Rettich und Sellerie leichter und besser verarbeiten.

Sellerie und Rettich besser verarbeiten

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Zubereiten/Verarbeiten von Sellerie und Rettich fällt immer das Schälen an. Ich habe festgestellt, dass sich Rettich besser schälen lässt, wenn man ihn in Stücke schneidet, die man dann ringsherum schält. Das Schälen der Länge nach ist nicht so leicht, da bleibt öfter mal das Messer hängen.

Beim Sellerie, der ja bekanntlich rund und schwer ist, gibt es auch eine Möglichkeit, die Arbeit zu vereinfachen:

Da man für die Zubereitung von Sellerieschnitzeln Scheiben benötigt, die ungefähr dieselbe Dicke haben, kann man das mit der Brotschneidemaschine wunderbar lösen. Die entstandenen Scheiben lassen sich dann viel leichter schälen, als die ganze Kugel und man hat dadurch weniger Abfall, weil man so dünner schälen kann.

Reste vom Sellerie, die man nicht aktuell braucht, lassen sich gut einfrieren, sodass man Angebote nutzen kann, auch wenn man den Sellerie erst später benötigt.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


9
#1
30.9.14, 19:54
Nanu, bei uns gibt's im Sommer öfters "Radi" aber den schälen wir immer ganz bequem mit dem Sparschäler, die reine Freude. Aber bei der harten Schale von Sellerie kann ich mir das gut vorstellen.
11
#2 xldeluxe
30.9.14, 23:00
Mit Rettich habe ich auch keine Probleme: Das geht wunderbar mit dem Sparschäler, genau wie bei Karotten und Kohlrabi.

Sellerie allerdings ist eine harte Nuss ;--)

Ich schneide die Knolle in Scheiben (Küchenmaschine ist ein guter Tipp) und entferne dann mit dem Sparschäler die Rinde.

Auch ich friere Selleriewürfel zusammen mit Porree, Möhren, Liebstöckel und Petersilie portionsweise ein und habe immer frisches Gemüse für die nächste Suppe.
5
#3
1.10.14, 06:45
Mit Rettich habe ich auch keine Probleme. Der Sellerie ist da schon schwieriger. Je nachdem wie ich den Sellerie brauche viertle ich ihn. So geht das Schälen dann auch viel besser.

@xldeluxe
Gute Idee, verschiedene Gemüse für eine Suppe einzufrieren. Ich nehme an das packst du alles roh in eine Tüte?
9
#4 xldeluxe
1.10.14, 08:33
@bollina:

Ja, ich friere alles portionsweise roh ein. Manchmal fallen noch ein paar Röschen Blumenkohl, Porree und Frühlingszwiebeln an und ergibt einen prima Suppenmix.
3
#5
1.10.14, 11:55
@xldeluxe:

Diese Idee finde ich absolut super. Da kann man immer wieder mal ein Gemüse dazugeben, wenn man zuviel eingekauft hat.

Warum bin ich da bloss nicht von selbst draufgekommen?????
1
#6 Beth
4.10.14, 18:26
@HörAufDeinHerz: Das wollte ich auch antworten.
8
#7 Hertina
5.10.14, 04:16
Meine Lehrherrin hatte mir gezeigt, wie man eine Steckrübe leichter bearbeiten kann ( Eine? wir kochten täglich ca., dreißig Essen.) Also gut abbürsten, abspülen und dann eine Scheibe abschneiden, damit eine gute Auflagefläche entstand, Dann alles in Scheiben schneiden schälen und dann würfeln. Als das Thema in der Berufsschule dran war, hach, da konnte ich meine Kenntnisse anbringen. Ich muss heutzutage noch grinsen über die Verblüffung meiner (sehr unbeliebten) Lehrerin.
Für den Rest der Nacht werde ich keinen Schlaf finden, viele Erinnerungen kamen zurück.
Meine Lehrzeit war vor etwas mehr als 60 Jahren.
Schönen Sonntag euch allen wünscht Hertina
3
#8
20.11.14, 07:36
Den Rettich halbiere ich, somit ist auch die Schällänge halbiert ;)

"damit eine gute Auflagefläche entstand"
Stimmt ..., darauf hatte auch Tim Mälzer hingewiesen (als ich ihn noch guckte).
Und ich hatte dies vergessen :(((
Geht bei allem was rund ist :)

Danke für die Erinnerung.

20.11.14 - 07.36 Uhr
3
#9
20.11.14, 08:56
Das mit der Brotmaschine habe ich auch schon gemacht (ich paniere und backe manchmal gerne Kohlrabi aus, bei Sellerie ist es genauso) Das Problem dabei ist allerdings, will man so ca. 1 cm dicke Scheiben haben, dass die gerne mal zerbrechen. Das Gemüse ist halt nicht so elastisch wie Brot und kommt dann an der leichten Rundung nicht so gut vorbei. Je dünner die Scheiben desto besser klappt es natürlich und will man Würfel haben kann`s eh egal sein.
4
#10
20.11.14, 10:23
Dieses "in Scheiben schneiden und dann schälen" wende ich auch mit Erfolg bei Ananas an...
1
#11 HanneloreS
20.11.14, 10:25
Hab ich noch nie anders gemacht, bzw. immer in Scheiben geschält.
1
#12 HanneloreS
20.11.14, 10:26
@Hertina: Freut mich, dein Kommentar. Kann mir das gut vorstellen, wie du dich fühlst.
1
#13 marasu
20.11.14, 10:44
Den Rettich wasch ich gründlich mit der Gemüsebürste, der wird bei uns nicht geschält. (Ich schäl ja auch keine Radieschen)
Beim Sellerie brauch ich meist nur ein kleines Stück, das schneide ich ab und schäle danach (so ähnlich wie im Tipp)
1
#14
20.11.14, 15:09
Kennt Ihr Rettich-Salat?
Der wird in Unterfranken gerne gegessen.
War in einer Internatsküche für 9 Mon. angestellt.
Dort wurde der Rettich nach dem schälen mit dem Sparschäler (logisch) auf der Aufschneidemaschine (für Wurst) in dünnste Scheibchen geschnitten.Dabei durfte man sich nie unterhalten,sondern man musste auf seine Finger aufpassen......
Anschließend wurde er gesalzen,um die Schärfe etwas "auszuwaschen".

Vielleicht kann man den Sellerie auch mit dem elektrischen Messer in Scheiben schneiden?Da hat man dann nicht die Krümmung der Brotschneidemaschine.
Bei meiner würde es vielleicht auch nicht funktionieren,habe noch eine mit Handbetrieb...
LG
#15
20.11.14, 15:50
Ich glaube das "lilaluft" nicht den weissen oder roten Rettich meint, sondern den im Herbst und Winter erhaeltlichen schwarzen Rettich, dieser ist naemlich tatsaechlich so hart und schlecht schaelbar wie der Sellerie. Das elektrische Messer wuerde ich nicht verwenden, man kann damit bei diesem harten Gemuese leicht abrutschen und sich verletzen.
#16
20.11.14, 23:52
Rettich , Karotten , Äpfel und Kartoffel schäl ich auch mit dem Sparschäler , doch bei Sellerie ist der Tip gut , werd es nun auch so machen Ok.
hab den Bernhart seine Methotete mit dem Akkuschrauber gemacht mit Äpfeln , kann ich empfehlen
lest mal nach ☼☼
#17
22.11.14, 17:12
das mit dem Einfrieren ist ein guter Tipp, da die Sellerieköpfe ja doch recht groß sind und das blöde fertig gekaufte Suppengemüse doch relativ teurer ist. Danke für den Tipp!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen