Das Kartoffelbrot schmeckt mit guter Butter am Besten. Man kann es aber mit süßem Belag oder Wurst / Käse etc. essen.

Siegerländer Kartoffelbrot

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Für das Rezept Siegerländer Kartoffelbrot nehme man:

Zutaten

  • 1 Pfund festkochende Kartoffeln
  • 1 Pfund Mehl
  • 1 Würfel Hefe oder 1 Tütchen
  • 1 EL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 200 - 300 ml heiße Milch
  • 1 Ei

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und reiben (grob und fein gemischt). Das Mehl und die Hefe mit Zucker dazugeben. Alles mit einem Kochlöffel vermengen.
  2. Die Milch gut erhitzen und darübergießen. Das Salz und Ei hinzufügen und alles gut durchrühren. Die Masse muss eher fast noch flüssig sein. Ähnlich wie bei Reibekuchen / Kartoffelpufferteig für die . Das ganze 1-2 Stunden "gehen lassen".
  3. Den Backofen auf 240 - 250° (Ober-und Unterhitze) vorheizen. Eine Kastenform einfetten und den vorher noch mal gut durchgerührten Teig hineingeben.
  4. Die Form in den Backofen geben und das Brot ca. 10 Minuten mit der eingestellten Temperatur backen. Danach auf 180 - 200 Grad zurückschalten und das Brot noch etwa 40 Minuten weiter backen.
  5. Das Brot heraushemen und sofort auf ein Gitter stürzen. Wer mag kann die Oberfläche noch im warmen Zustand mit etwas Butter, Eigelb oder Milch einpinseln.

Wer das Brot knusprig mag, lässt es vollkommen auskühlen. Wer die Kruste lieber "weicher" mag, packt das Brot im lauwarmen Zustand in eine Plastikdose oder Tüte.

Das Brot schmeckt mit guter Butter noch am besten. Man kann es aber mit süßem Belag oder Wurst / Käse etc. essen. Wie man es halt persönlich lieber mag. Das Brot bleibt ca. 2-3 Tage ziemlich frisch und saftig.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,1 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

29 Kommentare

Emojis einf├╝gen