Sonntagsbraten
2

Sonntagsbraten mit perfekter Soße

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Eine gute Bratensoße macht man wie folgt:

Zutaten

  • 500 g Schweinebraten
  • 500 g Rinderbraten
  • 1 Möhre fein würfeln
  • 1 Zwiebel fein würfeln
  • 2 Knoblauchzehen fein würfeln
  • 1 roten Paprika fein würfeln
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Tomatenmark

Zubereitung

  1. Nachdem das Fleisch gewürzt und angebraten wurde, nimmt man es aus der Pfanne.
  2. Dann kommt das oben aufgeführte Gemüse rein und wird scharf angebraten.
  3. Dann den Senf mit dem Tomatenmark, 1 Minute kurz bräunen lassen, aber nicht zuviel.
  4. Dann mit ca. 300 ml trockenen Rotwein angießen und den Braten wieder reinlegen und zusätzlich mit mind. 1 Liter Wasser mit etwas Brühwürfel auffüllen.
  5. Topf schließen und mindestens 2-3 Stunden kochen lassen.
  6. Danch die Soße etwas binden mit einen Soßenbinder, egal welcher Marke.

Und fertig ist der Sonntagsbraten mit perfekter Soße.

Von
Eingestellt am
Themen: Dunkle soße


21 Kommentare


#1
16.10.05, 17:07
Wenn man das gegarte Gemüse einfach mit dem Zauberstab passiert, hat man automatisch eine dickflüssige Soße und es schmeckt traumhaft!
1
#2
17.10.05, 09:18
Das Gemüse braucht man gar nicht so fein würfeln, in Stücken mitgaren und dann eben pürieren. Anstatt des Soßenbinders würde ich dann eher feine Speisestärke nehmen.
1
#3
17.10.05, 13:00
Nimm anstatt Brühwürfel einfach ein Glas Rinder- oder Kalbsfond!
#4
10.12.05, 14:03
der ist echt cual!!!!!!!!!!!!!:-)
#5 Meli
10.12.05, 14:27
Echt lecker!!! Probierts mal aus!!!Und guten appetit!!!!! Eure Meli
#6 Zita
13.2.06, 13:59
Selten so eine tolle Soße gegessen. Genial
#7
22.4.06, 11:24
wir haben das essen zu ostern meinen eltern vorgesetzt.es kam ausgesprochen gut an.
war seeehr lecker.

gruss kerstin
1
#8
11.10.06, 22:08
wenn man das gemüse püriert braucht man keinen soßenbinder mehr, die soße ist dick genug, manchmal sogar so dick das man noch etwas flüßigkeit nachgießen muß. grüßle christine
#9 wuscheli
28.11.06, 09:45
Absolut klasse. 5*
1
#10 Ulmer41
12.12.06, 09:09
habs am Wochenende als 1. Schweinebraten meines Lebens beim Familienessen meinen Gästen serviert und jeder war begeistert von Braten und der superleckeren Sosse!
#11
15.1.07, 10:16
Habe ich auch ausprobiert. War sehr lecker. Ist auf jeden Fall zu empfehlen. Vielen Dank für das schmackhafte Rezept und fünf Sterne von mir.
#12 Icki
15.1.07, 10:33
Am Anfang meinst du sicher
500 g Schweinebraten ODER
500 g Rinderbraten.

richtig?
#13 Dirk
28.2.07, 00:38
Dem Gemüse kann man beim anbraten durchwachsenen Speck (bei dem Fleisch ca. 200g) fein gewürfelt zufügen.Macht das Gericht pikanter.
#14 wuscheli
18.3.07, 11:03
Gibts heut schon wieder...
Perfekt... Saulecker...
#15 Die Mama
11.4.07, 16:52
Es freut mich sehr das euch das Rezept so gut schmeckt.... DANKE und guten Appetit
Eure Mama :-)
1
#16 Das Gnu
24.9.07, 16:42
Echt einfach nur lecker!!! Und sooo einfach!
#17
15.2.08, 16:27
Einfach genial!!! Ich nehme auch meist den Zauberstab. Endlich mal sooooo viel Soße, genau wie ich sie mag!
Danke für das tolle Rezept.
#18 Mimi
31.3.08, 14:00
Wenn man als erstes ein paar Knochen mit anbrät, bis sie rundum schön braun sind, schmeckt die Soße nooooooch besser :-9

Knochen gibt der Metzger normalerweise gratis dazu, wenn man ein Stück Bratenfleisch kauft.
1
#19 Die Mama
22.6.09, 10:09
WEnn man hier noch ein bisschen Schmand zum schluß reinrührt gibt das auch einen feinen geschmack
1
#20 Jogi Bär
8.10.09, 11:52
Warum Schweinebraten und Rinderbraten ?
Ein Braten reicht doch.............
#21 Tuschi
9.2.10, 17:32
Ich habe es auch schon ausprobiert und ich muss sagen es war fantastisch. Dann habe ich das bei einem "selbstgemachten" perfekten dinner gekocht und alle waren begeistert. Es ist außerdem kinderleicht :D

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen