gelandet ist. Wer am Ende mit seinem eigenen Geschenk da sitzt darf noch einmal tauschen.
Anschließend wird der Reihe nach ausgepackt und natürlich jedes Stück gebührend bewundert und entsprechend kommentiert.
Als Gastgeber hat man dann noch die Freude die Kreativität der Gäste beim unauffälligen "vergessen" des Schrotts zu beobachten.
#2 Icki
14.11.11, 09:17
Kenn ich auch, sehr beliebtes und lustiges Spiel bei alle den Weihnachtsfeiern, die man in der Adventszeit schon abhält- ich kenn es unter dem Namen "Scheußlichkeiten verspielen".
#3
14.11.11, 13:22
@kampfkatze50:
Wir machen das auch so, nur das wir, wenn jeder etwas hat, bei 'ner 1 oder 6 auspacken darf.
Das macht es spannender, weil man, wie im Tipp, weiss, worum es geht und sich manche regelrecht um den "Schrott" kabbeln. :)
Wenn alle ausgepackt haben geht es weiter wie bei dir! Manche sind am Ende echt enttäuscht, wenn ihnen in letzter Sekunde noch der Schatz wieder entrissen wird. ;)
2
#4
14.12.12, 09:44
Ich habe beim Schrottwichteln schon die schönsten Sachen erwichtelt, z.B. ein riesiges Elchgeweih aus Holz zum Hinstellen, jedes Jahr hübsch verziert der vielbewunderte "Hingucker" meiner Adventsdeko.
Ein anderes Mal eine umhäkelte Toilettenpapierrolle mit Barbie-Oberkörper, mit der ich anschliessend meiner Tante eine Riesenfreude machen konnte.
Es lebe das Schrottwichteln!
#5
14.12.12, 11:57
Hab ich jetzt was falsch verstanden oder ist es bei deiner beschriebenen Variante dann nicht so, dass manche gar kein Geschenk haben? Und andere dafür mehrere?
#6
17.12.12, 09:19
Na wenn da eh nur Schrott drin ist, dürfte das doch der Hauptgewinn sein :-D
#7
25.12.14, 09:35
in etwas anderer Form kenne ich das, aber was ist, wenn die 2. Person eine 2 würfelt, und noch gar kein Geschenk zum AB- bwz. weitergeben hat???
#8
25.12.14, 12:49
Die Engländer nennen es: white elephant. Wir haben es in der Englischklasse gespielt. Wie die Einzelheiten waren weiß ich nicht mehr ber es war lustig.
#9
25.12.14, 14:07
Ich kenne es unter dem Namen Schrott-Tombola und das macht wirklich wahnsinnig viel Spaß. Es ist auch nicht wirklich Schrott in den Paketen, sondern Dinge, die man selber nicht mehr braucht. Ich habe von dort schon schöne Sachen mit nach Hause gebracht. Vor allem ein Stoff-Weihnachtselch, um den ich richtig gekämpft hatte, und den ich dann letztendlich erwürfelt hatte. Jeder der diesen Elch sieht, ist total begeistert davon, er ist einfach was ganz besonderes.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen