Selleriesalat

Selleriesalat

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier ein sehr leckeres Salatrezept für Selleriesalat:

Zutaten

  • 1 Knolle Sellerie (ca. 300 g)

Für die Marinade:

  • 1 Ei
  • 1 TL Senf
  • 1 Zwiebel 
  • Pfeffer, Salz (nach Bedarf)
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Öl
  • Petersilie (gehackt, kann auch tiefgefroren sein)

Zubereitung

  1. Zuerst den Sellerie schälen, waschen und danach in Würfel schneiden. Dann in einen Topf mit Wasser geben und Salz und Essig nach Bedarf hinzufügen und dann ca. 20 Minuten kochen lassen.
  2. Währenddessen wird die Marinade zubereitet. Dafür die Zwiebel grob in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Ei, Senf, Essig und Öl sowie der fein gehackten Petersilie mit einem Pürierstab/-gerät pürieren.
  3. Die Flüssigkeit des gekochten Selleries abgießen und evtl. 1-2 EL zur Marinade hinzufügen. Dann den Sellerie gut abkühlen lassen, bevor man die Marinade hinzufügt.

Am besten über Nacht gut durchziehen lassen, dann schmeckt's doppelt gut!

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


5
#1 Bierle
11.12.08, 14:05
Ein Tipp:
Warum den Sellerie erst im rohen Zusatnd umständlich schälen und kleinschneiden? Einfach etwas abbürsten, bzw, evtl. vorhandene Erde entfernen, und so wie er ist im Wasser garen. Sollte die Knolle zu gross sein, einfach vierteln.
Danach schälen, das geht jetzt kinderleicht und dann weiterverarbeiten.
1
#2 Murmeltier
11.12.08, 15:48
Klingt ganz gut, Dein Tipp. Meine Mutter hat früher die Sellerieknolle immer im Ganzen, mit der Schale, gar gekocht. Nach dem Garen wurde die Knolle geschält und dann so weiterverarbeitet, wie Du es beschrieben hast. Weiß nicht, was jetzt effektiver ist, im Ganzen oder kleingeschnitten zu verarbeiten. Ich werde es mal ausprobieren.
1
#3 corgia
24.11.09, 09:30
jetzt weiß ich wie man ihn macht
#4 Fritz7110
12.12.09, 19:59
Ja erst kochen dann schneiden
4
#5
12.6.15, 09:16
Ich plädiere auch für erst schneiden und dann kochen:

Ich raspele den geschälten rohen Sellerie grob mit der Küchenmaschine und koche ihn dann für 5 Minuten.

Mir gelingt das besser als den ganzen Sellerir zu kochen, nachher ist der außen schon sehr weich und innen noch hart, ich muss lange warten bis er so weit abgekühlt ist daß ich ihn schälen kann und ich finde der geraspelte, in Salzwasser gekochte Sellerie schmeckt besser.
4
#6
12.6.15, 10:01
Bei im Ganzen gekochtem Sellerie bleiben halt die Inhaltstoffe besser erhalten.
Wenn ich nur ganz ganz wenig Wasser nehme und ihn nur kurz dünste und das wenige Restwasser mit verwende, dürften die Vitamine und Konsorten noch halbwegs vorhanden sein.
Übrigens ist roh geraspelter Sellerie mit Apfel und mit Salz, Pfeffer, Essig (Zitrone) und Öl mariniert auch nicht schlecht.
1
#7
12.6.15, 12:25
das Rezept ist zwar schon von 2008,aber es klingt interessant.Kannte bis jetzt auch nur die rohe Variante.
Ich glaube,wie man ihn kocht,muss jede selber für sich entscheiden.Vielleicht würde ich ihn auch vierteln und dann erst kochen.Kartoffeln schneidet man ja auch in fast gleich große Stücke,damit sie gleichmäßig gar werden.....
LG
1
#8
12.6.15, 15:25
Einen Apfel noch dazu und ein paar Walnüsse...lecker..
Zwiebeln würde ich für mich bei Sellerie weglassen. Aber ... na kla, das ist dann wieder ein anderes Rezept wie das eingestellte. Sorry, ich lass es aber jetzt doch stehen
-1
#9
13.6.15, 06:20
Wenn ich weiß, daß Kartoffel in Würfel geschnitten in Salzwasser gargekocht wurden, kann ich sie gar nicht essen. Denn man isst ja nicht, um satt zu werden, sondern der Körper braucht ja die Inhaltsstoffe unserer Lebensmittel. Und in würfelig geschnittenen Kartoffeln ist da nichts mehr drin. Kartoffel sollten max. 1x im kürzesten Weg durchgeschnitten werden und noch dazu erst in kochendes Wasser gelegt werden. Denn kaltes Wasser entzieht die Vitamine. Wir wollen uns doch gesund ernähren. Dünsten geht natürlich auch und ist noch besser.
1
#10
13.6.15, 18:11
also nun zu diesem thema,ich empfehle jeden.den sellerie roh zu schälen,zu raspeln und mit einer selbstgemachten mayo anzumachen,dazu kommen noch ananas und walnüsse und die sosse abschmecken mit ananassaft und frisch gemahlenen pfeffer;sebstverständlich mit frischer ananas!!!!!!!!!!!!! ach hab ich ganz vergessen auch geriebener apfel passt dazu und nicht vergessen zitronensaft das nicht alles braun wird,leich von anfang an
#11
14.6.15, 11:34
Ich schneide den Sellerie in r o h e m Zustand in S c h e i b e n - die Garzeit ist kürzer als bei ganzen, geviertelten oder halben Knollen - und gebe sie in kochendes Salzwasser. Wenn die Scheiben den gewünschten "Biss" haben, lasse ich sie abtropfen, die Schale läßt sich nun ganz einfach rundum mit einem kleinen Messer entfernen, und schneide sie in Würfel oder Stifte. Für die Zubereitung hat wohl jeder seine eigenen Vorlieben.
2
#12
14.6.15, 17:17
@nikolausilein: Und das ist dann der klassische "Waldorfsalat"

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen