Kokosöl in den Smoothie geben und ordentlich schütteln.
2

Smoothie mit Kokosöl

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich hatte immer das Problem, Kokosöl nicht in salzigem Essen zu mögen, wollte aber nicht drauf verzichten. Da ich selten süße Speisen esse, zu dem es passt, und es roh einfach zu heftig für meinen Geschmack ist, mache ich Folgendes:

  • Kokosöl auf die Heizung stellen (oder auf anderem Weg flüssig machen)
  • In kalten Smoothie schütten (ca. einen Esslöffel, je nach Belieben)
  • Schütteln / rühren ... (wenn man doll und lange schüttelt / rührt werden die Tröpfchen sehr klein, ich mag die Tropfen größer, Kau-Effekt. Wer nicht beißen will, einfach Smoothie etwas warm werden lassen.)
Von
Eingestellt am

5 Kommentare


1
#1
4.4.16, 20:29
Für Dich eine gute Alternative, aber der Geschmack verliert sich meiner Meinung nach in der Speise; es schmeckt nicht nach Kokos oder gar süß, wenn man es zum Kochen oder Braten verwendet. Ich benutze es ausschließlich und für alles. Aber vielleicht hast Du ausgeprägtere Geschmacksknospen und ich bin durch zu viele Habaneroschoten abgehärtet 😂
Schmeckt Du das Kokosöl aus dem Smoothie heraus?
 
2
#2
4.4.16, 21:31
Ich finde, man schmeckt den Kokosgeschmack nach Erhitzen schon noch leicht, wenn man ein qualitativ hochwertiges natives Kokosöl verwendet, beispielsweise von der Ölmühle 
Solling. Bei etwas preiswerteren Qualitäten ist der Kokosduft nach dem Zubereiten weg. 
1
#3
4.4.16, 22:21
@HörAufDeinHerz: 
.........dann verwende ich wohl die preiswerte Sorte:
Schmeckt nicht nach Kokos, schmeckt nicht süß und riecht nicht.
Ich koche auch mit einem Bio-Kokosöl mit Knoblauch. Das wäre für Süßspeisen nicht so angebracht.
#4
5.4.16, 01:53
Danke für die Kommentare
#5
5.4.16, 01:55
Mag Kokosöl sehr gerne, nur nicht in Verbindung mit Salzigem!

Ging nicht drum den Geschmack los zu werden ☺

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen