Geschmorte Rinderrouladen

Geschmorte Rinderrouladen

Hier mal mein Lieblingsrezept für megaleckere Rouladen.

Zutaten für 4 Personen

  • 100 g fetten Speck 
  • 1 Zwiebel
  • 2 Essiggurken (ca. 100g)
  • 4 Rinderrouladen (à 150g)
  • 2 TL Senf
  • Salz
  • schwarzen Pfeffer
  • Sonnenblumenöl
  • 0,5 l klare Brühe oder Fleischbrühe
  • 1 Becher Crème Fraîche
  • Rotwein, trocken oder halbtrocken
  • Preiselbeeren

Zubereitung

  1. Speck, Zwiebel und Gurken in dünne Streifen schneiden (wenn man den Speck frisch aus dem holt, ist er sehr fest und lässt sich besonders gut schneiden).
  2. Rouladen trockentupfen und mit dem Handballen flachdrücken.
  3. Rouladen dünn mit Senf bestreichen und mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  4. Speck-, Zwiebel- und Gurkenstreifen auf den Rouladen verteilen und die Rouladen von der schmalen Seite her aufrollen... dabei die Längsseiten einschlagen, damit die Füllung beim Schmoren nicht austreten kann.
  5. Rouladen fixieren - entweder mit Rouladennadeln oder Zahnstochern oder Küchengarn - und nochmals von außen mit Salz und Pfeffer würzen
  6. Brühe vorbereiten und bereitstellen.
  7. Öl in einem Schmortopf oder einer tiefen Pfanne mit Deckel (groß genug, dass alle Rouladen nebeneinander passen) stark erhitzen.
  8. Rouladen im Öl kurz und kräftig von allen Seiten anbraten, so dass sich eine braune Kruste bildet.
  9. Mit einem sehr großzügigen Schuss Rotwein ablöschen und dann die Brühe dazugeben.
  10. Den Bratfond mit einem Kochlöffel lösen und leicht unterrühren.
  11. Nun Deckel auf den Topf und die Rouladen für 90 Minuten bei schwacher Hitze schmoren lassen. ACHTUNG: Die Flüssigkeit sollte nicht stark brodeln, sondern gerade mal leise köcheln... sonst wird das Fleisch trocken.
  12. Nach 90 Minuten die Rouladen entnehmen, die Fixierung entfernen und das Fleisch warm halten.
  13. Schmorflüssigkeit zum Kochen bringen und Crème Fraîche mit einem Schneebesen einrühren.
  14. Die Soße mit Preiselbeeren verfeinern und bei mittlerer Hitze einkochen lassen, bis sie die gewünschte Bindung hat.

Beilagen

Dazu gibt's bei uns immer:

  • Salzkartoffeln oder Kartoffelknödel
  • Erbsen und Möhrchen
  • Rotkohl
  • Apfelmus

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Saurer Hase
Nächstes Rezept
Scheibenspießbraten
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
24 Kommentare

Rezept online aufrufen