Ein Spiegel bekommt man auch ganz ohne Chemie streifenfrei sauber.

Spiegel - ohne Chemie - reinigen

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Spiegelputzen war lange Zeit eine echt nervtötende Arbeit für mich. Ich glaube, ich habe so ziemlich alle Tipps ausprobiert. Spritzer vom Zähneputzen usw. ließen sich mit allen Tipps sehr gut entfernen, nur leider habe ich meine Spiegel nie streifenfrei bekommen.

Irgendwann bin ich auf den Tipp gestoßen, Spiegel lediglich mit Wasser zu reinigen.

Und so wird es gemacht

1. Mit einem feuchten Tuch (ich nehme einen Mikrofaserhandschuh aus dem Discounter) den Spiegel abwischen.

2. Mit einem trockenen Tuch nachpolieren (auch hier nehme ich am liebsten ein Mikrofasertuch).

Viel Spaß, beim Ausprobieren des Tipps!

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


2
#1
18.7.17, 16:39
Da gehts dir wie mir. Ich kriege das auch am besten hin, wenn ich nur mit einem nebelfeuchten Mikrofasertuch drüber wische.
1
#2
18.7.17, 17:23
Ich putze die Spiegel auch nur mit klarem Wasser. Zum trocknen habe ich ein Bambustuch. So wird der Spiegel tiptop sauber. Übrigens auch die Armaturen.

Spiegel soll man zum Beispiel nicht mit Fensterreiniger putzen. Der Spiegel soll davon mit der Zeit blind werden. 
1
#3
18.7.17, 17:31
Mache ich auch schon seit Jahren so.
Nichts schmiert und der Spiegel wird blitzblank.
#4
18.7.17, 19:27
Ich habe keine Spiegelprobleme:
Einmal feucht mit dem "Wachtischleder" (also dem Tuch für Waschtisch und Armaturen)  abwischen und mit Toilettenpapier nachpolieren - eine streifenfreie und saubere Sache von 2 Minuten.
Mikrofaser ist nichts für mich:
Ich weichspüle meine Heißwäsche.
2
#5
18.7.17, 19:31
Ich nehme immer Essig und Spiritus und alles wird sauber und blank, auch ohne Mikrofasertuch(ich mag diese Tücher nicht).
#6
18.7.17, 19:52
Entschuldige bitte, aber was ist an streifenfreien Spiegelputzen so schwer!?
- Ich sprühe unsere Spiegel mit Salmiakgeist ein und putze mit Küchenrolle streifenfrei sauber.
Zum Nachpolieren tut's auch Zeitungspapier, was ich auch beim Fensterputz einsetze.
Ich hatte das Gefühl, dass die Mikrofasertücher, trotz allem, Rückstände von kleinsten Fasern hinterlassen, weswegen ich auf die altbewährte Art beim Fensterputz gegangen bin.
Und, lediglich nur mit Wasser ohne Chemie putzen, wird's nicht richtig sauber. Weswegen gibt es Aufwasch- und Geschirrspülmittel, Bad- und Kloreiniger usw.!
Wenn alles nur mit blanken Wasser sauber wird, bräuchten wir keine (teuren) Waschmaschinen.
8
#7
18.7.17, 20:15
Wer für sein "gutes Hausfrauengewissen" die Chemiekeule braucht, kann sie ja nutzen.
Ich fühle mich mit klarem Wasser und Mikrofaser wohler.
Sauber wird es mit beiden Methoden.
5
#8
18.7.17, 20:24
Stimmt... Das mach ichschon seit eh und je... Das A & O ist ein gutes Mikrofasertuch... Damit geht alles sauber - Spiegel, Fenster, Autoscheiben, Fliesen, Türen, u. s. w..... Ganz leicht mit Wasser anfeuchten und Feuer frei...
3
#9
18.7.17, 20:26
@Drixy: 
Ich bin absolut nicht gegen Putzmittel, aber Spiegel sind normalerweise nicht so "pflegebedürftig" wie Toiletten,´und Geschirr.
4
#10
19.7.17, 15:49
Spiegel putze ich auch nur mit klarem Wasser, meistens mit Baumwollappen. Das sind oft zerschnittene T-Shirts oder Unterhemden. Die eignen sich bestens zum streifenfreien Putzen, auch von Kacheln, Fenstern und ähnlichen Dingen.
1
#11
19.7.17, 20:36
@Maeusel stimmt, Baumwollhemden gehen auch wunderbar. Egal ob Mikrofaser oder Baumwollhemd, hauptsache es nimmt Wasser auf, wischt trocken und fusselt nicht. 😉
1
#12
23.7.17, 10:08
Ich hab früher Fenste putzen gehasst weil sie IMMER streifig wurden. Seit ich nur noch klares Wasser und Baumwolltücher nehme, sind sie immer spiegelblank. Klopapier kann ich mir nicht vorstellen. Das löst sich doch auf.   

 Logischerweise  wird die Industrie niemals dafür werben dass man nicht für alles die Chemiekeule braucht. ... das wäre ja kontraproduktiv. ..
9
#13
23.7.17, 11:00
@Maeusel: dazu gibt es einen Witz:
Warum tragen schwäbische Hausfrauen keine Tangas? - - - na?
Weil man die später nicht als Putzlappen verwenden kann 😄
Damit allen einen schönen Sonntag!
5
#14
23.7.17, 13:30
@Talkrab:  ......aber für die Klingel vom Fahrrad reicht ein Tanga allemal 😜
#15
23.7.17, 13:46
@Prinzessin-vom-Land: da hast Du natürlich Recht!👍
#16
23.7.17, 15:52
Ich benutze für Spiegel und Fenster alte Baumwollwindeln, bzw. geschnittene alte T-Shirts. Ein kleiner Kleks Haarshampoo ins Wasser, da perlt das Wasser am Fenster herrlich ab.
4
#17
23.7.17, 16:45
Mach ich fast genauso. Am besten gehts nach dem Duschen. Da ist der Spiegel durch den Wasserdampf eh schon feucht und aller Schmutz hat sich gelöst. Dann einfach mit nem trockenen Microfasertuch drüberwischen. Und voila - sauber!
1
#18
23.7.17, 16:49
@Sabsi1568: genau so ist es!!
#19
24.7.17, 11:46
Super Danke 
#20
28.7.17, 01:37
Ich benutz auch nur noch Mikrofaser :-)) hab ich hier gelernt 😋👍👍👏
#21
28.7.17, 01:43
Nur beim Fensterputzen hab ich nen Trick - nen spritzer Spüli und nen
Schuß Spititus ...Streifenfrei 😄 Versprochen😄
#22
28.7.17, 01:52
@xldeluxe_reloaded: Pobiers mal 😐
#23
28.7.17, 08:11
@sylvi50: 
Ich bezweifele nicht, dass es nicht mit Mikro klappt, aber für mich kommen sie nicht in Frage:
Zum einen habe ich überwiegend Lackmöbel, die auf keinen Fall mit Mikrofasertüchern gereinigt werden sollten und zum anderen bin ich großer Freund von Reinigungsmitteln jeglicher Art, würde ungern darauf verzichten und weichspüle meine Wäsche. Eine Maschine Mikrofasertücher würde ich nicht zusammen bekommen, um sie eben ohne Weichspüler durchlaufen zu lassen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen