"Sonntagsbraten" im Römertopf

Grundrezept Rinderbraten, Menge, nach Lust und Laune, und Größe des Römertopfes.
2

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Menge, nach Lust und Laune, und Größe des Topfes. Grundrezept Rinderbraten (ziemlich egal, welcher), Schmor- oder Saftbraten sind häufiger im Angebot.

Zutaten

Zubereitung

  1. Salzen und Pfeffern, je nach Lust und Laune, Knoblauch.
  2. Kartoffeln und Zwiebeln nur schälen (nicht schneiden), und um den Braten verteilen.
  3. Deckel auf den , und bei 225 Grad für 1,5 Stunden in den Backofen (Elektroherd).
  4. Wer Zeit hat oder nicht weiß, wann die Gäste kommen: Nach ca. 1 Stunde den Ofen auf ca. 150 Grad stellen, dann kann nichts passieren, denn selbst nach 3 Stunden ist nichts verbrannt oder "zerstört" - nur der Braten ist dann noch um einiges zarter.
  5. Den Bratensaft kann man (wenn man will) abgießen und mit Fix-Produkten verlängern, oder einfach nur mit "Binder" verdicken.

Übrigens: Es muss nicht unbedingt "Römertopf" draufstehen. Es gibt gleichwertige Produkte, die weniger Kosten und Ihren Zweck genauso erfüllen.

Und da man darin auch ganz fantastisch Hühnchen und andere Sachen machen kann ohne sich um den Kochtopf kümmern zu müssen, lohnt sich eine Anschaffung allemal.

Selbst bei minimalstem Aufwand, wird's sogar Mutti schmecken.

Warnung: Den heißen Topf niemals auf eine kalte Fläche stellen! Dann platzt er!

Voriges Rezept
Salzbraten
Nächstes Rezept
Schweinefilet Wellington mit Spargel
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Passende Tipps

Zitronenhähnchen im Römertopf
43 7
Überbackenes Suppenfleisch aus dem Römertopf
10 2
Schweizer Imbiss aus dem Römertopf
13 17

21 Kommentare

Rezept online aufrufen

Kostenloser Newsletter