Stark verschmutzte Lederschuhe wieder flottmachen

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe mir beim Heimwerken leider meine alten, aber immer noch heißgeliebten Clarks Lederschuhe versehentlich mit einer ordentlichen Menge weißen Lacks verschmutzt. Da die Schuhe schon sehr alt sind, wollte ich sie zuerst als Garten- und Arbeitschuhe weiternutzen. Dann tat es mir aber doch leid um sie, und so versuchte ich drei Tage später, sie wieder sauberzumachen. Viel Hoffnung hatte ich nicht, aber dann musste ich feststellen, dass es erstaunlich einfach ging - und zwar so:

Die Schnürsenkel entfernen und die Schuhe mit ordentlich lauwarmem Wasser, Sattel/Lederseife und einer alten Nagelbürste fest abschrubben. Die tief eingezogenen Lackreste, die der Bürste widerstehen, werden anschließend mit einem Wildleder- oder Schmutzradierer weggerubbelt. Schuhe danach gründliche abwaschen, abtrocknen und mit Zeitungspapier ausstopfen. Ein bis zwei Tage trocknen lassen, ggf. das Zeigungspapier zwischendurch erneuern.

Wenn die Schuhe trocken sind, werden sie noch mal auf Farbreste untersucht. Die werden mit dem Radierer entfernt. Dann wird das Leder satt mit einer guten Schuhcreme (z.B. Kiwi) eingerieben, die man am besten mit einer Bürste aufträgt, damit auch Engstellen wie die Nähte genug Creme abbekommen. Das ganze eine Stunde trocknen lassen. Anschließend wird mit einer Polierbürste gründlich gewienert. Und – tataaa! Die Schuhe sind wieder wie neu und glänzen "wie ein Hippenauge".

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1
21.8.12, 06:37
Mit Clarks kannst du das machen. Die halten die Behandlung locker aus und für die lohnt sich der Aufwand auch. Meine Trekkingsandalen erleben gerade den achten Sommer und sehen nach jeder Grundreinigung wieder aus wie neu.

Guter Tipp!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen