Silikonkartusche verstopft?

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt das nicht? Selten benötigte Silikonkartuschen sind im Bedarfsfall verklebt.

Grundsätzlich lege ich mir immer genügend verschraubbare Düsen zu und nutze die beiliegenden Düsen nicht.

Um die Düsen gegen Vertrocknung zu schützen, lege ich etwas Frischhaltefolie in die Drehverschlüsse. Ist dennoch die Düse der Kartusche eingetrocknet, tausche ich die Düse, ist auch die Öffnung der Kartusche eingetrocknet, so kann man wunderbar mit einem Korkenzieher das eingetrocknete Silikon herausbohren.

Um die so gelösten Klumpen zu entfenen, einfach die beigelegte nicht schließbare Düse aufschrauben und kräftig drücken. Die Klumpen wandern in die Düse und nach Wechsel funktioniert die Kartusche wieder einwandfrei.

Von
Eingestellt am
Themen: Silikon

4 Kommentare


#1 BODOLI_47
24.12.10, 17:53
Guter Tipp, ich umwickel z.B. die Düse mit Folie und stülpe eine saubere Düse oben drauf. So habe ich auch immer klumpenfreies Silikon.
1
#2 Anne
26.12.10, 15:49
Man kann eine etwas größere Schraube eindrehen . dann verstopft auch nichts .
#3 cheffi
27.2.11, 07:49
@BODOLI_47:

....genau so mache das auch! Habe auch keine Problem mit Klumpen etc. Selbst nicht nach fast einem Jahr. Nur will ich absolut sicher gehen und decke zusätzlich auch noch die Öffnung der Kartusche vor dem Verschrauben mit etwas Folie ab.
#4 infoliner
22.7.12, 22:05
Wechschmeißen. Neue kaufen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen