Silikonspray für Alufelgen

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Alufelgen werden nicht mehr vom Bremsstaub angegriffen, wenn man nach der Autowäsche die Felgen mit einem dünnen Film Silikonspray einsprüht.

Auch bei extremen Belastungen (z. B. eine Urlaubsfahrt oder bei längeren Zeitintervallen zwischen den Autowäschen), sieht die verschmutzte Felge (ohne teuren Felgenreiniger) nach dem Einsatz eines Hochdruckreinigers immer wieder aus wie im Neuzustand.

Die Reifenaußenflanken kann man ebenfalls gut mit Silikonspray behandeln. Der Reifen sieht nicht nur aus wie neu, er verzeiht auch eher leichte Schürfungen z.B. vom Bordstein.

PS: Nie die Felgen in montiertem Zustand einsprühen! Die Bremsscheiben können im Mitleidenschaft gezogen werden.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 Neo
21.2.06, 16:39
Ich würde kein silikonspray auf eine montierte Felge sprühen. Wenn man nämlich das Silikon auf die Bremsscheibe sprüht ist das ein bischien doof mim bremsen
#2 Marcel
3.9.06, 18:58
Silikon am Auto - und das auch noch regelmäßig?
Solltest du mal dein Auto nachlackieren müssen wünsch ich viel Spaß;-)
#3
3.9.06, 19:54
Silikon halt ich lieber auf mindestens 20 Meter Abstand vom Auto.
#4 Christian
15.3.08, 10:36
Hä? Wieso verzeiht dann der Reifen leichte Schürfungen? Wie soll'n das gehen?
#5 Mathias
27.3.08, 23:00
Hallo,

Silikonspray mache ich immer auf meine ganzen Gummidichtungen rund ums Auto. Es ist einfach perfekt. Das Gummi ist schön weich und es klebt nicht mehr bei Frost an.

An Alufelgen würde ich es in Sprayform allerdings nicht machen, da man zwangsläufig die Bremsscheibe mit einsprüht. Die Bremsleistung könnte sich verringern.

Tipp: Ich mache immer normales Autowachs (solches für den Autolack) auf die Felgen und poliere diese dann auch aus. Sieht schick aus. Hatte damit übrigens noch nie irgendwelche ablagerungen oder eingebranten Bremsstaub an derAlufelge.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen