Speisesalz oder billiges Spülmaschinensalz statt Streusalz

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Vorweg möchte ich dagen, dass ich nicht unbedingt ein Freund von Streusalz bin, allerdings gibt es Situationen, da geht es nicht anders:
Vor zwei Tagen war ich gerade an der Kasse im Supermarkt, als die zwei Hausmeister des angrenzenden Altenheimes, dessen Weg mit einer 5cm dicken Eisschicht belegt war, hinein kamen und den Kassierer aufgelöst fragten, ob es hier noch Streusalz gäbe.

Der schüttelte nur mit dem Kopf und die Männer wollten sich auf den sicherlich erfolglosen Weg zum nächten Supermarkt machen. Ich fragte sie, weshalb sie die Suche nach nicht aufgeben wollten und stattdessen lieber billiges Spülmaschinensalz oder Speisesalz verwenden, denn das hat die gleiche Wirkung.

Das Salz löst die Eiskristalle und setzt den Gefrierpunkt herunter, da ist es egal welches Salz man verwendet. Am günstigsten wird übrigens das Salz für Regenerierungsanlagen, das es im 25kg Säcken günstig im Baumarkt zu kaufen gibt.

Von
Eingestellt am

79 Kommentare


1
#1
30.12.10, 08:27
Auf Salz sollte nicht zurückgegriffen werden, da es umweltschädlich ist. Die Salz-Ionen stören den Wasserhaushalt der Pflanzen und verdrängen Nährstoffe. Auch Hundepfoten mögen das Salz nicht. Streue mal Salz in eine offene Wunde, aua!
Alternatives Streugut: Splitt, Granulat, Sand und Kies
2
#2 Angelina
30.12.10, 08:36
@Kepede: Du hast recht, ich habe auch Hund und Katzen. In diesem Fall ging aber leider die Sicherheit der Alten Leute vor.
#3
30.12.10, 09:08
Ist zwar eine Mords-Sauerei, aber in Not habe ich auch schon Asche gestreut. Wir haben auch ältere, gehbehinderte Leute im Haus und die wollen sich meist auch noch beim schlechtesten Wetter unbedingt die Beine vertreten.
1
#4
30.12.10, 09:16
Als ehemaliger Hausmeister kann ich nur sagen wie faul und erbährmlich ist das denn.Zwei Hausmeister schaffen es nicht viel begangene Wege schnee-und eisfrei zu halten?Und wenn sich dort schon eine 5cm dicke Eisschicht gebildet hat dann ist davon auszugehen das fast nie der Schnee geräumt wurde.Ja,aber denn die Keule Salz rausholen um der Faulheit einen über zu helfen.Salz müßte generell verboten werden,meine Meinung dazu.
1
#5
30.12.10, 09:17
verwendet bitte kein Salz die Hunde werden es euch danke bei mir streut auch immer einer mit salz und mein Hund hat jeden tag schmerzen beim Gassi gehen
1
#6
30.12.10, 10:07
Natürlich geht Sicherheit vor. Dennoch, es gibt Alternativen zu Salz! In vielen Gemeinden ist das Salz streuen bereits verboten. Sicherlich nicht grundlos.

Also für mich gehört Salz nur in den Salzstreuer und nicht auf die Straße.
2
#7
30.12.10, 10:55
Dieser Tipp sollte sofort entfernt werden denn Salz ist schon schlimm genug und hilft nur den Supermärkten in der Kasse und Spülmaschinensalz ist meistens chemisch behandelt und somit giftig. Darum 2mal Daumen runter!!
1
#8 Angelina
30.12.10, 11:31
@ditta53: Spülmaschinensalz ist gar nicht chemisch behandelt, im Gegenteil, es muss die höchsten Reinheitsanforderungen erfüllen. Der Ionenaustauscher der Spülmaschine oder der Regenerierungsanlagen würde das sonst übel nehmen.
Im Gegensatz dazu enthält unser Speisesalz Rieselhilfen, damit es sich besser streuen läßt.
Da bist du leider falsch informiert.
Deshalb ist es auch völlig egal ob du teures Spülmaschinensalz oder billiges kaufst.
Man sollte seine Spülmaschine nur nicht ohne Spülmaschinensalz laufen lassen, dann ist sie bald verunreinigt und wäscht nicht mehr richtig ab. Der Ionenaustauscher und der Wasserstandsregler nehmen das ganz schnell übel.
#9
30.12.10, 11:35
@ditta53: Seit wann ist Spülmaschinensalz chemisch behandelt? Rein theoretisch könntest Du das sogar auf dein Frühstücksei streuen. Der einzige Unterschied zum Speisesalz besteht darin, dass das Speisesalz noch ein paar Reinigungsgänge mehr durchlaufen musste.
1
#10 Pegasusdd
30.12.10, 11:46
Hallo, an alle Salzgegner: Daumen HOCH!!!! bei uns ist laut Stadtordung das salzen verboten, nur die Strassen dürfen von der Stadtreinigung gesalzt werden. Bei uns gibt es auch zwei Anlieger, die sich nicht dran halten und den gehweg salzen, da weiche ich mit meinem Hund immer auf die Strasse aus, die ist unbehandelt, da es ne kleine Seitenstrasse ist. Also denkt mal an die Umwelt.....
1
#11
30.12.10, 12:21
Grrr...Spülmaschinensalz in die Spülmaschine?...war doch gar nicht das Thema!! Das Thema war: Salz, egal welches zum Streuen bei Schnee und Eis!!
1
#12
30.12.10, 12:26
Angelina, ich finde den Tipp gut. Natürlich haben hier alle Recht, keiner möchte die Umwelt oder Tiere schädigen. Trotzdem ist es an manchen Stellen meiner Meinung nach richtig Salz zu streuen. ICH habe keine Lust an Steigungen oder gefährlichen Stellen ins Rutschen zu kommen. Das nicht jeder Quadratmeter Gehweg gesalzen wird ist vollkommen richtig und wichtig, aber wie gesagt an manchen Stellen schon sinnvoll. Oder soll ich mir die Beine brechen, aber hauptsache die Umwelt ist geschont ?.
Genau das wollte wahrscheinlich auch Angelina zum Ausdruck bringen, also hackt nicht auf ihr rum !. Wir wissen alle was schädlich für die Umwelt ist, oder ?.
2
#13 Angelina
30.12.10, 12:36
@Zartbitter: Ja, das ist richtig, es handelt sich um einen Weg mitten in der Lübecker Altstadt, der mit einem großem Gefälle bergab geht. Dort wächst eh nix.
Mal nebenbei erwähnt, haben die Nachbarn meiner Eltern vor genau 10 Jahren Haus und Hof verloren, weil an diesem Heilig Abend eine Frau aus dem Bus stieg und vor deren Grundstück auf dem öffentlichem Fußweg ausrutschte und sich das Fußgelenk brach. Krankenwaagen, OP, Krankenhausaufenthalt, Reha, Arbeitslosigkeit, alles mussten sie bezahlen.
Ich denke das kann jedem erspart bleiben, auch wenn er kurz bevor er zur Arbeit muss eine Sünde begeht.
1
#14
30.12.10, 12:47
Wie gesagt: Alternativen zum SALZ verwenden!
In diesem Sinne. Ich wünsche allen Salzgegnern und Hundeliebhabern ein guten Rutsch! und den anderen auch :-P
#15 Lamia
30.12.10, 14:54
Ja, lieber auf Salz verzichten, dafür gebrochene Knochen in Kauf nehmen.

Manchmal hilft kein Alternativmittel, bei uns kann man im Moment noch so viel Split streuen, unsere Treppen am Haus werden durch Tropfwasser von oben ständig neu vereist. Da ist man nicht "faul", wenn sich ständig eine neue Eisschicht bildet.
4
#16 Valentine
30.12.10, 16:10
Ich frag mich, was ich überhaupt noch streuen soll. Steue ich Salz, was in unserer Gemeinde erlaubt ist, schreien die einen Nachbarn (wegen des Hundes), streue ich Splitt, schreien die anderen Nachbarn (weil der Splitt ihre guten Fußböden kaputt macht). Asche streuen- geht nicht, die gibt es nicht zu kaufen.

Streue ich aber nun gar nichts und irgendein Nachbar oder der Postzusteller bricht sich die Gräten, hab ich auch wieder ein Problem.

Man kann es wohl nie allen recht machen...
#17 Angelina
30.12.10, 16:25
Hier in der Innenstadt, werden Anwohner oder Ladenbesitzer mit hohen Bußgeldern belegt, wenn die Gehwege nicht frei von Schnee und Eis sind. Dafür werden extra Ordnungshüter losgeschickt. Übers Wochenende hat sich diesmal soviel Eis abgesetzt, das ist nur mit einem Vorschlaghammer zu entfernen. Aber es muss weg, da darf auch nicht drüber gestreut werden.
2
#18
30.12.10, 16:42
@Angelina: Du hast vollkommen recht, ich habe mal miterlebt, wie direkt neben mir eine alte Frau hingefallen ist und ich habe gehört, wie sie sich etwas gebrochen hat. Also dieses Geräusch werde ich nie vergessen. Und bei alten Leuten ist es ja nicht mit dem Bruch getan, die vertragen die OP nicht, werden dösig im Kopf und können sich nicht mehr selbst versorgen, kommen ins Heim und den Rest kennt man ja.
Da denke ich, ist eine kleine Umweltsünde schon erlaubt. Ich habe auch einen Hund und hinter der Haustüre steht bei uns ein Eimer Wasser, mit dem ich ihm die Pfoten abwasche (bei uns wg. der Asche, mit der wir streuen können, aber wenn doch jemand Salz streut, wäre das auch damit erledigt). Außerdem kann man dem Hund, wenn er denn empfindliche Ballen hat, diese vorbeugend mit Fett einreiben.
Schlimm an der ganzen Situation empfinde ich jedoch, die Härte mit der Hausbesitzer verfolgt werden, wenn sie nicht streuen und die Nachlässigkeit mit der die Kommunen und der Staat sich die Freiheit nehmen, weder zu streuen noch anständig zu räumen.
#19 Boyinrah
30.12.10, 17:03
@Valentine: Wie wär es mit Katzenstreu ? immer zu kaufen - für die Umwelt , Fußböden und die Hundepfötchen kein Problem
#20 Angelina
30.12.10, 17:04
Da gebe ich dir recht, mein Mann fährt früh um 4.30 los zur Arbeit, aber selbst wenn er mich nicht weckt (ich habe gerade Urlaub) höre ich morgens die verzweifelten Versuche aus der Parklücke zu kommen und werde davon wach.
Hier wurde noch nicht einmal geräumt. Pakete gehen zurück, weil die DHL nicht in die Straßen fahren will......
Ich habe viele Jahre in Altenheimen gearbeitet, ich weiß, auf welchem Weg viele alte Menschen dort hingelangen und wie schwer es für sie sein kann.
Für manche ist es auch einfach zu schwer, die Wege zu räumen.
Wenn der bestellte Hausmeisterdienst nicht kommt, gibt es manchmal nur diese Lösung. Leider.
#21 Angelina
30.12.10, 17:06
@Boyinrah: Wie bekommt man das Eis denn damit weg.
#22 Boyinrah
30.12.10, 17:07
@Valentine: Ach, noch was: Asche habt Ihr vielleicht in Eurem Holzofen (falls vorhanden oder ein Nachbar der sich freut das Zeug loszuwerden - sofern er den Tipp nicht kennt
#23 Boyinrah
30.12.10, 17:08
@Angelina: Das Eis verschwindet leider nicht - aber wenn es nun schon mal da ist, dann wenigstens trittsicher durch Katzenstreu
1
#24 Valentine
30.12.10, 17:15
@Boyinrah: ich kenne im näheren Umkreis niemanden mit Holzofen oder Kamin. Und was die Katzenstreu angeht- da kreischen die Nachbarn garantiert genauso laut wie wenn ich mit Splitt streue, wegen dem "Dreck", den sie sich damit ins Haus tragen. (Komisch- in mein Haus kommt keinerlei Dreck, wir ziehen die Straßenschuhe an der Haustür aus, im Haus werden dicke Socken und / oder Hausschuhe getragen)
#25 Boyinrah
30.12.10, 17:38
@Valentine: wie sie wohl erst kreischen wenn sie auf Die "Nase" fallen - aber irgendwas is ja immer........

Guten Rutsch
#26
30.12.10, 17:39
@Valentine: Lass Dich nicht von Nachbarn verunsichern. Die helfen Dir auch nicht, wenn sich jemand auf Euern Gehweg die Knochen bricht. Bei Katzenstreu ist die eine am besten, die so ganz kleine Steinchen hat, die gibt es bei L*dl. Die wird ganz hart und damit trittfest.
#27
30.12.10, 17:42
In einem Tipp vom August wurde Lava-Granulat empfohlen, das es im Baumarkt gibt. Kenne es selbst nicht. Ist aber ein Versuch wert. Meine Schwiegertochter hat übrigens den Sand aus der Buddelkiste der Kinder in Eimer gefüllt und nimmt es zum Streuen. Auch nicht schlecht.
-1
#28
30.12.10, 18:34
Ich kauf immer 300 Liter Frostschutzmittel und hau das in den Kärcher. Bei 90 Grad und 120 Bar ist die Auffahrt und der Weg ratzfatz eisfrei und bleibt das auch..
Was juckt mich die Umwelt. Interessiert die Regierungen der Welt und die Industrie doch auch nicht die Bohne. Da denk ich lieber auch nur an mich.. in 50 Jahren gibts eh den 3. Weltkrieg und Armageddon, weils Öl alle is.
#29 Angelina
30.12.10, 18:40
@Halx: Na du kleiner Möchtegern, woher nimmst du 300 liter Frostschutzmittel, der Spruch könnte von meiner Tochter sein und die Metapher habe ich auch verstanden. Aber 90°C, ich finde da übertreibst du:-)
1
#30
30.12.10, 19:08
Ja, genau. Lasst das Salz weg und streut lieber Split.
Ob das den Hündchen weniger wehtut, wenn sie in Splitt treten.....??

Ich glaube, ich laufe lieber Barfuß auf Salz als über Splitt.
Und jeder Hundebesitzer sollte seinem Bello die Pfoten nach dem Gassigehen kurz mit Wasser abspülen.
1
#31
30.12.10, 20:24
Leute, ihr regt euch auf, dass das Salz zu belastend für die Umwelt ist, aber was ist denn bitte mit all den anderen tagtäglichen Umweltsünden, die zudem zwölf Monate im Jahr begangen werden? Und da regt ihr euch darüber auf? Junge, Junge, wenn ihr dieses Umweltbewusstsein sonst auch hättet, würde es unserer Erde echt fantastisch gehen...
Wer seinen Hund anständig pflegt (und das sollte jeder Hundebesitzer tun!), der wird keinen vor Schmerzen jaulenden Hund haben, es gibt entsprechende Fettcremes um die Pfoten der Vierbeiner zu schützen.
Ich finde den Tipp voll in Ordnung. Immer noch besser als sich den Hals zu brechen.
#32
30.12.10, 20:31
Als Alternative bietet sich auch loser Katzenstreu ,
er ist günstig , löst sich bei Regen auf und ist Tierfreundlich ( Hundepfoten )
1
#33
30.12.10, 21:50
Unser Lava-Granulat (im Sommer schon vorsichtshalber gekauft!) und Split, der von einer Pflasterung übrig geblieben...sind weg! Da kein Steusalz mehr...., auch die Gemeinde sucht es,.... weil Winter immer plötzlich kommt...(Ironie),
hab ich kein(!!!) schlechtes Gewissen Geschirrspülsalz zu verwenden. Es ist schön grobkörnig und nicht gesundheitsschädlich!
Einen Rechtsstreit beim Unfall tu ich mir nicht an!
Sorry an eventuelle Gegner :)
#34
30.12.10, 23:39
Wenn wir noch Salz hätten, würde ich auch Salz streuen. Habe gestern fast 2 Std. mit der Schaufel den gefrorenen Schnee vom Gehweh und Hof los geklopft und weggeschaufelt.

Aber wenn ich so was lese, kann ich wirklich nur den Kopf schütteln:
# 15 Lamia Ja, lieber auf Salz verzichten, dafür gebrochene Knochen in Kauf nehmen.

Da hat wohl jemand zu viel Geld. Wohl den Eintrag weiter oben nicht gelesen?! Kann ganz schön ins Geld gehen, wenn jemand vor deinem Haus auf die Nase fällt.

Wir wohnen direkt an der Durchfahrtsstraße, da laufen genug Leute vorbei, die z.B. zum Bus müssen. Sorry, aber ich habe keinen Goldesel daheim, der im Falle eines Sturzes zahlen würde...
#35
30.12.10, 23:41
Ach so, wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, aber bitte nicht wörtlich nehmen, lieber vorher Salz streuen :-)
#36
30.12.10, 23:51
@ #35 Silke TBB
??????
#37
30.12.10, 23:57
Hallo zusammen,

dass Speisesalz genauso wirkt wie Streusalz ist ja wohl klar. Streusalz ist nur vergällt und daher für den menschlichen Genuss ungeeignet, sonst würde sich das jeder auf das Frühstücksei streuen. Streusalz ist nämlich bedeutend billiger als Speisesalz. Aber das nur nebenbei. Musste eben mal die Besserwisserin spielen.

Jetzt zur Sache. Ich bin auch dagegen, Salz zu streuen. Wenn man aber meint, es so GAR nicht vermeiden zu können, kann man es gut mit Vogelsand mischen und dadurch strecken. Wieviel Vogelsand kostet, weiß ich aber nicht. Ich finde ihn aber zum Streuen toll, weil er so fein ist.

Schöne Grüße und die besten Wünsche für ein gesundes und unversehrtes neues Jahr.
#38
31.12.10, 00:11
@ # 36 MOMOMO: Was verstehst du daran nicht?
1
#39
31.12.10, 02:49
Das Streusalz wesentlich billiger ist als Speisesalz ist so nicht ganz richtig. Gerade in kleinen Gebinden ist Streusalz aufs Kilo gerechnet wesentlich teurer als das billigste Speisesalz. Das billigstes Speisesalz also das ohne Jod, Fluor etc. kostet 30 Cent/kg. Gibts allerdings nicht überall.
Bei Großgebinden 10 kg oder mehr ist meistens, nicht immer, das Streusalz billiger aufs Kilo. Zudem Preise vergleichen. Habe festgestellt, das es zum teil erhebliche Preisunterschiede gibt.

Ich streue Salz. Da ist mir die Sicherheit wichtiger als die Umwelt. Hab keine Lust mir die Knochen zu brechen.
Umwelt....Salz ist nicht gut, weils ja ins Erdreich und in die Flüsse geht einerseits. Andererseits interessieren meine anderen Umweltsünden das Jahr über keine Sau. Keiner verbietet mir, rund um die Uhr die Heizung volle Möhre laufen zu lassen, ständig überall Licht brennen zu lassen, mit meiner alten Karre sinnlos Kilometer zu fahren und nen Haufen Sprit zu verbrauchen etc. Die paar Kilo Salz im Winter sind dagegen gradezu lächerlich. Die, die das Salzen verbieten aus Umweltgründen sind einfach nur verlogene Ökoheuchler.
#40
31.12.10, 06:24
Ohne Salz (im Körper)wären wir vor allem ganz schnell tot, gelle ;-)
Na ja, was das Salz auf den Gehwegen betrifft, so verweise ich mal auf die vielen komplizierten Knochenbrüche, die bei Glatteis nicht nur bei alten Menschen passieren.Wer wie ich einmal erlebt hat, wie schnell man mit den Füssen senkrecht in der Luft hängt um dann volle Kanne auf der Hüfte zu landen, nach lautem Aufschrei feststellt das man nicht mehr aufstehen kann; sich dann auf einem OP Tisch zum nagel wiederfindert und dann langsam wie ein kleines Kind an einem Gehbock wieder laufen lernt - und dies nach 2 langen Jahren auch wieder zu 90% schmerzfrei tun kann....der wir seinem Hund lieber so ein paar lustige Schuhchen kaufen, die es in jeder Tierhandlung gibt und nicht über Streusalz lamentieren.
#41
31.12.10, 07:52
@Sivana: Seh ich ganz genau so! Recht hast du. Und Angelina: der Tip ist gut, mach ich auch ab und an - darum Daumen hoch!!
#42
31.12.10, 16:02
Jeden Winter werfen die Autobahnmeisterein TONNENweise Salz auf jeden Autobahnkilometer. Auf den Hauptverkehrstraßen innerort ist es nicht viel besser. Dagegen ist das, was man als Bewohner auf den Gehweg wirft wirklich das geringere Problem.
Da die netten Nachbar die vor mir Kehrwoche hatte nicht geräumt haben als es schneite habe ich da jetzt 5cm festgetretenen Schnee liegen. Den kriegt keiner mehr weg. Da hilft Salz gar nichts, es macht nur glatt. Also ist Lavasplit die letzte Möglichkeit. Macht zwar Dreck, aber in diesem Fall sind abstumpfende Mittel die beste Lösung. Also sollte man wohl immer beides im Haus haben, für alle Fälle.
#43
2.1.11, 09:23
ASCHE!!!wie furchbar ist das denn,diesen Dreck möchte ich nicht im Hausflur haben,
(auch wenn ich selber nicht putzen muss) das mut ich auch keinen anderen zu.
#44
2.1.11, 09:24
Es ist wie überall:
Jede/r hat recht ... Jede/r hat Argumente dafür oder dagegegen. Man muss eben die Relation Nutzen versus Risiko abwägen. So jedenfalls wird es in der Medizin gehandhabt.

Ich meine : So viel wie nötig und so wenig wie möglich.

Ich stehe morgens späterstens um halb sieben und schippe Schnee, bevor ihn die zur Bahn eilenden Leute festgetreten haben. Und da meine Nachbarn alle aushäusig arbeiten, mache ich dies bei andauerndem Schneefall eben mehrmals am Tag.

Dadurch brauche ich kein/ganz wenig Salz.

Ich habe mir im Baumarkt 1 Sack Spielsand (für die Buddelkiste) für 2,99 € gekauft. Dazu einen Sack Lava-Granulat (7,99 € ). Das mische ich in einem Eimerchen 1: 1 und damit streue ich dann. Das lässt sich prima wegfegen, wenn es trocken ist und mit der Schippe wieder ins Eimerchen zum neu streuen ...

Meine Nachbarn haben Holzheizung und haben die Asche gestreut. Eine größere Sauerei als diese Schneematsch-Aschemischung könnt ihr euch nicht vorstellen. Auch wenn ich (und meine Patienten tun dies auch gerne freiwillig) an der Wohnungstür (große Schmutzfangmatte) die Schuhe ausziehen, kam der Dreck bis in die Innenräume. Ich musste 5 x täglich den Eingang wischen. Meine Nachbarn haben es mittlerweile wieder gelassen ...

Die Lavasteinchen finde ich auch überall, die machen nur die Socken kaputt.
Allerdings sind die auf geräumtem Gehweg wie Rollsplit, d. h. auf blankem Asphalt rutscht man wie auf Kugeln .....

Die Idee mit dem Katzenstreu ist eine gute Alternative, wenn man nix anderes hat. Ist eben teuer.

Zum Salz:
Da, wo die Sicherheit vorgeht, ist Salz das Mittel der Wahl. Egal, welches.
Es ist kein Unterschied außer in der Körnung zwischen Speisesalz , Streusalz und Spülmaschinensalz.
Steusalz und Maschinensalz wird eingefärbt (so, wie der Alkohol für medizinische Zwecke vergällt wird), damit es nicht zur Speisezubereitung verwendet wird. Genauso wird Heizöl eingefärbt, damit du es nicht als Sprit fürs Auto verwendest.

Das hat mit dem Staatsmonopol und der Steuer zu tun.

Ich wünsche euch allen ein gesundes neues Jahr. Ohne Sturz und Knochenbrüche ...
#45
2.1.11, 10:40
Also... der frühere Nachbar meiner Eltern hatte auch immer nur ganz ökologisch korrekt mit Sand und so Zeug gestreut. Und was ist passiert? Auf die Nase gefallen bin ich regelmäßig, weil das gar nix gebracht hat... zum Glück ohne größere Folgen. Hat ihn aber nicht interessiert. Vielleicht hätte ich mir doch mal was brechen sollen...
Deswegen bin ich eigentlich doch eher für das Salz... das ist grad auf Gehwegen definitiv das sicherste Mittel gegen Eis, natürlich nur in Maßen und wenns unbedingt sein muss!
Von Katzenstreu (ich spreche jetzt vom Bentonit-Klumpstreu) würde ich aber auch abraten - solange es kalt genug ist, ist das sicher ganz ok, aber habt ihr das Streu (ich habe selber Katzen) schon mal nass gemacht? Das wird dann bei Tauwetter sicher eine ganz schön schmierige Pampe, die man kaum abgewaschen kriegt... also, das würde ich mir nicht auf die Treppen streuen wollen (man bringt es ja dann unweigerlich mit ins Haus).
Für ganz empfindliche Hunde würde ich übrigens überlegen, ob ich mir für diese Jahreszeit nicht so Schühchen zulege - sieht doof aus, klar, aber bevor ich mir ständig Sorgen um die Pfoten meines Hundes machen muss haben diese Teile doch sicher eine Daseinsberechtigung?
#46 Schnuff
2.1.11, 11:24
Hallo Leute ! Ich habe nicht alle Berichte gelesen , aber ich muß sagen , Ihr habt alle Recht . Habe letztens in unserer Zeitung gelesen , daß einer alten , gehbehinderten Dame 5000 Euro Strafe angedroht wurde , weil sie angeblich ihrer Räumpflicht nicht nachgekommen sei . Für sie hatte ein Nachbar die Gehwege geräumt . Das passt doch alles nicht zusammen . Der eine sagt "Hüh" , der andere "Hott"
#47
2.1.11, 12:56
Laut Gesetz ist man verpflichtet (steht im Mietvertrag oder der Hausordnung), von 7 - 20 Uhr (sonn- und feiertags von 9 -20 Uhr) Schnee zu räumen.
Wenn was passiert, muss derjenige, der mit Räumdienst dran ist, blechen. Und das nicht zu knapp. Das kann einen ruinieren .... Da muss man zahlen bis zum Lebensende, wenn der Gestürzte dauerhafte Schäden davon trägt oder berufsunfähig wird ....

Abgesehen davon, was es für Folgen für einen Gestürzten haben kann.
Ich möchte weder der Gestürzte noch der Nichträumer sein ....

Wer selbst verhindert ist, z. B. weil er auf Arbeit oder in Urlaub ist, muss einen "Räumer" beauftragen. Wer in Urlaub fährt, kann evtl. die Hauswoche tauschen.

Wenn jemand fällt, obwohl geräumt und gestreut ist z. B. auf dem Lavasplit, dann bin ich aus dem Schneider. Bei Schnee und Eis muss man eben auch etwas vorsichtiger gehen als sonst.

Übrigens genügt nicht nur 1 Schneeschippenbreite. Laut Gesetz (da muss ich wirklich fragen, wo man mit dem Schnee hin soll) müssen 1,5 Meter freigeräumt werden. Ich gestehe, ich mache auch nur 1 Meter ...
#48
2.1.11, 13:01
@Knuddelbärchen: eine kleine Korrektur ist aber hier anzubringen: Doch, der Staat verbietet Dir in § 30, Absatz 1 der Straßenverkehrsordnung sehr wohl, sinnlos hin- und herzufahren. Z. B. um mit dem neuen Auto zu protzen. Macht auch Sinn, oder?
#49
2.1.11, 15:26
Ich habe festgestellt, daß mit Salz gestreute Fußwege, wenn der angetaute Matsch überfriert auch verdammt glatt sein können. 2 Drittel Sand und 1 Drittel Salz das ist rutschhemmender.
#50
2.1.11, 21:07
verwende auch selten Salz, aber ab und zu muß es sein. Idee ist nicht schlecht
#51 pennianne
2.1.11, 22:27
@onkeltelli: Aber, aber...Als Hundehalter von drei Hunden kann ich nur sagen, bei uns jault kein Hund trotz Salz auf den Wegen. Zur Hundepflege gehört nicht nur das Fell und ein Blick in die Ohren, sondern auch die regelmäßige Pfotenpflege und zwar das ganze Jahr über. Leider müssen wir an einem abschüssigen Straßenstück auch zu einem Gemisch von Split und Salz greifen, der Untergrund wurde von der Gemeinde asphaltiert, a...glatt manchmal auch bei Regenwetter. Sonst schippen wir und sehen das sportlich, wenn man ins Schwitzen kommt, hat man was für den Kreislauf getan. Allerdings sind wir Rentner und haben kein Zeitproblem. In unserer Gemeinde schippen auch Jugendliche für ein Taschengeld Allen Lesern ein positives 2011 von pennianne und der Crew.
#52
6.1.11, 11:33
Ich bin auch kein Freund von Streusalz. Eigentlich dachte ich, es sei ebenso verpönt wie das Laugen, was man früher mal machte. Die alt bewährte und beste Methode ist immernoch Streusand. Kann passieren, dass man 2x streuen muss, wenn es am Tag taut, um die Überfrierung am Abend wieder abzustumpfen. Nachteil ist auch, dass der Sand im Frühjahr wieder entfernt werden muss, aber was macht man nicht alles für die Erhaltung unseres Lebensraumes.
#53
12.1.11, 11:24
Du streust Salz auf die Straße? Hast du mal an die Umwelt und die Haustiere gedacht???
#54
12.1.11, 12:27
Obwohl es aussieht, als wäre bei uns im Südwesten schon der Frühling im Anmarsch, hab ich mir vorhin im Supermarkt einen Eimer "Taufix" geholt, denn ich denke, das dicke Ende des Winters kommt noch irgendwann.

Das Mittel ist umweltfreundlich und ich werde es, da es sauteuer ist (16,99 ...) nur auf meiner Treppe anwenden, wenn Eis ist. Da geht mir die Sicherheit vor. Ich habe kein Interesse, dass einer meiner Patienten auf meiner Treppe stürzt.
Es wird sehr sparsam verwendet. Steht extra drauf.

Ansonsten streue ich nach dem Räumen Split und Spielsand (im Baumarkt für die Buddelkiste 10 Kilo 2,99) 1 : 1 gemischt. Siehe meine vorherigen Postings.
Und wenn es trocken ist, einfach auffegen, zurück ins Eimerchen und nochmal verwenden.
#55
16.1.11, 04:14
@ # 48 enkeltochter
Da steht:
Unnützes Hin- und Herfahren ist innerhalb geschlossener Ortschaften verboten, wenn andere dadurch belästigt werden.

Glaubst ja wohl selbst nicht, das den Paragraphen irgendwen interessiert bzw. die Einhaltung kontrolliert bzw. einen eventuellen verstoß dagegen geahndet wird.
#56
16.1.11, 09:08
Das mit dem unnützen Hin- und Herfahren wird ja wohl nicht zu kontrollieren sein ....

Aber beim Scheibenkratzen den Motor laufen lassen, kostet Bußgeld, wenn der Polizist vorbeikommt.
Abgesehen davon reicht das Laufenlassen des Motors im Stand nicht aus, das Auto aufzuheizen. Das geht viel schneller und spritsparender, wenn das Auto fährt.
#57
16.1.11, 09:31
@wattebällchen: Also ich habe noch nie Polizisten gesehen, die irgendwas aufgeschrieben hätten, außer das, zu dem sie ausgerückt sind. Einfach beim Vorbeifahren etwas sehen, anhalten und sich drum kümmern, das ist Illusion bzw. für den "Bösewicht" Hoffnung. Ich habe schon Autos gesehen, die auf der Autobahn direkt vor dem Polizeiauto gewendet haben (das ging nach der Weile noch auf DDR-Strecken), neulich habe ich gesehen, wie ein Polizeiauto an einem Bahnhof vorbei fuhr, auf dem Jugendliche ein Fahrrad abgefackelt haben etc. Also keine Angst vor der vorbeifahrenden Polizei.
#58
16.1.11, 09:52
Ähem, es gibt auch "private" Polizisten, die gerne solche Übeltäter anzeigen .....

Sinnigerweise wird darauf eher reagiert, als wenn du dein Fahrrad als gestohlen meldest .... (Da kam nämlich gar nix...)
#59
16.1.11, 13:48
@wattebällchen: das stimmt allerdings!
#60
16.1.11, 18:48
# 56 wattebällchen
So ist es. Nicht durchsetzbare Gesetze sind keine. Luftnummern.
Zumal der Paragraph eh der Praxis fern ist.

Bei der Kälte hier oben in den Bergen bleibt einem meist gar nix andres übrig, als das Auto im Stand warmlaufen zu lassen, weil bei sofortigem losfahren die Scheiben wieder vereisen und man nach 200 m wieder nix mehr sieht. Ich will nicht das Geschrei hören, wenn ich dann ein Stück weiter jemanden über den Haufen fahren.

Fazit: Paragraphen sind theoretisch sinnvoll, praktisch aber Schwachsinn.

Hier käme kein Polizist auf die Idee mir nen Bußgeld zu verlangen wegen meinem im Stand laufenden Wagen.
#61
17.1.11, 07:26
Wie ich schon schrieb, läuft der Motor im Stand nicht so, dass es effektiv wäre.
Steht in jedem Automagazin.

Wenn ich jeden Morgen kratzen müsste, würde ich zu andern Möglichkeiten greifen:
z. B. abdecken mit Plastikhaube (gibts für wenig Geld im Fachhandel). So bleiben rundum die Scheiben frei.

Ich habe für vorne und hinten solche alubeschichteten Abdeckungen (hilft auch gegen Sonne im Sommer), die ich in die Türen einklemme.

Oder es gibt Mittel, die man auf die Scheibe innen und außen aufträgt, damit sie nicht beschlagen oder vereisen.

Oder es gibt Auftaumittel auf Alkoholbasis für den Notfall, wenn z. B. die Scheibenwischer festgefroren sind (meine kann man nicht wegklappen).

Von dem Gestank, den ich beim Kratzen einatmen müsste, ganz zu schweigen.

Überall wird wegen jedem Mückenschiss über Umweltbelastung geredet und wie man Papier spart (im Moment tobt der Kampf hier im Forum, ob man das Papier, mit dem beim Arzt die Liege abgedeckt wird, mit nach Hause nehmen und zum Po abputzen nehmen kann .... Da ist Krieg und viele sind meinen hygienischen Einwänden nicht aufgeschlossen...) .

Beim Warmlaufenlassen des Motors sollte man nicht mit Strafe drohen. Es sollte selbstverständlich sein, dies freiwillig nicht zu machen....
#62
17.1.11, 23:04
Tja, was meinst, was ich schon alles probiert hab. Funktioniert alles bis zu einer gewissen Grenze. Wenns zu kalt ist nutzt das Zeug alles nix mehr. Wenn ich dann sofort losdüse friert mir die Frontscheibe nach ganz kurzer Zeit zu, weil die Luft aus der Lüftung einfach zu kalt ist und das nicht verhindern kann. Somit bleibt mir nix übrig, auch wenn ich weiß, dass es für die Umwelt und Geldbeutel nicht gut ist, die Karre ein wenig warmlaufen zu lassen bis es die Lüftung schafft, die Scheibe freizuhalten. Und wie gesagt, hab halt kein Bock auf nen Unfall, weil mir die Scheibe wieder zugeht nach ein paar hundert Metern.

So nun aber ende Gelände. Hier gehts um Streusalz und nicht ums warmslaufen lassen von Autos. :-)
#63
18.1.11, 21:25
Falls Temperaturen wieder so sinken...:
Autos warmlaufen zu lassen, auch bei uns verboten!!! Auch die Nachbarn danken !!!
Einfach eine Wärmeflasche, oder 2, nach dem
Kaffekochen zubereiten und diese auf das Armaturenbrett legen.
#64
19.1.11, 06:40
Superidee MOMOMO. Den Wärmflaschentipp werde ich bestimmt nachmachen.

Früher hatte mal jemand den Tipp, heißes Wasser über die Scheibe zu gießen. Das kann ins Auge gehen, weil die platzen kann.
#65
31.1.11, 14:18
@Knuddelbärchen: Darum geht´s nicht: Aber D U hast behauptet, es verbietet Dir keiner... und genau das stimmt nicht. Und außerdem: Wissen schadet nicht, oder?
#66
1.2.11, 05:31
@ enkeltochter

Mir hats bisher keiner Verboten. Gesetze sind nur wirksam, wenn sie auch durchgesetzt werden. Und das spezielle Gesetzt wird hier bei uns nicht angewandt, weil es fern der Praxis ist.
Ich weiß, dass man das Auto offiziell nicht warmlaufen lassen darf im Stand. Lernt man in der Fahrschule.
Theorie und Praxis, meine liebe enkeltochter, sind aber eben zwei verschiedene Baustellen. Daran wirst auch du nichts ändern.
#67
1.2.11, 06:38
Aaaalso:
Ich habe gestern morgen den Trick mit den Wärmflaschen auf dem Armaturenbrett ausprobiert. Es funktioniert. Danke für den Tipp !
Ich hab die Wärmflaschen hingelegt, während ich rund ums Auto beschäftigt war (einladen, Heck- und Seitenfenster abkratzen etc.).
Die Wärmflaschen fuhren mit und es war nur ca. 1 Minute etwas wenig Effekt, d.h. es war nur von unten her ca. 20 cm hoch frei, aber ich konnte gut gucken. Und nach ca. 1 km Fahrt war die Scheibe frei und ist nicht mehr beschlagen.

Die Wärmflaschen sind eine Super-Alternative zum Warmlaufenlassen des Motors.

Nun hab ich eine Frage:
Kann man die gefüllten Wärmflaschen in der Microwelle wieder aufwärmen ?

Zweite Anmerkung:
Unsere Dorfpolizei ist wirklich überall ... Da kann ich nicht klagen.
Ähem, habe letzte Woche meine Tochter mit dem PC zum PC-Doc gefahren und weil kein Parkplatz (außer dem für Behinderte) frei war, geschwind in Gegenrichtung (ich weiß, es ist verboten, auch im Industriegebiet...) vor der Tür geparkt. Ich war im Auto und wartete, bis meine Tochter den PC reingeschleppt hatte.
Ob ihr es glaubt oder nicht. Ich stand noch keine Minute, als der Ortspolizist an meine Scheibe klopfte und mir eine Verwarnung aussprach: "Das nächste Mal kostet es 15.- €" Ich weiß nicht, was er mir abgeknöpft hätte, wäre ich auf einem der zwei Behindertenparkplätze gestanden ....

Soviel zur Präsenz der Ordnungshüter. Liegts an den Schwaben/Badenern ?......l
#68
1.2.11, 06:41
Ich bin kein "Alleskönner oder Alleswisser", trotzdem mache ich nicht alles, was nicht verboten ist. Ich sündige manchmal auch, sogar meiner Sünde bewusst siehe mein voriges Posting und ich fühle mich gar nicht gut dabei.

Etwas zu tun, obwohl es verboten ist, und es auch noch zu wissen finde ich sehr bedenklich....
Kein gutes Vorbild für unsere Kinder. Ich hoffe, mich hat bei meinem Falschparken kein Kind gesehen. Meine Tochter hats jedoch mitgekriegt.
#69
1.2.11, 09:15
@wattebällchen: Das muss an den Schwaben/Badenern liegen (als Ex-Schwabe darf ich das sagen). Hier im Osten gibt es so wenige Polizeistationen und Polizisten, dass man froh wäre, man würde gelegentlich mal einen sehen. Der Gedanke, dass man in einer Notsituation Stunden darauf warten müßte, bis einer kommt, ist auch nicht gerade prickelnd.
#70
1.2.11, 09:23
Tja, da bleibt nur 1 Weg:

Zurück nach Hause ins Schwäbische ......

Oder Polizeiausbildung machen ..... Wäre das eine Alternative ?
#71
1.2.11, 09:54
@wattebällchen: Danke für den guten Rat. Aber nur wegen der Polizei????? Nein dann lieber hoffen, dass man die Jungs mal nicht ernsthaft braucht!
#72
2.2.11, 02:17
Also Polizei hab ich in meiner Wohnstraße, die dazu noch ne Sackgasse ist, noch nie gesehen und schon gar nicht im Winter am frühen Morgen.

Im Sommer, nachts um halb 3 wenn man zur Tanke fährt um Kippen zu holen, halten sie einem an und kontrollieren die Papiere. LOL
#73
2.2.11, 06:38
Tja, die schauen eben, ob du ein "dunkles Gelichter" bist und Böses vor hast (oder das Auto geklaut ist...) oder ob du grade angesäuselt von einer Party kommst.

Um diese Uhrzeit ist die "Fangquote" eben sehr ergiebig.
#74
2.2.11, 14:46
Na ja, mitten unter der Woche... Die wollten mich halt abziehen. Aber daraus wurde nix. :-)
-1
#75
18.2.11, 13:09
@Knuddelbärchen: Mit dem Warmlaufenlassen vom Auto gebe ich dir sogar zum Teil Recht... (ich werde jetzt sicher geschlagen...) aber wenn es sehr kalt ist, kann es sein, dass sobald man ins Auto einsteigt und atmet, der Dampf innen an der Scheibe angefriert... das bekommt man weder mit Schwamm noch mit Eiskratzer (da die Scheibe nach außen gebogen ist) weg. Bei derartiger Kälte lasse ich daher auch gerne mal den Motor ne Minute laufen bevor ich einsteige; das reicht eigentlich schon, die Lüfung muss nicht ganz warm werden, damit es hierbei hilft. Aber das ist bei mir die Ausnahme, für Außen nehme ich ein Enteiser-Spray, das muss man aber mit einem Gummi-Abzieher wirklich fast trocken abziehen, weil man sonst den Effekt hat, den du beschreibst - der dünne Wasserfilm friert schon bei geringer Geschwindigkeit wieder fest. Genauso wie mir die vielgepriesenen Abdeckfolien schon am Auto festgefroren sind. Und was macht man dann???
Ich verstehe die Problematik sehr gut, wahrscheinlcih waren die anderen Kommentierer noch nie mit Temperaturen unter -5°C ohne Garage konfrontiert :-)
-1
#76
19.2.11, 16:19
Ja Spooky, das vermute ich auch. Die wohnen nicht in einem Hochtal auf 800 m, wo es am Morgen im Winter oft mal -10°C und kälter ist.
#77
14.3.12, 22:36
@haxnmax: da geb ich dir recht mit allem was du schreibst :))
#78
14.1.14, 07:13
Wir haben Hunde, Katzen und Pferde! Wir nehmen Viehsalz, das ist super billig, weniger aggressiv und sehr feinkörnig! Super!
#79
14.1.14, 09:03
@Zitronenjette:

Ich nehme normalen Spielkastensand aus dem Bauhaus und mische das mit Lavagranulat 50 : 50 .Geht prima. Gibt's in 20 Kilosäcken. Das reicht schon eine Weile. Das hab ich auch als Alternative genommen, als das ganze Streugut überall ausverkauft war. Lässt sich später auffegen und ggf. wieder verwenden. Ich jedenfalls hab es wieder in den Eimer zurück, als die Schneesaison vorbei war.

Salz streue ich nur auf die 17 Stufen vor meiner Haustür. Letztes Jahr am 6.1. 13 um 7 Uhr bin ich die alle runtergesegelt, als 1 cm Eis drauf war trotz Granulat streuen. Und überall war Eispanzer. Ich bin auf allen Vieren wieder raufgekrochen. Das war nicht einfach ...
Zum Glück habe ich im Flur Salz und meinen Granulatmischungeimer stehen.

# 75:
Wenn ich die Scheiben von außen sprühe, schalte ich nicht den Motor an, sondern nur das Gebläse auf Volldampf. Das ist zwar kalte Luft, belastet aber nicht die Umwelt und ich muss auch keine Abgase einatmen, während ich sprühe (vorn und hinten) und kratze (Seitenfenster) und den Schnee abfege.
Zudem die Lüftung auf Innenraum, sonst riecht nachher alles nach Sprühmittel im Innenraum.
Das Beschlagen kommt durch die Atemluft und die feuchte Kleidung/Schnee.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen