Wenn der Arzt unmittelbar nach dem Desinfektionsmittel euch die Spritze setzt, wars vermutlich zu kurz. Durchschnittlich sind's wohl zehn Minuten, die so ein Desinfektionsmittel braucht, um Wirkung zu zeigen.

Spritzen und Desinfektion

Jetzt bewerten:
1,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dies ist mal ein kurzer Tipp, der nach einiger Überlegung auch Sinn macht.

Wer von euch war schonmal wegen einer Spritze beim Arzt? In der Regel nimmt dieser kurz vorher einen Tupfer und schmiert Desinfektionsmittel auf die spätere Einstichstelle. Vermutlich wird es einige von euch sehr beruhigen, wenn er das tut.

Jetzt aber kommts. Was glaubt ihr, wie lange so ein Desinfektionsmittel einwirken muss, um zu wirken?

Wenn der Arzt unmittelbar nach dem Desinfektionsmittel euch die Spritze setzt, wars vermutlich zu kurz. Durchschnittlich sind's wohl zehn Minuten, die so ein Desinfektionsmittel braucht, um Wirkung zu zeigen. Also ist das eigentlich eher ein psychologisch-beruhigender Effekt.

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, lasst es zehn Minuten einwirken.

Ansonsten aber - deswegen wird auch eigentlich nichts passieren - braucht ihr euch meist keine Sorgen machen, denn der natürliche Säureschutzmantel der Haut, sprich euer Körper, schützt euch bei dem Einstich.

Aber achtet mal drauf... als hinkender Vergleich: wie lange muss Reinigungsmittel einwirken oder Chlorreiniger laut Beschreibung?

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
15.5.10, 16:48
Naja, aber alles was zehn Minuten nach dem Einstich anrauscht, wird gekillt. Außerdem macht der "Wisch" auch einiges weg. Und so oft, wie die Katze mich kratzt, hat noch kein Doc gepiekst... und es hat sich nie was entzündet.

War so ein bißchen überflüssig, der Tipp. Kommt ja ganz gut für die Leute, die eh Angst haben...
#2 Valentine
15.5.10, 17:11
Noch viel toller ist's ja, wenn der Arzt oder die Arzthelferin mit so 'nem Alkoholtupfer ein bisschen in der Ellenbeuge herumwischt, dann mit dem eigenen (vermutlich nicht besonders desinfizierten) Finger auf den Venen herumtatscht und dann ganz woanders einsticht...

10 Minuten einwirken lassen- wenn ich beim Arzt darauf bestehen würde, dann würde der vermutlich auf die Akazien gehen weil ich den Raum so lange blockiere.
3
#3 Marco
15.5.10, 18:50
Aus den Packungshinweisen eines Handdesinfektionsmittels:

Einwirkzeit : bakterizid 15 Sek. ; (tuberkulozid 30 Sek.) (MRSA 15 Sek.) ; fungizid (C. albicans 15 Sek.) (A. niger 3 Min.) ; (HBV, HCV, HIV, Vaccinia, Influenza A (H1N1) und Rotaviren 15 Sek.) (Adenoviren 30 Sek.) ; hygienische Händedesinfektion 15 Sek. ; chirurgische Händedesinfektion 60 Sek.*
2
#4
15.5.10, 18:54
Hallo,
bevor hier rumdiskutiert wird über die Einwirkzeit heutiger Desinfektionsmittel - wer von 10 Minuten spricht hat keine Ahnung. Ich arbeite selbst im Krankenhaus. Jedes Desinfektionsmittel hat seine spezifische Wirkweise und Einwirkzeit.

Die Einwirkzeit beträgt grob gesagt je nach Mittel 20 - 60 Sekunden !!!!!!

!0 Minuten sind völlig aus der Luft gegriffen.
1
#5
15.5.10, 19:15
Hallo Chris,
ich weiß ja nicht wo du diese Information von 10 Minuten Einwirkzeit her hast?!?!

Aber Tatsache ist, dass beispielsweise wir im Krankenhaus standartgemäß das Hautdesinfektionsmittel Skinsept pur verwenden und dieses für eine Injektion oder Blutabnahme 15 Sekunden einwirken muss!
Das Wirkungsspektrum erstreckt sich über Bakterien inkl. Tbc, Pilze, Hepatitis B, Viren, HIV, Rota-und Herpesviren!

So das war jetzt sehr fachlich - jedoch korrekt!

LG
#6 Dr med
15.5.10, 22:25
10 Minuten ist schlicht falsch. Im uebrigen ist die Hautdesinfektion beim Blutabnehmen etc nicht noetig. Die Chance einer Infektion steigt nicht, ob desinfiziert oder nicht; dazu gibt's Studien.
Ansonsten wirkt die normale Haendedesinfektion innerhalb von einigen Sekunden. Waer ja schlimm, wenn man erst ewig warten muesste, bis man weiterarbeiten kann.

Warum der Tipgeber alkoholbasierte Hautdesinfektionsmittel mit Chlorreiniger vergleicht, ist mir uebrigens ein Raetsel.
1
#7
15.5.10, 23:14
wenn ich nachts im Dienst 10 Minuten gewartet hätte,wäre ich arm dran gewesen auf meiner Station und hätte die Patienten um ihren Schlaf gebracht in der Nacht bzw.ab 22Uhr
1
#8
16.5.10, 14:20
Ist eigentlich irgendjemanden von Euch bei dem Kurzen "Wisch" vor der Spritze was passiert?
Ich meine Heftige Entzündungen, Blutvergiftigungen etc?

Mir auch nicht.
1
#9
9.10.10, 04:10
30 Sekunden bei Hände/Hautdesinfektion.
Wenn das 10 Minuten wären, könnte eine Arztpraxis ja auf 24-Stunden Betrieb umstellen...
#10
10.5.14, 15:48
du verwechselst das mit flachen Desinfektionsmitteln!
#11
10.5.14, 15:49
Flächendesinfektonsmittel.
sorry!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen