Sommer Makkaroni

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten:

  • 300 g festkochende Kartoffeln
  • 300 g Makkaroni
  • 3 rote Zwiebeln
  • 5 Salbeiblätter
  • 2 EL Butter
  • 100 g Sbrinz/ Parmesan
  • 1 Zuccini
  • 1 Paprika
  • 100 g Speckwürfeli
  • 200 ml Rahm
  • Salz, Pfeffer und frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden.  Im kochenden Salzwasser 2 Minuten vorkochen, Makkronie dazugeben und alles 8-10 Minuten knapp weich kochen, abgießen und gut abtropfen lassen, beiseite stellen.
  2. Die Zwiebeln in Ringe schneiden, mit den Salbeiblättern einige Minuten in Butter knusprig braten, salzen und beiseite stellen.
  3. Die Zuccini in 1 cm große Würfel schneiden, Paprika entkernen und halbieren und etwa 5mm dick schneiden.
  4. In einer weiten Bratpfanne den Speck ohne Fett glasig dünsten, Zuccini und Paprika beigeben und kurz mitdünsten.
  5. Die Kartoffeln/Makkaroni und den Käse darunter mischen, den Rahm dazugießen und einige Minuten ziehen lassen.
  6. Mit Pfeffer und Muskat abschmecken.
  7. Zwiebel-Salbei-Mischung darüber streuen.

Dazu einen gemischten Salat servieren.

                  

    

               

            

            

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1 Dora
15.8.13, 22:09
So ein ähnliches Rezept hat man Mann von seiner Mutter "mitgebracht". Es ist nicht mit Zucchini und Paprika, sondern mit frischem Kraut. Die Kartoffeln werden aber nicht gekocht, sie werden angebraten. Nur die Makkaroni werden vorgekocht. Die Kartoffeln anbraten geht sehr schnell, da sie ja in Würfel geschnitten sind.

Anfangs habe ich es immer nur mit Makkaroni gekocht, weil es mir widerstrebt hat - Makkaroni und Kartoffeln zusammen. Aber mein Mann hat dann immer gesagt, dass es mit Kartoffeln noch einen Tick besser schmeckt :-)
Stimmt :-)
Aber ab und zu mache ich es auch mal nur mit Makkaroni :-)

Jetzt, wo es Zucchini gibt, werde ich es mal nach diesem Rezept probieren.

Danke dir, holunderwisel, für dieses Rezept.
#2
15.8.13, 22:21
danke, das Rezept gefällt mir auch, werde ich nachkochen ... Nudeln + Kartoffeln passen gut zusammen ...
nur wie Dora schreibt, die Kartoffeln auch anbraten, wird etwas herzhafter ...
#3 xldeluxe
15.8.13, 23:31
Ich kannte bisher von meinen Nachbarn aus Afghanistan nur Nudeln zusammen mit Reis.....dieses Rezept werde ich ausprobieren. Hört sich interessant an.
1
#4
16.8.13, 09:46
das ist doch nix anderes als schweizer Älpler Makkaroni nur neuem Namen?!?
Aber definitiv lecker! :-P
#5
16.8.13, 10:42
@Suermel: habe das Rezept aus unserer Wochenzeitung, unter angegebenem Namen. Die Aelplermakronen werden fast immer gratiniert!
#6
16.8.13, 10:43
@Dora: Freue mich sehr, wenn auch Dir das Rezept schmeckt, wir lieben die Mischung von Kartoffeln und Teigwaren!

e schöne Tag, holunmerwisel
#7
16.8.13, 11:32
...aber eben nur fast...
#8
16.8.13, 21:26
sehr raffiniert finde ich die Idee mit dem Salbei ... ich glaube, das werde ich mal bei einigen Rezepten ausprobieren ... klingt echt gut

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen