Selbst gemachte Kartoffelköße

Ein Rezept für Kartoffelklöße meiner Cousine, aus der Zeit vor der Wende. Seit dem wurde es zu einem festen Bestandteil meines Speiseplans.
2

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Ich hatte vor etlichen Jahren hier mal einen Tipp reingesetzt, dass man Kartoffelklöße schon morgens "rollen" kann, und in einem feuchten Handtuch im Kühlschrank "lagern" kann. Da kam auch die Frage nach meinem Rezept für die Klöße auf.

Es ist ein Rezept, was ich von meiner Cousine aus Chemnitz bekommen habe. Und zwar vor der Wende. Seit dem wurde es zu einem festen Bestandteil meines Speiseplans. Leider bin ich jetzt allein, und koche daher nicht mehr. Fotos kann ich daher nicht liefern, aber dafür das Rezept. 

Zutaten

Für 4 Personen

  • ca. 1 kg Kartoffeln, am besten mehlig kochende, aber es gelingt auch mit festkochenden
  • 2 Eier
  • Salz und Pfeffer
  • Mehl

Zubereitung

  1. Kartoffeln kochen, und durch eine Kartoffelpresse drücken. Ich habe sie immer abends gekocht, und über Nacht im erkalten lassen.
  2. Am nächsten Morgen in eine Schüssel geben, und zusammendrücken, so dass eine feste Masse entsteht. Oberflächlich durch 4 teilen.
  3. Ein Viertel herausnehmen, und auf die restlichen 3/4 verteilen. Das so entstandene "Loch" mit Mehl auffüllen.
  4. Dann 2 Eier dazugeben, und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze verkneten, und Klöße formen.

Noch ein Tipp! Bevor man die Klöße formt, einen kleinen Topf mit Wasser aufsetzen, und einen Probekloß machen. Je nach Kartoffelsorte könnte es sein, das man evtl. noch etwas Mehl hinzufügen muss.

Voriger TippNĂ€chster Tipp
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Themen Ostern

30 Kommentare

Kostenloser Newsletter