Semmelbrösel & panierte Champignons selber machen | Frag Mutti TV

Voriger Tipp Nächster Tipp
19×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habt ihr öfter altes Weißbrot oder Brötchen übrig? Werft die Sachen nicht weg! Legt sie an einen Ort, wo sie schön austrocknen können und macht Semmelbrösel daraus.

Semmelbrösel herstellen

Ihr benötigt dazu eine Küchenmaschine oder eine Mandelmühle. Ich habe ein etwas älteres Modell. An Zubehör sind ein Holzklotz und eine Einfüllhilfe dabei. Stellt eine Schüssel darunter, nehmt eine der Semmeln, drückt sie in das Fach und dreht an der Kurbel. Schon habt ihr wunderbare Semmelbrösel. Für das letzte Stück könnt ihr den Holzklotz verwenden, damit ihr euch nicht verletzt. Aufbewahren könnt ihr die fertigen Semmelbrösel in einem gut verschließbaren Glasgefäß.

Rezept für panierte Champignons

Zutaten

Zubereitung

Die Champignons unter fließendem Wasser abspülen und mit einem Küchentuch trocknen. Ein Stück vom Stiel abschneiden und den Rest des Champignons in Scheiben schneiden. Wenn die Pilze sehr klein sind, könnt Ihr sie auch am Stück lassen. Etwas Mehl in eine Schüssel geben und die Champignonstücke darin wenden. Die beiden Eier in einem Suppenteller mit einer Gabel verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Champignons darin wenden. Das Ei muss an allen Stellen schön anheften. Die Champignons in den Semmelbröseln wenden. Die panierten Champignons eine Viertelstunde ruhen lassen, damit sich das Ei mit den Semmelbröseln verbinden kann. Wenn ihr Panade übrig habt, könnt ihr daraus ein kleines Pflanzerl machen. Gebt etwas Öl oder Butterschmalz in eine und backt die Champignonschnitzel von beiden Seiten goldgelb heraus. Dazu passen ein Salat und eine Remouladensauce. Guten Appetit.

Du kannst unseren YouTube-Channel unter youtube.com/FragMuttiTV abonnieren!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

11 Kommentare

#1
25.2.16, 17:12
oh,lecker,das muss ich demnächst machen,ich liebe Champignons. Danke für den Tipp!
2
#2
25.2.16, 18:45
Gerne! Aber nimm unbedingt selbst gemachte Semmelbrösel. Das sind echt Welten im Geschmack.
#3
25.2.16, 18:54
ok hab getrocknetes weissbrot da!
#4
25.2.16, 19:08
Geht genauso. Ich habe letztens eine Mohnsemmel mit reingerieben. Oder Vollkornsemmeln, solange sie nicht zu hart sind und die Maschine es packt.
3
#5
25.2.16, 20:28
Übriggebliebene Brot kriegen bei mir die Nachbarshühner, aber die Möglichkeit hat halt nicht jeder. Ich hab aber auch schon Semmeln in der Küchenmaschine mit dem Messer "geschreddert", wenn das nicht ginge, würde ich Semmelbrösel beim Bäcker kaufen. Alles besser als die aus dem Supermarkt! Guter Tipp übrigens!
3
#6
25.2.16, 23:36
Für mein Paniermehl halten übrig gebliebene Chips jeglicher Sorte her, Salzgebäck, Salzstangen, einzelne Brotscheiben verschiedener Geschmacksrichtungen, Brötchen mit und ohne Körner, Knäckebrot, Cornflakes und altbackenes Toastbrot her.

Alles kommt bunt gemischt in eine Blechdose und gibt Schnitzeln und co eine sehr interessante Geschmacksnote.

Champignons liebe ich im Ganzen frittiert und genau wie im Tipp beschrieben kann man es genau so auch mit Blumenkohlröschen oder auch Spargel handhaben. Schmeckt ausgezeichnet!
3
#7
25.2.16, 23:41
@HörAufDeinHerz:

Ich benutze auch die Küchenmaschine. Geht wunderbar. Ich "sammele", bevor ich sie aus der Versenkung hole und mache dann eine ganze Ladung auf einmal.

Gerade neulich gab es Sweet-Chili-Tortillas bei Phillips (eine Art Havariemarkt) kurz vor Ablauf des MHD für 10 Cent pro Tüte und ich habe mir mit dem Gedanken an zukünftiges Paniermehl mal einen Karton mit 24 Paketen mitgenommen: Es hat sich als sehr gute Investition erwiesen :o)))
6
#8
26.2.16, 03:08
Sollte einmal, was auch vorkommt, ein Brötchen oder eine Scheibe Brot trocken werden, werden sie in kleine Brocken geschnitten und daraus dann leckere Semmel- oder Speckknödel gemacht.
Pilze waschen geht garnicht. Die saugen viel zuviel Wasser auf. Egal ob Lamellenpilze oder Schwammerl. Gesäubert werden sie mit einem Kleenex oder einer Bürste.
#9
26.2.16, 18:36
Gebacken Champignons schmecken immer wieder lecker. Wer mit Fett sparen will - die lassen sich auch prima im Backrohr backen. Bisschen mit Fett anstreichen reicht. Wer keine so tolle Mandelreibe hat - Semmelbrösel lassen sich auch prima mit einer normalen Küchenreibe herstellen. Eine prima Idee um ein so wertvolles Lebensmittel wie Brot weiter zu verwerten
3
#10
28.2.16, 08:37
Tolles Rezept. Nur, sollte man die Champignons nur trocken säubern, da sie schnell Wasser ziehen und beim backen matschig werden können.
LG Neckarteddy
#11
10.3.16, 08:56
Ich reibe das harte Brot/Brötchen mit der Küchenmaschine. Das hat Mama vor 40 Jahen schon so gemacht ;-)

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti