Zimtsterne

Sind Zimtsterne gesundheitsschädlich?

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zimtsterne in der Kritik – zu Recht?

Wenn zur Weihnachtszeit die Leberwerte vieler Menschen ihren Jahreshöchststand erreichen, muss das nicht immer mit fettem Essen oder zu viel Glühwein zusammenhängen. Seit geraumer Zeit sind Zimtsterne ins Visier der Gesundheitsexperten geraten. Das in ihnen enthaltene namensgebende Gewürz soll bei übermäßigem Konsum schädlich für die Leber sein. Doch stimmt das auch? Und wenn ja, warum?

Grund für diese Annahme liefert nicht der Zimt an sich, sondern das in ihm enthaltene Cumarin.

Cumarin? Was ist das?

Es handelt sich dabei um einen natürlichen Aroma- und Duftstoff, der in vielen Pflanzen enthalten ist. Während Cumarin in Steinkleekraut, Waldmeister oder Tonka-Bohnen nur in geringen Spuren vorkommt, ist die in Zimt enthaltene Menge sehr hoch. In der Medizin wird synthetisch erzeugtes Cumarin als Arzneimittel zur Ödem-Behandlung verwendet. Darüber hinaus kommt es wegen seines angenehmen Dufts nach frischem Heu in zahlreichen Kosmetikprodukten zum Einsatz.

Cumarin steht im Verdacht die menschliche Leber zu schädigen. Während einer Arzneimittelstudie cumarinhaltiger Medikamente kam es bei einer kleinen Gruppe der Probanden zu Leberschäden. In leichten Fällen äußerte sich das Phänomen nur in einer Erhöhung der Leberenzyme, während bei den schweren Fällen Leberentzündung (Gelbsucht) diagnostiziert wurde. Der dem zugrundeliegende Wirkmechanismus ist noch unbekannt. Allerdings sind in der wissenschaftlichen Literatur bislang keine Fälle dokumentiert, in denen eine Leberschädigung durch den Verzehr cumarinhaltiger Lebensmittel erfolgte.

Erster Cumarin-Alarm

Bereits im Jahr 2006 warnte das BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) vor einem zu hohen Cumarin-Gehalt in Zimtsternen und anderem Weihnachtsgebäck mit Zimtanteil. In Untersuchungen der Lebensmittelüberwachung wurde damals eine deutliche Überschreitung des zulässigen Cumarin-Höchstwertes festgestellt. Dieser war im Jahr 1988 im europäischen Aromenrecht auf 2 Milligramm pro Kilogramm Lebensmittel festgelegt worden. Allerdings nicht wegen der vermuteten leberschädigenden Wirkung, sondern aufgrund des Verdachts, dass Cumarin krebserregend sein könnte. Diese Vermutung konnte jedoch durch neuere Studien widerlegt werden.

Neue Grenzwerte

Im Januar 2011 wurden in der neuen europäischen Aromenverordnung die heutzutage gültigen Höchstmengen von Cumarin in zimthaltigen Lebensmitteln festgeschrieben. So beträgt die Höchstmenge für "traditionelle und/oder saisonale Backwaren, bei denen Zimt in der Kennzeichnung angegeben ist" (z.B. Zimtsterne), 50 Milligramm pro Kilogramm Lebensmittel. Für Milch- oder Dessertspeisen (z.B. Milchreis mit Zimt) gelten 5 Milligramm pro Kilogramm Lebensmittel.

Was bedeuten diese Zahlen?

Laut Dr. Klaus Abraham, Lebensmitteltoxikologe am BfR, gelten täglich 0,1 Milligramm Cumarin pro Kilogramm Körpergewicht auch bei empfindlichen Personen als gesundheitlich unbedenklich. Das entspricht bei einem Erwachsenen mit 60 Kilogramm Körpergewicht einer Cumarin-Menge von 6 Milligramm. In Zimtsternen ausgedrückt: Nach maximal 24 kleinen Zimtsternen (120 g) sollte Schluss sein! Besonders bei Kindern werden diese Grenzwerte schnell erreicht. Ein Kind mit 15 Kilogramm Gewicht sollte nicht mehr als 6 kleine Zimtsterne (30 g) essen.

Allerdings schreibt die Aromenverordnung keinen Cumarin-Höchstgehalt für das Gewürz Zimt vor. Für den Fall, dass Zimt zum Selberbacken verwendet wird, ist daher wichtig zu wissen: Zimt ist nicht gleich Zimt!

Eine kleine Warenkunde

Zimt (lat. cinnamum) wird aus der getrockneten Rinde des Zimtbaums gewonnen. Man kann ihn grob in zwei Gruppen unterteilen: Ceylon Zimt mit geringem Cumaringehalt und Cassia-Zimt mit hohem Cumaringehalt. Da Cassia-Zimt wesentlich preiswerter ist, wird er in der industriellen Produktion von Backwaren weitaus häufiger verwendet als der cumarinarme, aber teurere Ceylon-Zimt. Wenn der Zimt zu Pulver vermahlen wird, ist eine Unterscheidung der beiden Sorten praktisch nicht mehr möglich. Hier muss man sich auf die Herstellerangaben verlassen. Anders bei den naturbelassenen Zimtstangen: Sie unterscheiden sich deutlich im Aussehen. Cassia-Zimt besteht aus einer relativ dicken Schicht Rinde, die in Röllchenform gebracht wird. Ceylon-Zimt hingegen ähnelt im Querschnitt dem Inneren einer Zigarre – mehrere dünne Rindenschichten werden zu einer kompakten Stange gerollt.

Und was nun?

Na? Habt ihr nach den ganzen Zahlen und Fakten immer noch Appetit auf Zimtsterne? Sie riechen halt so gut, trotz Cumarin. Wenn ihr also zu Weihnachten (und auch sonst) nicht auf lecker duftendes Zimtgebäck verzichten möchtet, solltet ihr bei gekauften Produkten die Verzehrempfehlungen berücksichtigen. Aber Hand aufs Herz: Nach 24 Zimtsternen (täglich!) fällt es bei Nummer 25 doch nicht wirklich schwer "Nein" zu sagen, oder? Und für die Kinder werden sie einfach rationiert. Vielleicht weiß ja noch jemand von euch ein besonders leckeres Rezept für Zimtsterne…? Wenn ihr beim Selberbacken dann den "besseren" Ceylon-Zimt verwendet, seid ihr auf der ganz sicheren Seite.

Von
Eingestellt am

70 Kommentare


#1 Beth
27.12.14, 16:37
Wer hat das eingestellt?
4
#2
27.12.14, 18:33
Ich habe auch mal gehört, man sollte täglich nicht mehr als 6-7 Stück davon essen. Das macht aber nichts, denn da gibts die anderen Sorten der Plätzchen auch noch, somit sind 6 Stück ok ;) (mampf und ein Zimtstern ist gerade verdückt :)) )
#3
27.12.14, 18:49
@Beth: #1

Kriss. Aber der hat sich schon wieder abgemeldet.
#4 Beth
27.12.14, 20:16
@bollina: Danke.
7
#5 xldeluxe
28.12.14, 02:15
So ein detaillierter Bericht und leider kein wahrer Grund, zu kommentieren, da es den Tippgeber nicht mehr erreicht.........

24 Zimtsterne würde ich niemals schaffen, also bin ich auf der sicheren Seite ;--))))
4
#6
28.12.14, 07:57
Halte ich für Blödsinn. Ich esse die zur Weihnachtszeit seit Jahrzehnten. Natürlich in normalen Mengen, keinen Eimer voll. Und, oh Wunder, ich lebe noch und mir geht's gut.
16
#7
28.12.14, 08:34
Absolut kei Grund, es für Blödsinn zu halten, warum kannst Du Dich nicht anständig ausdrücken, hier hat sich jemand die Mühegemacht, einen ausführlichen Bericht reinzusetzen.

Dass Zimt, in großen Mengen genissen, gesundheitsschädlich sein kann, ist wohl bekannt.

Schönen Tag.
Pedrolino.
13
#8
28.12.14, 08:48
Kam neulich wieder im TV. Da würde wissenschaftlich der Cumarin-Gehalt untersucht und der ist auch bei einer ganzen Packung weit unter der Maximalempfehlungsmenge. Bei Kindern sollte man dennoch etwas drauf achten.

Das Argument, dass etwas nicht schädlich sein kann, weil es einen selbst nicht schädigt, ist gelinde gesagt totaler Schwachsinn!
3
#9
28.12.14, 09:16
Die Menge macht das Gift zum Gift. Mir hat Zimt zusammen mit heißem Wasser und Honig innerhalb kurzer Zeit geholfen einen jahrzentelangen Furunkel zu beseitigen und eine Blasenentzündung zu heilen. Ich dachte ich hätte eine beginnende Inkontinenz. Aber nach der Zimtbehandlung war alles weg.

Hier nachzulesen:
http://www.naturundheilen.de/service/tipps-erfahrungen/artikel/zimt_und_honig_eine_mischung_mit_heilkraft/
5
#10 Heinz-Becker
28.12.14, 09:58
@311514754: Ich kann Lilafee nur zustimmen, das ganze Theater was ist gut und was nicht, grenzt wirklich langsam an Schwachsinn. Da kommen gewisse Heinis, sie nennen sich Wissenschaftler und dann glauben alle es schon.
Da behauptete mal ein Arzt, Spinat solle man ja nicht essen, er sei schädlich und begründete es auch noch.
Kurze Zeit Später schrieb wieder so ein Klugmann, Spinat soll man essen, er sei gesund. Auch er begründete es. Was soll man nun machen? Wenn man die Begründungen gelesen hat, könnte jeder Recht oder Unrecht haben.
Nur komisch, wenn immer geredet wird, was ist gesund und was nicht, eben von solchen Wissenschaftler, dann muss ich mich doch fragen, was kann man den Wissenschaftler noch glauben?Sie sind beschäftigt in der Chemieindustrie, in Labors und machen Versuche, wie die "Hirnverbrannte" Genmanipulierung.
Und jetzt sollen auch noch die Zimtsterne schädlich sein? Seit hunderte von Jahren essen wir Zimtsterne oder Ware mit Zimt, und die Menschen lebten immer noch. Ich esse seit ich lebe Zimtsterne, sogar eben massenweise, bin nun 63 Jahre alt und lebe immer noch.
Gewisse Menschen haben einfach keine Ruhe, wenn nicht irgendwo Panik gemacht wurde, dies und das könne schlecht sein.
Und wenn wir reden von gesundem Essen, so kann ich sagen, es gibt eigentlich gar keines mehr, alles, selbst unser Trinkwasser ist vergiftet. Man kann nur noch sagen, was mehr und was weniger!
Mahlzeit!
2
#11 watz
28.12.14, 10:21
Sehr schöner Beitrag vielen Dank dafür ...
4
#12
28.12.14, 10:53
@Heinz-Becker: dieses "Ich esse seit ich lebe Zimtsterne, sogar eben massenweise, ......und lebe immer noch" klingt wie : "rauche seit 50 Jahren und lebe immer noch". Was ich damit sagen will, ist : von Sterben war ja gar nicht die Rede, sondern dass es schädlich für die Leber ist - oder? Und wer weiß denn von Euch, ob er Cassia oder Ceylonzimt-Plätzchen gegessen hat? Daher ist es kein Beweis für die Unbedenklichkeit von CASSIA-Zimt, wenn einer Zimtplätzchen mit CEYLON-Zimt gegessen hat und gute Leberwerte hat. Wenn es jemandem egal ist, was er futtert, muss er ja solche Beiträge nicht lesen - oder wenigstens nicht kommentieren! Andere interessiert es ja und sie sind froh, das mal zu lesen ( ich wusste das schon länger, beschäftige mich sowohl beruflich, als auch privat mit Ernährung - ohne aber ANGST zu bekommen, man kann ja bewusst übermäßigen Konsum von Schädlichem vermeiden und ab und an mal auch bewußt "sündigen" ) . Die Leber funktioniert so lange, bis sie nicht mehr kann und das hängt davon ab, wieviel man ihr zumutet an z.B. Medikamenten, Alkohol, Lösungsmittel,Schadstoffen aus der Nahrung....etc. Dann kann von heute auf morgen Schluss mit lustig sein. Guten Appetit!
3
#13
28.12.14, 11:47
Ich danke sehr fürs Einstellen dieses Tipps!
Ich habe auch vor kurzem in 2 Fernsehsendungen davon gehört. Und ich halte es für sehr leichtfertig, sowas als Panikmache abzutun!
Die großen Industriezweige interessieren sich (leider) ziemlich ausschließlich für ihre Gewinne, darum werden vielen Dingen "streckende" ungesündere oder ungesunde Inhaltsstoffe untergemischt.
Ich frage mich schon, warum Krankheiten wie Krebs, Alzheimer, Demenz, usw immer häufiger auftreten.
Um zumindest im Rahmen meiner Möglichkeiten meine Risiken zu verringern, esse ich nichts, in dem Glutamat (= Hefeextrakt = "Gewürze"), Antibiotika, Aluminium oder andere Chemikalien sind, lasse auf meine Haut kein Aluminium oder PET oder Silikon, usw
Und wenn ich Zimtsterne essen möchte, backe ich sie selber. Wie auch alle anderen Kekse oder Kuchen.
13
#14
28.12.14, 11:51
Ich stimme mit @Heinz-Becker überein: ich bin es leid zu hören, dass dies und jenes gesundheitsgefährdend sein könnte. Nahezu jedes Essen KANN Nebenwirkungen nach sich ziehen, wenn man es im Übermaß isst. Jahrelang standen die Eier im Verdacht, für hohe Cholesterinwerte verantwortlich zu sein. Jetzt heißt es: alles Blödsinn, die Eier sind doch nicht so schädlich wie angenommen. Man sollte Butter meiden, aus dem gleichen Grund. Jetzt stellt sich heraus, dass Margarine gar nicht gesund ist, man sollte Butter essen, denn Margarine enthält ungeheuer viel Chemie (was logisch ist, denn um Pflanzenfette zu härten, muss eben Chemie rein!). Eine Zeitlang hieß es, Kartoffelschalen seien ja so gesund, man solle sie mitessen, denn wie beim Apfel stecken die Vitamine direkt unter der Schale - bis man dann doch draufkam, dass die Kartoffelschale eine Menge Solanin enthält, was giftig ist.

Das sind jetzt nur drei Beispiele von vielen. ICH lass mich jedenfalls von irgendwelchen Panikmache-Artikeln nicht mehr ins Bockshorn jagen. Alles mit Maß und Ziel, dann ist man auf der sicheren Seite.
6
#15
28.12.14, 11:57
Am besten man hört auf den eigenen Körper und stopft sich nicht maßlos voll. Ich werde jetzt nicht anfangen meine täglich konsumierte Zimtsternmenge zu messen. Hier heißt es jetzt, zu viel Cumarin schädigt die Leber. An anderer Stelle kann man wieder lesen, dass es die Verdauung und den Blutzuckerspiegel positiv beeinflusst.
Wer hat noch gesagt, jedes Gift ist in der richtigen Dosierung Medizin und jede Medizin ist in der falschen Dosierung Gift?
Die Zimtsterne nach eigenem Gutdünken zu genießen, ist sicher besser als sie nach fremden Vorschrift zu rationieren und mit schlechtem Gewissen zu essen. Wenn ich Appetit auf Zimt habe, dann braucht mein Körper, meine Verdauung, mein Blutzuckerspiegel ... das bestimmt gerade ganz dringend. Und dann greife ich natürlich lieber zu altbekannten Rezepten als zu künstlichen Zimtpäparaten.
PS ... gut ein Drittel der positiven, wie negativen Wirkung von Medizin oder Gift basiert auf dem Placebo Effekt. Man kann sich aussuchen, an welche Wirkung man glaubt. Ich glaube, mir tun Zimtsterne gut. ;-)
2
#16 Heinz-Becker
28.12.14, 12:08
@mops: Danke Mops, einer hier, der mal logisch denkt. Die aufgeführten Beispiele sind sehr gut. Wass die Menschheit krank macht, ist das Gift von der Chemieindustrie, die überall wo es nur möglich ist, beigemischt werden. Selbst die Tiere müssen Gift fressen, damit sie feisser werden, schneller wachsen oder weis sonst noch was. Und am Schluss essen wir das.
Wo liegt der Unterschied zwischen Bio und Herkömmlicher Landwirtschaft????
In der Herkömmlichen Landiwirtschaft wird tagsüber und im Biobetrieb in der Nacht gespritzt! Mahlzeit!
3
#17
28.12.14, 13:33
Also den Unterschied kannte ich noch nicht.
Finde ich aber Klasse.....
Zu den Zimtsternen,
alles in Maßen und nicht in Massen essen.
Zu viel Wissen macht einsam.
Ich vertraue da meinem Bauch vollkommen und
etwas ironisch gesagt , niemand lebt ewig.
( Bitte lächeln)
In diesem Sinne
Einen Guten Rutsch ins neue Jahr
3
#18 Heinz-Becker
28.12.14, 13:52
@aivlys: Hallo aivlys, danke, ich werde sogar fest lachen, denn ich finde, Du darfst das ganz normal sagen: Niemand lebt ewig. Wir alle müssen abdanken und von der Erde gehen. Und wer nur dem schnöden Mammon hinterher ist, hat eh schon verloren. Darum ist das ganze Zeug irrelevant, wie man was isst. Du sagst es richtig, alles in Massen und nicht in Massen zu sich nehmen, das finde ich vernünftig. Und noch eine Kleinigkeit. Auch wenn man nicht gerne über den Tod reden tut, warum weis ich nicht, aber der Tod gehört zum Leben, wie das Leben zum Tode. Ohne den Tod gibt es kein Leben.
Ich wünsche Dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute.
Gruss Urs :-))
3
#19 alesig
28.12.14, 19:26
Würde man 42 Tassen Kaffee trinken, würde man am Koffeingift sterben!!!
Also, es kommt immer auf die Dosis an.
3
#20
28.12.14, 19:37
alesig: stimmt und ich habe dir den roten entfernt ;)

haha und jetzt hab ich einen :))))) danke ich mag die Farbe rot eh lieber als grün
#21
28.12.14, 20:22
@ANNY2
Sehr guter Beitrag, ich denke genauso, danke!!!
1
#22
28.12.14, 20:26
@ Heinz-Becker

wo hast du deine Schlauheiten her, z.B. : Düngen der Biobauern in der Nacht?????
Du kennst anscheinend kein Demeter, Bioland usw und verbreitest gern "deine Wahrheiten".
Zum Glück gibt`s auch noch andere, die Bescheid wissen!!!!!
3
#23
28.12.14, 20:32
@mops
Solanin ist nur in den g r ü n e n Stellen der Kartoffeln, man ißt ja auch kein grünen Tomaten, da ist der selbe Stoff drin, oder grüne Bohnen.
Also i n den normalen Kartoffelschalen, wer sie mag, ist k e i n Solanin.
2
#24 Heinz-Becker
28.12.14, 20:39
@westwind: Richtig, und das laue Lüftchen, das Bescheid weis, sind natürlich Sie. Von dem Biobetrieb, der drei mal gegen die Regel verstossen hat und in der Nacht Chemie gedongt hat, wurde von der Behörde geschlossen. Im Gegensatz zu Ihnen, weis ich, wovon ich rede.
Mischen Sie sich in Angelegenheiten ein, wovon Sie etwas verstehen, es fragt sich da, nur von was!
#25 alesig
28.12.14, 20:50
@glucke1980: Ich danke Dir!!!:)))
3
#26 alesig
28.12.14, 20:58
@Heinz-Becker: Habe dir eben den roten Daumen entfernt.
Denn nur, weil BIO drauf steht, ist noch lange nicht BIO drin-im Betrieb!
Oder wie soll man es verstehen, dass Biofleisch, zertifiziert, regelmäßig kontrolliert (angeblich), verkauft werden darf, und die Tiere stehen (nachweisbar) auf einer ehemaligen Sondermülldeponie?!
3
#27 alesig
28.12.14, 20:59
@westwind: Man isst sowohl grüne Bohnen als auch grüne Tomaten. Und daran stirbt man nicht.
Nur sollten die Bohnen gekocht sein ;)
6
#28 alesig
28.12.14, 21:09
Ich finde diesen Tip nicht grundsätzlich schlecht.
Wie ANNY2 bereits oben schrieb, kommt es halt auf die Dosis und Häufigkeit an.
Wer mal einen über den Durst trinkt, bekommt davon keinen Leberschaden.
Wer ab und zu eine Tablette nimmt, hat sicherlich auch immer gute Leberwerte.
Wer aber REGELMÄSSIG Alkohol konsumiert, dabei noch Medikamente nimmt/nehmen muss usw. der darf sich nicht wundern, wenn die Leber irgendwann ihren Dienst versagt und er/sie mit der Zeit "verdummt" (sorry, ist kein Angriff sondern Fakt. Bei kaputter Leber steigt der Ammoniak im Hirn, lagert sich dort ab).
ABER wie immer, so soll jeder selber entscheiden dürfen, was er/sie wann, wieviel und wie oft konsumiert.
Ob es richtig ist, dass irgendwann die Allgemeinheit dafür aufkommt, ist ein ganz anderes Thema.
Etwas Glück habe ich: ich mag absolut keine Zimtsterne;)
4
#29 Heinz-Becker
28.12.14, 21:29
@alesig: Danke sehr. leider ist mir da bei Frag doch Mutti, einen Irrtum unterlaufen. Ich wusste nicht, dass man das was allgemein bekannt und Tatsache ist, im kleinsten Detail aufführen und begründen muss, bevor man zu Wesentlichen kommt. Darum habe ich so direkt geschrieben und dann sieht es eben so aus, als ob ich verallgemeinere oder sonst was. Genau so wie Du es hier beschrieben hast, von dem aus bin ich gegangen in der Annahme, dass die Anderen auch so denken. Weit gefehlt.!
Ich persöhnlich habe Zimtsterne sehr gerne, esse die aber nur zur Weihnachtszeit und unter dem Jahr kein Einziges. Ich esse allgemein nicht viel Süsses. Sagt mir nichts mehr.

Es grüsst Urs :)
4
#30 alesig
28.12.14, 21:39
Lass dir (die Reste) deiner Zimtsterne gut schmecken!
Nur bitte nicht gleichzeitig mehr als 25 Stück mit 42 Tassen Kaffee geniessen und für die bessere Verdauung 1 Liter Fernet hinterher kippen und dann noch, für die bessere Nachtruhe, 3 Schlaftabletten einnehmen ;))
#31 xldeluxe
28.12.14, 21:42
@alesig:

Genau so ist es, denn Fernet passt wegen des Eigengeschmacks so gar nicht zu Zimtsternen.

Ich rate zu neutralem Wodka!
1
#32 alesig
28.12.14, 22:05
@xldeluxe: Geht auch Jägermeister oder selbst angesetzter Löwenzahnlikör mit Vodka & Ingwer???
Au ja, oder Pastis mit Orangensaft (wg. der Vitamine;) )?
#33 xldeluxe
28.12.14, 22:08
@alesig:

Ich denke, der Eigengeschmack Deiner Köstlichkeiten verdrängt das Aroma der Zimtsterne....

Gerne biete ich mich aber an, das anhand Deiner Auswahl zu testen und würde mich dann wieder zu diesem Thema melden.

Meine Anschrift sende ich Dir in einer PN - die Portokosten übernehme ich gerne

:-)
4
#34
28.12.14, 22:08
1. Cumarin - auch bekannt unter dem Namen Rattengift ( die Ratten sterben an inneren Blutungen) - darf laut Aromenverordnung EG 1334/2008 Anhang III, Teil B - 50 mg pro Kilo in saisonalen Backwerken nicht überschreiten....was sagt uns das? Es ist nicht gesund, zuviel davon zu essen! Das ist auch das Thema dieses Beitrags. Wenn ich backe, nehme ich Ceylonzimt. Ratten müssen auch irgendwann sterben, aber wenn sie wüssten, dass Gift im Köder ist, würden sie sich dagegen entscheiden - WIR haben die Wahl , die Ratten nicht, denn sie wissen es nicht besser!
warum muss immer alles gleich so weltanschaulich und beleidigend werden?
2
#35
28.12.14, 22:14
ach ja, die positive Wirkung bei Diabetes beruht nicht auf Cumarin, sondern auf wasserlöslichen Polyphenolen aus Zimt ( leider aus dem Cassiazimt deutlich stärker, als aus Ceylonzimt ) - und, lustig, in Dessertspeisen darf nur 5 mg pro Kilo drin sein - man geht davon aus, dass man die Zimtsterne nicht das ganze Jahr über ist, sondern nur Weihnachten, deswegen hier der 10 x höhere Grenzwert ! Echt cool !
#36 alesig
28.12.14, 22:19
@xldeluxe: Vorab vielen Dank für deine Hilfe!!!
Wenn du einverstanden bist und hier Interesse besteht, gebe ich deine Ergebnisse gerne weiter.
2
#37
29.12.14, 07:25
@ANNY2
Danke, du nimmst mir ab, was ich eben zum Thema beitragen wollte.
Die Ignoranz mancher Kommentare grenzt hier schon an Dummheit. Mir fällt dazu nur ein Werbeslogan aus den 70iger Jahren ein: Fresst Scheiße: 5 Milliarden Fliegen können nicht irren!
2
#38 Heinz-Becker
29.12.14, 11:05
@superwoman: Mahlzeit !
2
#39
29.12.14, 13:20
@ANNY2: Genau aus dem Grund kaufe ich schon länger nur Ceylonzimt ,das Probleme ist ,es steht nicht überall drauf,das es Cassiazimt ist .
Aber das ist doch schon länger bekannt,
2
#40
29.12.14, 14:13
Toll:-)
2
#41
29.12.14, 14:15
schön :-)
1
#42 Upsi
29.12.14, 17:44
Raul5: herzlichen Dank für deinen Beitrag. Mir fällt ein Stein vom Herzen, denn ich konsumiere sehr viel Zimt, also hab ich was das betrifft alles richtig gemacht. Hab mich schon gewundert warum ich so gesund bin :-) :-) :-) :-)
7
#43
29.12.14, 17:50
Ich halte es mit Zimtsternen wie mit allem anderen- ich esse eigentlich ALLES, allerdings in Maßen.
Damit bin ich bis jetzt ganz gut gefahren.
Klar kommt andauernd etwas Neues ins Visier, weil man daran etwas gefunden hat, was der Gesundheit abträglich ist.
Mich nervt das nicht, was mich nervt ist, wenn daraus eine Weltanschauung gemacht wird.
Es ist gut, wenn man weiß, ob das, was man verzehrt, gesund ist oder ob es wider Erwarten doch schädliche Stoffe enthält.
Dann kann jeder für sich selbst entscheiden, was er daraus macht.
Ob man dann den Verzehr ganz einstellt, mindert oder ob man einfach so weiter macht wie bisher bleibt ja jedem selbst überlassen.
Wenn ich allerdings nicht Bescheid weiß, nicht aufgeklärt bin, habe ich ja keine Wahl, würde also munter weiter etwas essen, was ich, wenn ich aufgeklärt wäre, vielleicht doch weglassen würde.
Die Veröffentlichung von solchen Hinweisen beinhaltet ja keinen Zwang.
Und mir ist es lieber, wenn ich bewusst etwas ungesundes esse, als wenn ich denken würde, alles ist im grünen Bereich.
Und bewusst etwas ungesundes essen wir wahrscheinlich alle von Zeit zu
Zeit, glaube ich.
Ist ja auch meist zuuu lecker. :-))))
#44
29.12.14, 18:06
@Raul5: Quellenangabe?
1
#45
29.12.14, 18:50
@FigureOfMerit: Wird hier leider nicht veröffentlicht,
ich habe den Link schon einmal hier rein gestellt...
Deshalb habe ich einen Teil kopiert.Der mir wichtig
erschien.
Man kann ja so ziemlich alles in den falschen Hals
bekommen.Das Theater um das Cumarin,lag damals
bei der synthetischen Variante ,nicht bei der Casia-
Sorte.Wenn man dann noch nur den Ceylon-Zimt
verwendet,kannst Du Zimtsterne futtern,das man
an einem Zuckerschock erliegt.
Tschaui....Raul5.
4
#46
29.12.14, 19:54
ich arbeite in einer Konditorei und wir benutzen (nicht nur für unsere Zimtsterne sondern für alles andere auch) nur den Ceylon-Zimt ... ein Päckchen mit Zimtsternen kostet (nicht nur deswegen) dann allerdings auch mehr als 69 Cent
2
#47
30.12.14, 01:51
@westwind: Ich esse sehr wohl grüne Tomaten, und zwar als Marmelade oder in Chutneys, auch paniert und gebraten - und zwar nicht die Sorte von grünen Tomaten, die grün ist und bleibt, sondern die unreifen grünen Tomaten, die im Herbst nicht mehr reif werden. Auch meine Familie isst sie gerne, und wir leben alle noch und erfreuen uns bester Gesundheit.

Auch hier, wie immer, gilt: alles in Maßen eingenommen, und gut ist's.
3
#48 xldeluxe
30.12.14, 01:58
Mal ganz unabhängig vom Thema und aus reiner Langeweile, weil bei FM mit neuen Tipps tote Hose ist, obwohl ich schon am Freitag einen Silvestertipp eingestellt habe:

Der Film "Grüne Tomaten" (Fried Green Tomatoes) zählt zu meinen Lieblingsfilmklassikern!
#49
30.12.14, 08:07
@mops: Warum lässt du die Tomaten nicht nachreifen, statt deiner Familie diesem Risiko auszusetzen? In Marmelade geht's ja noch, aber auf frische gebratene sollte man nun wirklich besser verzichten.
#50
30.12.14, 10:51
@Raul5: Deine gepostete Seite (ja ich hab den Link gesehen, auch wenn das Posting hier nicht erscheint), ist KEINE seriöse Seite!
3
#51
30.12.14, 11:32
@xldeluxe: Ich hab dir mal den völlig unnötigen roten Daumen weggeklickt - das ist auch mein Lieblingsfilm
#52 alesig
30.12.14, 15:01
@Raul5: Hallo, deine Aussage zum Cannabiskonsum finde ich sehr bedenklich!

Seit längerer Zeit ist bekannt, dass auch bei rel. niedrigem Cannabiskonsum dir Gifte im Körper gespeichert werden( ähnlich LSD), in einem bestimmten Bereich im Gehirn.
Die Konsumenten haben, auch noch nach Jahren, Lernschwächen, Konzentrationsstörungen, vergessen schneller als vergleichbare Gleichaltrige.
Der Unterschied zu Alkohol und Nikotin ist, das diese beiden Sachen legal und einfacher zu bekommen sind.
Und beim Rauchen gilt auch, dass es egal ist ob man "light" oder "normal/stark" raucht, es ist Gift! Auch nur 5 Zigaretten am Tag.

Aber soll das für sich entscheiden!!!

Ich finde es nur nicht gut, dass die Allgemeinheit für die Unvernunft einiger aufkommen und darunter leiden muss.
Aber das ist ein ganz anderes Thema.

Einen guten Rutsch und Start in das neue Jahr :))
2
#53
30.12.14, 15:28
@alesig: Woran siehst Du das diese Seite keine Seriosität
besitzt?Bitte gebe mir Antwort,und sollte das zu 100% zutreffen,
wäre ich sehr schockiert .Denn einiges trifft meiner Meinung voll
ins Schwarze.Warenkunde unsw.
Auch Dir einen "Guten Rutsch",aus dem Alten ins Neue...........Raul5.
#54 alesig
30.12.14, 15:31
@Raul5: Hallo, ich habe nichts wegen der genannten Seite geschrieben, es war FigureOfMerit, #52
3
#55
30.12.14, 15:37
FiguroOfMerit: Du nervst!!!!
#56
30.12.14, 16:02
@FigureOfMerit:Dann war'st halt Du's!!
Woran siehst Du das diese Seite keine Seriosität
besitzt?Bitte gebe mir Antwort,und sollte das zu 100% zutreffen,
wäre ich sehr schockiert .Denn einiges trifft meiner Meinung voll
ins Schwarze.Warenkunde unsw.
Auch Dir einen "Guten Rutsch",aus dem Alten ins Neue...........Raul5.
#57
30.12.14, 16:06
@alesig: Sorry,für meinen Fopa!!
Aber rutsche gut in das Jahr 2015....lieben Gruß.....Raul5
#58 alesig
30.12.14, 16:12
@Raul5: Absolut kein Problem!!

Mir ist eingefallen, dass die von dir genannte Seite hier schon einmal in Zweifel gefallen ist. Den Tip weiss ich leider nicht mehr.
#59
30.12.14, 16:30
@alesig: Die hab ich aber erst vor kurzem entdeckt.
Und hier wird alles gefiltert und durch geschaut,
wenn der Text mit einem Link bestückt wurde.
1
#60
30.12.14, 17:20
Die Seite schreibt extrem subjektiv, beleuchtet nur eine Seite der Medaille und nenn keine fundierten Quellen. Sowas ist nicht seriös. Allein der Artikel über Fluorid läßt jedem, der Ahnung von der Materie hat, die Nackenhaare aufstellen.

Gib in der Google-Suche mal "Zentrum der Gesundheit" ein und du findest gleich unter den ersten Einträgen einen Blogbericht von solean. Lies das mal. Die beiden Links direkt darunter sind ebenfalls sehr aufschlussreich.
1
#61
30.12.14, 22:04
@Raul5: dass die Seite "Zentrum der Gesundheit" nicht gerade seriös ist, hat die Verbraucherzentrale HH schon im Jahr 2013 herausgefunden veröffentlicht, siehe hier:

http://www.vzhh.de/ernaehrung/308756/Website%20Check%20Untersuchungsergebnisse%20Tabelle.pdf
#62
1.1.15, 21:50
@HörAufDeinHerz: Oh so ein Mist,
man lernt halt nie aus..danke Dir!
Frohes neues Jahr.....Raul5.
1
#63
2.1.15, 10:40
Danke für den Bericht, schade dass der Tippgeber nicht mehr erreichbar ist und irgendwie frage ich mich, warum jemand sich solche Mühe macht und sich dann abmeldet. Davon abgesehen: Zimt gilt in Maßen genossen sogar als gesund, wie schon einige vorher geschrieben haben. Es senkt beispielsweise den Blutzucker. Typ-2 Diabetiker können mit Zimtkapseln sogar gute Ergebnisse beim Langzeitblutzuckerwert erzielen.
1
#64
3.1.15, 07:18
@JDSchneider: abmelden versteh ich gut - bei dem ganzen Genöle über fast jeden Tipp hier.
Das mit dem Zimt bei Diabetes steht schon mehrfach weiter oben, aber man kann bei dem vielen Gerede leicht den Überblick verlieren... ;-)
#65
5.1.15, 11:44
sorry, ich bin neu hier und bin noch am Orientieren.Tut mir leid, wenn ich was geschrieben habe, was schon andere mitgeteilt haben. Aber so ganz versteh ich deinen Einwand trotzdem nicht. Ich dachte, ein Forum sei dazu da, dass "Gerede" entsteht??
#66
12.1.15, 11:51
So viel ich gehört habe (laut Galileo) sind zu viele Zimtsterne gesundheitsschädlich
1
#67
24.11.15, 07:59
Super toller, fundierter und interessanter Beitrag!

Hab ganz herzlichen Dank, Kriss!

Werde jetzt beim Einkauf darauf achten, wie unterschiedlich die Zimtstangen aussehen und auf Qualität achten.

Liebe Grüße!
#68
24.11.15, 08:38
@JDSchneider:
Inzwischen bist Du zwar nicht mehr neu - aber trotzdem:
Das hier ist ja eigentlich kein Forum.
Aber viele sehen da keinen Unterschied, was manche andere, die gerne nur sachdienliche Kommentare lesen möchten, als störend empfinden.
( Auf anderen Seiten wie zum Beispiel" Chefkoch "würden solche weltanschaulichen Gedanken gar nicht veröffentlicht)
#69
24.11.15, 09:47
mich wundert es nur, daß auf den packungen von zimtsternen kein warnhinweis draufsteht.
#70 HeideB
25.11.15, 22:12
@hieber: na höchstwahrscheinlich, weil sie ihre Zimtsterne sonst nicht mehr verkauft kriegen würden und ob sich die Politik dafür interessiert und ein Gesetzt diesbezüglich erlässt, das kann ich mir nicht vorstellen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen