Zugrunde liegt diesem Mäppchen nichts Geheimnisvolles, sondern lediglich ein Material-Streifen in Rechteckform, der an beiden kurzen Längskanten gleichermaßen leicht abgerundet ist.
17

Spiralmäppchen aus Kunstleder mit Applikation

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die (besondere) Form eines Spiralmäppchens sieht man schon auf dem ersten Foto: Zugrunde liegt diesem Mäppchen nichts Geheimnisvolles, sondern lediglich ein Material-Streifen in Rechteckform, der an beiden kurzen Längskanten gleichermaßen leicht abgerundet ist. Der Reißverschluss ist, wie in meinem letzten Tipp erwähnt, ein sog. "umlaufender"  Endlos-Reißverschluss, der nur aus einer Bandhälfte besteht, sodass man beim Einnähen Zeit und für die Anschaffung desselben auch Kosten spart.

Die Stärke der spiraligen Windung wird dadurch erzielt, dass man den beim Einnähen (und dann auch dort endend) nicht genau an einem kurzen Ende des Stoffes beginnt, sondern den Anfang nach Belieben weiter in Richtung auf die lange Kante der Grundform verlegt. Hierzu findet man im Netz eine supertolle Anleitung und kostenlose Schnittmuster für Spiralmäppchen in drei Größen - dazu bitte googeln unter "Spiralmäppchen" und "funfabric". Die Herausgeberin der sich dann aufschlagenden Webseite ist bienenfleißig, weil sie nicht nur ständig auf der Suche nach den neuesten (Trend!-) Materialien und Nähzutaten ist, sondern diese verarbeitet zu Taschen, Jacken, Mützen ..., dazu Tipps und Hinweise gibt, Schnittmuster oft kostenlos anbietet und alle Materialien (Schnüre, Verschlüsse, ...)  auch gleichzeitig zum Kauf anbietet, die sonst noch kein anderer Händler im Sortiment hat. Was nützt es einem, wenn man staunend vor einem tollen Projekt sitzt und es nicht nacharbeiten kann, weil man nicht auf die sonst vielfach nur in der Industrie verarbeiteten Materialien rankommt.

Im Folgenden möchte ich daher nicht auf die Fertigung eines solchen Mäppchens eingehen, sondern vielmehr meine Erfahrungen vorstellen, die vielleicht helfen können, sich an dieses (einfache!) Projekt zu wagen: Eine Geradstich-Naht nähen, nur eine Reißverschlusshälfte annähen und einen Zipper / Schieber auf den Reißverschluss auffädeln können - das ist alles, was man an Voraussetzungen für so ein Spiralmäppchen mitbringen sollte! Der Rest ergibt sich erst beim Schließen des Reißverschlusses - bis dahin bleibt die Spannung erhalten, was denn unter den Händen so entsteht :-)

Was gibt es zu beachten?

  1. Zum Anbringen eventueller Applikationen mittels VLIESELINE auf dem Material KUNSTLEDER (daraus habe ich mein Mäppchen gefertigt) siehe in meinem fast zeitgleich hochgeladenen Tipp.
  2. Mein Mäppchen hat im Rohzustand = zugeschnitten eine Kunstleder-Länge von ungefähr 58 cm und eine Breite von 7cm. 
  3. Zugeschnitten habe ich ohne Nahtzugabe, weil das Kunstleder ganz glatt an das Reißverschlussband genäht werden sollte, also ohne es hier noch mal zur linken Stoffseite hin einzuschlagen.
  4. Der Zuschnitt muss nicht in jedem Fall im Stoffbruch erfolgen, sondern man kann sich sein Rechteck auch komplett in der Länge zuschneiden - jedoch ist eventuell die vorhandene Patchworkmatte nicht so lang bzw. das Patchworklineal zu kurz. In meinem Fall von Kunstleder habe ich dieses nicht im Stoffbruch zugeschnitten, weil ich es hier nicht so stark knicken wollte...
  5. Das von mir genähte Mäppchen ist - völlig fertig genäht und bei geschlossenem Reißverschluss - ungefähr 23 cm lang. Dies entspricht einer Länge, die völlig für jede Stifte-Art ausreicht.
  6. Vor dem Einnähen des Reißverschluss-Bandes wird ja eine Schlaufe eingenäht, die dazu dient, das Mäppchen besser / strammer festhalten zu können, wenn man den Reißverschluss öffnen will - oder einfach nur, um das Mäppchen irgendwo anzuhängen ... Die Breite der Schlaufe bitte nach einem eventuell einzuarbeitenden O-Ring / D-Ring... richten und diese komplett fertig nähen.

Das Reißverschlussband vielleicht mal probeweise unter dem zu verarbeiteten Material annähen und dabei besonders beachten:                                                                -                

  • mehrere Nähfüße ausprobieren und entscheiden, mit welchem man dichter, neben der Spirale nähen kann
  • die Nadelstärke und Nadelqualität in Abhängigkeit von dem Trägermaterial. In meinem Fall habe ich nach vielem Ausprobieren dann doch eine "normale" Nadel Stärke 80  verwendet, weil sich diese für den stärkeren Oberfaden als am günstigsten erwies
  • den Oberfaden - vielleicht ein wenig stärker = auffälliger wählen
  • verschiedene Stichlängen ausprobieren: Nicht zu kurz, weil dann ein dickerer Oberfaden nicht zur Geltung kommt
  • den Unterfaden passend zur Farbe des Reißverschlussbandes wählen, weil dieses beim Öffnen des Mäppchens an allen Stellen zu sehen ist, weil es nicht versäubert wird
  • vor dem endgültigen Einnähen der Reißverschluss-Bandhälfte noch mal das Auffädeln des Zippers üben (es gibt sehr gute Videos im Netz), damit später kein Stress aufkommt   
  • wenn sich nach dem Einnähen des Reißverschlusses sich das Textil am Rande wellt (siehe Foto 11, dann nicht erschrecken und alles noch mal nähen: Dies war (auch) mein erster Versuch - und zwar hatte ich zunächst einen sehr schmalen Reißverschluss-Fuß gewählt, der dann aber nicht genug "Griff" hatte und wodurch das Kunstleder zumindest nicht genug transportiert worden ist. Dennoch zum Trost: Nach dem Schließen des Reißverschlusses war von diesem Missgeschick nichts mehr zu sehen - also ruhig bleiben ... Ich selbst hatte Glück, denn das als erstes genähte Mäppchen erwies sich als viel zu groß - deshalb trennte ich den RV schnell heraus und schnitt das Kunstleder schmaler und kürzer neu zu - kein Problem
  • die relativ engen Kurven an den Schmalenden des Schnittmuster / Kunstleders habe ich mit einem Mini-Rollschneider geschnitten, mit dem man sehr viel besser "die Kurve kriegt" als mit dem Herkömmlichen vom Durchmesser 45 mm  - diese Anschaffung lohnt sich demnächst mal ...

Für die Zipper-Dekoration habe ich für eine Neunjährige den Anfangsbuchstaben ihres Vornamens auf einen schmalen Kunstleder-Streifen aufgefädelt, einmal geknotet und den Streifen mit Doppel-Klebeband "verschlossen". Sehr wahrscheinlich muss ich nahe am Knoten / beim Buchstaben noch mal von Hand durch alle Lagen nähen, damit hier nichts verrutscht. Aber bis Ostern habe ich ja dafür noch Zeit!

Als ein "must have" bei zu verschenkenden Artikeln empfinde ich ein Label - diesmal war aufgrund der Verzierungen und der Zipper-Gestaltung keine gute Gelegenheit, ein solches sichtbar mit in die Naht mit einzufassen. Deshalb habe ich es ziemlich Richtung Reißverschluss-Anfang gesetzt. Zum exakten Aufnähen habe ich das Label unterseits mit zwei Streifen Doppel-Klebeband (Stylefix) versehen und es zunächst gaaaanz leicht auf das Kunstleder "gelegt" - noch mal korrigiert und dann gut angedrückt. So wurde es gut in der Position gehalten, und ich konnte mit einem Geradstich und optional wenig auffallendem Oberfaden einmal drum herum nähen, ohne dass sich irgendetwas verschieben konnte - puh!

Viel Freude beim Nacharbeiten und Nachfragen beim mir!

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
21.3.17, 17:23
Sehr hübsche Idee ! Gefällt mir gut! 👍👏😄
#2
22.3.17, 13:27
Danke für den Hinweis auf funfabric. Da sind witzige und nützliche Muster dabei. Am Wochenende werde ich zwei der faltbaren Schüsseln basteln.
#3
15.4.17, 15:00
Habe eben gerade neue Fotos des zweiten Spiralmäppchens aus Kunstleder und die zweier Mäppchen aus Korkstoff hochgeladen, weil ich hier den "Aufhänger " = Anfang des Reißverschlusses weiter Richtung Kurve/ Bogen gearbeitet habe: Das Mäppchen wird schlanker und gestreckter. Gleichzeitig habe ich die zugeschnittene Länge von 58cm auf 49cm verkürzt - die Breite von 7cm beibehalten. Wer dieses Zuschnitt-Maß verwenden möchte, hat dann viel eher die Möglichkeit, bei dem relativ teurem Korkstoff auch fertige Zuschnitte im Maß 50x70cm zu verwenden, weil man dann hier optimal wenig/ keinen Verschnitt hat (Korkstoff hat keinen Fadenlauf - es sei denn, man berücksichtigt die vielleicht vorhandene Maserung...).
Wer sich irgendwann mal für die Anschaffung von Korkleder / Korkstoff interessiert, bitte vorher ausreichend googeln, weil die Anbieter unterschiedlich dicken Korkstoff anbieten, der ensprechend auch für unterschiedliche Projekte geeignet ist. Bei ganz guten Anbietern ist auch - wens interessiert - das Gewicht des Korkstoffs pro m2 angegeben. So hat man auch dadurch eine Vergleichsmöglichkeit. Des weiteren nachschauen, ob der Verkäufer das Korkleder tatsächlich und ohne Nachfrage schon vor dem Kauf als gerollt verschickt anbietet: Bei geknickten Teilen kann es schon mal zur Beschädigung kommen und sollte sofort reklamiert werden.
Allen ein frohes Osterfest und weiterhin spaßbringendes "Handarbeiten"!
#4
20.4.17, 08:07
So, aufgrund des hohen "Aufkommens" von Fotos über Ostern bei den Gestaltern dieser Webseite sind meine nachgereichten Bilder nun auch hier eingestellt! Gruß
#5
20.4.17, 11:04
@trom4schu: Hallo. Ich bin was das Nähen an der Maschine betrifft keine große Leuchte,und was das Spiralmäpchen betrifft habe ich kein Bedarf. Aber ich muss mal sagen das du das alles so klasse und ausführlich erklärst, ist wirklich ganz toll. Bist du vielleicht Handarbeitslehrerin? Falls es den Beruf überhaupt noch gibt 🤔
#6
20.4.17, 15:17
@Drachenkatze: Die Kunst des Gut-Erklären-Könnens ist mir wohl in die Wiege gelegt worden. Dabei finde ich, dass jeder, der Texte für andere verfasst, sich auch immer die Mühe machen sollte, sich selbst absolut "unwissend" zu stellen, dann seinen selbst verfassten Text mal durchzulesen  (oder einem wirklich Unkundigen vorlesen) und sich bei jedem Satz zu fragen, ob man das auch ohne jegliches Vorwissen und ohne nachfragen zu müssen versteht?! Meist ist das nicht der Fall und dann per se schon schlecht.
Nun aber zu deiner Frage nach dem Beruf: Ich habe mein Hobby teilweise zum Beruf machen können und dabei auch die Fähigkeit zum guten Erklären einsetzen und produktiv anwenden können - eine wahre Freude erst mal für mich und zündende Funken zugleich für die Lernenden im Fach "Textiles Arbeiten". Weiterhin frohes Schaffen!
#7
21.4.17, 12:03
@trom4schu: Danke für deine Antwort. Wenn man seine Kenntnisse und Können so einsetzen kann,macht das auch zufrieden und glücklich. Weiterhin viel Spaß dabei. Vielleicht stellst mal was ein das ich dann auch mal ausprobieren kann. Du hast da sicher viele Ideen. 

Tipp kommentieren

Emojis einfügen