30 % Rabatt auf alle Online-Kochkurse von 7hauben

30 % Rabatt auf alle Online-Kochkurse von 7hauben

Haya Molcho (NENI), Lutz Gei├čler und viele andere verraten ihre Tricks
Fleischroulade vom Rind - wie bei Oma auf dem Teller
6

Rouladen vom Rind wie bei Oma

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Fleischrouladen vom Rind - wie bei Oma auf dem Teller.

Zutaten

  • 6 Stück Rindsrouladen 6 - 7 mm dick
  • 6 Stück Schinkenscheiben
  • Senf mittelscharf
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 100 g Räucherspeck durchwachsen 
  • 4 Stück Saure- od. Gewürzgurken
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 0,4 L Malzbier 
  • 0,4 L Rotwein, trocken 
  • 0,4 L  Brühe  

Rouladen brauchen ca. 140 Minuten im Backofen um weich zu köcheln. Man könnte sie einen Tag zuvor schon fertig garen, wegen des Durchziehens, der Geschmack wird und schmeckt danach dann noch bedeutend besser.

Zubereitung

  1. Rouladen auf der Arbeitsplatte ausbreiten, plattieren (Folie auflegen, nun leicht walzen od. klopfen), dann mit Pfeffer, Knoblauch bestreuen und nun die Rouladen leicht mit Senf bestreichen. In einer gesamten Rouladenfüllung versteckt sich allerhand Salz, darum bitte vorsichtig mit dem Salz umgehen!
  2. Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden, saure Gurke und den Speck in Streifen schneiden ... sollen aussehen wie dünne Pommes.
  3. Jetzt alles auf die ganzen Rouladen gleichmäßig verteilen. Das Fleisch mit der Füllung nun gut und fest aufrollen und gleich die Rouladen mit entsprechenden Rouladennadeln feststecken, "mit etwas stärkerem Zwirn könnte man sie auch umwickeln", wer keine Rouladennadeln hat.
  4. Auf dem in einem Schmortopf das Öl erhitzen, jetzt die Rouladen von allen Seiten gut anbraten. Schmortopfgröße so, dass die Rouladen gut den Boden abdecken.
  5. Backofen vorheizen auf 150° C  O. / U.!
  6. Einen Löffel Tomatenmark hier nur kurz mitrösten lassen, dann mit etwas Rotwein und Malzbier ablöschen und wieder einköcheln lassen.
  7. Jetzt die Soße nach und nach mit etwas Wein und Malzbier auffüllen, sodass die Rouladen immer wieder bedeckt im Topf sind.
  8. Nun die Scheibe Graubrot in Würfel schneiden und in die Rouladensoße rein geben. Alle Reste vom Füllmaterial, die noch übrig geblieben sind, kann man in die Soße rein geben, das ergibt auch einen guten Geschmack.
  9. Nun zugedeckt in den Backofen schieben und im Backofen schmoren lassen, aber die Rouladen immer wieder zwischendurch wenden, nach und nach etwas Soße nachfüllen "mit Brühe oder Wasser", die Rinderrouladen sollen ja butterweich werden, so wie bei Oma.
  10. Garzeit: Je nach Fleischqualität braucht man dafür 130 bis 150 Minuten, einfach immer wieder nachsehen und probieren, mit einer Fleischspießnadel, denn eine genaue Garzeit kann ich wirklich nicht dazu angeben.
  11. Jetzt die Rouladen aus der Soße nehmen auf einen Teller legen und im ausgeschalteten Ofen wieder warm halten. Etwas Sahne "wenn vorhanden" in die Soße rein geben, denn der Soße hier wird sie wirklich richtig gut tun. Dann die Soße noch einmal gründlich aufkochen lassen und mit einem E-Stab durchpürieren und eventuell noch einmal etwas abschmecken, etwas Gurkenwasser aus dem Glas kann sich gut in der Soße machen, "aber Vorsicht" nur löffelweise Gurkenwasser jetzt rein geben und wieder abschmecken!

Zusätzliches Bindemittel "kann", braucht man aber eigentlich nicht, diese Funktion hat das mitgekochte Graubrot eigentlich schon übernommen, "außerdem hat der Sauerteig" einen schönen pikanten Geschmack reingebracht. Die Fleischrouladen jetzt wieder in die Rouladensoße zurücklegen und noch weitere 10 Minuten im ausgeschalteten Schmortopf noch durchziehen lassen.

Tipp: mit Kartoffeln oder Klößen und mit Grünkohl oder Rotkohl servieren.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

33 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter