Spargel kocht man am besten mit wenig Wasser

Spargel kochen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Spargel kochen funktioniert so: Normalerweise wird Spargel in viel Salzwasser gekocht. Dabei werden mit dem Kochwasser Aromastoffe, Vitamine und Mineralstoffe weggeschüttet.

Besser ist es, ihn mit wenig Wasser, etwas Zucker, Salz und Butter so zu kochen, dass alle Flüssigkeit am Ende weitgehend eingedampft ist.

Am besten ist es aber, die Spargelschalen und die harten Abschnitte extra in Wasser (Wasser kalt aufgießen und dann erwärmen) einige Zeit auszukochen, den Spargelfond abzusieben, ihn in einem Glas mit Schraubverschluss einzugefrieren und den Extrakt beim nächsten Mal an Stelle von Wasser zum Spargelkochen zu verwenden.

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


#1
23.4.04, 20:42
aus dem spargelwasser, in dem die schalen gekocht wurden,koche ich ,mit mehlschwitze eine prima suppe.maria
-1
#2
24.4.04, 09:05
normales Glas mit Fond einfrieren!!!!!??? mag ja noch gehen. Aber das heraussnehmen.....
#3 Uli
28.4.04, 13:05
Vorschlag: Spargelschalen wie beschrieben auskochen, aus dem Wasser nehmen und in dem Sud den Spargel zubereiten. Den Sud am nächsten Abend als Grundlage für eine Spargelsuppe (Tüte reicht aus) an Stelle von Wasser verwenden. Löffel Schmand einrühren und mit dieser exquisiten Deluxe-Suppe die Freundin beindrucken.
-1
#4
13.5.04, 17:33
ich koche mit dm restlichen spargelwasser immer meinen kaffee, ist sehr aromatisch.
#5 Ilse
14.5.04, 23:39
Im Glas mit Schraubdeckel einfrieren??? Gläser sind dafür ungeeignet. Man nimmt doch besser Plastikgefrierdosen.
#6 Patricia
16.5.04, 10:45
Moin! wenig Wasser ist so eine Fußangel. Tatsache ist, der Spargel MUSS mit Wasser bedeckt sein! Zwei Scheiben Zitronen, einen TL. Zucker und einen TL. Salz rein, das reicht. Sparrgel wird ins kochende Wasser gelegt, dann bitte den Herd runterschalten.! Er darf leise köcheln und währenddessen baut ihr eine Sauce Hollandaise!
#7
11.6.04, 16:58
...gebs zu, hab noch nie Spargel gekocht, geschweige denn eine Sauce Hollandaise zubereitet. Bin ja gespannt und meine sonst so tollen Kochkünste mich auch heute nicht verlassen..... ;-)
#8 pollynegro
14.2.05, 17:20
Achtung, die Spargelschalen sind oft sehr bitter und schmecken nicht sehr gut.
Und *niemals* die Prise Zucker und den Stich Butter vergessen...
#9
17.2.05, 13:22
Ich mache die Sauce so:
1.den Spargel in relativ viel leicht gesalzenem Wasser kochen (damit wenn ich die Sauce anfange, der Spargel im Rest weitergaren kann).
2. Nach ca. 10 Minuten in einem neuen Topf Butter und Mehl zu einer Mehlschwitze schmelzen lassen und runterschalten.
3. Mit einem Suppenlöffel die Brühe vom Spargel hinzugeben und SCHNELL mit einem Schneebesen verrühren, sonst gibt es Klumpen. Je nach gewünschter Konsistenz Brühe einrühren.
4. 2 Eigelb mit etwas Dosenmilch in einer Schüssel mischen.
5. Von der Sosse etwas untermischen, damit die Temperatur der Ei-Dosenmilch-Mischung sich der Sosse angleicht (dann gerinnt das Ei beim Einrühren nicht).
6. Mischung durch ein Sieb mit einem Schneebesen unter die Sosse mischen.
7. Würzen mit Salz, sonst nix (bin Purist).

Reste der Sosse kann man gut zu Suppe verarbeiten, daher das Spargelkochwasser aufheben :-)

Grüße
Iris
#10
15.4.05, 19:57
Wie lange muss der denn Kochen?
#11
22.4.05, 12:40
schon mal was von erstarrungs-anomalie des wassers gehört..?!! wasser dehnt sich beim gefrieren aus, was für ein zu geschraubtes fond-glas zum problem werden kann (...)
#12 Heinz L.
29.4.05, 11:33
"Sauer eingelegten Spargel"
Spargelwasser aufheben; dann mit Salz, Pfeffer; Gemüsezwiebeln und Essigessenz würzen und Reste vom Spargel reinlegen und ab in den Kühlschrank.
Zum Servieren den Spargel auf ein Tablett o.ä. legen, mit den eingelegten Gemüsezwiebelscheiben und evtl. einem gewürfelten hartgekochten Ei garnieren.

Schmeckt wirklich erfrischend zum Abendessen. :-)
#13 Fritjof
10.5.05, 20:25
Also, ich aute mich mit dieser Frage definitiv als Spargelneuling, aber was soll ich sagen... ;-)
So, zur Frage: Wie erkenne ich eigentlich wann der Spargel fertig gekocht ist?
und in welchem Zeitverhältis werden Spargel und Katoffeln gekocht?!
Also nach welcher Kochzeit der Katoffeln gebe ich den Spargel ins Wasser, damit beides zeitgleich fertig ist?
1
#14 Stefan
29.5.05, 08:34
Ok, mal was ganz anderes: Ich gare den geschälten Spargel immer in einem Bratschlauch im Ofen; etwas Salz, Zucker und ein Stück Butter hinein, Bratschlauch schließen, oben kurz einschneiden, anschl. 20-30 Minuten bei 170°C, gelingt immer und schmeckt super! Zudem saubere Küche und wenig Arbeit.
#15 uschi
5.5.06, 20:36
leider keine kochzeit angegeben
#16
6.5.06, 19:23
Habt ihr schon einmal rohen Spargel probiert, schmeckt grandios - so zwischendurch, bevor der Spargel gekocht ist, die Spitzen sind roh allerdings nicht so lecker, die koch ich mit!
1
#17 G.L.
30.5.06, 22:08
Auf einer anderen Spargeltip-Seite hier habe ich ein gut beschriebenes Rezept von Tim Mälzer gesehen mit genauen Angaben über Koch- u. Garzeiten:
1,5 kg weißer Spargel, 1 TL Zucker, 2 TL Butter, 2 EL Zitronensaft, 2 TL Salz
ZUBEREITUNG: Spargel gründlich schälen und die holzigen Enden abschneiden. Die Spargelstangen möglichst auf die gleiche Länge kürzen. Den Spargel mit Küchengarn in Portionen bündeln (6-8 Spargelstangen pro Person). Zwei Liter Wasser mit Zucker, Butter, Zitronensaft und Salz aufkochen. Die Spargelbündel hineinlegen, kurz aufkochen, dann zugedeckt bei mittlerer Hitze 10-13 Minuten (je nach Dicke der Stangen) garen. Spargel herausheben, gut abtropfen lassen und servieren.
#18 Sonja
4.6.06, 15:28
Toastbrot oder ein altes Brötchen(weißbrot) mit ins Wasser nimmt die Bitterstoffe raus.
#19 gert
4.6.06, 17:14
@ sonja
Statt Toastbrot oder Brötchengeht auch ein (1) St. Würfelzucker.
#20 Tiffanita
23.8.06, 16:40
Das Wasser vom gekochten Spargel + Resten, frieren wir in einer Gefrierdose ein, und verwenden es, wenn wir eine Gemüsesuppe kochen. Schmeckt nach Spargel ohne Spargel.
#21
13.5.08, 19:33
wie mache ich spargel wenn ich ihn im glas gekauft habe, ist er dann schon fertig zubereitet
#22
16.5.09, 17:50
Spargelim Glas? Verschenken!! Der schmeckt nämlich überhaupt nicht!
Spargel selbst kochen. Das ist, wie hier beschrieben, gar kein Problem und suuper lecker!
#23 PIONAR
20.2.10, 17:00
aber ich meinte spagel aus der dose muss man sie auch kochen weil es ist weich in der dose und ich hab gedacht mann muss seie nicht kochen oder ???????? HILFE BITTE SCHNELL ANTWORTEN
#24 aidyl
8.6.10, 11:59
Spargel im Glas schmecken am besten kalt die sind nämlich schon gekocht. Aber richtiger Spargel muss frisch sein alles andere geht gar nicht
2
#25
7.5.13, 14:50
Ich lese hier mehrfach dass Spargel vom Wasser bedeckt sein muss. Das ist ein Grundfehler denn die Köpfe werden zerkocht. Würde das hier in der Groß-Gerauer Spargelregion eine Hausfrau machen, man würde sie auslachen. Man kauft sich einmal für wenig Geld einen Spargeltopf, stellt die (natürlich geschälten) Spargel aufrecht hinein (meist ist ein Körbchen dabei zum besseren Handling) füllt 1/3 der Höhe Wasser ein, dazu etwas Butter, Salz, Muskat, eine Prise Zucker und kocht dann den Spargel bei aufgesetztem Deckel ca. 20 Minuten. Die untere Hälfte des Spargels ist dann schön zart, der Kopf noch bißfest weil nur gedämpft, perfekt. Und das Spargelwasser lässt sich dann noch mannigfaltig weiterverwenden.
1
#26 Dora
15.5.13, 09:42
@Crossbow: so einen Spargeltopf hatte ich mal und habe ihn verschenkt, weil ich den überflüssig fand. Das war mir immer zu viel Aufwand, den Spargel zu bündeln und mit dem Rausholen hatte ich auch immer meine Probleme.
Ich koche meinen Spargel liegend in einem Bräter und wenn wir nur zu weit sind, dann schneide ich ihn gleich in mundgerechte Stücke.

Aber du hast sicher Recht, im Spargeltopf sind die Spitzen leckerer, weil sie nur gedämpft sind.

20 Min. Kochzeit erscheint mir aber etwas zu lang. Spargelwasser kann man auch trinken, schmeckt lecker.
#27
15.5.13, 10:15
ich schneide den Spargel auch gerne in Stücke zum anbraten, die Spitzen etwas später dazugeben oder nur kurz Spitzen braten.
-2
#28
15.1.14, 11:15
@Lichtfeder: Spargel braten, so, so. Warum dieses zarte Gemüse nicht gleich panieren, frittieren und zum Schluß kräftig Maggi drüber? Spass beiseite, Spargel geniest man zart und aromatisch, gebraten werden Kartoffeln und andere Gemüse.
#29
1.5.16, 13:45
Oft sehe ich Kommentare von Ihnen, sind Sie Bernhard Koch von Beruf oder befassen Sie sich Hobby mäßig mit der Zubereitung von Speisen?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen