Dunkle Soße

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn die Soße vom Braten, Gulasch, Rouladen etc. mal nicht so richtig braun ist, dann nehme ich zum Bräunen einfach ein paar Tropfen Zuckercouleur (Zuckercouleur). Damit bekommt jede Soße eine schöne dunkle Farbe.

Es ist völlig geschmacksneutral und gibt es in jedem Supermarkt.

Von
Eingestellt am
Themen: Dunkle soße

32 Kommentare


5
#1
30.5.10, 16:51
Kannst auch mit Malzbier ablöschen oder Kraut (Zuckerrübensirup) beimengen.
3
#2 Dagi
30.5.10, 17:05
... noch einfacher als kaufen... Zucker bräunen mit Wasser aufgießen und etwas einkochen lassen,ferig ist das selbstgemachte Zuckercouleur.
2
#3 Bodin
30.5.10, 18:43
Ich nehme schwarzen Tee,stark,mit wenig Wasser .Gibt schöne Farbe.Geschmacksneutral.
4
#4 Ribbit
30.5.10, 18:47
Schwarzer Tee, ist ja witzig. Da wär ich nie drauf gekommen :-D
Ich nehm auch immer Zuckerrübensirup. Gibt gleich ne gaanz leicht süßliche Note. Auch sehr lecker bei Sauerbraten.
3
#5 markaha
30.5.10, 18:48
Ist mir noch nie passiert - kann wohl vorkommen, aber wieso?
1
#6 Ribbit
30.5.10, 18:50
Schwarzer Tee, ist ja witzig. Da wär ich nie drauf gekommen :-D
Ich nehm auch immer Zuckerrübensirup. Gibt gleich ne gaanz leicht süßliche Note. Auch sehr lecker bei Sauerbraten.
1
#7
30.5.10, 21:05
Kaffee, entweder nen Rest aus der Kanne von morgens, oder nen gebrauchtes senseo pad vom selben Tag mit reinlegen. Gibt Farbe und kräftig Röstaromen in einem, den Kaffeegeschmack selber bemerkt man dann nachher überhaupt nicht mehr.
1
#8
3.6.10, 02:33
Ich nehme zum andicken von Bratensossen dunklen Sossenbinder.Die Sosse bekommt eine schöne Farbe und der Geschmack wird nicht beeinträchtigt.
1
#9
6.6.10, 17:44
Datt Bierle hat mich auf ne tolle Idee gebracht........ das wird demnächst mal gemacht...... aber nur, wenn meine Kochkünste mal versagen.......
5
#10 michael262
26.6.10, 20:44
warum muß die sauce denn braun sein, wenn es das rezept es nicht her gibt?

schmeckt es denn besser, wenn es die farbe braun hat???

das verstehe ich nicht *kopfkratz*
1
#11
26.6.10, 21:11
@Abraxas3344: Das deine Kochkünste versagen,wird wohl hoffentlich - n i e - passieren !
Ein schönes Wo-ende !
Molly
3
#12
15.1.12, 18:03
@Bierle: Einen Kaffeerest habe ich auch schon manchmal verwendet, geht aber wohl nur, wenn keine kleinen Kinder mitessen.
Dann nehme ich auch entweder Rüben- oder Apfelkraut, je nachdem, was ich gerade da habe. Wenn ich nichts dergleichen in meiner Küche finde, verwende ich einfach reinen Kakao, also nicht dieses süße Nesquick- oder Kaba-Zeugs, sondern puren, ungesüßten Kakao, wie man ihn früher nur kannte. Da der ja eher leicht bitter ist, eignet er sich gut für Soßen. Aber sparsam verwenden!
2
#13 Dora
28.9.13, 07:48
@Erdhexe: das mit dem Kakao ist ja mal eine gute Idee. Ich habe auch schon mal löslichen Kaffee verwendet, aber irgendwie schmeckt man es doch raus.

Zuckercouleur habe ich auch schon im Supermarkt stehen sehen, aber mir darüber noch keine Gedanken gemacht.
Jetzt werde ich mal auf das Glas schauen und die Zusammensetzung lesen.
1
#14
28.9.13, 08:38
WAS IST ZUCKERCOULEUR,,,??? GRÜSSLE,,
1
#15
28.9.13, 10:54
@geli3112: Bei Zuckercoleur handelt es sich lediglich um gebräunten Zucker. Der entsteht, wenn man Zucker einer grossen Hitze aussetzt. Der Zucker schmilzt und nimmt schliesslich eine bräunliche bis dunkelbraune Farbe an, je nachdem wie lange man ihn im Topf oder in der Pfanne behält. Zuckercoleur braucht man z. B. Zur Herstellung von Karamellpudding oder gebrannte Mandeln oder, oder, oder...

Mit Zuckercoleur in der Sosse muss man allerdings aufpassen: Einige Tropfen zuviel und es kann passieren, dass sich beim Aufwärmen die Bitterstoffe im Coleur durchsetzen und die Sosse ungeniessbar wird. Das ist meiner Mutter ausgerechnet zu meiner Hochzeit mit Rinderrouladen passiert. Über nacht hatte sich die Sosse verbittert und da meine Mutter wegen des besseren Geschmacks die Rouladen in der Sosse gelassen hatte, damit sie noch ein bisschen durchziehen, konnten wir alles im Müll entsorgen.
3
#16 Schnuff
28.9.13, 11:23
Am einfachsten geht das mit der braunen Soße,wenn man es wie früher macht:
Mehlschwitze herstellen und die Zwiebeln dabei etwas anbräunen lassen.
Nur aufpassen,dass sie nicht zu dunkel werden,dann sind sie auch bitter.
Meine Oma hatte früher Zwiebeln etwas dicker geschnitten und die Scheiben(Ringe) auf dem Herd angebräunt und dann in die Nudelsuppe getan als Farbauffrischung.
Hinterher durfte meine Mutter den Herd mit Schmirgelpapier schruppen.Das funktionierte auch nur auf einem Kohleherd.Also vielleicht nicht so nachmachen...
LG
#17 onkelwilli
28.9.13, 11:40
Wenn man das Fleisch lange genug anbrät, entsteht die "richtige" Farbe von selbst, und die Röst-Aromen gleich mit, die für den herzhaften Geschmack verantwortlich sind.
Mehlschwitze war gestern, ich nehme heute Instant-Soßenbinder. In der Version "dunkel" ist Zuckerculör für die Farbe schon drin. Und Klümpchen gehören auch der Vergangenheit an.
Bei Gulasch besteht die Kunst darin, dass Fleisch und Zwiebeln zur gleichen Zeit die richtige Bräune aufweisen. Ich gebe die Zwiebeln erst später dazu. Wann genau kann ich nicht sagen, ist Erfahrungssache.
#18
29.9.13, 15:12
@Schnuff: Tja, heute macht man folgendes zB für eine etwas goldfarbene Suppe:
Zwiebel mit Schale in der Mitte teilen. Eine Pfanne mit Alufolie auslegen, erhitzen und die beiden Zwiebelhälften mit der Schnittseite auf die Folie legen. Warten bis die
Schnittfläche dunkel geworden sind. Dann die Zwiebeln - so wie sie sind - ind die Suppe geben und mitkochen. Später entfernen. Die Suppe bekommt eine leckere Farbe und die Pfanne bleibt sauber. Man muß sich doch den Haushalt einfach machen, oder?? Grüße
#19 Schnuff
29.9.13, 19:58
@runzel: ja,Du hast Recht. Heute sind wir auch alle modern,wir lernen immer wieder was dazu.Damals haben die Frauen das gemacht,was sie so gelernt hatten.
Aber geschmeckt hatte es auch....
LG
1
#20
29.9.13, 20:56
Wenn ich eine dunkle Sosse möchte, bei Rinderschmorbraten z. B., mache ich es so wie meine Urgrossmutter: Zwiebeln in dicke Ringe schneiden und gemeinsam mit dem Fleisch kräftig anbraten. Die Zwiebeln bleiben während des gesamten Garvorganges im Schmortopf, ebenso wie kleingeschnittenes Gemüse. Bevor ich die Sosse dann andicke (ich nehme auch Sossenbinder), eventuell noch mit saurer Sahne usw. verfeinere, gebe ich sie durch ein Sieb. Die Sosse bekommt eine tolle Farbe, einen super Geschmack und wird auch nicht bitter.
1
#21 Dora
29.9.13, 21:57
Im dunklen Soßenbinder ist bereits Zuckercouleur enthalten. Wenn man den verwendet, braucht man nicht noch extra Zuckercouleur.
1
#22
5.10.13, 16:17
@lizzylady: wozu "Soßenbinder" ? Braucht man nicht, ist nur geldmacherei mit chemie. Tipp: In etwas Öl oder butterfett ein bis zwei Esslöffel Tomatenmark anrösten, das ablöschen, mit wasser, rotwein, was man will. Gibt einen tollen Geschmack und ne dunkle Farbe. Die Farbe allein ist ja nicht wichtig - der kräftige Geschmack zählt bei dunkler Soße.
#23
9.10.13, 11:09
Um dunklere Bratensoße zu erhalten, verwende ich anstelle von Salz immer Sojasoße. Ich benutze eine gute, natürliche Sojasauce, so dass ich mir den Einsatz von Brühwürfel, Bratenfonds, Maggi und Co. ersparen kann. Denn hier sind immer Geschmacksverstärker (+Hefeextrakte) enthalten.
Zum Andicken wird am Schluss ein Stück eiskalte Butter hinzugefügt.
#24 mayan
9.10.13, 11:46
@marina14: Sojasoße enthält von Natur aus sehr viel Glutamat (Geschmacksverstärker). Ich will sie nicht schlecht machen, benutze sie auch täglich, aber das muss man eben wissen.
2
#25 Internette
9.10.13, 13:31
Ich bin auch ein Fan der Sojasauce und nehme gerne die Tamari Sojasauce von der Fa. L..a, die glutenfrei und superlecker ist.
Wegen des bei der Fermentation aus den Reis- und Weizenproteinen abgespaltenen Glutamats gilt Sojasauce als natürlicher Geschmacksverstärker.

Wogegen Zuckercouleur schädlich sein soll und in Verdacht steht, krebserregend zu sein. Habe ich zumindest schon häufiger gelesen. Ich meine auch mich zu erinnern, dass in den USA ein bekannter Getränkehersteller (Co.. Co..) die Inhaltsstoffe ändern musste. Hier in Deutschland leider nicht.
Auch diverse Aceto Balsamico sind deshalb in Verruf geraten, weil sie zuviel Zuckercouleur enthalten. Hierbei ist man wirklich mit Bio Produkten auf der sicheren Seite, weil die das nicht verwenden dürfen.
#26
9.10.13, 15:52
@Internette: "Aceto Balsamico".

Danke für den Hinweis.
#27 Dora
9.10.13, 19:30
@Internette: wie heißt denn die Firma ausgeschrieben? Ich denke eine Firma darf man nennen.

Für den Hinweis mit dem Zuckercouleur bin ich dir dankbar. Man nimmt schon unbewusst schädliches Zeugs zu sich, da braucht man es nicht noch bewusst zu tun.

@mayan: für was verwendest du täglich Sojasoße? Ich bin verwundert, da ich auch welche im Schrank habe, aber sehr selten verwende.
#28 onkelwilli
9.10.13, 19:46
@Dora: Zuckercouleur ist keineswegs "schädliches Zeugs", sondern ein seit Jahrzehnten eingesetzes, natürliches Färbemittel, das auch den braunen Zucker und Rübenkraut seine Farbe verleiht.

@ marina14: Sojasoße zum Färben - würde ich nie machen, dazu hat sie viel zu viel Eigengeschmack und passt daher längst nicht zu allem. Aber wie gesagt, wenn die Soße von Gulasch oder Rouladen zu hell ist, hat man etwas falsch gemacht. Normalerweise entsteht die Farbe beim Anbraten von allein.
#29 Dora
9.10.13, 21:48
@onkelwilli: wenn es im Verdacht steht, dann sollte man zumindest schon etwas aufmerksam sein.
1
#30 Internette
10.10.13, 07:07
Ja neee, is klar....
Wie sagte schon Kurt Tucholsky, "Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
#31
15.10.13, 12:43
@mayan: Nee, eben meine Sojasoße enthält KEIN Glutamat.
#32
22.10.13, 10:12
Für alle noch mal zum Lesen.

Ob Zuckerkulör nun gut oder schlecht ist, es ist nur ein Tipp, eine Anregung, nichts weiter.
Ich benutze es schon seit Jahren in Maßen und lebe immer noch.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen