Schwarze Fliegen an Zimmerpflanzen (Trauermücke)

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine gute Flasche Rotwein öffnen und mit Genuss zu zweit oder allein trinken. Zum Schluss allerdings auch den kleinen Haustieren etwas übrig lassen.

Ein halbes Glas Rotwein 1-2 Tage neben den Zimmerpflanzen stehen lassen. Einige fallen dann direkt besoffen ins Glas, andere sterben an Alkoholvergiftung auf dem Fensterbrett.

Vorsorglich sollte man für die ungeliebten Pflanzen-Gäste eine Beachparty veranstalten und die Erde komplett mit Vogelsand bedecken, damit die hartnäckigen, erst noch schlüpfenden Fliegen keine neuen Eier mehr abgelegen können.

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


#1 danger-girl
25.10.05, 11:23
Hallo Ihr!

Habe gehört dass man die Schädlinge auch los bekommt indem auf die Erdee Kaffeesatz gestreut wird. Stimmt dies?
#2
16.2.06, 21:10
Also Kaffesatz soll guter Dünger sein, dass hab ich schonmal gehört. Ob das aber gegen die Fliegen hilft? Danke für den Tip. Funktioniert das auch mit Weiswein?
#3 delfbln
18.3.06, 16:38
Vogelsand das isses.Hat mir auch ein Gärtner geraten
#4
18.3.06, 19:27
Vogelsand hilft nur kurzfrsitig. Die Viecher leben weiter und krabbeln zwischen Stamm und Sand wieder raus. Das einzigste was wirklich hilft, ist neuer Grund. (Markenware) Davor die Pflanze komplett vom alten Grund befreien. Ich habe ihn in einer Regentonne abgespült.
#5 Simone
30.3.06, 19:30
Hallo!

Also, der tipp mit dem Wein ist okay. Klar, einige ersaufen darin, aber um alle Fliegen los zu werden ist das nix. Den Tipp mit dem Sand habe ich ebenfalls getestet- leider fliegen immer noch welche von den Viechern rum. Was ich absolut schrecklich finde, ist, das ich jetzt leider nicht mehr sehen kann, wie trocken die Blumenerde ist!!
#6 keks
12.6.06, 21:39
Gegen die netten Trauerfliegen gibts bei dm Gelbtafeln zu kaufen, einfach in der nähe der Blumenerde aufstellen und die Viehscher sterben sehen. Anderer Tipp sind Fleischfressende Pflanzen wie Fettblatt und Sonnentau. Und wem sie wirklich auf den Geist gehen der soll sich Nematoden bestellen dann bleibt von den Trauermücken nix mehr übrig!! einfach mal googlen

Viel Erfolg!!
#7 Sepp
12.6.06, 22:23
Trauermücken leben vom Schimmel, der sich in zu feuchter Blumenerde bildet.
Das heißt: angemessen (nicht zuviel!) gießen, und ihr seid das Problem los.
Wenn die Erde bereits befallen ist, muß die Pflanze natürlich umgetopft werden.
#8 Sepp nochmal
12.6.06, 22:25
Und: Trauerfliegen haben mit Wein nix am Hut, das sind Fruchtfliegen.
Da hat der Ivo was verwechselt.
#9 Speedy Conzales
26.7.06, 19:22
Super Tipp
die kinder waren sternhagevoll und die verdammten Viecher kommen jetzt jeden Abend
#10 Peter
27.7.06, 07:42
Habe einen Steckling von einer Diffenbachie angezogen. Der muss über längere Zeit recht feucht gehalten werden. Nach ein paar Wochen wimmelte es von Trauermücken. Als das erste Blätt da war stellte ich das giessen erst mal für eine Woche ein. Danach waren die Mücken weg. Seit ca. 3 Wochen habe ich Ruhe. Ich giesse im Moment immer einen Tag später als eigentlic notwendig, so daß der Grund immer mal wieder durchtrocknet. Scheint zu helfen.
#11 Lanu
4.10.06, 16:35
das mit dem rotwein ist nicht schlecht. spiritus hilft aber auch und ist billiger. einfach ein spritzerchen mit ins gießwasser geben. dadurch werden die eier an den wurzeln abgetötet. und wenn kein nachwuchs kommt erledigt sich das problem nach ein paar wochen.
#12 Sonja
18.9.07, 09:05
Jetzt muss ich mal was los werden: ob frucht oder trauerfliegen ist doch egal! Sie kommen aus der billigen blumenerde das steht fest. Habe den fehler jetzt zum zweiten mal gemacht und gespart.. Sie kommen aus der erde und fühlen sich am wohlsten in meiner küche, vor allem bei meinem obst! Und glaubt mir: das einzige was auf dauer hilft, ist UMTOPFEN! Nicht sparen mit der erde. Die tips mit streichhölzern in die erde und vogelsand.. hilft nicht auf dauer die erde ist befallen. Mach das grad wieder durch und topfe jetzt um weil kein tip wirklich geholfen hat, schade.
#13 Annchen
21.12.07, 12:22
Also ob das Obstfliegen oder Trauermücken sind ist egal. Beide stehen auf Wein. Allerdings muss man etwas Spüli in den Wein machen, dadurch zerstört man die Oberflächenspannung und die Viecher ersaufen. Aber auf Dauer hilft es nicht! Neue Erde muss sein!
#14 Andi
8.1.08, 15:44
ich habe mir diese plagegeister auch schon mit guter teurer blumenerde eingehandelt. da hilft kein wein, kein spray, keine gelbtafeln etc. das einzige was bei mir geholfen hat waren nematoden. wenn ich nun meine pflanzen umtopfe, mache ich die blumenerde feucht und stelle sie dann 2 minuten in die mikrowelle. das hält keine trauermücke aus.
#15
4.5.08, 08:18
ihr müsst streichhölzer in die erde machen. hat mutti gesagt!die dann mit spiritus tränken und anzünden. wenn die gebrannt haben noch einen tropfen seife in die blumenerde mit die blumenerde die oberflächenspannung verliert. mitt das dann alles nicht so doof aussieht etwas vogelerde drauf. hilft bestimmt nicht->sf_nematoden kaufen.fertig.aus
#16 Ines
28.6.08, 19:09
also ihr redet von schlechter (billige) Blumenerde. da kann ich euch kein recht geben. wir mischen auf arbeit selber erde an (kompostieren selbst, dämpfen, selbst usw.) aber durch das zu feuchte halten der pflanzen kommen die dinger irgendwie. dann hängen wir gelbtafeln aus und wechseln die täglich. problem gelöst
#17
19.4.09, 20:21
Leider ist nur umtopfen die einzige lösung von dem Problem ,habe alle blumen stöcke in
seramis um getopft
#18 robert
31.10.09, 00:35
und meinst du mit seramis hilft des wirklich um die plage geister sofort los zu werden, meine blumen sind davon auch befallen, hab des mit kippen wasser versucht und wein süßes zeug, klar mindert es etwas die sach lage aber sind doch trotzdem noch da und abends vorm pc nerven die viecher volle kanne gerade beim cafe trinken, und den kurz weggeschaut schon ist ne fliege drin....also sag ob seramis wirklich helfen?! also und des mit dem austrocknen mit der erde klapt schon aber paar über leben doch immer und blumen brauchen ma wieder wasser;) lg robert
#19 Silvio
1.11.09, 11:24
Ob Blumenerde oder Seramis ist völlig egal. Wir benutzen nur Seramis und die Fliegen sind trotzdem da. Umtopfen wäre wohl die beste Idee, doch nur Seramis neu zukaufen wird wohl auf Dauer etwas zu teuer.
#20 robert
3.11.09, 15:08
also langt neue blumenerde oder wie?ist doch am besten draussen die blumen aus der erde zu entfernen und dann mit warmen wasser ab zu spülen und die töpfe genauso oder?und dann die neue erde rein und von unten gießen würde das helfen um die viecher los zu werden?
#21
13.11.09, 10:08
hallo meine Schwiegermutter meinte die erde in backofen.. Wäre wohl altes Ossi-Geheimnis.. schon mal jemand was gehört von.. denn ich habe dieses problem mit jeder erde..
#22 Naddelchen
17.11.09, 10:57
Dank eich, weiß nun schonmal warum ich plötzlich so viele Fliegen da habe.
#23 Isabelle
29.11.09, 12:47
Das mit dem Backofen (resp. Mikrowelle) habe ich auch schon gehört. Das soll alle Tiere und Larven töten beim erhitzen der Erde. Was ich auch gehört habe, aber leider noch nicht dazu kam auszuprobieren ist Nikotin. eine ausgedrückte Zigarette im Giesswasser soll helfen. Zundhölzer haben bei mir nichts geholfen.
#24
9.12.09, 03:17
tabak hilft super... einfach ins Blumenwasser n Stück einer Kippe, den Pflanzen schadet es nicht :)
#25
14.12.09, 15:18
ich hab ne zitruspflanze. und hatte das problem schonmal mit springschwänze. nun hab ich woher auch immer in der ganzen wohnung sone komischen kleinen fliegen. damals is meine pflanze eingegangen. will das nicht nochmal haben, da der baum voller kleinen früchte ist. nicht das ich alles versuche, die dinger im anschluss auch alle weg sind aber auch die pflanze tot ist.
#26
14.12.09, 15:47
so hab jetzt ne ganze packung streicholzer unangezündet in 4 blumen verteilt. hoffe das klappt
#27 Jessica
25.3.10, 10:12
was auch gut hilft: Einen Zerstäuber mit Lauwarmenwasser, Öl, Salz und Backpulver befüllen
und auf die Erde sprühen den Vorgang nach ca. 10 min. wiederholen danach kann man schon sehen das sich die Fliegen nicht mehr dort aufhalten mögen. Am besten Fenster aufmachen so das die Fliegen verschwinden können.
Habe dieses an 20 Bananenpflanzen probiert und bin begeistert.
#28 Ladyrascal
10.7.10, 13:50
Nachdem ich mir mit Hilfe eines Topfes Basilikum diese kleinen Sch***viecher eingefangen habe, rücke ich ihnen gerade mit Gelbstickern und Vogelsand zu Leibe. Aber hier meine Frage: Wie lange lasse ich den Vogelsand denn auf der Blumenerde? Ich meine, Palmen und Co. brauchen ja irgendwann auch mal wieder Wasser. Soll der Sand dann komplett entfernt werden oder schadet es den Pflanzen nicht wenn der sich so mit der Zeit unter die normale Blumenerde mischt?
#29 Coronea
17.10.11, 14:23
@#17: is seramis net so ton-zeugs wo es in verschiedenen stärken gibt ??
1
#30
1.11.14, 20:49
Nematoden töten die Larven der Trauermücke und ist das Mittel erster Wahl. Gegen herumfliegende, ausgewachsene Trauermücken kann man Geldsticker/-tafeln aufstellen. Im Gießverfahren hilft auch Neemöl sehr gut.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen